Seite 38 von 43 ErsteErste ... 283637383940 ... LetzteLetzte
Ergebnis 371 bis 380 von 429

Stromversorgung in Thailand. Braucht man einen UPS?

Erstellt von sanukk, 25.07.2015, 22:22 Uhr · 428 Antworten · 27.520 Aufrufe

  1. #371
    Avatar von j.p.valance

    Registriert seit
    23.08.2012
    Beiträge
    621
    Die ganze Sache driftet ins Absurde ab.
    Da sucht sich ein Halb Laie halbwegs passendes Zeugs zusammen ohne dir Grundlagen dafür verstanden zu haben.

    Ein Sinus kann nur durch eine rotierende Maschine erzeugt werden.
    Alles was Wechselrichter am Ausgang liefern sind Rechteckpulse. Bei den besseren Wechselrichtern sind es ganz einfach nur mehr, aber es bleiben Rechteckpulse.
    Somit eigentlich mehr Schaltvorgänge und daher ohne Maßnahmen eher mehr Störungen und Oberwellen.

    Der Unsinn mit dem leckenden Strom durch Brückengleichrichter ist auch schon lesenswert.
    Man sollte hierbei das Verhältnis im Auge haben und das sind bei 320V U Dach gerade mal 1,4Volt, also im unteren 1 stelligen Prozentbereich.

    Der Gleichrichtwert ist wenn wir mit Rechteck zu tun haben absolut in Ordnung, RMS also die Wurzel aus integrierte Mittelwert wird erst bei seltsamen Kurvenformen nötig, beim Sinus sind RMS und arithmetischer Mittelwert gleich.
    Die Abweichung beider Werte nennt man Formfaktor oder Crestfaktor.

    Hier sind 4 Arten von Membern aktiv, 1. ratsuchende wie Spencer oder papa z.B.; 2. Halblaien wie kubo; 3. Laien wie DiseM; 4. Leute mit einen gewissen Background das Thema betreffend wie pegasus, tuxlux, didi, MadMac, Volker und nicht zu vergessen eber.

    Das kommt mir so vor als google ich mir lückenhaftes Halbwissen an und versuche dann ein Außenhandels Forum beim Thema
    Arbitration aufzumischen in dem beispielsweise Lehrstuhlinhaber der Rechtswissenschaften mit Schwerpunkt dto. an Bord sind.

  2.  
    Anzeige
  3. #372
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.803
    Zitat Zitat von j.p.valance Beitrag anzeigen
    3. Laien wie DiseM;
    ich hoffe, Dir ist von dem Laien DisainaM, nicht der letzte Ratschlag an Mieter
    eines Thai Condos / Immobilie entgangen

    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    - müsste man sich selber eine Steckdosenleiste mit integriertem FI Schalter basteln, der dann vor relevanten geräten vorgeschaltet wird.
    also eine Plastikbox, wo ein Netzstecker zur Steckdose führt.
    Innerhalb der Box, sind Phase und Nulleiter des Netzsteckers verbunden mit einem FI Schalter,
    der mit seiner Schaltfläche ausserhalb der Box sicher bedienbar ist.
    An der anderen Seite der Box ist eine Steckdose montiert, welche mit dem FI Ausgang und der danebenlaufenden Erdung verbunden ist.
    Von diesen Boxen hat mehrere, die man z.B. vor dem Kühlschrank, schalten kann.

    So sieht creative Problemlösung bei halb oder gar-kein Wissenden laien aus,
    die einem Mieter das leben schenken wollen ...

    wogegen Profis Schattendiskussionen führen, die ein Ratsuchender nichts versteht,
    sodass er mit dem Resultat abschliesst,
    --- keine Ahnung, dann mach ich halt gar nix.

  4. #373
    Avatar von j.p.valance

    Registriert seit
    23.08.2012
    Beiträge
    621
    @DiseM


    Ich habe nicht geschrieben, dass du nur Unsinn hier postest, da sind durchaus hilfreiche Infos bei.
    Aber du erweckst in vielen Threads den Eindruck des Foren Gefahrsuchers und siehst manchmal Geister wo keine sind.


    Ich halte es grundsätzlich für grenzwertig wenn sich nicht ausgebildete Leute an die Elektrik bei Spannungen über 50V heranwagen.
    Klar eine Lampe anschließen nach der Renovierung was kann da schon schief gehen, eine Steckdose neu installieren ....
    viel kann da nicht schief gehen, aber wenn ........................
    Fasse (Copyright O.E.) nicht am Fußkontakt der Fassung kann beim Birnenwechsel schon dazu führen, dass man vom Stuhl fällt. Alleine schon die Beurteilung der besonders in TH seltsamen Erdungseigenheiten / ........reien birgt ein hohes Risiko.


    Natürlich ist es wie du ja oft schon geschrieben hast ein Witz wie thailändische Verlängerungsleitungen (Steckdosenleisten) ausgeführt sind, so eine Litze würde ich nicht mal an meine Boxen schrauben und die benutzen die im Freien, auf Baustellen und im Regen.
    Aber ganz sicher kann man die Elektrik nicht machen und es ist auch in Thailand verglichen mit anderen Risiken des Lebens relativ sicher.
    Wenn man die gleichen Maßstäbe z.B. beim Verkehr anlegen wollte müsste man nahezu alle Fahrzeuge abschaffen oder andere extreme Maßnahmen treffen. Alkohol, Nikotin und zu viel fressen hat auch erhebliche Risiken.
    Man kann alles sicherer machen aber irgendwo muss man realistisch bleiben.

  5. #374
    Avatar von Kubo

    Registriert seit
    19.04.2015
    Beiträge
    953
    Zitat Zitat von Volker M. aus HH. Beitrag anzeigen
    Nicht ganz. Da an jedem PN Uebergang der vier Dioden eines Brueckengleichrichters etwa 0,6 Volt abfallen, hast du ohne Siebung kleine Luecken im Spannungsverlauf.

    Im uebrigen googel mal Integration. (Das hat jetzt nichts mit Zuwanderen zu tun)
    Volker M. ..komisch heute beim Lesen deiner obigen Zeilen wirst du mir , also dem total unwissenden Bastler, schon wieder viel sympathischer.. Darf mich heute glücklich schätzen, mit dir eine übereinstimmende Meinung zu haben..

  6. #375
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.781
    Kubo, du solltest das, was J. P. Valance geschrieben hat mal verinnerlichen. Das trifft es naemlich im Kern.
    Das Scenario hier mag fuer dich unterhaltsam sein, allerdings auf Kosten derjenigen die hier Rat suchen.

  7. #376
    Avatar von Kubo

    Registriert seit
    19.04.2015
    Beiträge
    953
    Zitat Zitat von j.p.valance Beitrag anzeigen
    Ein Sinus kann nur durch eine rotierende Maschine erzeugt werden.
    Alles was Wechselrichter am Ausgang liefern sind Rechteckpulse. Bei den besseren Wechselrichtern sind es ganz einfach nur mehr, aber es bleiben Rechteckpulse.
    Dazu mal wieder mein Halblaien -Einspruch..:

    Wenn Wechselrichter am Ausgang nur mehr Rechteckimpulse (..als das bei der 50Hz Netztaktung der Fall wäre) liefern würden, könnte bzw. dürfte man sie nicht als Sinuswechselrichter bezeichnen, sondern das wären immer noch Rechteckspannungs-Wechselrichter ..nur mit höherer Pulsfrequenz.

    Bei hochwertigen Sinus-Wechselrichtern wird die Sinusform jedes einzelnen 50Hz-Sinus-Signals durch ..wie man ggf. ergoogeln kann .. aufwendige Modulation von Rechtecksignalen erzeugt. Was dabei dann herauskommt ist eine Sinusform, welche mit dem Oszillographen betrachtet ..fast .. genau so glatte Linien der so erzeugten Sinuskurven aufweist, wie der von einem Generator erzeugte Sinusstrom. Und die 50 Hz.- Netzfrequenz wird ebenfalls exakt eingehalten.

    Störfrequenzen entstehen natürlich immer, doch in welcher Stärke die in den Ausgangsstrom gelangen, lässt sich durch gut abgestimmte Filterung so gut regeln, dass verbleibende Störspannungen nur noch in so geringem Maße verbleiben, dass sie auch empfindlichen Verbrauchsgeräten keinerlei Probleme mehr bereiten können.

    Vereinfacht in halblaienhaftem Jargon gesagt, diese "besseren" und auch entsprechend teuren Sinus-Wechselrichter vermitteln den angeschlossenen Verbrauchern die nahezu perfekte Illusion, mit einem Generator-erzeugten 50-Hz- Wechselstrom gespeist zu werden.., welcher nach Reklame-Angaben der Hersteller oft sogar noch "reiner" sein soll, als der durch mancherlei Störspannungen (z.B. aus Solarstromeinspeisungen) leider oft bereits (..nachmeßbar) "verseuchte" normale Netzstrom.

    Versuch doch mal etwas sachbezogener zu antworten als mit dem "Fachmann" - Standesdünkel- störverseuchten Sprüchen wie:

    Das kommt mir so vor als google ich mir lückenhaftes Halbwissen an und versuche dann ein Außenhandels Forum beim Thema
    Arbitration aufzumischen in dem beispielsweise Lehrstuhlinhaber der Rechtswissenschaften mit Schwerpunkt dto. an Bord sind.
    Ein Lehrstuhlinhaber in Sachen Elektronik scheinst du wohl auch nicht gerade zu sein.., weil du sonst in anderer Form argumentieren würdest, aber unter blinden Laien und Halblaien den einäugigen Fachmann raushängen zu lassen, soll ja auch schon viel zur Stärkung des eigenen Elektriker-Selbstbewußtseins beitragen können..

    @ Disaina M

    ..hast du es auch gelesen ? Ich bin inzwischen bereits zum "Halblaien" von j.p. Valances Elektrikergnaden aufgestiegen.., während du Unglücklicher immer noch auf eine entsprechende Beförderung warten musst.
    Da bei mir jedoch immer noch keinerlei Standesdünkel aufkommt, kannst du das förmliche "Herr Halblaie" trotzdem vergessen und darfst mich weiter mit "du" anreden..

  8. #377
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.410
    Mal Dir einfach mal ein Bild, wie so eine Schwingung aussieht mit positiven und negativen Halbwellen. Dann stell Dir vor, dass ein wie auch immer gearteter "Brueckengleichrichter" diese Halbwellen auf ein gleiches Niveau klappt.

    Nun schaust Du Dir den Flaecheninhalt der hochgeklappten Halbwellen an. Hier haben wir Sinus, Rechteck, und unvollstaendiges Rechteck mit verkuerzten Impulsen wie im eingestellten Oszibild.

    Vergleiche den Flaecheninhalt der Halbwellen. Damit hast Du den Gleichrichtwert.

    P.S. es gibt keine Sinus-UPS aus dem ganz einfachen Grund, dass die sich nicht drehen.

  9. #378
    Avatar von Kubo

    Registriert seit
    19.04.2015
    Beiträge
    953
    Zitat Zitat von Volker M. aus HH. Beitrag anzeigen
    Kubo, du solltest das, was J. P. Valance geschrieben hat mal verinnerlichen.
    Ich verinnerliche nur das, was du, er oder auch sonstwer im Forum geschrieben hat , wenn ich es auch von anderen, von mir fachlich als kompetent eingeschätzten Quellen bestätigt finde.

    Das war beispielsweise bei deinen an Mad Mac gerichteten Zeilen der Fall :

    Nicht ganz. Da an jedem PN Uebergang der vier Dioden eines Brueckengleichrichters etwa 0,6 Volt abfallen, hast du ohne Siebung kleine Luecken im Spannungsverlauf.
    Im uebrigen googel mal Integration. (Das hat jetzt nichts mit Zuwanderen zu tun)
    Wenn ich jedoch die billigen und nicht auf konkrete Sachfragen eingehenden Sprüche von wegen ..sowieso keine Ahnung u.s.w...lese, dann gehe ich erstens davon aus, dass kein sachlicher Einwand gegen das, was ich geschrieben hatte, gebracht werden konnte und zweitens disqualifiziert sich jemand mit unsachlicher Sprücheklopperei , d.h. personenbezogener Anmache, gleichzeitig derart selbst, dass man ihm gleich auch die sonst noch auf "unwissendes" Forenpublikum losgelassenen Bemerkungen zum Sachthema nicht mehr abnimmt.

    Habe ich bei J.p Valance in Bezug auf seine Erklärung zu der angeblich von allen UPS gelieferten Rechteckspannung ja auch nicht gemacht, wie aus meinem dazu geschriebenen Beitrag zu entnehmen ist. Überzeugende Einwendungen dagegen..die Sachfrage betreffend sind ..wie üblich.. wohl wieder nicht zu erwarten. Alles ok soweit lautet für mich dann die ..indirekte.. Bestätigung.

    Du schreibst:
    Das Scenario hier mag fuer dich unterhaltsam sein, allerdings auf Kosten derjenigen die hier Rat suchen.
    Unterhaltsam schon.. leider eher noch als lehrreich. Das liegt aber nicht an mir, denn ich versuche wenigstens immer, so zu schreiben, dass es auch jedermann , egal ob Fachmann, Laie oder "Halblaie" verstehen kann.

    So etwas geht niemals auf Kosten von Leuten, die hier Rat suchen, denn wenn ich Halblaie (neuesten Titel beachten.. ) mal etwas Falsches schreiben sollte, sollte das doch wohl von Fachleuten oder solchen die sich dafür halten ganz problemlos in auch für mitlesende Laien verständlicher Form korrigiert werden können.

    Schade also, dass da praktisch immer nur pseudofachmännisches Geschwafel zu Formelberechungen und Meßtechniken, durch welche sie oft selbst nicht mehr richtig durchblicken, von den vermeintlich echten Spezialisten kommt, was weder erklärend noch überzeugend ist .. und auch nicht dadurch besser wird, dass es mit "herabsetzenden" Bemerkungen über den sowieso von nichts Ahnung habenden Beitragsschreiber garniert wird.

    Davon hat niemand etwas, schon garnicht die in Thailand lebenden Leser , welche mit den dort ggf. auftretenden "Sonderproblemen" bei der Elektrik und Elektronik zu kämpfen haben. Die werden sich deshalb auch viel lieber den von DisainaM direkt aus dem "Gefahrengebiet" geschriebenen Beiträgen zuwenden, welche er meist auch noch mit Auszügen aus Fachbeiträgen ergänzt, als sich z.B. über Gleichrichtwerte von Wechselspannungen unnötig den Kopf zu zerbrechen, während in der Zwischenzeit die thailändischen Mäuse (müssen ja nicht nur die weiblichen sein..) und sonstige Nager die Elektroleitungen.. egal ob zu schwach oder zu stark dimensioniert.. abnagen und durch dadurch entstehende Kurzschlüsse die A- B C- oder sonstige Charakteristik der verwendeten Leitungsschutzschalter einem echten Praxistest unterziehen.

    Bleibt also schön friedlich und schreibt nicht zu "abgehoben", denn in Thailand brauchen Do it Yourself-Elektriker praxistaugliche Ratschläge, welche dann aber auch mit klar verständlicher Erklärung und Begründung gegeben werden müssen inklusive genauer Beschreibung eventuell auftretender Gefahren. "Holt euch einen Fachmann, ihr vergleichsweise zu uns elektrotechnischen Oberlehrmeistern und abgestürzten Formelakrobaten total Unwissenden, weil ihr vermutlich sowieso zu blöd seid", bringt überhaupt nichts..






    s naemlich Das trifft im Kern.
    Das Scenario hier mag fuer dich unterhaltsam sein, allerdings auf Kosten derjenigen die hier Rat suchen.[/QUOTE]

  10. #379
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.410
    @Kubo
    Ich hatte es fuer 5ft Klaessler beschrieben, da faengt irgendwann Physik in der Schule an.

    Deine Aufsaetze sind rhetorisch besser, als die von Disi, etwa vergleichbar mit Tramaico, kein Zweifel. Aber inhaltlich hat Disi doch mehr drauf. Will jetzt aber keine Listen erstellen.

    Was die praktikable Anwendbarkeit von "Yourself-Wissen" angeht, stimme ich Dir voll zu. Wir brauchen uns nicht um Formeln kuemmern, wenn der Schutzleiter durchgeschnitten wurde.

  11. #380
    Avatar von j.p.valance

    Registriert seit
    23.08.2012
    Beiträge
    621
    @kubo, kaufe oder leihe dir einen Oszi, suche dir jemand der damit umgehen kann und die Zeitbasis richtig einstellt und dann schau dir deinen Sinus von deinem "Guten" Wechselrichter an. Aber bitte auch an ohmscher und kapazitiver Last.

    Da erscheinen abhängig von der festen Schaltfrequenz in der Pulsbreite variable Rechteckspannungen möglicherweise ein parr tausend pro Halbwelle und beim ach so schlechten Wechslrichter sind es entsprechen weniger.
    Aber da du die 0,6 Volt pro Diodenstrecke bei einer Spitzenspannung von 320 Volt als dafür verantwortlich zeichnest enorme Lücken zu reißen macht die ganze weitere Diskussion sinnlos da dir die Grundlagen fehlen das überhaupt zu verstehen.
    Was natürlich nicht bedeutet, daß du grundsätzlich zu dumm dazu bist sondern bisher den Bastlerstatus nicht verlassen konntest.

    Ich werde mich hier künftig mit Erklärungen zurückhalten weil es Wasser ins Meer tragen ist.
    Nur bei absoluten Klopsen werde ich wenn es mir beliebt etwas dazu schreiben damit der Nachwelt erhalten bleibt was hier alles so abgesondert wird.


    P.S.
    Auszüge aus Fachbeiträgen aus Camperforen sind nun nicht maßgebend.

    Man darf fast alles verkaufen, sogar die absolut wirkungslosen Antielektrosmogsticker für das Handy, die Magnete die ich beim Auto an die Kraftstoffleitung binden soll um Kraftstoff zu sparen, absolut wirkungslose Geistervertreiber oder auch das weite Feld der Voodoo Highend Elektronik.
    Das darf alles beworben und wenn zu finden an Dummköpfe verkauft werden.
    Mehrfachversicherungen würden die wenigsten Versicherungsagenten von sich aus bereinigen wollen.

    So ähnlich ist das auch bei dem tollen aber für fast alle Einsatzzwecke unnötigen Wechselrichter der nur gefühlt Vorteile hat zumindest für den Käufer der Hersteller freut sich natürlich über diese Kunden.

Seite 38 von 43 ErsteErste ... 283637383940 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 23.03.15, 10:40
  2. Waffenschein in Thailand (ich habe einen):
    Von Mang-gon-Jai im Forum Treffpunkt
    Antworten: 97
    Letzter Beitrag: 27.01.12, 07:09
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.03.05, 17:55
  4. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.07.04, 15:10
  5. Als Farang in Thailand leben ist schön, aber gibt es einen G
    Von thai norbert im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 20.05.03, 11:33