Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 28

Thai das soziale Wesen

Erstellt von Iffi, 08.05.2002, 18:42 Uhr · 27 Antworten · 3.060 Aufrufe

  1. #1
    Iffi
    Avatar von Iffi

    Thai das soziale Wesen

    Fühle mich ermutigt wg. einer bestimmten Bemerkung, die kürzlich hier gefallen ist, ein neues Thema anzufangen.

    In der Bemerkung ging es um einen Mangel an Möglichkeiten, im näheren geografischen Umfeld sich mit anderen, als mit der eigenen Thai-Frau, über Thai-Themen und Erfahrungen auszutauschen.

    Nun, ich glaube die Thais folgendermassen kennengelernt zu haben.

    Äusserst mitteilungsbedürftig, und zwar, ganz wichtig, manchmal(oft)in ihrer eigenen Sprache.

    Absolut gesellschaftssüchtig. Es gibt nichts schöneres, als mit Freunden, Bekannten, Verwandten(aber nur nach Laune) zu tratschen, rumzualbern, und dabei zu futtern, seltener zu trinken.

    Abwechselungen und gelegentliche Ortswechsel liebend.

    Sanuk, Humor, mai pen lai ist äusserst wichtig für ihr Immunsystem.

    Soweit zur positiven Lebensfreude.

    Frage:
    Was tut man einer Thai eigentlich damit an, wenn man ihr das ein oder andere, oder gar mehreres o.g. nicht bieten kann?

    Ist das überhaupt eine Frage wert?

    P.S. ich gehe mal einfach davon aus, dass hier keiner mit:
    "ist doch egal, weil sie mich liebt"
    kommt.




  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von sunnyboy

    Registriert seit
    10.09.2001
    Beiträge
    5.838

    Re: Thai das soziale Wesen

    @Iffi, das ist doch nicht nur bei den Thais so. Ich glaube jeder ist bei längeren Auslandsaufenthalten froh sich mit seinen Landsleuten austauschen zu können. Ist halt bei den einzelnen Nationaltitäten unterschiedlich ausgeprägt.
    Gruß Sunnyboy

  4. #3
    Avatar von MichaelNoi

    Registriert seit
    07.02.2002
    Beiträge
    3.844

    Re: Thai das soziale Wesen

    Hallo Iffi,

    du hast schon recht :

    schau´ mal ins Thaiboard hier, der Bedarf an Kommunikation wird hier mit Hilfe des Internets gedeckt

    Aber selbst in so einem entlegenen Winkel Deutschlands wie der Oberpfalz, gibt es genügend Thai-Deutsche Paare mit denen man sich treffen kann

    Und nicht zu vergessen, das wöchentliche Telefonat nach Thailand !

    Also ich sehe nur dann ein Problem, wenn der Mann seine Thaifrau auf Dauer von diesen Möglichkeiten fernhalten würde. Das kann auf Dauer problematisch werden, außer natürlich sie spricht schon einigermaßen Deutsch und kann sich am hiesigen Freundeskreis beteiligen.

    Viele Grüße

    Michael



    Letzte Änderung: MichaelNoi am 10.05.02, 08:22

  5. #4
    Iffi
    Avatar von Iffi

    Re: Thai das soziale Wesen

    @Sunnyboy,
    ich steh halt nicht so auf Relativierung, ala, das ist ja woanders auch so. Aber das weisst du sicher aus einigen anderen Postings von mir. Im letzten Satz kriegste ja auch die Kurve, indem du sagst, mehr oder weniger ausgeprägt.

    Mir sind unter anderem diese drei von mir genannten Punkte der Lebensfreude bei Thais gleich schon beim ersten Thailandurlaub ganz besonders aufgefallen. Später lernte ich, wie extrem wichtig sie für Thais wirklich sind.

    1) Thai-Sprechen
    zumindest in den ersten 5 Jahren in der Fremde so wichtig wie Essen und Trinken. Ohne diese 3 Grundbedürfnisse kann sie wie eine Primel eingehen. Bei der einen legt sich das, bei der anderen nie!

    2) Beweglichkeit
    Bloss nicht immer zu Hause hocken. Tapetenwechsel ist wichtig. Und wenn der Alte mal keine Lust hat, bewegt sie sich selber, früher auf dem Moped, heute mit dem Auto von A nach B (und hoffentlich (nicht) zurück )
    Als erzwungene Stubenhockerin auf Dauer kann sie äusserst schweigsam(strafend ) werden.

    3) Sanuk, Humor, etc.
    Thais "frotzeln" gerne. Nehmen dich gerne lustig auf den Arm. Das gleiche erwartet sie eigentlich auch von ihrem Göttergatten. Lass es weg, und sie wird auf Dauer krank.

    (Kann ich mir jetzt nicht verkneifen: hab nie verstanden, wieso "frotzeln" in einem Thaiforum nach Meinung einer sehr kleinen radikalen Minderheit was abartiges sein kann. Völlig Un-Thai )

    Wie gesagt, alles extrem ausgeprägt. Ich finde, wir haben da eine grosse Chance, nämlich mitmachen und den Ar..h vom Sofa heben. Da können wir als Farangs, besonders wir kopflastig verstrickte Deutsche, noch was in Bezug auf Lebensfreude und soziale Intelligenz lernen. Sie wird es dir danken. He takes good care of me. Und es dir hunder mal durch ihre (meist) ständig gute Laune zurück geben.

    @MichaelNoi,
    Ja, es gibt einen Unterschied zwischen verbieten, nicht wollen und nicht können.
    Ja, so lange wir uns auch im (für Thais) beschränkten Umfeld Gedanken darüber machen und nach positivem Ausgleich für sie suchen, uns immer wieder neu um sie bemühen, uns arrangieren, ist das schon die halbe Miete. Glück für deine Noi


  6. #5
    Avatar von sunnyboy

    Registriert seit
    10.09.2001
    Beiträge
    5.838

    Re: Thai das soziale Wesen

    @Iffi, mit dem Sanuk, Ortswechsel und Zusammengehörigkeitsgefühl hast du schon Recht.
    Besonders das Mitteilungsbedürfnis, da wird einem noch gesagt erzähl´s keinem weiter und 5 Minuten wird es selbst in der ganzen Nachbarschaft ausgequascht.
    Aber eins möchte ich noch feststellen, dass man gerade im Familienkreis soweit wie möglich viel Zeit miteinander verbringt ist klar, aber vom Spaßfaktor (Lachen, Witze etc.) empfand ich das auch nicht anders als bei uns. War in dieser Hinsicht etwas entäuscht, da
    ich es in gew. Touristenhochburgen ein anderes Verhalten kennengelernt hatte (hinter jeder Bartheke herrschte ein Riesensanuk).
    Es fragt sich wie sich die zunehmende Urbanisierung/Technisierung auf den thailändischen Charakter auswirkt (bspw. wann sitzt das Thaikind lieber vor dem Gameboy als mit seinen Freunden zu spielen?).
    Gruß Sunnyboy

  7. #6
    Iffi
    Avatar von Iffi

    Re: Thai das soziale Wesen

    @Sunnyboy,
    du wirst es vielleicht nicht glauben, aber Game Boys und dergleichen waren schon seit dem ersten Erscheinen ein Schlager bei den Kids in Thailand.

    Mich hat dann immer fasziniert, wenn sie unschuldig so'n Ding in die Hand nahmen und ohne Erklärungen nach ein paar Minuten voll loslegten.

    Aber es ist eine reine Kids Sache. Die späten Teenies stehen auf so was schon nicht mehr so richtig und besinnen sich von ganz alleine auf die soziale Komponente, ohne die für sie als Thai das Leben undenkbar wäre.

    Ich bin da optimistisch hoffnungsvoll, dass sich dadurch nichts wesentlich ändert.

    Aber du sprichst hier einen interessanten Punkt an, der mich durch Kali's Geständnis nachdenklich gestimmt hat. Technologie und damit auch Internet und seine Begleiterscheinungen der Kommunikation wie Foren und Chats KÖNNEN dem einen zur Ersatzwelt werden, trotz Überangebot gleich vor der Haustüre (das eine Extrem), dem anderen aber ein Trost, wegen Ermangelung des selben (die gute Seite der Medaille).

    Wohl dem, der es nur als "zusätzliche" Möglichkeit zu seinem ansonst ausgefüllten realem Leben nutzt. Und von denen gibt es ja gottseidank noch ne ganze Menge.

    So, jetzt geh ich aus und schau den Leuten bei der Kommunikation in's Gesicht.

    Schönen Abend noch.

    P.S. was enttäuschte dich am (verbalen) Sanuk in "gewissen Touristen Orten"? Oder hab ich da nicht richtig gelesen?







  8. #7
    Avatar von sunnyboy

    Registriert seit
    10.09.2001
    Beiträge
    5.838

    Re: Thai das soziale Wesen

    @Iffi, der verbale sanuk in den Touristenorten war ok.
    Nur außerhalb dieser wurde ich etwas entäuscht.
    Wie du richtig erkannt hast, sollte das mit dem game boy nur eine Herleitung sein. Nimm als Bsp. die Bill Gates Geneartion bei uns, die kids wuchsen mit dem PC auf und ihr Leben wird durch diesen immer stärker beeinflußt.
    Kleine Hypothese von mir: Nimm mal an, in Thailand bricht über Nacht der Wohlstand aus und jeder könnte sich Internet etc. leisten, was würde wohl passieren?
    Da könnte bestimmt Mad Mac einiges zu schreiben, wie stellt sich die ursprüngliche asiatische Kultur unter IT-Einfluß in Singapore dar bzw. wie hat sie sich verändert?
    Gruß Sunnyboy
    (der sich gerade eine reale Flasche Portwein gönnt)

  9. #8
    Iffi
    Avatar von Iffi

    Re: Thai das soziale Wesen

    @Sunnyboy,
    interessant, dass du Singapur erwähnst. Lag mir im obigen Posting auf der Zunge. Wollte aber keine Allgemeinplätze von mir geben, da ich die Löwenstadt nur als mehrmaliger Tourist oder Geschäftsreisender kenne. Der IBM Direktor dort erzählte uns mal vor Jahren, dass jedes Apartment in jedem Wohnsilo mit Glasfaser versehen wird oder schon ist. Die ganze Stadt und alle Einwohner sozusagen by default online.

    Vielleicht mischt sich MadMac mal hier ein. Würde mich auch brennend interessieren.

    Möchte nur eine Einschränkung kundtun. Löwenstädter sind in der Überzahl konfuzianisch erzogene Chinesen. Bei denen hätten sich die Preussen eine Scheibe abschneiden können. Thais sind...ich weiss es immer noch nicht.

    P.S. also mit dem Sanuk haste mich jetzt echt neugierig gemacht.
    Wat war denn nu wirklich? Kannst mich ja mal anmailen.

  10. #9
    Avatar von sunnyboy

    Registriert seit
    10.09.2001
    Beiträge
    5.838

    Re: Thai das soziale Wesen

    @ Iffi, noch ist die Flasche Portwein nicht leer. Zum Thema hoffe echt das Mad Mac mehr Licht in die Geschichte bringen kann.

    Zum Thema Sanuk, möchte ich nur feststellen, dass ich es wie die Meisten an der Bar kennengelernt habe. Die Ladies waren immer gut drauf und hatten eine Menge Spaß.

    Nach einigen Urlauben wurde man tiefer in die Geschichte involviert, sprich man hatte Familienanschluß. Normal verteilt sich sowas auf ein Dorf, dachte ich. Nicht aber über halb Thailand (leicht übertrieben). So hatte ich damals Gelegenheit festzustellen, dass sich der sanuk nicht so stark von dem unserigem unterscheidet.

    Sanuk in einer thailändischen Familie (dir muß ich das vielleicht weniger erklären) sieht etwas anders aus als in gew. Touristenorten.

    Was passiert, man ißt, singt Karaoké, trinkt und ist geschlechtsweise getrennt. Resultat bei uns ist auch nicht viel anders.

    Jedoch scheint in Thailand mehr Wert auf "Sanuk" bzw. fun gelegt zu werden als in unseren Breitengraden.

    Ein kleines Bsp. wäre wenn ein Ehemann einem erzählt, when wife comes home, she never smiles, kein Wunder antwortete ich ihm, nach einem mehrstündigen Arbeitstag noch zum "Lächeln" aufgelegt. Die Frau hat dich eingefangen.

    Ich stelle nur eins fest, die kulturellen Unterschiede sind meist nicht so groß. Wir wollen es blos nicht wahrhaben, weil es unsere eigenen persönlichen Schwächen zu sehr überdecken würde.

    Gruß Sunnyboy

  11. #10
    Iffi
    Avatar von Iffi

    Re: Thai das soziale Wesen

    @Sunnyboy,
    trink nich soooo schnell. Du hast da ein paar gute Punkte gebracht. Brauch nur etwas Zeit für meine Antwort, da ich diese Diskussion aus dem echten Leben geniesse.

    Hol mir nur schnell einen Black naam.

    Aber möchte dich nicht aufhalten. Heute ist auch noch ein Tag.


Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Integration - das unbekannte Wesen?
    Von strike im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 4566
    Letzter Beitrag: 28.10.17, 15:57
  2. Das Wesen der Thais auf den Punkt gebracht
    Von ChangMaiKrap im Forum Treffpunkt
    Antworten: 108
    Letzter Beitrag: 15.09.11, 18:18
  3. Soziale Spaltung in Deutschland
    Von Monta im Forum Sonstiges
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 08.05.06, 19:45
  4. Die Frau das unbekannte Wesen
    Von Tschaang-Frank im Forum Sonstiges
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 02.03.06, 13:30
  5. Vom Wesen der Wahrheit
    Von Jinjok im Forum Sonstiges
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 23.07.02, 21:08