Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 52

Stromanschluss - wer bezahlt?

Erstellt von guenny, 29.01.2006, 08:50 Uhr · 51 Antworten · 6.304 Aufrufe

  1. #1
    guenny
    Avatar von guenny

    Stromanschluss - wer bezahlt?

    Hallo Leute,
    mal eine Frage: wir (ich und meine mia) sind gerade dabei, ein Haus für uns in der Nähe von Nong Ki zu bauen. sie überwacht gemeinsam mit dem Puje Sam die Bauausführung vor Ort. Heute morgen haben wir telefoniert, da hat sie mir erzählt, dass es beim Bauen ein Problem mit dem Stromanschluss von der Oberleitung an der Straße gegeben hat ( ;-D ), durch die Arbeiten mit Schweißgerät und Schneidbrenner ist wohl unser Hausanschluss (trafo? Stromzähler?) abgefackelt . da muss natürlich etwas neues hin (so ganz nebenbei: um den Baufortschritt nicht zu stören, hat die Baufirma jetzt direkt die LEitung angezapft). Und das neue soll ich selber zahlen. "Man" sagt - wer auch immer "man" ist wir müsse das neue Gerät selbst zahlen, da wir auch Air condition haben, viel Licht, Kaffeemaschine, durchlauferhitzer für Bad (2x) etc.pp. also alles, was in dem Dorf üblicherweise nicht vorkommt, brauchen wir einen Anschlusswert von 15 kw, üblich sind wohl 5 kw.
    Da es sicher nicht die Welt ist, also der Thread eher zur Belustigung, aber ansonsten die Frage,m hat jemand sonst Erfahrungen mit solchen Unwägbarkeiten!

    Günny, der Mann mit dem Starkstromanschluss

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Lille

    Registriert seit
    22.04.2004
    Beiträge
    3.481

    Re: Stromanschluss - wer bezahlt?

    15 kw für das ganze dorf kommt das schon hin



    mfg lille

  4. #3
    guenny
    Avatar von guenny

    Re: Stromanschluss - wer bezahlt?

    :bravo: guter Spruch,
    hast Recht in dem Dorf habe ich bis jetzt noch keine AirCon gesehen, daher reichen wohl bis jetzt 15 kw fürs Dorf, aber nicht mehr wenn ich fertig bin mit Hausbau
    Günny

  5. #4
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Stromanschluss - wer bezahlt?

    Zitat Zitat von günny",p="311331
    ...das neue soll ich selber zahlen. "Man" sagt - wer auch immer "man" ist wir müsse das neue Gerät selbst zahlen,....
    moin günny,

    den musst du bezahlen, der elektriker(fa.) setzt ihn und dann kommt einer von der stadt
    und schliesst ihn an die oberleitung an. der gute mann kam bei uns übrigens morgens 05.45. ;-D

    gruss

  6. #5
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Stromanschluss - wer bezahlt?

    .hallo günni,
    den stromanschluss in dem haus meiner kleinen müsstest du sehen, hi hi. die hauptleitung wurde im haus sogar schon als wäscheleine benutzt . dem ding traue ich keine 3 kw zu. schweissgerät? das würde den anschluss in ihrem haus atomisieren :-).
    15 kw? das dorf braucht ein paar hamster mehr für den hildgenerator.

  7. #6
    guenny
    Avatar von guenny

    Re: Stromanschluss - wer bezahlt?

    Zitat Zitat von wingman",p="311353
    .hallo günni,
    den stromanschluss in dem haus meiner kleinen müsstest du sehen, hi hi. die hauptleitung wurde im haus sogar schon als wäscheleine benutzt . dem ding traue ich keine 3 kw zu. schweissgerät? das würde den anschluss in ihrem haus atomisieren :-).
    15 kw? das dorf braucht ein paar hamster mehr für den hildgenerator.
    Wingman, Wäscheleine :???:
    kann man auch was anderes nehmen um Wäsche aufzuhängen? So ist das halt, der alte Hausanschluss hing halt an einer Kokospalme, zum Schutz gegen Regen war der Zähler mit einem halb durchgeschnittenen Plastikeimer überdacht. Von dort ging eine lose Leitung übers Grundstück. Damit nicht jeder besonders nachts im Changbier-Rausch drüberfällt wurde das ganze (immerhin!) auf Bambuspfosten aufgestockt, selbstverständlich hing da dann auch die Wäsche dran, ist doch praktisch, oder?
    Daran - an diesen Anschluss - wurde dann z.B. die Mischmaschine angeklemmt. Und die Flex. und das Schweissgerät. und....
    zu schade, dass ich nicht dabei war, ich hätte gerne gesehen, wie die Konstruktion gebrannt hat. Gottseidank ist ja ein Dorfwassertank direkt daneben.

    Übrigens: Stichwort anklemmen: An diesen Anschluss haben sie bei unserer Hochzeitsparty auch den DorfdiscopickuplautsprecherwagenmitCDplayerundkara okeautomatik angeklemmt. Dreimal die nacht wars dunkel! ;-D
    Eigentlich sollte man zu solchen Highlights einen Extra-Thread aufmachen!

    Günny

  8. #7
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Stromanschluss - wer bezahlt?

    @ Guenni,

    du schreibst Anschlusswert..von 15 KW ( Kilowatt )

    Ist dort in dem Dorf diese Bezeichnung so gebrauechlich ??

    Hier bei uns ( TH. ) reden sie immer von 5 Amp ..15 Amp.

    Bin leider kein Electriker nur " Schwachstromer bis 60 Volt"

    und von Wechselspannungen auch null Ahnung.

    15 Amp waeren nach meinem Verstaendnis...15 Ampere Stomfluss

    bei ca. 230- 240 Volt Spannung.

    Volt X Ampere ergibt die Wattzahl. Das waeren ca. 3500 Watt. ( Leistungsaufnahme )

    Das waere aber sehr wenig.

    Wir hatte mal 2 Aircons...die sind mittlerweilen abgebaut und stehen rum.

    Grund : es gab ewig Probleme, unter anderem
    wurde beim Einschalten oft die Sicherung fuer den Stromkreis der Airs ausgeloest.

    Evtl. weiss ja jemand hier wie sich das mit den Amp und KW hier in TH. so verhaelt. Bin da bis heute noch nicht hintergestiegen. Mia meinte nur...30 AMP bekommen wir nicht..da kein Geschaeft.

    Wahrscheinlich ist bei euch der Stromzaehler, der an einem

    Mast befestigt ist...kaputtgegangen. Mir allerdings schleierhaft, wie das passieren kann..

    Nebenbei...

    hab mir letztens auf dem Flohmarkt eine Blackbox gekauft, die den Zaehler langsamer laufen lassen soll.

    Dazu gabs am Stand ne Vorfuehrung...

    Heisst ne ca. 200 Watt Gluehlampe...einen Stromzaehler und einen einundaus Schalter. Die Zaehlerscheibe lief tatsaechlich langsamer, wenn die " Blackbox " im Stomkreis war.

    Ist fuer Single Phase ausgelegt.

    Frage: kennt einer sowas ?

    War das gohuk ( Luege ) ?

    Unser Zaehler hier ist 100 m weg vom Haus und ich hab das noch nicht ausprobiert..

    Wuerde das auch in D. funktionieren ?? Denn da haben wir keine Single phase. gruss

  9. #8
    Monta
    Avatar von Monta

    Re: Stromanschluss - wer bezahlt?

    @günny,

    nehme mal an, daß der bisherige Baustromanschluß über einen vorhandenen Stromzähler mit Normalgröße 5 M (Bezeichnung in TH) ging. War natürlich zu schwach ausgelegt, besonders für Schweißarbeiten. Da sind die Sicherungen und wahrscheinlich der Kabelanschluß durchgeschort.

    Beim schriftlichen Antrag auf einen neunen Stromzähler (mit größerer Absicherung) wirst Du angeben müssen, welche Elektrogeräte Du (im fertigen Zustand) anschließen willst. Danach wird die Größe vom Versorgungsunternehmen berechnet.
    Von der Beantragung bis Installation vergehen ca. 1 - 2 Wochen.
    Für einen vorübergehenden Baustromanschluß bezahlt man einen höheren KW-Entgelt. Es lohnt sich also, den endgültigen Anschluß jetzt schon herstellen zu lassen.
    Wie ich bisher gelesen habe, wird ein Zähler mit 15 - 20 M installiert werden müssen. Kostet ungefähr 5 - 10.000 THB Installation, sowie ein Deposit von ca. 20.000 THB (bekommt man nach Abmeldung wieder zurück)

    Gruß
    Monta

  10. #9
    guenny
    Avatar von guenny

    Re: Stromanschluss - wer bezahlt?

    Zitat Zitat von Monta",p="311411
    @günny,

    nehme mal an, daß der bisherige Baustromanschluß über einen vorhandenen Stromzähler mit Normalgröße 5 M (Bezeichnung in TH) ging. War natürlich zu schwach ausgelegt, besonders für Schweißarbeiten. Da sind die Sicherungen und wahrscheinlich der Kabelanschluß durchgeschort.

    Nicht nur durchgeschmort meine Palme hat gebrannt!
    du hast recht, es war der Hausanschluss von der alten hütte die dort vorher stand.

    Wie ich bisher gelesen habe, wird ein Zähler mit 15 - 20 M installiert werden müssen. Kostet ungefähr 5 - 10.000 THB Installation, sowie ein Deposit von ca. 20.000 THB (bekommt man nach Abmeldung wieder zurück)

    Gruß
    Monta
    also wieder mal löhnen, aber o.k. Vielen Dank Monta für die qualifizierte Antwort. Meine Maus wird schon sehr misstrauisch, weil ich plötzlich "einiges weiss" was sie bei der Stromfirma noch gar nicht in Erfahrung gebracht hat. Sie beginnt schon leicht zu eifersüchteln.
    Gruß
    günny

  11. #10
    Avatar von littleape

    Registriert seit
    10.11.2005
    Beiträge
    208

    Re: Stromanschluss - wer bezahlt?

    hallo

    ich hab keinen plan von diesen ganzen strom-geschichten, trotzdem gebe ich jetzt meinen senf dazu.

    meine eltern haben bei ihrem hausbau den hausanschluss völlig unüblich unter der erde verlegen lassen. aber die oberleitung war meinen eltern einfach zu unsicher...

    gruß
    maria

Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 22.03.12, 19:46
  2. Eco bezahlt, Business fliegen
    Von dear im Forum Touristik
    Antworten: 68
    Letzter Beitrag: 02.09.07, 07:33
  3. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 11.06.05, 12:43