Seite 2 von 7 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 63

Spirituelles Thailand

Erstellt von Wuschel, 21.12.2017, 20:22 Uhr · 62 Antworten · 2.065 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Wuschel

    Registriert seit
    09.07.2013
    Beiträge
    1.661
    Gibt schnell auch mal spirituelle Blumenköpfe auf dem Pfäuffi...

    --------------------------------------------------------------------------




    Es wird sich einer Schein-Spiritualitaet hingegeben.
    Dann können wir in diesem thread, um Spiritualität auch ganz-ohne Drogen und den Gründen für Drogenkonsum, oder dagegen fernbleiben, oder?
    Habe ich einen Den-k Fehler?

    Wenn Ihr einverstanden seid.
    Ähnliche Threads geibt scheinbar sowieso schon.

    Kann man Wissenschaft, Religion, Politik, Familie, Liebe in Thailand besser leben weil man spiritueller ist als in Deutschland, oder gibt es bessere Orte.

    Vielleicht gibt es hier auch Menschen, die meinen, Spiritualität ist überall gleich und nicht weiter Erwähnenswertes weil sie keinen Gewinn machen kann...?

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von crazygreg44

    Registriert seit
    03.04.2009
    Beiträge
    11.239
    das zweischneidige Schwert "Religion" !!!!

    "Spiritualität" !!!!

    Ich muss mich gleich übergeben!

    Spiritualität und Drogen ? Wer daran glaubt, ist selig. Bewusstsein wird getäuscht, eine Bewusstseins-"Erweiterung" ist dax nicht was eine Droge hervor ruft. Sie ÄNDERT nur Deine Wahrnehmung, sie täuscht, sie gaukelt etwas vor. Sobald Du von der Droge runter bist, ist die Welt wieder GENAUSO wie vorher!! Und DU selbst bist der gleiche Arsch wie vorher, bloss ist Dir vielleicht zu Kopf gestiegen, dass Du etwas "erkannt haben" willst.

    In Deutschland gehe ich auch nicht in die Kirche, deswegen brauche ich das hier nach dem ersten Kennenlernen echt auch nicht mehr.

    In Deutschland der Betrug mit der Jungfrauengeburt und der angeblichen Wiederauferstehung, und darauf fundierend jahrhundertelange feudale Ausbeutung und Verarschung der Bevölkerung

    In Asien der Buddhismus auf der einen Seite und die Gewalt der buddhistisch geprägten Gesellschaften gegen Andersdenkende . . . ( chinesische Revolution, Rohyngia-Völkermord, Grausamkeiten gegen Kriegsgefangene, Völkermord an den Hmong, die roten Khmer . ... und so weiter)

    es ist nicht weit vom Frieden zum Ausbruch totaler Gewalt und Grausamkeit

    es äussert sich im Umgang mit Tieren und Schlachtvieh. Dem Kastensystem. Dem Hierarchie-Prinzip "oben und unten". Der Unterwürfigkeit, der Kriecherei.

    und im Umgang miteinander. Da extrem überbevölkert, ein täglicher Kampf ums Überleben, in dem ein Menschenleben nichts zählt

    Gerade vom dem geläufigen oberflächlichen Anschein des Friedens eines angeblich so friedfertigen Buddhismus sollte man sich nicht täuschen lassen! Man geht mit der Familie hin und betet und opfert . . .alles im Rahmen. Friede Freude Eierkuchen.


    ich lasse mich von dem religiösen Gesülze nicht täuschen. Alles nur Staffage, "potemkinsches Dorf" . . man nehme als Beispiel den Dalai Lama - ein Vertreter der früher über die armen Bauern feudal und herrisch herrschenden Kaste der Mönche. Eigentlich ein frei nach den Vorstellungen von Freiheit und Gleichheit . . . . .ein Parasit und sonst nix


    Jede Münze hat zwei Seiten und Deine von Dir wahrgenommene Spiritualität auch



  4. #13
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    20.653
    Zu crazygreg

    die Änderung der Wahrnehmung der Realität durch Dogenkonsum kann selbstverständlich auch Folgen danach haben wenn die Wirkung der Droge vorbei ist. Andere möglicherweise ebenso gravierende vergängliche intensive Erlebnisse verändern die Wahrnehmung ebenso, beispielsweise Krieg, Not, die Geburt deines Kindes, die Verliebtheitsphase, die Pubertät, eine heftige Krankheit, der Tod eines Dir lieben Geschöpfes.

    All diese Dinge wirken verändernd auf eine Person, verändern dauerhaft die Wahrnehmung und das Bewusstsein. Insofern sind Drogen und das Leben immer auch bewusstseinserweiternd. Denn es gibt nicht die eine Realität, meine Realität unterscheidet sich von Deiner dadurch das ich alles was ich wahrnehme anders empfange, einordne als Du oder irgendwer sonst.

  5. #14
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.433
    Zitat Zitat von Wuschel Beitrag anzeigen
    Vielleicht gibt es hier auch Menschen, die meinen, Spiritualität ist überall gleich und nicht weiter Erwähnenswertes weil sie keinen Gewinn machen kann...?
    Abgesehen davon, dass ueberall alles soviel "Spiritualitaet" hat wie du ihm beimisst, dass man damit kein Geld machen kann ist ein Irrtum.

    Damit laesst sich sehr leicht sehr viel Geld machen, man muss ja nie etwas reales liefern .

  6. #15
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    20.653
    Da hat der Dieter mal ein paar gute und treffende Sätze geschrieben.

    Ein Sonnenuntergang ist auch nichts weiter als ein Vorgang der Erdrotation. Da kann man romantische Gefühle bei kriegen ähnlich wie bei der Beobachtung wenn Wasser durch erhitzen oder abkühlen seinen Aggregatzustand verändert. Es ist nichts weiter als eine Bewertung von Geschenissen die auch ohne diese Interpretationen unverändert ablaufen. Das Besondere daran ist nur das was Du der Sache beimisst.

  7. #16
    Avatar von socky7

    Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    3.452
    Zitat Zitat von crazygreg44 Beitrag anzeigen
    das zweischneidige Schwert "Religion" !!!!
    "Spiritualität" !!!! ...
    In Deutschland der Betrug mit der Jungfrauengeburt und der angeblichen Wiederauferstehung, und darauf fundierend jahrhundertelange feudale Ausbeutung und Verarschung der Bevölkerung

    In Asien der Buddhismus auf der einen Seite und die Gewalt der buddhistisch geprägten Gesellschaften gegen Andersdenkende . . . ( chinesische Revolution, Rohyngia-Völkermord, Grausamkeiten gegen Kriegsgefangene, Völkermord an den Hmong, die roten Khmer . ... und so weiter)
    Alle Religionen wurden als geniale und sehr lukrative Geschäftsideen geschaffen. Man verspricht den Gläubigen das Paradies nach dem Tode und lebt dafür nicht schlecht. Beim Vatikan und den Besitztümern der katholischen Kirche kann man das besonders gut sehen.
    Die buddhistischen Tempel-Anlagen in Thailand weisen auch auf gute Geldquellen hin.

    Schade, dass es leider keine Wiederauferstehung nach dem Tode gibt. Sonst würde derjenige dem staunenden Publikum erzählen, dass die Religionen reine Erfindungen von cleveren Geschäftsleuten sind und dass es nach dem Tode nichts mehr gibt außer der Erinnerung an die guten oder schlechten Taten des Verstorbenen.

  8. #17
    Avatar von crazygreg44

    Registriert seit
    03.04.2009
    Beiträge
    11.239
    Zitat Zitat von rolf2 Beitrag anzeigen
    Zu crazygreg

    die Änderung der Wahrnehmung der Realität durch Dogenkonsum kann selbstverständlich auch Folgen danach haben wenn die Wirkung der Droge vorbei ist. Andere möglicherweise ebenso gravierende vergängliche intensive Erlebnisse verändern die Wahrnehmung ebenso, beispielsweise Krieg, Not, die Geburt deines Kindes, die Verliebtheitsphase, die Pubertät, eine heftige Krankheit, der Tod eines Dir lieben Geschöpfes.

    All diese Dinge wirken verändernd auf eine Person, verändern dauerhaft die Wahrnehmung und das Bewusstsein. Insofern sind Drogen und das Leben immer auch bewusstseinserweiternd. Denn es gibt nicht die eine Realität, meine Realität unterscheidet sich von Deiner dadurch das ich alles was ich wahrnehme anders empfange, einordne als Du oder irgendwer sonst.
    dann waren ja meine LSD Räusche bewusstseinserweiternd in Hinsicht auf das spätere Leben.

    Ich habe nach vielen Jahren lediglich begriffen, dass die einzige Erkenntnis aus den Erlebnissen unter Drogeneinfluss ist, dass es so etwas wie Halluzinationen gibt und eine Chemie, die mich auf ein anderes Level heben kann. Nach Abklingen des Rauschs bleibt es nur in der Erinnerung liegen, es vermittelt mir kein Wissen wie ich in dieser Welt überleben kann, sondern nur das Wissen wie ich meine Wahrnehmungen und Sinne verändern, täuschen und verstärken kann.

    Insofern kann ich mein Bewusstsein auch ganz ohne Drogen erweitern, nur die Erfahrung eines Rauschs würde fehlen. Inwiefern die Erfahrungen eines Rausches der Erweiterung meiner Fähigkeiten dienlich sind oder sonst einen Wert für mein weiteres Leben haben, darüber darfst Du gerne sinnieren.

    Die Erlebnisse im Rausch bleiben eine Erfahrung, ein Abklatsch von Sinnestäuschungen, aber keine Bewusstseinserweiterung. Es verbleibt nur die Erkenntnis, dass man sich per Droge in eine andere Bewusstseinsebene hieven kann

  9. #18
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    20.653
    Das hat wiederum damit zu tun wie Du die veränderte Wahrnehmung durch Drogeneinfluss bewertest. Manche Leute lehnen diese Drogenerlebnisse ab eben weil diese Erlebnisse nur dann wahrnehmbar sind solange die Wirkung anhält.

    Ich halte dagegen das ich mich auch gerne an die eine oder andere Nacht mit einer Frau erinnere, an ekstatische Gefühle, an Orgasmen, die Sind zwar schnell vorbei aber durchaus nicht vergessen. Es sind genaugenommen besondere Momente die deswegen so besonders sind weil sie nicht ständig passieren.

  10. #19
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.855
    Crazy ist dafuer zu dick, schrieb er schon oefter

  11. #20
    Avatar von Eutropis

    Registriert seit
    27.05.2014
    Beiträge
    9.395
    Jetzt kommen ja erstmal
    die Weihnachts- und Neujahrsorgasmen

Seite 2 von 7 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Unterstützung der Schwiegermutter in Thailand
    Von Peter im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 369
    Letzter Beitrag: 09.02.17, 12:00
  2. Brautgeld in Thailand
    Von DisainaM im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 146
    Letzter Beitrag: 19.10.05, 05:30
  3. Heiraten in Thailand oder Deutschland
    Von pbk im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 27.07.02, 23:44
  4. Ablauf Adoption Kind aus Thailand
    Von im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.02.02, 22:20
  5. Einreise nach THailand
    Von stefan im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.09.01, 15:18