Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

SORGERECHT in Thailand

Erstellt von SiamOnkel, 20.11.2003, 14:57 Uhr · 11 Antworten · 3.061 Aufrufe

  1. #1
    SiamOnkel
    Avatar von SiamOnkel

    SORGERECHT in Thailand

    Hallo ich bin Deutscher und lebe in Thailand.
    Für die Deutschlandreisen mit meinem Kind habe ich von der Mutter(Thai) ihre 50% Sorgerechte an unserem Kinde übertragen bekommen. Somit habe ich 100% Sorgerecht während meiner Aufendhalte in Deutschland, um, in wichtigen Dingen, allein Entscheidungen über das Kind treffen zu können.

    Da die Mutter nun Thailand (Heirat im Ausland) auf unbestimmte Zeit, verlässt verbleibe ich mit unserem Kind allein in Thailand .

    Ich bin nicht mit der Mutter verheiratet.
    Es stellt sich somit für uns erst einmal die Frage ob grundsätzlich die Möglichkeit besteht, daß die Mutter bei den Thailändischen Behörden, jetzt auch für Thailand, ihre 50 % des Sorgerechtes auf mich überträgt damit ich auch in Thailand allein zu 100% das Sorgerecht über unser Kind ausüben kann.

    Auf entsprechender Nachfrage bei Thailändischen Behörden konnte man mir keine klare Auskunft erteilen,da man von einen solchen Fall noch nie gehört hatte.

    Das Kind ist in Thailand geboren und hat einen Thai und einen Deutschen Reisepass. Ich möchte sicher sein das ich auch ohne der Mutter meines Kindes in Thailand rechtlich auf beiden Beinen stehe und bei wichtigen Entscheidungen für das Kind keine Schwierigkeiten auftreten.

    Wer kennt sich aus oder kann mir eine Stelle zu nennen, die über die rechtliche Situation zu diesem Fall im Bilde ist.

    Vielen Dank

    Onkel Siam

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Chak
    Avatar von Chak

    Re: SORGERECHT in Thailand

    Zitat Zitat von SiamOnkel",p="97781

    Wer kennt sich aus oder kann mir eine Stelle zu nennen, die über die rechtliche Situation zu diesem Fall im Bilde ist.
    Hallo SiamOnkel, ich glaube du solltest dich in dem dafür gedachten Topic vorstellen, sonst meckern die hier wieder.

    Hast du schon einen Anwalt zu Rate gezogen?

    Jedenfalls viel Glück und mein aufrichtiges Mitgefühl. Gut, dass du dich um das Kind kümmerst.

  4. #3
    woody
    Avatar von woody

    Re: SORGERECHT in Thailand

    Hallo Onkel,
    hat dein Kind die dt. Staatsangehörigkeit und hast du vor jemals wieder nach D zurückzukehren?

    Zu deiner Frage, es müsste durchaus möglich sein, dass die Mutter des Kindes dir das alleinige Sorgerecht überträgt. Bei Thai/Thai Kindern ist es gar kein Problem, ich verstehe nicht, wieso es in deinem Fall nicht klappen sollte.
    Bei welcher Behörde hast du vorgesprochen, Warst du schon bei der dt. Botschaft?

  5. #4
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: SORGERECHT in Thailand

    Zitat Zitat von Chak",p="97784
    ... ich glaube du solltest dich in dem dafür gedachten Topic vorstellen, sonst meckern die hier wieder.
    hallo siampor,

    zunächst mal willkommen on board.......

    ganz so schlimm wie es member chak darstellte ist es mit dem meckern hier nicht, obwohl ich denke er versteht ansonsten recht viel davon.... ;-D

    kann aber konkret deine problematik nicht nachvollziehen, hast du hier in d das sorgerecht, dann ist doch die sache gebongt. ich glaube nicht, dass du beide pässe für deinen sohn ohne thai mae auf dauer halten kannst. der thaipass läuft mal ab und muss verlängert werden etc.

    gruss

  6. #5
    MrLuk
    Avatar von MrLuk

    Re: SORGERECHT in Thailand

    Ich hätte auch eine Zusatzfrage zu diesem Thema:
    Wie ist es in Thailand mit Adoption? Meine Frau und ich haben einen 9 Jährigen Sohn aus ihrer früherer Ehe. Ist es Möglich den Bub zu adoptieren, nach Thailändischem Recht? Der Sohnemann trägt allerdings den Namen des Vaters. Der müßte wohl erst einmal damit einverstanden sein. Kennt jemand sich mit dieser Art Situation aus? Adoption schwierig in Thailand, finanzielle Absicherung garantieren wie in Europa? Kostspielig, hohe Anwaltskosten? Doppelte Staatsbürgerschaft (Luxemburg) möglich?

    Ich habe bisher aus Zeritgründen überhaupt keine Informationen eingeholt, nur ein Gedanke mit dem ich mich beschäftigt habe.

    Danke im Voraus!

  7. #6
    woody
    Avatar von woody

    Re: SORGERECHT in Thailand

    tira,
    siamonkel will mit seinem Kind in Siam bleiben, die thailändische Mutter des Kindes verlässt Siam.

  8. #7
    Chak
    Avatar von Chak

    Re: SORGERECHT in Thailand

    Ich hatte mich mit dem Thema Adoption (sollten wir dazu nicht einen eigenen Thread eröffnen) auch nur mal oberflächlich befasst. Abgesehen davon, dass thailändische Kinder davon nicht unbdeingt begeistert sein müssen, liegt die Schwierigkeit wohl vor allem darin, den Vater zu einer Zustimmung zu bewegen.
    Anderenfalls ist (gerichtlich?) festzustellen, dass der Vater sich nicht um seine Kinder kümmert.
    Spätestens dann könnte es teuer werden, da ich nicht weiß, ob man das ohne Anwalt schafft.

  9. #8
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: SORGERECHT in Thailand

    Zitat Zitat von woody",p="97798
    tira,
    siamonkel will mit seinem Kind in Siam bleiben, die thailändische Mutter des Kindes verlässt Siam.
    hallo woody,

    hatte ich schon so verstanden, sehe aber probleme ohne die mutter, das auf dauer mit passport thai durchzuziehen. dass man dem kind damit optionen offen halten kann ist schon klar.

    was natürlich in diesem zusammenhang nicht ausser acht gelassen werden, kann ist die angeführte adoption. das weiss ich selbst jedoch nicht, aber in d gibt es so abstruse sachen, wenn die eltern nicht verheiratet waren, dass bezüglich des sorgerecht schon mancher sein eigenes kind adoptieren musste. aber wie gesagt, da wissen andere, betroffene mit sicherheit mehr.

    gruss

  10. #9
    woody
    Avatar von woody

    Re: SORGERECHT in Thailand

    Hallo Luc,
    hab´ gelesen, dass du glücklich wieder ´zu Hause?´ bist.

    Zu deiner Frage, grundsätzlich ist alles möglich was du angesprochen hast. Nach einer Adoption durch dich erhält das Kind deine Staatsangehörigkeit, so ist es in D und ich nehme an in Luxembourg auch nicht schlechter.
    Wenn es nur darum geht, dass du den Jungen in eure Familie aufnimmst, ist einen Adoption nicht unbedingt nötig.
    Der Knackpunkt bei der ganzen Sache ist nicht der Familienname, sondern das Sorgerecht.
    Bevor der Junge zu deiner Frau und dir nach Lux ausreisen kann, muss der leibliche Elternteil auf sein Sorgerecht verzichten, ist der Vater bereit dazu, geht's ganz einfach durch eine Erklärung in der Ampurverwaltung.
    Hat sich der Vater nicht um das Sorgerecht gekümmert, und hat der Junge in den vergangenen Jahren ständig bei seiner Mutter gelebt, ist es auch problemlos, das Ampur überträgt das alleinige Sorgerecht auf die Mutter, wenn man den Sachverhalt durch Zeugen nachweist.
    Probleme kann es eigentlich nur geben, wenn das Kind nicht ausschiesslich bei der Mutter lebt und der Vater des Kindes das Sorgerecht warnimmt.

    Wenn der Junge in Lux zur Schule gehen soll, dann empfehle ich dir nicht lange mit dem Nachzug zu warten.
    Wir haben die Tochter meiner Frau mit 5 Jahren nach D geholt, sie ist dann 2 1/2 Jahre in den Kindergarten gegangen und hat dort, vor ihrer Einschulung deutsch gelernt, ich habe sie nicht adoptiert,
    Adoption eines thailändischen Kindes in Thailand durch einen ausländischen Stiefvater war in der Vergangenheit ein aufwendiger Prozess,
    sondern lediglich durch meine Frau das Sorgerecht für sie gehabt. Als sie 18 Jahre alt wurde, hat sie die Einbürgerung beantragt, dass geht aber auch schon früher.

  11. #10
    MrLuk
    Avatar von MrLuk

    Re: SORGERECHT in Thailand

    Danke woody für die umfangreichen Infos.
    Ist schon klar daß eine Adoption zur "Aufnahme" nicht nötig ist, das ist ja schon längst passiert. Wir wollen zur Zeit auch nicht daß er nach Luxemburg zieht, da wir beide zusehr hinundher pendeln. Es ist nur: ich mache mir Gedanken für die (seine) Zukunft - und daß er problemlos nach Lux. kommen kann, eventuell mal ein Jahr studieren und Französisch lernen. Ich würde das auch nur dann tun, wenn der Vater damit einverstanden wäre. Um das Sorgerecht streiten, sehe ich wirklich nicht ein. Zur Zeit hat er nur wenig Kontakt zum Vater und gekümmert hat der sich nicht sonderlich um ihn. Naja, das wird jetzt zu privat...für diese Plattform.

    Ich werde dich bei Gelegenheit nochmal persönlich darauf ansprechen

    Danke nochmal!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Sorgerecht und Adoption in Thailand
    Von Volker M. aus HH. im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 20.07.09, 03:51
  2. gerichtliches Sorgerecht
    Von Bukeo im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.12.07, 15:23
  3. Sorgerecht abgelehnt
    Von Küstennebel im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 18.08.07, 01:08
  4. Sorgerecht und Gerichtsbarkeit
    Von Dieter1 im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 25.06.07, 14:48
  5. Beantragung des Sorgerecht in Thailand ?!?
    Von Pracha im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 12.02.06, 16:54