Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 28

Stilblütentee - sprachliche Versehen

Erstellt von Ralf_aus_Do, 04.11.2005, 16:18 Uhr · 27 Antworten · 1.874 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Ralf_aus_Do

    Registriert seit
    11.01.2005
    Beiträge
    3.787

    Stilblütentee - sprachliche Versehen

    Hätte ich ein gutes Gedächnis, würden mir mehr sachen als diese eine einfallen. Die deutsche sprache hält ja doch einige Besonderheiten bereit. Ich möchte mich hier auch über nichts lustig machen, aber 'Stilblüten', sprachliche Ausrutscher gibt es immer wieder.

    Ich halte es für sinnvoll, diese 'festzuhalten' auch in der Hoffnung, daß die eine oder andere mal gelegendlich hier reinschaut um zu sehen, was es denn für 'besonderheiten gibt, in der ihr fremden Sprache.

    Ja Ja, heißt ...

    Mein Schatz hat gelegendlich die Angewohnheit das Wort Ja zu 'doppeln' um zu bekräftigen. JaJa ist aber wohl alles andere als eine 'bekräftigung' sondern drückt vielmeh aus "Das was Du gerade gesagt hast interessiert mich nicht"

    Bei Interesse folgen weitere kleine Sprachklippen, ich bitte hier auch um Ergänzungen!

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von phi mee

    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    7.501

    Re: Stilblütentee - sprachliche Versehen

    Nun entpringt das von Thais oft verwendete "up to you" nicht der deutschen Sprache, trotzdem kann das ja nun sehr interpretierbar sein.

    Die älteste Tochter verwendet das auch recht gerne z. B. auf die Fragestelleung was sie den heute gerne unternehmen würde.

    Ich habe ihr schnell klar gemacht, dass ich auf eine solche Frage gerne eine richtige Antwort hätte. Nachher wurde dieses "up to you" nur verwendet um den anderen zu frotzeln.

    Zum Beispiel kurz vor Ende des Urlaubes hatte sie an einem Tag die Führung übernommen. Nachdem wir wir schon über 1 1/2 Stunden mit verschiedenen Bussen unterwegs waren erlaubte ich mir mal anzufragen wo es den hingehe. Sie grinste mich an und sagte "up to me"

    Allerdings habe ich ihr auch klar gemacht das dieses "up to you" durchaus zweideutig ausgelegt werden kann.

    Ihre sagte ihr, dass ihre Mutter mir anfangs auch schonmal sowas als Antwort gab. Ich habe dann immer gegrinst und gesagt, dass wir dann wieder in Bett gehen.

    Als das Töchterchen daraufhin verlegen grinste, hatte sie glaube ich verstanden warum sie das nicht zu oft und vor allen Dingen nicht zu jedem sagen sollte! ;-D


    phi mee

  4. #3
    Avatar von Lage

    Registriert seit
    30.09.2003
    Beiträge
    426

    Re: Stilblütentee - sprachliche Versehen

    Same, same but different.

    Gruß Lage

  5. #4
    Avatar von Ralf goes isaan

    Registriert seit
    13.05.2005
    Beiträge
    191

    Re: Stilblütentee - sprachliche Versehen

    meine frau sagt immer es wäre "langweilig" z.B. einkaufen zu gehen, aber nicht weil es vielleicht uninteressant wäre, sondern weil es lange dauert. ;-D

  6. #5
    Avatar von Taoman

    Registriert seit
    01.04.2005
    Beiträge
    577

    Re: Stilblütentee - sprachliche Versehen

    so...

    ...so..nun sollten sie meine verehrten Damen und Herren einmal darüber nachdenken warum wir das Wort "so" so oft ohne direkten Bezug benutzen?

    Ist meiner Frau als erstes an der deutschen Sprache aufgefallen, bzw. sie fragte mich warum so oft so einfach nur so gesagt wird?

    ...so...ich glaube mehr fällt mir momentan dazu auch nicht ein.

    so...ich gehe nun spazieren tschüß
    so nun machts mal gut bis demnächst...

    dieses "so" Phänomen betrifft auch Nachrichtensprechern und
    wirklich guten Journalisten...durch meine Frau bin ich jedoch erst darauf aufmerksam geworden ;-D

  7. #6
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Stilblütentee - sprachliche Versehen

    Im Hotel in Chiang Mai, eine junge Frau spricht mich an:

    "Ei lei tu a...h ju: Ich kratz mir an der Stirn, was will sie?...gruebel, gruebel... "Ei leik tu ask ju" (I like to ask you) Aha! ;-D

    Wer kennt: " Harry Sandford"? (Harrison Ford)
    oder : "La Sann-jaa" (Lasagna)
    oder : "Me comin' quickly later!"

    z.B. wird auch oft das "He" im Sprachgebrauch versucht zu umgehen in dem in jeder Situation anstelle, das "Him" benutzt wird, weil in Thai das "He" irgendwas mit gynokologischen Begriffen zu tun hat.

    Wie allerdings das Eine mit dem Anderen in Verbindung gebracht wird ist mir schleierhaft.

    Meine Ex-Frau, sowie meine jetzige Partnerin des oefteren darauf hingewiesen, wann "Him" und wann "He" zu gebrauchen ist - "no way!"
    Da fange ich mir immer Gelaechter ein und als Antwort: "You don't know? 'He' no good!" ;-D


    Habe mit dem Umgang der deutschen Sprache hier in T. leider nicht soviel Erfahrungen.

  8. #7
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Re: Stilblütentee - sprachliche Versehen

    Zitat Zitat von Samuianer",p="290298
    Da fange ich mir immer Gelaechter ein und als Antwort: "You don't know? 'He' no good!" ;-D
    Frankly said, I like "he" much better than "him" but guess that's why I am a straight man. Anyway, if she has been good there ain't no problem with "he" either but if she has been no good ya better stay away from "he" as well.

  9. #8
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Stilblütentee - sprachliche Versehen

    Das ist mir natuerlich auch nicht verborgen geblieben - nur in dem Kontext - ist das wohl etwas weit hergeholt.

    Ist es doch der englische Sprachgebrauch - und hat mit Thai nichts zu tun - lediglich de Assoziation zum Doppelsinn in der Thai-Bedeutung des Wortes...das finde ich ein wenig abwegig.

    Ahh well.....kann aber locker damit leben - mente nur mal so.. Von wegen Stilblueten.

  10. #9
    Avatar von jerry

    Registriert seit
    24.03.2005
    Beiträge
    100

    Re: Stilblütentee - sprachliche Versehen

    Wenn wir dann schon unter der Gürtellinie sind

    Es war einer der ersten Besuche bei meinen Eltern. Wir kommen morgens zu ihnen und meine Mutter sagt: moin (guten Morgen). Mein Schatz kuckt darauf ganz entsetzt. Später dazu befragt sagte sie:
    sie hat nur MOI verstanden, was in TH auf die Behaarung unterhalb der Gürtellinie zielt :O

  11. #10
    Avatar von ReneZ

    Registriert seit
    08.06.2005
    Beiträge
    4.327

    Re: Stilblütentee - sprachliche Versehen

    Zitat Zitat von Ralf goes isaan",p="290239
    meine frau sagt immer es wäre "langweilig" z.B. einkaufen zu gehen, aber nicht weil es vielleicht uninteressant wäre, sondern weil es lange dauert. ;-D
    Mir wurde schon öfter gefragt: "Bis du langweilig?" oder
    gar gesagt: "Rene ist langweilig".

    Ich glaube immer noch, dass gemeint wurde: "gelangweilt"
    (indem sich nachher immer jemand um mich bemüht hat, was
    im anderen Fall doch wohl nicht passiert wäre ;-D ).

    Gruss, René

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.08.10, 07:24