Seite 1 von 43 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 429

Stromversorgung in Thailand. Braucht man einen UPS?

Erstellt von sanukk, 25.07.2015, 22:22 Uhr · 428 Antworten · 27.529 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von sanukk

    Registriert seit
    08.10.2011
    Beiträge
    9.780

    Stromversorgung in Thailand. Braucht man einen UPS?

    Immer wieder hört man von Schäden an PC und anderen Elektrogeräten aufgrund von Spannungs-Schwankungen im Stromnetz.

    Ist es also zwingend erforderlich, sich so einen UPS (Gleichrichter) anzuschaffen, um Schäden an den teilweise teuren Geräten zu vermeiden?
    Im LOS sind FI Schalter weitgehend unbekannt. Auch die Erdung endet oft mit einem abgeschnittenen Kabel im Raum neben dem Endgerät......z.B. Durchlauferhitzer im Bad.

    Wie kann man vermeiden, einen ungewollten Stromschlag zu bekommen? Eine Frage, an die Experten/Elektriker hier!!!

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.453
    Zitat Zitat von sanukk Beitrag anzeigen
    Immer wieder hört man von schäden an PC ........................
    Hast du gerade deinen Nick geändert. Disi

  4. #3
    Avatar von sanukk

    Registriert seit
    08.10.2011
    Beiträge
    9.780
    Experten aller Art sind hier gefragt.
    Es geht hier nicht um per Internet steuerbare 380KV-Strom-Zäune, Selbstschuss- oder Überwachungsanlagen.

    Einfache Antworten auf einfache Fragen.......

  5. #4
    Avatar von sanukk

    Registriert seit
    08.10.2011
    Beiträge
    9.780
    Zitat von sanukk:

    Man sollte ggf. einen Unterspannungs,FI-Schalter im Sicherungskasten?, Hochvolt/Niedrigvolt-, Wechselstrom und Gleichstrom-Thread aufmachen und sich hier wieder Küchen konzentrieren.......????

    ----> Der Fred ist eröffnet.........

    Zitat von Kubo:
    Ja, ..solange es aber bei den von DisainaM geschilderten tödlichen Gefahren bei thailändischer Elektroinstallation gibt und anscheinend auch Gefahren für angeschlossene Küchengeräte, weil wir zur Vermeidung derselben ohne Konsultation eines teuren deutschen Ingenieurbüros noch keine elektrotechnische Endlösung finden konnten, kann es doch ein ängstlicher Küchenplaner oder Küchen-Selbstbauer nun kaum noch riskieren, die wackeligen Thai-Stecker seiner wertvollen Elektrogeräte todesmutig in die vielleicht unter Hoch-, Über- oder Unterspannung leidende Steckdose zu stecken.. Deshalb ist der Bezug zum Küchenthema wohl doch längst noch nicht ganz verloren gegangen.

    Aber du hast ja gerade den neuen Thread aufgemacht.. Dort passt es tatsächlich noch besser rein.
    Werde mich unverzüglich dorthin begeben..und hier bleibt Küche dann exakt nur Küche..

  6. #5
    Avatar von Kubo

    Registriert seit
    19.04.2015
    Beiträge
    953
    Oh.., ich sehe gerade im Beitrag #4 meinen Text (ab 2. Satz) unter dem Nick von Sanukk .. Egal.., weitermachen , der Text ist vielleicht ähnlich wie ein Fehlerstrom dorthin abgeflossen..
    ------------------------------------------------------------------------------------------


    Zitat Zitat von sanukk Beitrag anzeigen
    Immer wieder hört man von Schäden an PC und anderen Elektrogeräten aufgrund von Spannungs-Schwankungen im Stromnetz.
    Ich hörte bisher immer nur von Schäden durch aufgetretene Überspannungen.

    Ist es also zwingend erforderlich, sich so einen UPS (Gleichrichter) anzuschaffen, um Schäden an den teilweise teuren Geräten zu vermeiden?
    "UPS..Gleichrichter ? ) Nie gehört. Was soll da gleichgerichtet werden ? Die Geräte werden doch mit Wechselstrom versorgt und nur innerhalb der Geräte erfolgt bei z.B. Computern eine Versorgung der elektronischen Bauteile mit gleichgerichtetem Strom. Überspannungen, die in der Versorgungsleitung, also im 230-Volt Hausnetz auftreten, würden auch höhere Spannungen der über Trafos und Gleichrichter in elektronischen Schaltungen verursachen, aber diese Überspannungen werden durch spezielle elektronische Schaltungen sowieso weitestgehend ausgeglichen, so dass kein Gefahr für die elektronischen Bauteile mehr besteht.

    Das Vermeiden von Überspannungen im Gerät funktioniert genau so wie in den separaten spannungsgeregelten elektronischen Netzteilen.

    Im LOS sind FI Schalter weitgehend unbekannt. Auch die Erdung endet oft mit einem abgeschnittenen Kabel im Raum neben dem Endgerät......z.B. Durchlauferhitzer im Bad.
    Deshalb gibt es ja auch so viele Stromunfälle in Thailand.

    Wie kann man vermeiden, einen ungewollten Stromschlag zu bekommen? Eine Frage, an die Experten/Elektriker hier!!!
    Dazu muss ich zwangsläufig ruhig bleiben, Bin weder Experte noch Elektriker.. Nur Bastler und bisher noch nicht vom Stromschlag erschlagener Elektro-Abenteurer mit etwas Thailand -Praxis..

  7. #6
    Avatar von sanukk

    Registriert seit
    08.10.2011
    Beiträge
    9.780
    Dachte immer, dass der UPS dafür sorgt, das gleichmässig Strom fliesst, ohne Schwankungen. Wie das auch immer heisst. Wenn nicht Gleichrichter, dann eben "immer-gleichen-Strom-auf-Leitung-am-Endgerät-Macher."..........5555555 Geht auch.

  8. #7
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.781
    Haus Elektrik

    Hier hatte ich derzeit ausfuehrlich referiert, welche Schutzmassnahmen es gibt.
    Sollte aktuell jemand etwas an seiner elektrischen Anlage machen, helfe ich gerne per pn. Oeffentlich erst wieder, wenn die Dummschwaetzer ruhig gestellt sind.

  9. #8
    Avatar von Franky53

    Registriert seit
    07.11.2010
    Beiträge
    12.426
    Zitat Zitat von Kubo Beitrag anzeigen
    Oh.., ich sehe gerade im Beitrag #4 meinen Text (ab 2. Satz) unter dem Nick von Sanukk .. Egal.., weitermachen , der Text ist vielleicht ähnlich wie ein Fehlerstrom dorthin abgeflossen..
    ------------------------------------------------------------------------------------------.
    Das kann er schon recht gut,der Herr copy & paste Weltmeister,seine Freitagsthread laufen noch nicht so gut...

  10. #9
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.990
    Zitat Zitat von sanukk Beitrag anzeigen
    Immer wieder hört man von Schäden an PC und anderen Elektrogeräten aufgrund von Spannungs-Schwankungen im Stromnetz.
    Du meinst, immer wieder hoert man von DisiM.............?

    Von anderen habe ich diesbezueglich noch nichts gehoert und auch selbst hatte ich noch nie Probleme mit der Elektronik in Thailand noch kenne oder kannte ich jemanden in Thailand mit solchen Problemen.

  11. #10
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.803
    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    Du meinst, immer wieder hoert man von DisiM.............?

    Von anderen habe ich diesbezueglich noch nichts gehoert und auch selbst hatte ich noch nie Probleme mit der Elektronik in Thailand noch kenne oder kannte ich jemanden in Thailand mit solchen Problemen.

    wenn ich in Thailand in Internetshops gehe,

    habe ich auch noch nieee gesehen,
    wie die Shopbetreiber ihre PC mit UPS sichern

Seite 1 von 43 12311 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 23.03.15, 10:40
  2. Waffenschein in Thailand (ich habe einen):
    Von Mang-gon-Jai im Forum Treffpunkt
    Antworten: 97
    Letzter Beitrag: 27.01.12, 07:09
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.03.05, 17:55
  4. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.07.04, 15:10
  5. Als Farang in Thailand leben ist schön, aber gibt es einen G
    Von thai norbert im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 20.05.03, 11:33