Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 15 von 15

Straßenhunde in Thailand: Sterilisierung als Lösung?

Erstellt von Bajok Tower, 04.08.2010, 19:29 Uhr · 14 Antworten · 1.879 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von alhash

    Registriert seit
    17.12.2001
    Beiträge
    4.824
    Bei mir kommt alle paar Wochen ein Pickup vorbei und fährt dann mit der "Fracht" in den Nordosten (Sakon Nakhon?) des Landes.

    Das ist zwar grausam, aber die Sterilisation eines Hundes kostet um die 500 Baht und dafür ist so gut wie kein Thai bereit zu löhnen.

    AlHash

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von chrissibaer

    Registriert seit
    31.08.2007
    Beiträge
    682
    Zitat Zitat von alhash Beitrag anzeigen
    Bei mir kommt alle paar Wochen ein Pickup vorbei und fährt dann mit der "Fracht" in den Nordosten (Sakon Nakhon?) des Landes.
    Und was machen die dort aus der "Fracht"? Gulasch, Hackfleisch?

  4. #13
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.820
    Zitat Zitat von Bajok Tower Beitrag anzeigen
    Aber nicht nur Hunde leiden:

    Elefantenkuh von Tretmine verstümmelt‎

    20 Minuten Online - Elefantenkuh von Tretmine verstmmelt - Ausland

    "In Thailand wurde bei einer Detonation einer Landmine erneut ein Elefant schwer verletzt. Jährlich gibt es Dutzende von Minenopfern unter den Dickhäutern."


    Ist ja echt grausig mit dem Elefanten. Ich finde das schrecklich, dass diese armen Tiere wegen der Dummheit und Agressivität der Menschen so leiden müssen. Nicht genug damit, dass der Mensch des Menschen schlimmster und grausamster Feind ist, er ist auch der schlimmste Feind der Tiere und der Natur.

  5. #14
    Bajok Tower
    Avatar von Bajok Tower
    Schmuggel einer bedrohten Tierart: Frau drohen bis zu zwei Jahre Gefängnis und eine Geldstrafe von 40.000 Baht (etwa 1.000 Euro)

    http://www.dnews.de/nachrichten/pano...-gefunden.html

    BANGKOK - Im Gepäck einer Frau in Thailand wurde zwischen vielen Stofftieren ein betäubtes, zwei Monate altes Tigerbaby gefunden.

    Die Thailänderin versuchte, das Tier in den Iran zu schmuggeln, hatte aber auf dem Flughafen Probleme, ihre große Tasche einzuchecken.

    Sicherheitsbeamte des Flughafens stellten auf Röntgenbildern fest, dass die Frau vermutlich ein Tier in ihrer Tasche habe und riefen Experten zu Hilfe. Der Welpe wurde in eine Betreuungsstätte für wilde Tiere mitgenommen.

    Die Frau gab zu, den Tiger schmuggeln zu wollen. Für den Besitz und den Schmuggel einer bedrohten Tierart drohen ihr nun bis zu zwei Jahre Gefängnis uns eine Geldstrafe von 40.000 Baht (etwa 1.000 Euro).

  6. #15
    Avatar von zuluton

    Registriert seit
    22.09.2007
    Beiträge
    312
    Zitat Zitat von Conrad_reloaded Beitrag anzeigen
    Ist ja echt grausig mit dem Elefanten. Ich finde das schrecklich, dass diese armen Tiere wegen der Dummheit und Agressivität der Menschen so leiden müssen. Nicht genug damit, dass der Mensch des Menschen schlimmster und grausamster Feind ist, er ist auch der schlimmste Feind der Tiere und der Natur.

    Da bin ich uneingeschränkt, ganz Deiner Meinung.

    Die jenigen, die dort die Minen verlegt haben, sollten diese auch selbst entsorgen und zwar auf allen vieren krauchend mit ner schwarzen Binde vor den Augen, wer die meisten findet, hat gewonnen.

    Ich würde bei jedem Boom jubeln.

    Ohne Ironie - das ist mein voller ernst.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Lösung für Methan-Rätsel
    Von Red_Mod_Ant im Forum Treffpunkt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.09.10, 22:11
  2. Exel Problem...... Lösung?
    Von heini im Forum Computer-Board
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 10.07.09, 20:50
  3. Eine politische Lösung des Konflikts
    Von waanjai_2 im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 15.04.09, 03:49
  4. Programm für Backup-Lösung
    Von mawi im Forum Computer-Board
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 28.10.07, 11:01