Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 19 von 19

Sukhothai

Erstellt von Farang, 02.08.2002, 16:40 Uhr · 18 Antworten · 1.052 Aufrufe

  1. #11
    xenusion
    Avatar von xenusion

    Re: Sukhothai

    Ich fand die Ruinen des alten Herrschaftskomplexes in Si Sachanalai viel authentischer als Sukhotai. Sie sind unsaniert, man kann sich ein Fahrrad leihen (lohnt aber nicht) und den Park auf schattigen Wegen erkunden. Es sind dort viele der bekannten Baustile vertreten.

    Si Sachanlai liegt etwa 60km nördlich von Sukothai. Es gibt dort noch einen zweiten Tempelkomplex südlich des Ortes. Alles liegt an einem Flußbogen, ein nach mythischen Vorstellungen idealer Ort für die Anlage einer Stadt. Wenig Ausländer, überwiegend Thaitourismus.



    Die Steinsäulen vor den Stupas, die die Zeiten überdauert haben, trugen einst die Längsbalken, auf denen die Dachbinder aufsaßen. Die Holzelemente sind den Weg alles Irdischen gegangen.

    Wenn man dort eine Seminargruppe zukünftiger Touristenführer mit ihren Lehrern trifft, sollte man sich als Testperson anbieten. An jeder Ruine darf ein anderer Student seinen gelernten Text aufgeregt durch ein Megaphon aufsagen und die Fragen des Test-Touristen beantworten.

    Den Geschichtspark von Alt-Sukothai habe ich dagegen /mit Verlaub/ als ein Disneyland empfunden. Na ja, es ist wohl von der UNESCO saniert worden. Ich habe dort den ganzen Abend auf Sonnenuntergang gewartet, weil ich auch solche romantischen Aufnahmen haben wollte, wie sie auf Postkarten anbieten.



    Es ist ein wunderbares Gefühl, wenn der Tag schwindet auf einem Tempelsockel zu sitzen und zu spüren, wie in der beginnenden Abendkühle das Tuffgestein(?) die gespeicherte Wärme des Tages zurückgibt.

    Man sollte sich in der Dämmerung nicht zu weit in den Park hineinbegeben, um den Rückweg zum Parkplatz nicht zu verlieren. Die Kameraautomatik hat natürlich die Abendstimmung überbelichtet, typischer Anfängerfehler. Da wurde mir dann auch klar, daß die Postkartenphotos mit farbigen Scheinwerfern ausgeleuchtet worden waren.

    Xenu

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von MenM

    Registriert seit
    30.07.2001
    Beiträge
    2.624

    Re: Sukhothai

    Ich war in Ayutthaya und auch in Sukhotai,
    wobei Sukothai mir am besten gefallen hat, glaube weil dieser
    schoener aufgemacht ist, wie ein park, mann kan da schon ein halber tag verbringen mit anschauen und spazieren.
    Wir waren letztes jahr oktober in Panum Rung, viel kleiner aber auch einen besuch wert.
    Auch zu empfehlen ist ein besuch nach Bang Pa In,
    ist keine alte ruinenstadt aber auch sehr schoen und einen besuch sicher wert.
    MFG


  4. #13
    Avatar von sunnyboy

    Registriert seit
    10.09.2001
    Beiträge
    5.838

    Re: Sukhothai

    @Farang, meiner Meinung bist du immer etwas zu schnell in deinen Urteilen.
    Sicher im ersten Moment dachte ich das Gleiche.
    Aber nehmen wir doch die nächste Umgebung, ein Japaner erzählt dir wie beautiful das nächste Fachwerkhaus ist , erzählt dir das er eine der ältesten Kirchen Deutschlands besucht hat, alles in deiner Nachbarschaft. Man fragt sich was will der überhaupt (weil es für dich normale Umgebung ist)?
    Welcher Pariser war am Eifelturm?
    Gerade in Bezug auf Thailand , gilt das hier und jetzt nicht was vor vielen Jahren passiert ist
    (meine persönliche Meinung).
    Ich kommentiere solche Geschichten auch nicht mehr, seit dem mir das Gebäude der Thai Farmers Bank eindrucksvoller geschildert wurde, als der alte Königspalast und dabei spreche ich nicht von der niedrigen Bildungselite (Pattaya etc.)
    Gruß Sunnyboy
    (ein kleiner Gedankengang, im angeheiterten Zustand).

  5. #14
    Avatar von odysseus

    Registriert seit
    18.09.2001
    Beiträge
    2.275

    Re: Sukhothai

    Servus Farang.
    Sukhothai, da war ich mal vor ein paar Jahren. Ich habe noch die alte Ehrwürdige Ruinenstadt gut in Erinnerung. Wenn ich einmal wieder in der Gegend bin, werde ich sie gewiss wieder besuchen. Geschichtlich gesehen ist Sukhothai älter wie Ayutthaya. In der zweitgenannten Stadt(Ayutthaya) war ich schon 3 mal, den sie ist nicht so weit weg von den Schwiegereltern. Als Großer Freund der Geschichte muss ich sagen, das alle 2 Städte einen Besuch werd sind.
    http://www.vitel.net.tc

  6. #15
    KLAUS
    Avatar von KLAUS

    Re: Sukhothai

    Hi Leute..:-)
    als Ehemann einer Reiseleiterin, kenne ich natuerlich die hier erwaehnten Bauten, Ruinen und historischen Staetten in Thailand...:-)
    Aber beurteilen, welches der Staetten sehneswert oder weniger sehenswert sind, wo man hingehen sollte und wo moeglicherweise nicht, das moechte ich hier nicht bewerten, s ist doch vielmehr so, es kommt auf die Personen selber an und , jeder hat so seine persoenlichen Erfahrungen mit der Kultur, mit Architektur und so weiter...:-)
    Was dem einen "gefaellt" mag der andere halt weniger...
    Aber,
    sehenswert und besuchenswert sind alle Kulturdenkmale des landes, mann sollte sich halt Praemissen selber setzen , nach seinen persoenlichen Interessen...
    Gerade im etwas vernachlaessigten Isan, gibt es sehr interessante Staetten zu besuchen...
    Die verschiedenen Kulturepochen laden ein, dazu die Voelkerkultur der Khmer, der burmesischen Kultur(besonders gier im Norden, der Mon-Voelker und die verschiedenen Koenigreiche und deren Kultur, bringen
    interessante Sichten und lassen das Heute in Thailand besser verstehen...
    Gruss Klaus


  7. #16
    Iffi
    Avatar von Iffi

    Re: Sukhothai

    In Si Sachanalai kann man übrigens auch hervorragend einkehren und auch übernachten. Dort gibt es einige sehr wenige der Natur angepasste Restaurants im Thaistil, inmitten herrlich geflegter und buntblühender Gartenanlagen. Im Touristenbüro dieses historischen Parkes befindet sich ein sehr naturnahes Model dieses Parkes. Den hab ich mal gefilmt und wurde bei der Vorführung in Thailand gefragt, ob ich aus Hubschrauber gefilmt hätte.

    Es ist einfach herrlich dort. Die Ruinen sind zum Teil im hügeligen Wald versteckt und man muss sie für sich selber entdecken. Dabei stösst man unaufhörlich auf die Spuren der Antik-Räuber. Mulden und Gräben erinnern an verfallene Schützengräben der Weltkriege in unsern heimischen Gefilden. Viele Buddha-Statuen sind bis auf den Rumpf herunter verwittert. Den meisten fehlt der geklaute Kopf.

    Selbst unsere (Patty)Mädels waren von der Abenteuer-Wald-Tour begeistert. Die haben Steine ange-wait, die wir als Unbescholtene schon gar nicht mehr als Buddha-Statue erkennen konnten. Allerdings gibt es auch grössere und intakte Statuen, die noch in ihren gemauerten Nischen stehen. Diese haben unsere Mädels weniger beeindruckt.

    Auf meine Frage hin, warum denn dieser Unterschied in der Hinwendung, sagten alle übereinstimmend: je älter, je heiliger.
    Diese Bemerkung nur, weil ja an anderer Stelle sich Mädels über diesen "alten Kram" mockiert haben sollen. Sehr sonderbare Susis.

    Da die Temperaturen dort recht angenehm sind und man sich dazu noch im Wald befindet, macht das Herumstrollen echt Laune.

    Tja, und @Farang, wenige Touristen um dich herum, unter denen du selber als Tourist "leiden" müsstest.

    @Xenu,
    danke für den Hinweis. Liess angenehme Erinnerungen hochkommen, aus Zeiten, in denen wir "Patty-Bumms-Touristen" den Mädels ihr eigenes Land zeigten.

  8. #17
    xenusion
    Avatar von xenusion

    Re: Sukhothai

    @Iffi,

    bei Deiner Wortschöpfung hatte ich zunächst eine Fehlassoziation: "ange-wait" -> Will Wait auf Koh Samui oder "Heil sei Euch Geweihten...". Diese Geste sieht meist total niedlich aus. Aber natürlich ist es ihnen sehr ernst damit.

    Touristen sind oft geneigt, historische Anlagen miteinander zu vergleichen: "Ayuttaya ist viel schöner als Sukothai..." usw. Die Reiseführer tragen ihren Teil dazu bei. Aber erstens sind die vom Leben verlassenen Ruinen nur ein leiser Nachhall der ursprünglichen Bedeutung, zweitens sind diese Stätten ja ehemals nicht errichtet wurden, um Touris in Verzückung zu setzen.

    Jeder hat seinen eigenen Blickwinkel, je nach eigenen Interessen und Wissen. Ein Bäckermeister wird vielleicht vergeblich nach den Resten eines Backofens fahnden und kommt zu dem Schluss: völlig uninteressant.

    Gruss
    Xenu

  9. #18
    xenusion
    Avatar von xenusion

    Re: Sukhothai

    Meine Erinnerung an Ayuttaya ist stark geprägt von meiner eigenen Verfassung an diesem Tag. Am Morgen hatte ich mich von einer sanften Seele verabschiedet und war auf dem Weg zu einer anderen Verabredung.

    Es war der heisseste Tag, den ich je erlebt habe. Ich kam am Morgen von Krung Theb her auf dem Bahnhof an, gab das Gepäck in die Aufbewahrung und wimmelte die Schlepper ab, die mir "amtliche" Preislisten unter die Nase hielten, auf denen von 300B pro Stunde die Rede war. Zweihundert Meter vom Bahnhof Richtung Fluss bieten die Strassenrestaurants Leihfahrräder an. Man bekommt einen Lageplan dazu und los geht´s. Klar sitze ich auf so einem Rädchen wie der Affe auf dem Schleifstein, aber man kann die Anlagen im wirklichen Wortsinn "erfahren". Wenn man sich zu Fuss oder per Rad einer Tempelanlage nähert, wächst sie förmlich zu ihrer monumentalen Wirkung. Wenn man dagegen von einem Bus oder Taxi plötzlich ausgespien wird, ist man einfach nur da, ohne wirklich angekommen zu sein.

    Das wunderbare an Ayuttaya ist die Vielfalt der Baustile, die selbst der Laie erkennt, die Weiträumigkeit des Areals und die monumentale Ruhe, die von den Bauwerken ausgeht.



    Ich versuche mir vorzustellen, wie in diesen Mauern vor 250 Jahren zuging. Sicher hat eine solche Stadt viele Menschen angezogen, wahrscheinlich pulsierte dort das Leben. Farbenfreude, Gerüche und Klänge wie in heutigen Tempeln. Aber natürliche Materialien, Farben, Gerüche. Blätterrauschen und Vogellaute statt plärrender Lautsprecher, defekter Fahrzeugauspüffe, Flugzeuglärms. Siam war bis zum erneuten Einfall der Burmesen ein reiches glückliches Land. Der König beanspruchte 25% der Ernte. Die anderen Kasten gingen auch nicht leer aus. Die Natur gab reichhaltig.

    Man kann sich leicht von gewissen Brennpunkten tourstischen Interesses fernhalten, von allzu gepflegten Blumenrabatten, Busparkplätzen, Colabuden. Man muss dort nicht kollidieren mit Reisegruppen kleinwüchsiger Menschen mit einheitlich weissen Hütchen, die über die Wege eilen in der vorherigen Sitzordnung des Busses, murrend, wenn sie mir den Mittelgang freimachen müssen.

    Man schafft es nicht, alle Anlagen an einem Tag zu besuchen, um in das GUINNESS Buch zu kommen. Man soll sich lieber Zeit nehmen für ein paar wenige Tempel verschiedener Epoche und Stils. Der ästhetische Reiz der Mauern wandelt sich mit dem Sonnenstand.

    In der Dämmerung radelte ich zurück. Als ich 18 Uhr über den Bahnhofsplatz fuhr, ertönte Marschmusik und alle Thais erstarrten, als wäre es für die nächsten hundert Jahre. Warum schauten alle zu mir?...

    Wenn man mit dem Nachtzug nach Chiangmai weiterfahren will, kann man nach Sonnenuntergang noch geruhsam auf der schwimmenden Terrasse eines Flußrestaurants verbrinegn und die Abendkühle geniessen. Ab und zu kommt ein Schiffsverband vorbei: ein Motorschlepper, eine Weile gar nichts, und dann am Seil hängend wie drohende dunkle Riesen in der Dunkelheit die Schuten.

    Xenu

    Fundstücke 1
    Fundstücke 2


  10. #19
    Iffi
    Avatar von Iffi

    Re: Sukhothai

    Xenu,
    interessant, dass du einen Bäcker erwähnst. Einer dieser Bäcker befand sich in unserer Begleitung in Sachanalai.

    Er konnte sich gar nicht an dem alten Gemäuer sattsehen und wunderte sich unaufhörlich, wie die das vor so vielen Jahren hingekriegt haben. hat ihn wohl an seinen noch gemauerten Backofen seines Grossvaters erinnert.

    Ansonsten, bin auch ich kein Fan von: dies ist schöner, dort war ich nicht soo begeistert, sozusagen als Empfehlung oder Nichtempfehlung für andere.

    Wie du schon sagtest, es ist die Kombination der eigenen Stimmung, der speziellen Begegnungen mit Menschen, die eigenen Gedanken, die einem gerade durch den Kopf schwirren und nicht zuletzt der Ort selber, die zusammengenommen ein ganz individuelles Bild ergeben.

    Ich hatte das Glück in Sukhotai, Ayuthaya und Sanchanalai mit angenehmen Leuten und angenehmen freien Gedanken unterwegs gewesen zu sein. Ich möchte keinen dieser Orte missen und werde sie wohl noch ein paar mal besuchen. Einfach um in Gedanken versunken zu verweilen...

    Nochmals danke. Komme langsam ins Schwärmen, ob der vielen angenehmen Erinnerungen an diese Orte und Stimmungen.





Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Sukhothai
    Von resci im Forum Touristik
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 20.06.13, 19:42
  2. Hotel in Ayuttha und Sukhothai
    Von Oberkracher im Forum Touristik
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 21.01.09, 06:04
  3. Baan Sukhothai in Patong
    Von Khun Han im Forum Touristik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.09.08, 06:17
  4. Sukhothai So, 20. Jul · 08:30-09:00 · PHOENIX
    Von Hippo im Forum Event-Board
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.07.08, 17:25
  5. Sukhothai
    Von dutlek im Forum Literarisches
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.06.07, 18:09