Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 34

...suche nach Gleichgesinnten

Erstellt von Kali, 23.10.2002, 18:28 Uhr · 33 Antworten · 2.738 Aufrufe

  1. #1
    Kali
    Avatar von Kali

    ...suche nach Gleichgesinnten

    ...nachdem an anderer Stelle doch ein recht intensiver Austausch über die Sauferei auf dem Hintergrund einer jungen heiratswilligen Thai ohne Barallüren entstanden ist, verbunden mit einer gewissen Zukunftsplanung nach farang-Art bis hin zu den Buddhas Empfehlungen hinsichtlich des Lebens eines Mannes, mal was ganz anderes:
    Auslöser war die unterschwellig stolze Bemerkung eines Mitstreiters, daß er ja während seines Thailandaufenthaltes seine thailändischen Mitstreiter (Herausforderer) unter den Tisch gesoffen hatte, sozusagen Trinkfestigkeit als Prinzip ? Nun, hat sicherlich seine Vorteile, wenn man mit steigender Promille-Zahl dennoch den Überblick behält, zumindest sieht man seine Mitstreiter noch, während sie unter den Tisch rutschen. Im Isaan fallen sie allerdings nur um, da Tische dort Mangelware. Von einem Dorf wissen wir ja auch, daß dort Kaffee bevorzugt wird. Werden ja nicht die Zeugen Jehovas sein, die den Genuss von Alkohol per sè ablehnen ?

    Ist ja auch in Ordnung, mein eigenes Leben gibt mir überhaupt nicht das Recht, da einen moralischen Aspekt reinzubringen. Dennoch ist das für mich nicht unproblematisch, wenn im Verlaufe eines Gelages die Leute nicht nur unansprechbar, sondern z.T. auch unansehlich werden. Wenn ich das hier schon einmal miterlebe, muß ich feststellen, daß es bei einigen Beziehungen thai-farang anscheinend zum Tagesgeschäft gehört, sich bei jeder sich bietenden Gelegenheit abzufüllen. Und, obwohl ich keine Probleme habe, selbst dann noch meinen eigenen Humor und Spass mit einzubringen, stelle ich leider fest, dass eigentlich alles Ge- oder Versprochene wertlos wird - nicht aufgrund eines Besäufnisses, sondern wegen des entstandenen Dauerzustandes. Ich kann diese Leute einfach nicht mehr ernst nehmen, sie leben in einer Traumwelt, deren Intensität eigentlich nur noch mit jeder Flasche angeheizt wird.
    Man kann mit ihnen im Grunde überhaupt nicht mehr vernünftig reden......selbst, wenn sie gerade nicht trinken, denn dann reden sie vom Trinken.;-D

    Was mich jetzt interessiert, gibt es eigentlich noch mehr hier im Forum, die eine etwas distanzierte Einstellung zum Alkohol haben. Wenn ja, würde mich schon ihre Meinung interessieren.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    KLAUS
    Avatar von KLAUS

    Re: ...suche nach Gleichgesinnten

    Hi Kali,
    da fuehle ich mich insofern angesprochen, alsdass ich eben wie Du, wenn ich Dich richtig verstanden habe, eine in meinem Falle sogar unueberbrueckbare Distanz zum Alkohol habe...:-)
    Das soll heissen, ich bin ein sogenannter Anti-Alk...:-)
    Wobei ich das grosse Glueck habe, dass meine Frau das mitzieht, indem sie so gut wie nie und wenn mal unbedeutende Menge trinkt, sie meint immer, ich muss ja nachher noch Auto fahren, und sollten wir zu hause sein , meint sie, davon wird mir immer schlecht...LOL:-)
    Also eine gute Paarung..LOL:_0
    Auch in unserer Thaifamilie haben wir mit Alkohol keine Probleme, der eine Bruder hatte mal nee Phase, die uns aber nicht beruehrte und die seine Frau inzwischen nachhaltig ausgemerzt hat...Lol:-)
    Unser Vater(Poorda) trinkt mal ein Bierchen, die Flasche "Whiskey"
    steht wochenlang rum und nun, seit einigen Monaten hat er auch noch aufgehoert zu rauchen,
    was selbst mich in erstaunen versetzt hat...:-)
    Also, Du bist nicht alleine...:-)
    mit Deinem "Plomplem..LOL:-)
    Gruss
    Klaus

  4. #3
    khun_kao
    Avatar von khun_kao

    Re: ...suche nach Gleichgesinnten

    Als ich einsah, daß ich mit dem Lallohol immer schlechter umgehen konnte, habe ich mir gesagt: Laß es besser. Damit lebe ich jetzt seit über fünf Jahren hervorragend.

    Gruß
    Klaus

    P.S. Meine Frau habe ich erst später kennengelernt. Für sie war aber meine Abstinenz ein entscheidendes Kriterium, sich mit mir einzulassen.

  5. #4
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: ...suche nach Gleichgesinnten

    Hallo Kali
    Deine Frage: Was mich jetzt interessiert, gibt es eigentlich noch mehr hier im Forum, die eine etwas distanzierte Einstellung zum Alkohol haben? Wenn ja, würde mich schon ihre Meinung interessieren.

    Ich habe in den letzten Jahren beobachten müssen, wie aus den übermütigen Teenagern meiner Jugendzeit, mehr und mehr gewohnheitsmäßige Alkoholkonsumenten wurden. Wenn sich zwei Leute nach Feierabend treffen, ist die Frage nach einem Bier eigentlich unausweichlich. Und Feste scheinen ohne C5H2OH überhaupt nicht mehr durchführbar zu sein. Auch in der Familie hat jahrzehntelanger, regelmäßiger Alkoholkonsum zum täglichen Bier nach 17 Uhr geführt. Alles unspektakulär - keine Exzesse, keine persönliche Tragödien.

    Aaaaber, aus diesen gedankenlosen täglichen Alkoholkonsum entwickelt sich schon aus nichtigen, kleinen Problemen plötzlich recht oft ein handfester Mißbrauch mit allen seinen bekannten menschlichen Niederungen. Ich habe eine handvoll patenter, intelligenter Menschen kennengelernt, aus denen der deutsche Alltagskonsum von Alkoholika geistige und körperliche Wraks gemacht hat. Ihrer Suchthistorie ist bei allen so ziemlich gleich. Sie können selten einen Auslöser für ihre Mißbrauch benennen. Über viele Jahre ist es halt so gekommen.

    Auch wenn ich immer den Geschmack von Bier, Wein oder einem 20 jährigen schottischen Whiskey geschätzt habe, konnte ich nie verstehen, warum man davon mehr als 1 oder 2 Gläser terinken muß. Der Alkohol betäubt die Geschmacksknopsen und der Genuß ist spätestens bei der 3. Dosis in Folge dahin. Danach geht es nur noch darum seinen Geist mit der Droge zu benebeln. Noch weniger habe ich regelrechtes Wettsaufen verstehen können, wobei sich die Suffköppe gegenseitig nötigen weiterzusaufen.

    Als ich mich vor 2 Jahren das erste Mal mit den Lehrsätzen des Buddha beschäftigt habe, sah ich plötzlich klar wie richtig sein Ratschlag ist, keine Bewußtseingifte zu sich zu nehmen. Neben dem anfänglichen Genuß benebeln sie eigentlich nur die Sinne und sind damit die Ursache für eine ganze Menge Leid. Seit dieser Zeit bin ich davon geheilt.
    Viele Grüße
    Jinjok

  6. #5
    Stefan642002
    Avatar von Stefan642002

    Re: ...suche nach Gleichgesinnten

    Hallo Kali,
    wie ich dir schon im Vorfeld berichtete-PM- hatte ich auch bis vor dem 01.April 2000 Probleme mit dem Alkohol und seit dem Tag bin ich trocken wie es so schön heißt.Dazu kamen viele depressive Phasen und teils psychosomatische Erkrankungen.Ich hatte auch das Pech oder auch Glück in meinem Bekanntenkreis Leute zu haben die von Früh bis Spät nur den Umgang mit Alkohol hatten.In Deutschland wie in Samui.Meine Ex aus Samui trank genauso wie ich und meine Freunde dort auch.Habe in Lamai erlebt wie sich ein Bekannter zu Tode getrunken hat und trotzdem hatte ich nicht aufgehört.Ist wie das rauchen eine Sucht die schwer zu bekämpfen ist.Letztes Jahr habe ich meine Frau kennengelernt und wie sie mir später sagte hat sie fast keinen Farang gesehen der nur O-Saft oder Kaffee trinkt.Mein Glück ist das sie auch fast nicht trinkt,außer mal ein Glas Wein bei wichtigen Anlässen.Sie weiß um meinen bezug zu dem Alkohol und sie findet es gut.Ich habe mich auch seit 2 Jahren aus dem "Bekanntenkreis" zurückgezogen und genauso war es in Thailand auch.5 Jahre bin ich immer wieder nach Samui und habe von Thailand wenig gesehen außer den Bars und Diskos,natürlich auch ab und zu den Strand und das Wasser.seit dem letzten Jahr habe ich den Norden,den Westen und den Osten Thailands bereist und das Land ist sehr schön und man sieht auch alles aus einem anderen Blickwinkel.Bin froh das ich diese schwere Hürde hinter mich gebracht habe und hoffe das ich keinen Rückfall erleben werde.Das Thema Alkohol ist nach wie vor in der Öffentlichkeit und in den Betrieben ein Tabuthema.Es wird alles verharmlost,obwohl es sehr gefährlich sein kann.
    Kali finde es sehr gut das man sich mit diesem Thema auseinandersetzt.
    Stefan

  7. #6
    Avatar von Didel

    Registriert seit
    10.08.2002
    Beiträge
    910

    Re: ...suche nach Gleichgesinnten

    Hallo Kali,
    dann werde ich mich hier mal outen als "Kaffeetante" und "Apfelsaftschorletrinker"

    Ist nicht so das ich keinen Alkohol anrühre aber ich muß ihn auch nicht gezwungenermaßen vernichten wenn ich ihn sehe.
    Nur mal so zum Beispiel beim letzen Thailandurlaub hatte ich es geschafft innerhalb 3 Wochen drei kleine Singha beer zu trinken (nun ja eines nur halb).
    Ich habe auch keine Probleme damit ein angebotenes Bier abzulehnen und zu sagen das ich lieber ein Wasser oder einen Kaffee trinke.
    Die Thais schauen mich dann immer ganz verdutzt an. (Häh Falang trinkt kein Bier?).
    Ist auch eine Eigenschaft an mir die meine Frau sehr schätzt.


    Gruss Didel


  8. #7
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.839

    Re: ...suche nach Gleichgesinnten

    Ist für mich kein Problem,
    da ich ein Limit habe, und einfach langsamer trinke,
    als die Anderen.

    Man kommt immer mal in die Situation, mit Bekannten unterwegs zu sein, wo sich plötzlich am Abend eine Männerrunde mit Thais ergibt.

    Durch das langsame trinken bis zu seinem Limit, verliert man seine Kontrolle nicht, nur wenn es dann in Lokalitäten geht, wo sich die Thais dann Sanuk verschaffen wollen, wird es zumalen etwas schwierig.

  9. #8
    Avatar von MichaelNoi

    Registriert seit
    07.02.2002
    Beiträge
    3.844

    Re: ...suche nach Gleichgesinnten

    Ich bin zwar aus Bayern, aber
    nicht der typische, der zu jeder Gelegenheit Bier trinkt.
    Ich trinke zu besonderen Anläßen mal ein Glas Wein, selten auch mal ein Bier. Ansonsten halten sich Alkoholika bei uns im Keller sehr lange. In Thailand habe ich sowohl das Singha als auch das Chang Beer probiert, aber nicht gesoffen.
    Was ich überhaupt nicht verstehe ist die Behauptung mancher Leute, dass man nur mit Alkohol Spaß in einer Runde haben kann

  10. #9
    CNX
    Avatar von CNX

    Re: ...suche nach Gleichgesinnten

    Ohne Alkohol nichts los ? Na ja, wer´s braucht.

    Leider wissen viele nicht, wann es besser wäre das Glas stehenzulassen.

    Brauche keinen Alkohol, dafür qualmt es bei mir leider zu oft. Aber ein Laster muss man ja haben.

    Gruss
    C N X

  11. #10
    KLAUS
    Avatar von KLAUS

    Re: ...suche nach Gleichgesinnten

    Hi CNX,
    vielleicht hilft es Dir, wenn ich Dir ein wenig Mut mache, das Rauchen aufzugeben...?:-)
    Ich habe es vor ueber 12 Jahren geschafft, weil es sich ergab daruber nachzudenken, ob ich meine Gesundheit ruinieren will oder eine Zukunft haben moechte, dass hatte mit dem Aspekt der Kosten fuer das Rauchen nichts zu tun, ich habe einfach die Entscheidung fuer ein gesuenderes Leben getroffen!!
    Diese ganzen Pflaesterchen und sonstiger Unsinn, das kannst Du vergessen, NUR DEIN WILLE zaehlt...!!:-)
    Vielleicht denkst Du mal darueber nach, ob es nicht gut ist morgen , nein heute noch aufzuhoeren!!!
    Ich wuensche Dir dazu viel Erfolg!!
    Gruss Klaus
    PS: Nach etwa schon 2 Wochen hast Du den Entzug hinter Dich gebracht und dann geht es aufwaerts...:-)!!!
    ...und sage allen, auch denen, die es garnicht wissen wollen...
    ...das Du soeben aufgehoert hast zu rauchen und NIE wieder anfangen wirst...
    das hilft ungemein!!
    ------------------------------

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Auf der Suche nach..
    Von Dune im Forum Treffpunkt
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 02.09.11, 08:54
  2. Auf der Suche nach dem Speziellen !!!
    Von KhonTalüng im Forum Essen & Musik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.05.06, 20:57