Seite 1 von 9 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 86

Thai Essen im Restaurant,Supermaerkt und Markt ist scheissee!

Erstellt von Otto-Nongkhai, 11.12.2010, 09:21 Uhr · 85 Antworten · 6.820 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Thai Essen im Restaurant,Supermaerkt und Markt ist scheissee!

    Ich habe es schon immer gewusst und durch anhaltenden Durchfall dokumentiert,jetzt haben es aber auch Thai Lebensmittelkontrolleure in vielen Untersuchungen bestaetigt.
    Die Pruefer stellten erhebliche Mengel in der Hygiene und auch viele Substanzen die Krebs erzeugen wurden festgestellt von Antibiotiker in allen Fleisch-Fischsorten ganz bzu schweigen.
    Zuviele Produkte enthalten Samonellen oder sind wegen dem hohen Einsatz von Chemie fuer den Verbraucher ungesund.
    Milch ist mit coliformen oder E-coli-Bakterien verunreinigt.
    Wurst und Fleisch enthalten Konservierungsmittel,trotzdem das per Verordnung untersagt ist.
    Bei Wuersten aus Schweine und Haehnchenfleisch waren 36/75% mit Benzoesaeure bestueckt.
    Bei Obst und Gemuese waren 63%der Organgen,50%der langen Bohnen,44% des Brokkoli, und 38 % der Kohlsorten mit Pestiziden verseucht.
    Beanstandet wurden bei Trockenware besonders Chillies,Pilze oder Garnelen.
    Auch in der Gastromonie ist viel Schmutz und tierische Urin-Kotreste im Spiel.
    12 % der getesteten Nudelkuechen waren mit Aflatoxine durchsetzt.
    Die vor allen bei schlechten Lagerungsbedingungen bei feuscht-heissen Klima entstehenden Pilzgifte schwaechen das Immunsystem und es kann z.b.Leberkrebs entstehen.
    Fleisch wird in den Fabriken beim Zerlegen und Weiterverarbeitung mit Mikroorganismen kontaminiert.,etwas durch ... an Haeuten und Fellen ,durch Keime an Werkzeugen,Haenden oder Spuelwasser.
    Das Thais selten an diesen Verunreinigungen erkranken liegt vermutlich an den hohen Chilligenuss,der Bakterien abtoetet.
    Die vielen Untersuchungen mit gleichem Ergebnis der Behoerden sind nur ein kleiner Brocken des Eisberges,die Dunkelziffer ist gross und wirkt sich dann als Montezumas Rache aus.
    Der Haendler/Lokalbesitzer weiss,dass seine Waren verdorben,alt sind,einen Verlust durch vernichten will er aber nicht in Kauf nehmen und so gibt es unter Inseidern genug Chemie,die verdorbene Ware wie frisch erscheinen lassen und wenn es nur einfach Fogmon ist,das selbst Tote noch nach Wochen wie frisch erscheinen lassen.
    An allem wird sich nichts aendern,es wird hostetens noch schlimmer,solange sich nicht die Thai Behoerden dazu durchringen harte Strafen gegen die Verursacher auszusprechen,oder auch mit Gefaengnis bestrafen.
    Heute ist es aber normal und besonders chinesischen Haendlern sind ein paar Bath Mehreinnahmen wichtiger und dabei nehmen sie auch ohne Gewissensbisse den Tod einiger Verbraucher in Kauf
    (siehe die monatelang in grosser Hitze gelagerten Melonen am Strassenrand die zur Haltbarmachung mit starken,gesundheisschaedigenden Spritzen "gestaerkt" werden und da muessen sogar die robusten Thai Maegen passen.
    Ich weiss nur,mein Speisezettel in Thailand schrumpft von Jahr zu Jahr und Thai Essen ist fuer mich fast ungeniessbar geworden.
    Otto
    Bezug auf einen Artikel im Farang 25/2010

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von wasa

    Registriert seit
    13.07.2002
    Beiträge
    7.876
    Ich wuerde es nennen "Essen in Strassenrestaurants in TH kann gefaehrlich sein",die Bakterien lauern und warten ueberall.

    An allem wird sich nichts aendern,es wird hostetens noch schlimmer,solange sich nicht die Thai Behoerden dazu durchringen harte Strafen gegen die Verursacher auszusprechen,oder auch mit Gefaengnis bestrafen.
    und darin ist der Hund begraben,ein bischen Tea Money bei der Kontrolle,wenn sie ueberhaupt stattfindet.

  4. #3
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.952
    Also dann doch lieber thailändisches Essen in Deutschland. Die Wahrscheinlichkeit von Lebensmittelkontrollen dürfte hier größer sein. Ebenso die Qualität der Zutaten.

  5. #4
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Jetzt zerstörst Du auch noch die Idylle der Leute, die ach so gerne für ein paar Baht am sog. "urigen Fressstand" an der Bordstein-Kante futtern, die nach eigenen Bezeugungen keine guten Restaurants "brauchen" und eher auf die Leute, die beim Essen auch auf die Begleitumstände bei der Essenvorbereitung und der allg. Hygiene beim Geschirr etc. achten, geringschätzig herabschauen. Braucht man ja nur so einige freds hier im Nittaya sich anzuschauen.

    Ich fand, es hat sich vieles verbessert an den foodstalls entlang Bangkoks Straßen. Seitdem die verpflichtet wurden, für einen fließend-Wasser Zugang zu sorgen. Klar, wurden dadurch die schönen mobilen Stände von einst, so etwas von stationär. Aber ich bin dort dennoch nie Kunde geworden. Die klapprigen Sitzgelegenheiten, die Autoabgase etc. machten mir nie Appetit.

    Gleiches gilt für mich auch für die größeren Foodstalls in Supermärkten und Einkaufszentren. Selten da etwas vorgefunden, was einen Heißhunger auslöste. Obwohl die Leute dort teilweise schon eine Orgie in Sachen "clean food" veranstalten und man richtig sieht, wie da zum Abschluß alles blitzsauber gemacht wird. Quality Food gibt es immer mehr an immer mehr Stellen. Man muß halt die Einstellung aufgeben, dass dies keine Mehrkosten verursachen würde. Offen sich bekennende Kiniaus aber auch ihre schweigsamen Gesinnungsgenossen haben es da zunehmend schwerer.

    Ich gehe am liebsten in ausgewählte Restaurants. Probiere auch gerne mal neue aus, weil man sonst auf ganz wenigen Adressen sitzen bleibt. Meine Frau und ich haben schon Restaurants verlassen, da hatten wir noch kaum etwas gegessen. Unreinliche Tische, keinen Plan etwas gegen Mücken zu unternehmen, unfreundliche Bedienungen waren zumeist die Auslöser. Aber in den Restaurants, die wir uns im Verlaufe von Jahren in Bangkok zusammengestellt hatten, da können wir jederzeit wieder problemlos hin.

    In Udon ist gleiches passiert. Da gibt es einen harten Kern von Restaurants, zu denen man abends geht. Aus Erfahrung gut, getestet also. Haben uns vor einer Stunde mit Freunden für morgen um 18:00 zum Essen verabredet. Auswahl war sehr eingeschränkt, da wir thail. Essen haben wollen. Also sind wir auch an ständigen Erweiterungen interessiert. Und siehe da: Was sah ich heute morgen auf dem Weg zum Centralplaza? Das neue Haus mit dem wunderschön geschwungenen Holzdach wird ein Restaurant. Ganz bei uns in der Nähe: Das Schild: Baan Thai Restaurant prangte groß an der Vorderfront. Wenn's eröffnet wird, sind wir da. Testen.

    Und dann gibt es - in Udon und nur in Udon? - eine zunehmende Zahl von attraktiven Brunch-Restaurants mit gemischter Küche International/Thai. Dazu zählt seit nicht allzu langer Zeit das Centara (täglich ab 11:30), das Prajakta, aber auch das Salatbuffet von Sizzlers. Erstaunlich gute Qualität und absolut sauber. Preise pro Nase: 290 Baht ohne Getränke im Centara bis hin zu 160 Baht für das Salatbuffet bei Sizzlers.

    Klar, bei einem Tageslohn von vielleicht 200 Baht im Isaan, strömt da nicht die Landbevölkerung hinein. Aber eins steht auch fest: Verhungern braucht man als normal-Farang auch heute nicht. Nur tiefer in die Tasche greifen, das muß man nun auch in Thailand. Irgendjemand wirklich überrascht?

  6. #5
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    9.316
    Ich mag die Stände auch, nicht weil sie billiger sind, kenne das Risiko und finde es vertretbar.

  7. #6
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.014
    Zitat Zitat von Otto-Nongkhai Beitrag anzeigen
    ...Thai Essen ist fuer mich fast ungeniessbar geworden.
    Otto
    Bezug auf einen Artikel im Farang 25/2010
    Das haette eigentlich besser in Deinen Thread ueber "Produkte aus Thailand" gepasst, finde ich. Vielleicht kann man das ja zusammenlegen.

    Ansonsten stimme ich Dir vollkommen zu. Die Kueche Thailands uebte eigentlich noch nie eine grosse Faszination auf mich aus, die Qualitaet der Zutaten ist oft lausig schlecht und das ganze wird halt mit nem Pfund Chilli kaschiert.

    Wenn ich in Bangkok essen gehe, dann nur aeusserst selten Thailaendisch. Meistens Chinesisch, Japanisch oder Indisch. Seltener Malayisch.

    Wenn ich wie im Oktober ein paar Wochen in der Pampa verbringe, hab ich da echt ein Problem was leckeres zum essen zu finden.

  8. #7
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292
    Das haette eigentlich besser in Deinen Thread ueber "Produkte aus Thailand" gepasst, finde ich. Vielleicht kann man das ja zusammenlegen.


    Dort waere es untergegangen,dieter,dort beissen wir uns gerade am Fisch aus Udon fest.

    Vieleicht sollten wir analog mal einen Empfehlungsthread eroeffen,wo Member Restauranttipps zum Besten geben,aber bitte nur gute Empfehlungen mit Sternchen,sonst gibt es eines auf die Muetze.

    In Rangsit gibt es so ein teures Restaurant,dass selbstgebrautes,deutsches Bier anbot.
    So eine schlechten Service hatte ich lange nicht mehr erlebt und nach 3 Versuchen schafften die es nicht mir ein Essen ohne Chillies vorzusetzen.Die Massen an Mostitos waren ein weiter Grund diese Staette schnell zu verlassen.

    Also auch in Thailand gilt,was teuer ist muss nicht gut sein!!!!

  9. #8
    Avatar von didi

    Registriert seit
    20.11.2009
    Beiträge
    970
    Ich kann ehrlich gesagt, Eure Probleme nicht verstehen. Also, wenn Ihr Thai Food nicht mögt, dann bleibt doch einfach in Deutschland! Ich werde mir doch keinen Flug über 10.000 km kaufen, um dann am Ziel nach einem deutschen Restaurant zu suchen!

    Für die Leute, die in Thailand mehr Zeit, als nur den Urlaub verbringen, man kann auch in Thailand zu Hause kochen und muss nicht jeden Tag ein Restaurant besuchen! Das braucht allerdings sowas wie ne Küche!

  10. #9
    Avatar von benni

    Registriert seit
    06.06.2010
    Beiträge
    11.461
    Wir kochen seit einigen Jahren so gut wie täglich daheim, weil es so am besten schmeckt. Meist beste klassische Thai Küche und oft frisches, leckeres Seafood. Alles vom Markt gekauft. Weniges vom Tesco.
    Habe in all den vielen Jahren abgesehen davon überall alles gegessen und getrunken ausser Lao Khao und ähnlich und war so gut wie nie krank in 25 Jahren Thailand. Auch in Ländern wie Indien esse/drinke ich einfach alles, weil es vorzüglich schmeckt, und war auch dort noch nie krank.

  11. #10
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.952
    Zitat Zitat von didi Beitrag anzeigen
    Ich werde mir doch keinen Flug über 10.000 km kaufen, um dann am Ziel nach einem deutschen Restaurant zu suchen!
    Warum nicht? Und es muss ja nicht gleich deutsch sein. Sizzler z. B. ist auch o.k.

    Qualität ist in Anbetracht der Vielzahl an Möglichkeiten und Angeboten nicht immer leicht zu finden. So gerne ich ansonsten den Isaan bereise, qualitativ ansprechende Restaurants zu finden, fällt mir gerade dort in vielen Gegenden nicht leicht.

Seite 1 von 9 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Thai Restaurant gesucht
    Von cyborg im Forum Essen & Musik
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 23.10.10, 17:43
  2. Thai Restaurant
    Von Stephan P7 im Forum Essen & Musik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.08.09, 17:46
  3. Restaurant TAM-RAB-THAI (DO - Aplerbeck)
    Von Ralf_aus_Do im Forum Essen & Musik
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 17.10.05, 10:13
  4. Thai Restaurant
    Von quaxxs im Forum Treffpunkt
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 29.03.03, 12:00
  5. Thai Restaurant Berlin
    Von ZUFO im Forum Treffpunkt
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.10.01, 22:32