Seite 3 von 43 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 429

Stromversorgung in Thailand. Braucht man einen UPS?

Erstellt von sanukk, 25.07.2015, 22:22 Uhr · 428 Antworten · 27.576 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von benni

    Registriert seit
    06.06.2010
    Beiträge
    11.453
    Hatte im Laufe der Jahre ca. 6 UPS Geräte, welche alle kaputt gingen. Irgendwie halten die die Stromschwankungen weniger aus als die Endgeräte.

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.836
    alle 2 Jahre bringe ich eine Ups in die Central Rd.

    hab das ganze früher mal im englischen Board gepostet
    I also came to it city, at tukcom 5th floor, and get my first cleanline for 4.000 Baht, a bigger one, than on your photo.
    After 1,5 year I had a waranty claim and brought it back to it city,
    while they told me, they have to send every warantyclaim to bkk, and it takes up to 2 or 3 month,
    I said ok, made the claim, and bought the same model, because I wanted no risk for the 2 or 3 month.
    After 2 month, I picked up my old ups and used it for the tv section.
    1 year later, I had also a waranty claim with my new ups, brought it to it city, and everything went the same way,
    2 days, before I could pick up my new ups, my old ups was finished too, no display no power.
    I brought it to it city, they said, waranty time finished, repair will not work, because no displayfunction means a defect on the motherboard controller of the ups.

    I few times later, I brought the old defect ups to wattana for repair.
    https://www.facebook.com/WattanasystemComputer/photos_stream?tab=photos


    they charged me the price for 2 new batteries inside of the ups, about 2.500 Baht, and everything was working again.
    (for the work of the 2 new batteries, I had 1 year warranty)
    In dem Thread, die dicke Erinnerung :

    The surge protection only works if you are plugged into an earthed power outlet.
    wer seine Ups an eine Steckdose anschliesst, wo keine verbindung zur Erdung besteht,
    wohin soll die UPS bitte die Überspannung abführen ???

    In den Fällen kann man sich die Ups erledigen,
    oder der normale Batterieverschliess, wo halt regelmässig neue fällig werden.

  4. #23
    Avatar von Kubo

    Registriert seit
    19.04.2015
    Beiträge
    953
    Hallo DisainaM, ich habe mich eben noch einmal mit deinen nachstehenden Infos beschäftigt, weil ich da noch nicht ganz durchblicke.
    Du hattest geschrieben:

    Zitat DisainaM : "Man kennt es zu genüge, man ruft einen Elektriker, weil bestimmte Lampen nicht gehen, der Elektriker stellt fest, das ein Kabel halb defekt ist, er behebt das Problem stümperhaft, indem er einfach Phase und Neutralleiter umsteckt,
    sodass nun auf der alten Phasen Leitung der Neutralleiter ist, und umgekehrt, auf der Neutralleiter Leitung, die Phase läuft.

    Das Licht brennt wieder und der Elektriker lässt sich seine Arbeit bezahlen und verschwindet.

    Was war nun anders ?

    Auf dem Fassungsgehäuse, welches vorher mit dem Neutralleiter verbunden war, hängt nun die Phase.

    Will nun jemand eine defekte Birne wechseln,
    wird er, wenn er den Stromkreis nicht abschaltet, einen Stromschlag bekommen, sobald er die Fassung berührt.
    Vorhin war ich im zufällig Toom-Baumarkt und habe mir dort so eine Lampenfassung mal genau unter die Lupe genommen. Die gibt es sowohl als Plastik-Lampenfassung als auch als Metall-Lampenfassung.

    Beide haben aber die Gemeinsamkeit, dass die Anschlüsse Phase und Neutralleiter nirgendwo stromleitfähige Verbindung mit der Fassung haben.

    Die Anschlußdrähte werden mit den abisolierten Enden in jeweils einer Klemme auf einem elektrisch nicht leitenden Plastik bzw. Keramiksockel festgeschraubt.

    Wie dann jemand einen Stromschlag beim Anfassen der Fassung , also der Hülle, in welcher das Ganze gut isoliert steckt, bekommen soll, bleibt für mich bis jetzt noch ein Rätsel.

    Ein weiteres Rätsel ist für mich auch noch, wie man ein Kabel, bei dem entweder die Leitung Phase oder Neutralleiter kaputt ist, angeblich einfach durch umstecken wieder für Strom passierbar machen kann, so dass wieder elektrische Verbraucher daran funktionieren.

    Kann doch eigentlich garnicht sein, denn ganz egal ob in dem Stromkreis nun die Ader mit der Phase oder die mit dem Neutralleiter unterbrochen ist, brennt die in der Lampenfassung befindliche Glühlampe sowieso nicht. Da kann umgesteckt werden soviel man will.. nichts geht mehr, denn weil eine defekte Ader des Kabels sich auch durch Umstecken der Phase nicht selbst reparieren kann, kommt so oder so kein Stromkreislauf mehr zustande.

    Die weder mit Phase noch mit Neutralleiter in Verbindung stehende Lampen-Fassung bleibt ohnehin spannungsfrei. Jedenfalls frei von Netzspannung. Um einen Stromschlag zu bekommen, müßte man schon mit den Fingern im Inneren der Fassung "herumrühren" , was beim Einschrauben einer Glühbirne aber wohl nicht vorkommt. Da fasst man mit der einen Hand das ..wie erwähnt sowieso nicht mit Spannung in Berührung kommende .. Lampengehäuse an und dreht mit der anderen Hand die Glühbirne ein.

    Die würde natürlich auch auf Wunsch des Thai-Elektrikers nicht leuchten, so lange innerhalb des Kabels eine Ader immer noch defekt ist. Die Stromunterbrechung besteht dann genau an der Stelle und es ist dem unterbrochenen Stromkreislauf völlig gleichgültig ob die Phase rechts oder links an der unterbrochenen Stelle ankommt. Er ist und bleibt unterbrochen ..und Strom kann deshalb darin nicht weiter fließen.

    Der Thai-Elektriker müßte kleinlaut gestehen : "Ich als "Fachmann" kriege die Lampe auch durch Umstecken der Phase nicht zum Leuchten. Das defekte Kabel muss gewechselt oder repariert werden".

    So sehe ich das.. .. und was sagst du nun dazu ? Oder die sonstigen Experten oder Bastlerkollegen ?

  5. #24
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.836
    Zitat Zitat von Kubo Beitrag anzeigen
    Wie dann jemand einen Stromschlag beim Anfassen der Fassung , also der Hülle, in welcher das Ganze gut isoliert steckt, bekommen soll, bleibt für mich bis jetzt noch ein Rätsel.

    Ein weiteres Rätsel ist für mich auch noch, wie man ein Kabel, bei dem entweder die Leitung Phase oder Neutralleiter kaputt ist, angeblich einfach durch umstecken wieder für Strom passierbar machen kann, so dass wieder elektrische Verbraucher daran funktionieren.
    a) Denkfehler, deutsche Fassungen, in Thailand haben wir es in der Regel mit billigster Chinaware zutun,

    eine Birne besteht aus 2 Kontaktpunkten,
    zum einen in der Mitte des Schraubganges, hier wird sinnigerweise mit der Phase verbunden,
    und zum anderen dem Gewinde der Birne, hier wird der Abfluss durch den Neutralleiter gemacht.

    Demzufolge fliesst der Strom von der Birne in den Neutralleiter über das gewinde, in die Gewindeaufnahme der Fassung ab.
    Diese Gewindeaufnahme ist bei Chinafassungen nicht mit dem Aussenmantel der Fassung isoliert, kein Ceramic, sondern ein Teil aus Blech.

    b)

    eine Leitung liegt unter Beton, in Folge eines Kabelbrandes ist Phase und Erdungskabel blank, haben Kontakt und haben zum Kurzschluss geführt. oder auf alle Fälle zum Ausfall der Lampe.

    Der th Elektriker kann das Kabel nicht auswechseln, er müsste die Wand aufflexen, also legt er die Phase auf den Neutralleiter, wo das Kabel noch intakt zu sein scheint, und den Neutralleiter auf den Phasenstrang. Das Erdungskabel legt er komplett tot. Die Lampe brennt wieder, er kassiert sein Geld und war nie mehr wieder gesehen.
    Er hat ausschliesslich auf dem Dachboden gearbeitet und nicht an der Lampe, dort hat er nur am Anfang überprüft, das die Birne ok ist.

    Da in wenigsten Fällen ein FI Schalter in Betrieb ist, wird die Lampe solange funktionieren, bis die Birne kaputt ist.

    Warum hat der th. Elektriker nicht an der Lampe ebenfalls die Kontakte gewechselt ?

    Weil das Problem der Chinaware ist, das die Halteschrauben, die die Kabel an der Fassung fixieren,
    nach 3 Jahren weggammeln, und nicht mehr zu öffnen sind.
    Ein derartiger Wechsel kann schnell zu der Auswechslung der kompletten Lampe führen,
    was wieder ein Problem ist, wenn mehrere identische Lampen montiert sind, und natürlich dieselbe Lampe nach 3 Jahren nicht wiedergekauft werden kann, weil alle 2 Jahre die Hersteller absichtlich die Produktion ändern (die kennen das Problem schon).

    Will man es ordentlich haben, braucht man am Ende 5 neue Lampen, denn was will man mit einer neuen, wenn die restlichen 4 nicht dazu passen.
    (bei Fliesen läuft daselbe Spiel)

    Beim Einschrauben der Birne mit der rechten Hand,

    muss man mit der linken Hand die Fassung festhalten,
    damit man die Fassung nicht von der Halteschraube abschraubt, und dadurch das innere Kabel verdrillt.
    Das ganze findet in der Regel auf einer Leiter, in 3 bis 4 Meter Höhe statt.

  6. #25
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.781
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    wer seine Ups an eine Steckdose anschliesst, wo keine verbindung zur Erdung besteht,
    wohin soll die UPS bitte die Überspannung abführen ???

    In den Fällen kann man sich die Ups erledigen,
    oder der normale Batterieverschliess, wo halt regelmässig neue fällig werden.
    Haette nicht gedacht, dass man den Unfug noch toppen kann. Aber immer gut fuer eine Ueberraschung.

  7. #26
    Avatar von sanukk

    Registriert seit
    08.10.2011
    Beiträge
    9.780
    Laut Statistik sterben die meisten Farangs an Herzversagen, selbst wenn sie eine Plastiktüte über dem Kopf hatten, vor dem ableben......
    Und wenn mal einer aus der 20ten Etage über den Balkon entsorgt wurde, heisst es bei den braunen meist: Eindeutig Selbstmord/ Suizid......

  8. #27
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.836
    Zitat Zitat von Volker M. aus HH. Beitrag anzeigen
    Haette nicht gedacht, dass man den Unfug noch toppen kann. Aber immer gut fuer eine Ueberraschung.
    wollte sich jemand in dem Thread nicht mehr äussern ?

    Vorher gross angekündigt, echte Info nur per mail, beim bei dem, der den Stein der Weisen gefressen hat ...

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    für den stillen Mitleser;

    Es geht um Überspannungen :
    Eine der Hauptursachen für kritische Überspannungen

    sind Blitzeinschläge in Energie- und Signalleitungen und in deren Nähe.

    Durch kapazitive und induktive Wirkungen der Blitze
    (LEMP von engl.
    lightning electromagnetic pulse)
    werden in Leiterschleifen in der Umgebung von ca. 200 Metern unzulässige Spannungen induziert. Bis ca. 2 km können durch ohmsche Effekte (Erdwiderstand) noch gefährlich hohe Potentialdifferenzen auftreten.
    https://de.wikipedia.org/wiki/%C3%9Cberspannungsschutz

    Ein komplettes Überspannungsschutzkonzept berücksichtigt alle externen und internen elektrisch leitenden Verbindungen und ist oft in drei Stufen aufgebaut,

    die sich bei Gebäudeschutz im Wesentlichen an den Bemessungsstoßspannungen für die Überspannungskategorien gemäß DIN VDE 0110/IEC Publikation 664 orientieren:
    Klasse A fällt in den Bereich des Energieversorgers.

    Grobschutz(Typ 1, früher Klasse B.)

    Der Grobschutz in der Gebäudeeinspeisung soll den Energieinhalt des Blitzes ableiten und die verbleibende Restspannung auf Werte kleiner als 1300 bis 6000 V (je nach verwendeter Technologie) begrenzen. Es wird mit Strömen von 50/100 kA mit einer Impulsform 10/350 µs gerechnet, was den typischen Werten eines direkten Blitzeinschlages entspricht. Vor wenigen Jahren galten 3000 V als guter Wert für Grobschutzableiter. Durch neue Technologien konnte der Schutzpegel auf 1300 V bei koordinierten (kombinierten) Ableitern gesenkt werden.

    Mittelschutz(Typ 2, früher Klasse C.)

    Der Mittelschutz befindet sich bei Gebäuden üblicherweise in den Etagenverteilern und begrenzt die verbleibenden Überspannungen auf weniger als 600 bis 2000 V und ist darauf angewiesen, dass die von ihm abzufangenden Überspannungen 4000 V nicht überschreiten.

    Feinschutz(Typ 3, früher Klasse D.)

    Ein Feinschutz schützt die jeweiligen Steckdosen und die Steckverbindungen aller anderen Leitungen. Er reduziert die verbleibenden Überspannungen auf das von den angeschlossenen Geräten, Baugruppen oder Bauteilen verkraftbare Maß. Die Hersteller elektrischer und elektronischer Geräte sind in den meisten Ländern verpflichtet, ihre Geräte mit einem für den sicheren Betrieb erforderlichen Feinschutz auszustatten (CE-Zeichen deutet darauf hin). In Deutschland ist dies durch das Gesetz über die elektromagnetische Verträglichkeit von Geräten (EMVG) geregelt. Dennoch gibt es signifikante Unterschiede; ein ab Werk eingebauter Feinschutz muss sich nicht automatisch auf dem gleichen Qualitätsniveau befinden wie ein guter externer Feinschutz. Insbesondere Überspannungsschutzadapter (Zwischenstecker) und Überspannungsschutz-Steckdosenleisten besitzen oft keine (Schmelz-)Sicherungen, die bei Überhitzung der Varistoren oder deren Zerstörung diese vom Netz trennen, was im Extremfall zu Bränden führen kann. Diese Schutzgeräte leiten ohnehin Überspannungen nur gegen den parallel verlaufenden Schutzleiter ab, was meistens nicht ausreicht.

    Die Schutzwirkung jeder Stufe baut auf der vorherigen auf. Das bedeutet, die vorherige Stufe reduziert den Energieinhalt der Überspannung, um eine thermische Überlastung des nachfolgenden Schutzmoduls zu vermeiden (energetisch koordinierter Überspannungsschutz). Der Verzicht auf eine Stufe kann den Überspannungsschutz nahezu unwirksam machen, dies gilt ebenfalls für lange Leitungslängen zur Ableitung der Energie oder falsche Positionierung und Auswahl der Produkte. Das Herz jedes Überspannungsschutzes ist der Mittelschutz. Er ist die wichtigste Komponente und muss je nach Bedarf durch Feinschutzableiter (für empfindliche elektronische Geräte) und Grobschutz (bei vorhandenem äußeren Blitzschutz, bei Netz-Einspeisung über Dachständer, bei weitläufigen Außenanlagen und anderen Faktoren) ergänzt werden. Oftmals sind mehrere Mittelschutz- und Grobschutzeinheiten nötig: wieder nach außen führende Leitungen (Wegbeleuchtung, Schwimmbecken usw.) müssen in der Regel ebenso gesichert werden wie die Netzeinspeisung, jedoch umgekehrt: Zunächst kommt der Mittelschutz, dann der Grobschutz, da der Störstrom aus der anderen Richtung eingeleitet wird. Ableitungen von B- oder C-Ableitern dürfen nicht durch herkömmliche Fehlerstrom-Schutzschalter (und auch LS, je nach Ableiter und LS-Typ) geführt werden, da die hohen Ableitströme den FI bzw. den Leitungsschutzschalter bei einer Auslösung zerstören würden.
    https://de.wikipedia.org/wiki/%C3%9Cberspannungsschutz

    Wenn der Energieversorger in Thailand eben nicht gewillt ist, einen defekten Grobschutz in seinen lokalen Netzabschnitten auszuwechseln,
    Überspannungsschutz, Nennspannung 110 kV, in einer Freiluftschaltanlage
    https://de.wikipedia.org/wiki/%C3%9Cberspannungsschutz

    dann gehen bei den betroffenen Haushalten bei entsprechenden Überspannungswellen entweder häufig die Geräte kaputt,
    oder die jeweiligen Häuser haben selber eien wirksamen Überspannungsschutz installiert.

    Kernpunkt ist der GROB Schutz ( Typ 1), hier vertreibt jeder Hersteller von deutschen Sicherungskästen sogenannte Kombiableiter,
    mit denen man sein Hausnetz absichern kann.

    Kombiableiter, Typ 1 Überspannungsschutz Hager

    Die Ableiter müssen natürlich an einen eigenen Erdspiess angeschlossen werden, denn sie müssen die Überspannung ja "ableiten", näheres siehe Produktbeschreibung der Kombiableiter.
    Weitere Infos SPN801 Hager

    Wer sich hier informieren will,sollte sich nicht auf irgendeinen Penner im Nittaya mit klugen Sprüchen verlassen,
    sondern direkt mit den Fachabteilungen der Hersteller sprechen.

    Die surge protection Funktion einer UPS ist selbstverständlich nicht für einen GROB Schutz geeignet.
    Sollte die UPS an einer Steckdose angeschlossen sein,
    wo keine Erdung angeschlossen ist,
    hängt es von der Frage ab, die die UPS innen verschaltet ist, (Unterschied Cleanline VS APC)

    Beim amerikanischen Marktführer APC
    (kann man die regelmässigen Austauscharbeiten des Batteriewechsels leichter vornehmen,
    PBQ Ersatzakkuset für RBC7 für APC Smart-UPS 1500VA - ReplaceDirect.de
    )
    dürfte eine fehlende doppelte Nullung in der Steckdose, bei nichtvorhandensein einer Erdungsleitung, eher schaltintern kompensiert werden können,
    aber näheres für diese Sonderfrage sollte separat abgeklärt werden,
    Fakt ist jedenfalls, dass eine UPS im surge protection Überspannungsschutz, bei einer Überspannungswelle mit fehlendem Grobschutz, höchstwahrscheinlich den Geist aufgibt,
    jedoch den angeschlossenden teuren Curve TV Flachbildschirm verteidigt.

    .................................................. .................................................. .................................................. .................................................. ........................

    jetzt kommen wieder jede Menge kluge Sprüche,

    weshalb nochmal der Hinweis :

    Wer sich hier informieren will,sollte sich nicht auf irgendeinen EDIT im Nittaya mit klugen Sprüchen verlassen,
    sondern direkt mit den Fachabteilungen der Hersteller sprechen.


    Auf Diffamierungen wie diese bitte ich zu verzichten.
    Danke.

    Gruss,
    @strike

  9. #28
    Avatar von Cantor

    Registriert seit
    17.05.2012
    Beiträge
    1.680
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    für den stillen Mitleser;

    Es geht um Überspannungen :
    Ich habe langsam das Gefühl hier wird der Bogen überspannt.

  10. #29
    Avatar von Pee Niko

    Registriert seit
    28.02.2005
    Beiträge
    2.790
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    [...] teuren Curve TV Flachbildschirm verteidigt.
    [...]
    Anstelle deine Kohle für solchen überflüssigen Schnickschnack 'rauszuhauen, solltest du damit lieber deine Medikation anpassen lassen.

  11. #30
    Avatar von croc

    Registriert seit
    30.04.2014
    Beiträge
    1.276
    ACHTUNG Dieser Tread ist Lebensgefaehrlich;-Da vertraut man doch besser einem (Thai)-Elektriker.-(Text geaendert)

    Auf Diffamierungen wie diese bitte ich zu verzichten.
    Danke.

    Gruss,
    @strike

Seite 3 von 43 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 23.03.15, 10:40
  2. Waffenschein in Thailand (ich habe einen):
    Von Mang-gon-Jai im Forum Treffpunkt
    Antworten: 97
    Letzter Beitrag: 27.01.12, 07:09
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.03.05, 17:55
  4. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.07.04, 15:10
  5. Als Farang in Thailand leben ist schön, aber gibt es einen G
    Von thai norbert im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 20.05.03, 11:33