Seite 16 von 43 ErsteErste ... 6141516171826 ... LetzteLetzte
Ergebnis 151 bis 160 von 429

Stromversorgung in Thailand. Braucht man einen UPS?

Erstellt von sanukk, 25.07.2015, 22:22 Uhr · 428 Antworten · 27.621 Aufrufe

  1. #151
    Avatar von Spencer

    Registriert seit
    09.03.2015
    Beiträge
    5.002
    Zitat Zitat von rolf2 Beitrag anzeigen
    Witzen ist fehl am Platz muss es richtigerweise heißen.
    echt jetzt ??

    Hatte das also von unserem Eber ganz falsch übernommen .................... Mist !

  2.  
    Anzeige
  3. #152
    Avatar von papa

    Registriert seit
    25.06.2012
    Beiträge
    1.014
    Mein Problem ist wieder da - sorry für die schlechte Nachricht.

    Mit dem neuen Netzkabel war es ja zunächst weg. Jetzt ist es wieder zurück. Ich habe so einen Prüfschraubendreher mit Lämpchen drin, und der leuchtet tatsächlich auf, wenn ich ihn am oder im Rechner irgendwo an ein Metallteil halte - bei den USB-Buchsen hinten auf dem Motherboard, vorne an der SolidState-Disk, an beliebiger Stelle im Gehäuseinneren, überall. Auch vorne am Gehäuse außen, aber da merke ich es von Hand nicht, weil die Aufladung offensichtlich zu schwach ist. Das Lämpchen leuchtet aber überall auf. Am Netzteil selber auch.

    Wieso mein Motherboard noch nicht abgeraucht ist, ist mir deshalb ein Rätsel. Alles funktioniert völlig normal. Multimeter habe ich leider nicht, ich kann also die elektrischen Werte der Aufladung nicht messen. Viel Spannung aber wenig Ampere - kann das sein?

    Überlastung des Netzteils schließe ich aus. Das Netzteil hat 550 Watt, ist ein Enersys und der Rechner dürfte, wenn ich die Werte der Verbraucher zusammenrechne (geht natürlich nur ungefähr), selbst wenn die CPU auf Vollast läuft nie mehr als 300 Watt ziehen.

    Ans Alter des Netzteils, sorry Disaina, glaube ich auch nicht. Ich habe schon etliche Netzteile den Geist aufgeben sehen (ich war früher mal IT-Manager in einem Unternehmen und war für diese Dinge verantwortlich) und die gingen samt und sonders eines Tages einfach nicht mehr - sonst nix.

    Eine UPS würde auch nichts helfen, denn deren Erdung hängt ja auch am Netz. Wenn's also vom Netz käme, würde die UPS nix helfen, und wenn's vom Netzteil käme, auch nicht.

    Interessant scheint mir, dass die Aufladung nicht verschwindet, wenn ich den Rechner ausschalte und den Netzschalter des Netzteils ebenfalls ausschalte. Erst, wenn ich den Netzschalter an meiner Steckdosenleiste ausschalte, verschwindet die Aufladung abrupt.

    Könnte es helfen, wenn ich einen Draht vom Gehäuse an ein Fenstergitter verlege? Kann ich irgendwas im Rechner überprüfen, das mir Aufschluss geben könnte? Kann es sein, dass an dem Rechner irgendwas nicht EMV-konform gebaut wurde (ist kein Markengerät sondern eine Bestellanfertigung), das in Europa nicht zum Vorschein kam, es jetzt aber tut und zu diesem Effekt führt (ich bin schon am überlegen, ob das hier in Thailand vielleicht schon länger da ist, ich es nur nicht bemerkt habe)?

    Da es ja an verschiedenen Steckdosen und mit verschiedenen Kabeln auftritt, ich aber an anderen Geräten nichts feststellen kann, könnte es ja irgendwas im Rechner sein. Die anderen Geräte haben allerdings keine Metallgehäuse, der Hinweis ist also nicht zwingend.

    Ich werde mir in den nächsten Monaten (je nachdem, wie ich dazu komme) mal einen neuen Rechner kaufen (Skylake und Windows 10 machen es jetzt interessant ...). Aber da mein bisheriger Rechner ja eigentlich funktioniert, frage ich mich, ob ich mit dem neuen Rechner dann dasselbe Problem habe, oder ob doch irgendwas in diesem Rechner sich verändert hat.

    Hat jemand einen Hinweis, wonach ich im Rechner suchen sollte? Ich würde mir auch ein neues Netzteil kaufen, bis der neue Rechner fertig ist. Aber kann das wirklich ein Netzteilfehler sein, oder ist das nach wie vor eher unwahrscheinlich?

  4. #153
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.844
    eine UPS würde helfen,
    wobei sie Dir allerdings schnell kaputt gehen könnte,
    wenn zB. aufgrund eines Kabelbrandes in deinem Hausnetz, auf dem Erdungsleiter eine Verbindung mit dem Phasenleiter entstanden ist,
    dann fliesst der Strom dort "ab", gerade soviel, dass die Sicherung nicht auslösst,
    aber soviel, dass Dein PC, wenn er mit einem 3 poligen THAI Netzstecker mit der Steckdose verbunden ist.
    (viele verwenden bei ihren noteboooks aus Deutschland ja den Deutschen Stecker, der sich zwar in eine Thai Steckdose stecken und betreiben lässt,
    aber ohne Adapterzusatz hat man keine Verbindung mit der Erdung.
    Also,
    - Spannung messen an der Steckdose, auf Phase, neutral und Erdung,
    wenn Da alles ok ist, sorry pappa, dann ist Dein netzteil hin, auch wenn es 550 Watt hat, und auch wenn es neu ist,

    (Hast Du eine smart Home Lösung, dass Du bei Stromunterversorgung überhaupt erfährst, dass Deine Geräte nur mit zB. 170 V. versorgt werden ? - manche geben damit nach und nach, ihre Lebensdauer ab)

  5. #154
    Avatar von j.p.valance

    Registriert seit
    23.08.2012
    Beiträge
    621
    @Papa
    den gutgemeinten aber hahnebüchenen Unsinn vom Vorpost hast du ja selbst schon erkannt.
    Auch eine UPS ist geerdet bzw schleift die Erde durch.
    Netzteildefekt ist genau so falsch.
    Und die Idee mit dem Fensterrahmen bitte nicht umsetzen.
    Zieh mal die Kaltgerätekupplung vom Computer ab und halte den Spannungsprüfer in das mittlere Loch von den 3 Schlitzen.
    Leuchtet oder nicht?
    Ev. sind deine Flachstifte am Computer verrottet oder leicht verbogen, wackel mal am Kabel wo es an den Computer gesteckt ist.
    Bei einem richtig geerdeten Gehäuse muß sämtliche Ladung über Erde abfliessen, wenn nicht stimmt etwas mit der Erdung nicht.

    Weia, ......verbundene Kabel wo nur gerade so viel Strom fließt, dass der FI nicht auslöst ... da fließen Irrströme im Cortex cerebri.

  6. #155
    Avatar von Pee Niko

    Registriert seit
    28.02.2005
    Beiträge
    2.792
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    [...]
    - Spannung messen an der Steckdose, auf Phase, neutral und Erdung,
    wenn Da alles ok ist, sorry pappa, dann ist Dein netzteil hin, auch wenn es 550 Watt hat, und auch wenn es neu ist,
    [...]
    Auch wenn es mir schwer fällt, in diesem Fall muss ich Disi Recht geben.

    Eine kapazitive Kopplung kann m.E. ausgeschlossen werden, der Rechner wurde im Vorfeld bereits ausgeschaltet.

    Da das besagte Gehäuse aber erst die Spannung verliert, wenn du die Steckdose per Schalter trennst, kann die Ursache nur zwischen Steckdose und Computer liegen.

    Dein Anschlusskabel ist neu, daher vermute ich ebenfalls, dass entweder dein Netzteil "einen weg", wie J. P. diagnostiziert, und das Gehäuse leicht unter Spannung setzt, oder als 2. Möglichkeit dein neu verbautes Gerät (HD-Player?) durch das bspw. Eindrehen von zu langen Befestigungsschrauben beschädigt ist und daher Spannung auf den Rahmen gibt.
    Ich würde hier zuerst ansetzen und den Anschluss vom Player abziehen.

  7. #156
    Avatar von papa

    Registriert seit
    25.06.2012
    Beiträge
    1.014
    Vielen Dank für die Ratschläge.

    Ich habe inzwischen der Reihe nach alle internen und externen Geräte (obwohl die eh ausgeschaltet sind) abgezogen, zuletzt auch den Monitor. Keine Änderung.

    j.p., der Spannungsprüfer leuchtet auf dem Massekabel (mittlerer Anschluss, thailändisch, also wirklich mit Masse verbunden). Leider weiß ich nicht, welchen Schluss ich daraus ziehen kann. Der Kontakt zum Netzteil dürfte ok sein, die Stifte am Netzteil sind kräftig und nicht sichtbar oxidiert. Ich habe sie jetzt auch mal mit einem sauberen Tuch ein wenig blankgerubbelt.

    Das komische ist wirklich, dass der Schalter am Netzteil keinen Unterschied macht (und das ist ein richtiger Kippschalter, kein Taster oder sowas).

    Vielleicht kaufe ich mir morgen doch mal ein Netzteil, kostet ja nicht die Welt.

    Disaina, du denkst viel zu kompliziert. HomeSmart nee. Ich kenne ungefähr die Verbrauchswerte der Lasten in meinem Rechner. Daraus lässt sich der Verbrauch annähernd errechnen.

  8. #157
    Avatar von Pee Niko

    Registriert seit
    28.02.2005
    Beiträge
    2.792
    Leuchtet der Spannungsprüfer auch, wenn du mit ihm die "Erde" der Steckdose berührst?

  9. #158
    Avatar von j.p.valance

    Registriert seit
    23.08.2012
    Beiträge
    621
    Zitat Zitat von Pee Niko Beitrag anzeigen
    Auch wenn es mir schwer fällt, in diesem Fall muss ich Disi Recht geben.

    Eine kapazitive Kopplung kann m.E. ausgeschlossen werden, der Rechner wurde im Vorfeld bereits ausgeschaltet.

    Da das besagte Gehäuse aber erst die Spannung verliert, wenn du die Steckdose per Schalter trennst, kann die Ursache nur zwischen Steckdose und Computer liegen.

    Dein Anschlusskabel ist neu, daher vermute ich ebenfalls, dass entweder dein Netzteil "einen weg", wie J. P. diagnostiziert, und das Gehäuse leicht unter Spannung setzt, oder als 2. Möglichkeit dein neu verbautes Gerät (HD-Player?) durch das bspw. Eindrehen von zu langen Befestigungsschrauben beschädigt ist und daher Spannung auf den Rahmen gibt.
    Ich würde hier zuerst ansetzen und den Anschluss vom Player abziehen.



    Unsinn ich habe nie geschrieben das Netzteil sei defekt, im Gegenteil ich habe das mehrfach als Unsinn bezeichnet.

    Wenn der Spannungsprüfer im mittleren Loch der Kaltgerätekupplung leuchtet liegt ein massives Problem der Erdung vor und des hat mit dem PC nichts zu tun.
    Wenn der Prüfer leuchtet bedeutet das ganz einfach, daß die Erdung über den Fußboden und den Körper besser ist als die Erde im Netz.
    Wenn ein Metallgehäuse richtig (niederohmig) geerdet ist kann im Gehäuse schief laufen was will, so lange die Erde funktioniert leuchtet am Gehäuse kein Prüfstift, nicht mal wenn man den Kasten komplett mit Wasser, etlichen defekten Netzteilen (ob 500W ist egal), mehreren Mäusen, Kakerlaken, 2 Packungen Flunies (ein Benzodiazepin) und einem Karton Chang Bier füllt.
    Wenn die Erde wirksam ist kann am Gehäuse keine Spannung anliegen, da sie sofort abgeleitet wird und wenn vorhanden löst bei ca. 30mA der FI aus.
    Das ist das grundlegende Prinzip der Schutzmassnahme Schutzerdung.
    Bei Papa ist etwas in der Kette Netzkabel, Steckdosenleiste oder gar Hauserdung schwer daneben.
    Leuchtet der Prüfstift auch an der Steckdose wo die Verteilerleiste eingesteckt ist wenn du die Erde (Erdanschluß der Wandsteckdose)
    berührst?
    Auf jeden Fall ist Vorsicht geboten, da es sich nach fehlender Erde anhört.

  10. #159
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.844
    jetzt geht die Sachlichkeit leider den Bach runter,







    der Spannungsprüfer leuchtet auf dem Massekabel (mittlerer Anschluss, thailändisch, also wirklich mit Masse verbunden)
    Du hast einen leuchtenden Spannungsprüfer, wenn Du auf der Erdung testest ?


    - Deine Steckdosenleiste, an dem du den PC ausschaltest,
    Hat Deine Steckdosenleiste einen dreipoligen oder zweipoligen Stecker ?




    Das PC Kabel ist, wenn deutsche Ausführung,

    mit Adapter aufgerüstet ?

  11. #160
    Avatar von j.p.valance

    Registriert seit
    23.08.2012
    Beiträge
    621
    Bisher war nur von 3 polig die Rede.
    Die anderen herumgeisternden Konstrukte wurden nicht vom Fragenden eingesponnen.

    Nochmal:
    Wenn man ein geerdetes Metallgehäuse hat kann darin schief laufen was will, alles unwichtig aber es kann niemals Spannung auf dem Gehäuse sein, nicht mal wenn ich die Fasse im Kasten direkt ans Blech schraube.

    P.S. zur Sachlichkeit:
    Wer gebetsmühlenartig vorgetragenen Unsinn immer wieder abspult und dazu noch die Grundlagen der Physik nicht akzeptiert ist der sachlich?

Seite 16 von 43 ErsteErste ... 6141516171826 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 23.03.15, 10:40
  2. Waffenschein in Thailand (ich habe einen):
    Von Mang-gon-Jai im Forum Treffpunkt
    Antworten: 97
    Letzter Beitrag: 27.01.12, 07:09
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.03.05, 17:55
  4. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.07.04, 15:10
  5. Als Farang in Thailand leben ist schön, aber gibt es einen G
    Von thai norbert im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 20.05.03, 11:33