Seite 26 von 43 ErsteErste ... 16242526272836 ... LetzteLetzte
Ergebnis 251 bis 260 von 429

Stromversorgung in Thailand. Braucht man einen UPS?

Erstellt von sanukk, 25.07.2015, 22:22 Uhr · 428 Antworten · 27.581 Aufrufe

  1. #251
    Avatar von Spencer

    Registriert seit
    09.03.2015
    Beiträge
    4.990
    und genau diese von Dir beschriebenen Umstände sind mir längst bekannt (dachte nur es hätte sich im Laufe der Jahre etwas gebessert).


    Aber :
    ich selbst habe mir in Malawi einen seltsamen Virus gefangen. Ich bin zu einem Extremisten geworden welcher sich alles und jedes Detail vorher durchdenkt und doppelt und dreifach absichert.

    Ich werde in ca. 2 - 3 Jahren nach Udon umziehen und mir z.B. einen 11-PS-Deutz-Traktor (besitze im Moment 3 Stück davon !) in kleinste Einzelteile zerlegt, mitnehmen. Dieser Kleinschlepper hat vom Luftdruckkompressor bis zum Geko-Stromaggregat alles fest (und von außen kaum sichtbar) eingebaut. Eine kpl. Werkzeugausrüstung vom Drehmomentschlüssel, Schutzgasschweißgerät bis zur Betonmischmaschine geht natürlich auch mit. Wenn es an der Zeit ist, werde ich keinen Umzugscontainer mieten, sondern weit vorab günstig kaufen und hier zu Hause in aller Ruhe als Baucontainer / Werkstatt einrichten (mit z.B. fest an der Außenhülle verschweißten Regalen, alle Gerätschaften in einzeln angefertigten Holzkisten unverrückbar verstaut usw.). Selbst für eine reibungslose Abfertigung beim TH-Zoll habe ich schon vorgesorgt.

    Verrückt ?
    Na klar bin ich das !

    Als ich damals in Malawi ankam, und mir in der ersten Woche zunächst meine eigene Latrine ausheben musste und als ich dann in der Folgezeit z.B. zum Mauern eines einfachen Wassertanks diese Reihenfolge einhalten musste :

    - Organisation eines Menschen mit zweirädrigem Ochsenkarren
    - Ausfindig machen einer Quelle für Feuerholz
    - Transport von Feuerholz mit diesem Ochsenkarren zu dem Fachmann für die Formung von Lehmsteinen
    - Brennen der geformten Steine mit diesem Feuerholz
    - Transport der Steine zu mir
    - Maurer suchen usw. usw.

    seit dieser Zeit hat mich diese Krankheit befallen und nicht wieder losgelassen. Ich bin nicht damit zufrieden ausreichend Vorräte für 2 Wochen zu Hause zu haben ...... ich muss in jeder Beziehung für längere Zeit autark leben können - vorher gebe ich keine Ruhe !

    Mittlerweile habe ich mich damit abgefunden. Ich werde diese Macke nicht mehr abstellen können.


    Spencer

  2.  
    Anzeige
  3. #252
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.836
    sieh nur zu, dass Du nicht beschallt wirst,
    erinnere mich an einen Fred beim Johann,
    wo der örtliche Tempel um das Haus des neu zugezogenen Ausländers,
    Lautsprecher an den Laternen und Strommasten anbringen liess,
    um ab morgens um 5.00 mit einer Beschallung zu beginnen,
    welche Beträge die Menschen im Dorf gespendet hatten.

    Es sollte wohl massiv Druck auf den Umfang der Spendenbereitschaft gemacht werden,
    die getätigten Spenden reichten wohl einfach nicht.

    Einen sehr guten Eindruck vom Leben im Isaan bietet in einem Nachbarforum ein Thread,
    von jemanden, der 2010 vom Seebad in den Isaan gezogen ist, und seitdem auf dem Dorf lebt.
    http://www.pattayaforum.net/forums/t...m-isaan.15770/
    http://www.pattayaforum.net/forums/t...nd-infos.2357/
    und zum hiesigen Threadthema hat er auch etwas beigetragen
    http://www.pattayaforum.net/forums/t...ung-ups.13723/

  4. #253
    Avatar von Kubo

    Registriert seit
    19.04.2015
    Beiträge
    953
    Zitat Zitat von kager Beitrag anzeigen
    Das hast du aber gut erkannt was hier für Ärsche am Werk sind Klaus Peter.
    Oder darf ich wie früher Klausi sagen?
    Kager, du könntest zu mir zwar Klausi sagen, doch der "Klaus Peter" , mit dem du mich verwechselst, bin ich dann trotzdem nicht und könnte mich deshalb auch nicht angesprochen fühlen.

    Aus welchem Forum meinst du mich denn mit diesem Namen zu kennen.. ? Ganz.. ganz früher mal ..so um das Jahr 2000 herum hatte ich das letzte Mal einen Namen mit "Klaus" benutzt und dahinter kam dann noch ein Familienname, der mit B begann.
    Können wir hier aber sowieso nicht ausdiskutieren, weil hier ... themenbedingt .. nur Streitigkeiten über Elektrotechnik ausgetragen werden können.

  5. #254
    Avatar von Kubo

    Registriert seit
    19.04.2015
    Beiträge
    953
    Zitat Zitat von Spencer Beitrag anzeigen
    Dieses Gerät finde ich erwähnenswert(dient u.a. auch als ups ! )
    Schön wäre es Eure Meinung dazu zu hören.

    Kombi Wechselrichter / Batterieladegerät | Fischer Panda
    Da hast du doch ein echt tolles Gerät "ausgegraben" Kann alles was gebraucht wird.. Fischer-Panda ist aber nur Vertreiber dieser Geräte in Deutschland. Die Hersteller-Firma sitzt in Holland.

    http://www.victronenergy.de/inverters-chargers/MultiPlus-12v-24v-48v-800va-3kva#datasheet

    Preisliste mit empfohlenen Preisen ohne Mehrwertsteuer:
    http://www.victronenergy.com/upload/documents/Pricelist-Victron-2015-Q3-C-Euro_WEB.pdf

    Irgendwo stand, dass die jetzt die Garantie auf 5 Jahre ausgeweitet haben. Weil die Dinger auch zum Betrieb auf Yachten verkauft werden, müssten auch weltweit Ersatzteile geliefert werden. (z.B. nach Pattaya, wo ein Yachtclub als Händler dieser Marke angegeben ist)
    Ob die dort auch fachmännisch reparieren könnten, weiß man in Thailand natürlich nie so genau .

    Andererseits kann der Hersteller von Kunden in Thailand nicht verlangen, dass sie wegen Garantie-Reparaturen extra nach Holland schippern.. In Thailand müssten also auch Reparaturen möglich sein, wenn es so ein weltweit liefernder Hersteller ist.

    Lt. Gerätebeschreibung wäre das schon mal ein ideales Gerät, welches du an deinen mobilen Generator hängen könntest.

    Der MultiPlus ist ein leistungsfähiger Wechselrichter mit reiner Sinuswelle, ein fortschrittlicher Batterielader, der die adaptive Ladetechnologie nutzt, und ein Hochgeschwindigkeits-Wechselspannungs-Transferschalter in einem einzigenkompakten Gehäuse.

    "Reine Sinuswelle" ist für den Betrieb der meisten Elektrogeräte wichtig , denn es gibt auch andere ..billigere.. Wechselrichter, deren "Zerhacker" keine reine Sinuswelle erzeugen , sondern Rechteck- oder Trapezförmige Ausgangsspannung. Damit funktionieren zwar Glühbirnen und Heizelemente in Reiskochern einwandfrei, weil das sogenannte „ohmsche Verbraucher“ sind, aber wenn Elektronik im Spiel ist, wie z.B. in einem Schaltnetzteil, dann ist „reine Sinuswelle“ erforderlich.

    Bei dem Multiplus-Gerät von Victroenergy ist aber anscheinend alles vom feinsten...nicht nur der erzeugte Wechselstrom. Schnell umschalten kann esauch. Was will man als Autark-leben-Fan mehr, ..wenn genug Geld für die Anschaffung locker gemacht werden kann und die Angst vor etwaigem unzureichenden Service in Thailand bewältigt ist ?

    UnterbrechungsfreierWechselstrom (UPS-Funktion)
    Im Falle eines Netzfehlers oder einer Unterbrechung des Landstroms bzw. Bordgenerators wird der Wechselrichter des Multis automatisch eingeschaltet und übernimmt die Versorgung der angeschlossenen Verbraucher. Die Umschaltung geschieht so schnell (in wenigerals 20 Millisekunden), dass ein unterbrechungsfreier Betrieb von Computern und anderen elektronischen Geräten gewährleistet ist.

  6. #255
    Avatar von Kubo

    Registriert seit
    19.04.2015
    Beiträge
    953
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    sieh nur zu, dass Du nicht beschallt wirst,
    erinnere mich an einen Fred beim Johann,
    wo der örtliche Tempel um das Haus des neu zugezogenen Ausländers,
    Lautsprecher an den Laternen und Strommasten anbringen liess,
    um ab morgens um 5.00 mit einer Beschallung zu beginnen,
    welche Beträge die Menschen im Dorf gespendet hatten.

    Es sollte wohl massiv Druck auf den Umfang der Spendenbereitschaft gemacht werden,
    die getätigten Spenden reichten wohl einfach nicht.
    Spencer würde die Tempelbetreiber dann vielleicht beim obersten Thai-Volksbeglücker und ohne Wahlen an die Macht gelangten Premierminister wegen versuchter "Nötigung mittels akustischer Umweltverschmutzung" verklagen.

    Um ausländische Investoren in Ländereien, die dem Investor nie als Eigentum gehören.. und Farang-Investments in Wohngebäude als nachahmenswert erscheinen zu lassen, würden die Lautsprecher dann wahrscheinlich ruck zuck von Armeeangehörigen wieder abgebaut..

    Farangs werden in Thailand zukünftig sowieso noch etwas mehr umworben werden müssen, denn sonst bleiben diese wichtigen Geldbringer evtl. wegen der jetzt anscheinend beginnenden Ausweitung der Bombenanschläge auf touristische Ziele vor lauter Angst lieber zu Hause und suchen dort ggf. Schutz in der Masse der bei korrekter Bezahlung noch einigermaßen friedlich bleibenden Asylbewerber..

  7. #256
    Avatar von j.p.valance

    Registriert seit
    23.08.2012
    Beiträge
    621
    @kubo

    Aus welchem Grund genau brauchen Geräte mit Schaltnetzteil Sinusspannung am Eingang?

    Am Eingang geht nahzu alles bis zu Gleichspannung.
    Du solltest dir mal die erste Stufe im SNT ansehen und dann mal nachdenken, du schaffst das.

  8. #257
    Avatar von sanukk

    Registriert seit
    08.10.2011
    Beiträge
    9.780
    Zitat Zitat von Spencer Beitrag anzeigen
    ....

    Mittlerweile habe ich mich damit abgefunden. Ich werde diese Macke nicht mehr abstellen können......
    Das ungute Gefühl habe ich auch. Leider.

    Und wünsche Dir viel Spass beim zerlegen und zusammensetzen des 1959 Deutz-Treckers......., genauso mit dem Zoll vor Ort, wenn Du mit Deinem voll eingerichteten Werkstatt-Container einfliegst.......per Containerschiff.

    PS: Malawi ist nicht Thailand und Udon ist nicht Ubon......

  9. #258
    Avatar von Kubo

    Registriert seit
    19.04.2015
    Beiträge
    953
    Zitat Zitat von j.p.valance Beitrag anzeigen
    @kubo

    Aus welchem Grund genau brauchen Geräte mit Schaltnetzteil Sinusspannung am Eingang?
    Geräte mit Schaltnetzteil ? Die Geräte hinter dem Schaltnetzteil brauchen gleichgerichtete Spannung..
    Das Schaltnetzteil selbst "braucht" zwar nicht unbedingt Sinusspannung , aber sollte sie möglichst bekommen, denn es gibt wegen der unterschiedlichen Ausführungen viel zu viele Fälle, wo das Schaltnetzteil schnell verreckt, weil es die vom Billig-Wechselrichter erzeugte Rechteck- oder Trapezspannung nicht verträgt. Kannst in Foren reichlich darüber lesen. Hier beispielsweise:

    http://www.caliboard.de/archive/index.php/t-9123.html

    Entsprechend fallen auch die Empfehlungen z.B. von Elektro- und Elektronik-Händler aus , wenn es darum geht, Kunden darüber zu informieren, welche Geräte man mit Rechteckspannung und welche besser mit Sinusspannung betreiben sollte.
    Nachstehend mal ein Beispiel der Firma Reichelt:
    Rechteck/Trapez Wechselrichter


    Diese Wechselrichter sind preisgünstig und erzeugen eine Wechselspannung in einer rechteckigen oder trapez ähnlichen Form. Für einige Einsatzzwecke ist es ausreichend, kann jedoch Störungen bei Geräten mit eingebautem Trans.formator verursachen. Das kann auch bei eingesetzten Geräten, die elektronisch geregelt werden, auftreten.


    Als Verbraucher können folgende Geräte angeschlossen werden:

    • Glühlampen
    • Kleine Elektromotoren
    • Toaster



    • Sinus Wechselrichter


      Sinus Wechselrichter bilden die Netzspannung mit 50 Hz am besten nach. Die Sinus Wechselrichter eignen sich für fast alle Einsatzzwecke, können sogar empfindliche Geräte, wie Mess.geräte oder Computersysteme mit Spannung versorgen.


      Als Verbraucher können folgende Geräte angeschlossen werden:
      • Elektromotoren
      • Kühlgerätekompressoren
      • alle Lampenarten
      • Geräte mit Schaltnetzteilen (Computernetzteile)
      • Akkuladegeräte
      • Messgeräte

  10. #259
    Avatar von Kubo

    Registriert seit
    19.04.2015
    Beiträge
    953
    Zitat Zitat von sanukk Beitrag anzeigen
    Und wünsche Dir viel Spass beim zerlegen und zusammensetzen des 1959 Deutz-Treckers......., genauso mit dem Zoll vor Ort, wenn Du mit Deinem voll eingerichteten Werkstatt-Container einfliegst.......per Containerschiff.

    PS: Malawi ist nicht Thailand und Udon ist nicht Ubon......
    Sanukk, du sprichst bzw. schreibst ja wieder fast richtig freundlich mit Spencer.. Ich dachte schon, ihr wäret aus "politischen Gründen" in Tateinheit mit unterschiedlichem Humorverständnis heillos zerstritten..

    Na ja, kann ja mal vorkommen.. Bei mir sieht es erfreulicherweise so aus , dass meine Beiträge anscheinend im Hintergrund von erfahrenen Ex-Elektrikern kontrolliert und Korrekturgelesen werden.
    Darum muss ich auch aufpassen, dass kein Wort drinsteht, welches sorgfältig auf die Goldwaage gelegt, den "Experten" dann Gelegenheit bietet, mir meine angebliche elektrotechnische Blödheit aufs Butterbrot zu schmieren..

    Apropos Blödheit. Mich würde mal interessieren, von Foren-Fachleuten oder von welchen, die sich dafür aus nicht immer nachvollziehbaren Gründen auf Grund früherer Tätigkeit in einschlägigen Berufen immer noch dafür halten, zu erfahren, warum sich bei qualitativ hochwertigen und entsprechend teureren Wechselrichtern die Hersteller bemühen, mit dem Gerät eine möglichst "reine" Sinusspannung zu erzeugen.

    Wikipedia, das Universallexikon, gibt dazu jedenfalls schon brauchbare Anhaltspunkte :

    https://de.wikipedia.org/wiki/Wechselrichter

    Rechteck- und Trapezwechselrichter lassen sich kostengünstiger herstellen als Sinuswechselrichter, da hier auf die aufwendige Pulsweitenmodulation, die im Sinuswechselrichter vorhanden ist, verzichtet wird. Die rechteckige Ausgangsspannung ist für manche Geräte, die damit betrieben werden, problematisch, da sie stark von der Sinusspannung abweicht.

    ...Solche Wechselrichter sind nur unproblematisch für Geräte, die sich ohmsch verhalten (z.B. Glühlampen, Heizgeräte). ....
    Aha.. die sich "Ohmsch" verhalten.. Dummerweise gehören Schaltnetzteile ..zufälligerweise.. leider nicht zu denen, die sich "ohmsch" verhalten.. wie z.B. die genannten Glühlampen und Heizgeräte.

    Schaltnetzteile gehören nun mal zu den Geräten mit kapazitivem Verhalten (LED-Lampen, Kompaktleuchtstofflampen, Schaltnetzteile) und die füttert ein vorsichtiger Elektro-Bastler deshalb garantiert nicht mit Rechteckspannung aus einem billigen Wechselrichter.

  11. #260
    Avatar von j.p.valance

    Registriert seit
    23.08.2012
    Beiträge
    621
    Zitat Zitat von Kubo Beitrag anzeigen
    Geräte mit Schaltnetzteil ? Die Geräte hinter dem Schaltnetzteil brauchen gleichgerichtete Spannung..
    Das Schaltnetzteil selbst "braucht" zwar nicht unbedingt Sinusspannung , aber sollte sie möglichst bekommen, denn es gibt wegen der unterschiedlichen Ausführungen viel zu viele Fälle, wo das Schaltnetzteil schnell verreckt, weil es die vom Billig-Wechselrichter erzeugte Rechteck- oder Trapezspannung nicht verträgt. Kannst in Foren reichlich darüber lesen. Hier beispielsweise:

    230V Steckdose/Spannungsversorgung ohne Landstrom im 5.1 [Archiv] - Caliboard

    ...........................-/-.................................................. .................

    kubo, kubo .............
    Langsam erkenne ich, dass du doch zu der Gruppe der gutgläubigen Allwissenden gehören möchtest.

    Meine Frage hattest du nicht wirklich verstanden und deshalb etwas herumprobiert?


    Zur Erinnerung:
    das war die Fragestellung:

    @kubo

    Aus welchem Grund genau brauchen Geräte mit Schaltnetzteil Sinusspannung am Eingang?

    Am Eingang geht nahzu alles bis zu Gleichspannung.
    Du solltest dir mal die erste Stufe im SNT ansehen und dann mal nachdenken, du schaffst das.


    Deine Antwort: Geräte mit Schaltnetzteil ? Die Geräte hinter dem Schaltnetzteil brauchen gleichgerichtete Spannung..


    Da sehe ich keinen Zusammenhang zur Fragestellung, eher im Gegenteil.
    Auch Geräte hinter einem Schaltnetzteil brauchen manchmal Wechselspannung, manchmal sogar mit stufenlos veränderlicher Frequenz und das können manche Schaltnetzteile.

    Zur Lösung:
    Die erste Stufe im Schaltnetzteil ist .... wenn man mal die Entstörglieder aussen vor lässt die aber auch nichts mit der Funktion zu tun haben ........... ein Brückengleichrichter mit Ladekondensator ( für höhere Leistungen dann auch ein Drehstrombrückengleichrichter )
    und das nennt man dann den Zwischenkreis.
    Dem Zwischenkreis ist es absolut egal welche Kurvenform sein Speisekreis hat.
    Da geht alles von reiner Gleichspannung über Trapez, Dreieck, Sinus und allen erdenklichen Kurvenformen in einem gewissen maximalen Spannungsbereich und bei extrem niedrigen Frequenzen oder Tastverhältnissen auch Energieumsatz pro Zeit bei Belastung.

    In der nächsten Stufe wird diese möglichst gute Gleichspannung wieder zerhackt um sie mit möglichst hoher Frequenz zu transformieren oder umzuladen wenn keine galvanische Trennung nötig ist.
    Je höher die Schaltfrequenz (übrigens nahezu Rechteckform) um so kleiner kann der Trafo (Übertrager) werden, da mit steigender Frequenz die übertragene Leistung (Strom-Zeitfläche des Signals) grösser wird.
    Die geringere Baugrösse ist neben dem Gewicht und ganz besonders dem deutlich höheren Wirkungsgrad und einem weiten unkritischen Eingangsspannungsbereich der wesentliche Vorteil der Schaltnetzteile.

    Zu weiterem Unsinn schreibe ich später oder Morgen noch etwas.
    (Ganz besonders zu den Geräten mit Phasenanschnittsteuerung, zur PFC und zu Voodoo in der Werbung im allgemeinen).

    P.S.
    Ich habe einen einfachen 2kW Wechselrichter von Reichelt vor ca. 3 Jahren bezogen und war beim Einbau behilflich und der arbeitet bis jetzt absolut problemlos auf einem Boot eines Freundes unter Meeresklimabedingungen auf Formentera.
    Lenovo Laptop, TV, DVD, Kühlschrank, Drucker, sämtliche Kleingeräte wie Bohrmaschine (Drehzahlregelung hakt weil Phasenanschnitt aber bei Vollgas kein Problem) Ventilatoren, Pumpe etc.


    Stay tuned.

Seite 26 von 43 ErsteErste ... 16242526272836 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 23.03.15, 10:40
  2. Waffenschein in Thailand (ich habe einen):
    Von Mang-gon-Jai im Forum Treffpunkt
    Antworten: 97
    Letzter Beitrag: 27.01.12, 07:09
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.03.05, 17:55
  4. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.07.04, 15:10
  5. Als Farang in Thailand leben ist schön, aber gibt es einen G
    Von thai norbert im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 20.05.03, 11:33