Seite 77 von 86 ErsteErste ... 27677576777879 ... LetzteLetzte
Ergebnis 761 bis 770 von 856

Taksin geflohen? Putsch in Thailand

Erstellt von Serge, 19.09.2006, 17:13 Uhr · 855 Antworten · 39.310 Aufrufe

  1. #761
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.004

    Re: Taksin geflohen? Putsch in Thailand

    Und von diesen ist nicht 1/3 Demokratisch nach unserem Verstaendniss.

  2.  
    Anzeige
  3. #762
    Avatar von chrishansen

    Registriert seit
    21.09.2006
    Beiträge
    10

    Re: Taksin geflohen? Putsch in Thailand

    Bei der Anzahl der Staaten möchte ich mich nicht festlegen - das ändert sich ja auch gern mal - es kann gut sein, dass meine Zahlen absolut gesehen zu hoch sind. Und der Einschätzung, dass von denen max. 1/3 demokratisch nach westlicher Vorstellung sind, schließe ich mich an. Meine Zahlen waren grob geschätzt - ändert aber nichts an der grundsätzlichen Aussage, die ja ja mit euch teile

  4. #763
    Avatar von Ralf_aus_Do

    Registriert seit
    11.01.2005
    Beiträge
    3.787

    Re: Taksin geflohen? Putsch in Thailand

    Ich verlinke mal auf's Forum ... eventuell erscheint es mal jetzt interessant, daß Luk und ich uns seinerzeit die Köpfe heißredeten, so über Demokratie und so

  5. #764
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.004

    Re: Taksin geflohen? Putsch in Thailand

    Zitat Zitat von chrishansen",p="403060
    Bei der Anzahl der Staaten möchte ich mich nicht festlegen - das ändert sich ja auch gern mal - es kann gut sein, dass meine Zahlen absolut gesehen zu hoch sind. Und der Einschätzung, dass von denen max. 1/3 demokratisch nach westlicher Vorstellung sind, schließe ich mich an.
    Es gibt weltweit keine 50 Staaten, die nach westlichem Verstaendnis "demokratisch" sind.

  6. #765
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Taksin geflohen? Putsch in Thailand

    Wie dem auch sei: diese "praktischen" Unterschiede können doch nicht darüber hinwegtäuschen, dass ein Putsch gegen eine gewählte Regierung prinzipiell undemokratisch ist
    viele hier im Forum sehen diesen Putsch als undemokratisch, die meisten davon leben in Deutschland.

    In meinen Augen war dieser "Putsch" - sofern man ihn als sochen bezeichnen kann - ein Schritt zur Rueckkehr in die Demokratie.
    Thaksin hatte vor, das Land diktatorisch zu fuehren, die ersten Vorbereitungen dazu gab es ja schon. Selbst geplantes Attentat, damit dann der Ausnahmezustand ausgerufen und die Armee ausgeschalten werden kann.

    Findet ihr wirklich, dass eine Armee undemokratisch handelt, wenn sie eine Diktatur verhindert um die Demokratie zurueckzuerlangen.

    Fuer diejenigen, die meinen - Thaksin waere demokratisch gewaehlt worden, die vergessen dabei - dass der Grossteil der Stimmen gekauft wurde, weiters wurden Parteien derart eingeschuechtert, dass sie ihre Familien in Sicherheit bringen mussten. Gegnern Thaksins (z.B. Dr. ....tip) wurden Sprengkoerper in den Bueros gelegt, 2 Demokraten wurden ermordet.
    Uebere weitere Wahlvergehen wurde ja berichtet, die direkten Verursacher befinden sich in Haft.

    82% der Bevoelkerung steht hinter diesem Umsturz, dass alleine duerfte wichtig sein, nicht unsere Meinung zaehlt.

  7. #766
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: Taksin geflohen? Putsch in Thailand

    Das Problem am Begriff Demokratie ist, dass er mit Moral nichts zu tun hat (was man ja an westlichen Demokratien sieht, "von Kultur keine Spur"). Es ist also unabhängig davon undemokratisch, ob es eine Schandtat oder eine Wohltat ist.

    Demokratisch wäre es, wenn es vorher im Parlament besprochen und mit einer Mehrheit verabschiedet gewesen wäre. Oder wenn es ein so entstandenes Gesetz gegeben hätte, welches das Militär beauftragt unter bestimmten Bedingungen zu putschen.

    Ebenso war es völlig demokratisch, Stimmen zu kaufen. Ob es moralisch einwandfrei ist, wäre eine andere Sache.

    Ist sowas mit der Demokratie. Sie ist allein weder gut noch schlecht. Sie ist einfach ein Konzept. Gut oder schlecht wird sie durch die (Un-)Moral der Mandatsträger.

  8. #767
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: Taksin geflohen? Putsch in Thailand

    Zitat Zitat von Mr_Luk",p="403026
    Vergisss den Käse, es ist ja nicht einmal ein einziger Wahlberechtigter (in Thailand) unter den Teilnehmern...
    Doch,ich Mr.Luk!
    Ich habe schon mal den Ministerpresidenten gewaehlt,damals war es Chauerlit und das ging in die Hose.
    Wurde richtig zur Wahlurne geschleppt und habe dann auch meine "Geschenke" bekommen.
    Haette aber nicht waehlen duerfen,stand aber im Hausregister und darum die Wahlaufforderung.
    Vieleicht darf ich jetzt auch wieder waehlen,stehe ja noch auf der Wahlliste.

    ---------
    Wichtig ist,dass Thailand sich wieder faengt und der Bath stabil bleibt.
    Eine Wirtschaftskriese waere das Aus fuer Thailand.

    Solange es aber in Thailand huebsche Frauen gibt,solange sehe ich keine Gefahrt das Touris und Liebeskasper aufgeben und ein anderes Land suchen.

  9. #768
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208

    Re: Taksin geflohen? Putsch in Thailand

    chrishansen: Bei der Anzahl der Staaten möchte ich mich nicht festlegen - das ändert sich ja auch gern mal

    Es gibt z. Zt. 194 souveräne Staaten. Die Zahl war in der jüngsten Vergangenheit immer nahe der 200 Marke.

    Wie es um die ökonmische Freiheit in diesen Staaten bestellt ist, kann man hier nachlesen. Was die Freiheit im Allgemeinen und die politische/demokratische Freiheit im Besonderen in den verschiedenen Staaten betrifft, steht folgende Webseite als authoritative und weit verwendete Referenz zur Verfügung:

    http://www.freedomhouse.org

    Eine Übersichtsgrafik ist hier zu finden: Weltkarte

    Cheers, X-Pat

  10. #769
    Avatar von Mr_Luk

    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    3.114

    Re: Taksin geflohen? Putsch in Thailand

    Zitat Zitat von mipooh",p="403189
    Das Problem am Begriff Demokratie ist, dass er mit Moral nichts zu tun hat (was man ja an westlichen Demokratien sieht, "von Kultur keine Spur"). Es ist also unabhängig davon undemokratisch, ob es eine Schandtat oder eine Wohltat ist.
    Das ist so glaube ich, eine falsche Schlussfolgerung - auch die Moral kann durch Demokratie gestützt sein. Wenn abgestimmt wird und Einigkeit darüber herrscht, dass etwas unmoralisch ist, dann wird es auch so eingestuft werden.

    Wenn in einem Land wiederum eine andere Moral herrscht, oder unter Kultur etwas ganz anderes verstanden wird, dann könnten Beide Auffassungen dennoch auf Demokratie beruhen, bzw demokratisch gestützt sein. Bloss ist demokratie nichts universelles oder globales: was in einem Land demokratisch erörtert wird, muss deshalb nicht in einem anderern Land gutgeheissen oder akzeptiert werden! Beides, demokratisch bestimmte Sachverhalte und auch die existierende Moral sind nur bedingt und nicht unbedingt Kulturübergreifend.

    Zitat Zitat von mipooh",p="403189
    Ebenso war es völlig demokratisch, Stimmen zu kaufen. Ob es moralisch einwandfrei ist, wäre eine andere Sache.
    Das ist auch nicht richtig, denn es wäre nur dann "demokratisch" Stimmen zu kaufen, wenn offiziell darüber abgestimmt worden wäre dass es erlaubt sei. Es wird aber einfach nur im Stillen oder Geheimen praktiziert, es ist somit nicht demokratisch, sondern viel eher pragmatisch.

  11. #770
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208

    Re: Taksin geflohen? Putsch in Thailand

    mipooh: Das Problem am Begriff Demokratie ist, dass er mit Moral nichts zu tun hat.

    Das ist in der Tat ein philosophisches Problem, und dies hat auch jahrhundertelang zur Rechtfertigung von Aristokratien, Oligarchien, und anderen autoritären Systemen beigetragen. Das gängige Argument war die Regierung nicht dem Mob anvertraut werden könne, da sonst die Moral des Mobs gelten würde.

    Ob sich das bewahrheitet hat ist strittig.

    Der theoretische Rechtfertigung wurde durch den Utilitarismus geliefert. Utilitarismus ist ein in England entstandenes ethisches Konzept, welches die Maximierung des Gemeinwohls (das Wohlergehen der größten Anzahl von Mitgliedern in einer Gemeinschaft) als höchsten moralischen Wert ansieht. Da die Mitglieder in einer Demokratie Entscheidungen für sich selbst treffen, und da die Handlungen und Entscheidungen von rationalen Mitgliedern teleologisch auf deren eigenes Wohl gerichtet sind, sind demokratische Entscheidungen automatisch ethisch korrekt, d.h. "moralisch" im Sinne des Utilitarismus.

    Cheers, X-Pat

Seite 77 von 86 ErsteErste ... 27677576777879 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Nach dem Putsch ist vor dem Putsch
    Von DisainaM im Forum Thailand News
    Antworten: 230
    Letzter Beitrag: 18.10.17, 19:53
  2. Thailand vor dem nächsten Putsch (Spiegel-online)
    Von bromo im Forum Thailand News
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 24.12.07, 03:18
  3. Taksin: Ein Abramowitsch aus Thailand
    Von koksamlan im Forum Thailand News
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.06.07, 03:20
  4. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.09.05, 04:29
  5. Ist ein Putsch heutzutage wirklich unwahrscheinlich?
    Von Chak2 im Forum Thailand News
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 06.10.04, 08:22