Seite 3 von 31 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 303

Solarenergie in Thailand

Erstellt von Heinrich Friedrich, 10.06.2011, 09:04 Uhr · 302 Antworten · 28.805 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.781
    Schick mal bitte den Preis per PN. Einen kleineren haste nicht? Ist blos zum spielen.
    Habe nur 36 WP Solarpanel.

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.368
    Zitat Zitat von Claude Beitrag anzeigen

    @Sokrates: 10 kWp deutsche Panels mit deutschem Inverter und installation kosten rd. 5-6 USD pro Wp, also genau soviel wie in D. Nur was machst Du mit dem Strom? Einspeisevergütung ist ja leider nicht... Und Heisswasser macht man besser mit der Klimaanlage, billiger als ne extra Solaranlage auf dem Dach. Hier ist ein Foto:https://picasaweb.google.com/1144507...62238847688834
    @ Claude
    Ich bin begeistert. War mir bisher nicht bekannt, dass es eine Heisswasseraufbereitung in Verbindung mit Aircons gibt. Hast Du dieses System erfunden ?

    Das einzige was mir zu denken gibt, ist, dass dazu die Aircon laufen muss... was bei mir eher selten der Fall ist.

    Was spricht gegen einen Kessel oder Solarmodule im Garten oder auf dem Dach, der/ die von der Sonne aufgeheizt wird ?

    Danke in jedem Fall für die Infos..

  4. #23
    Avatar von Ruedi

    Registriert seit
    02.01.2004
    Beiträge
    538
    Die Idee ist nicht neu . Hab ich schon vor 15 Jahren in Hotels gesehen , da allerdings ohne Speicher .
    Für mich hat das nur einen Hacken .
    Wenn es heiss ist , und die Aircon arbeitet , brauch ich praktisch kein Warmwasser .
    In der kalten Zeit , wo eine warme Dusche etc angenehm wäre , brauch ich die Aircon nicht .

  5. #24
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.781
    Da liegt dein kardinaler Denkfehler. Die Speicherung der solaren Energie ist ein erheblicher Kostenfaktor.
    Und das macht das Prinzip von Claude wettbewerbsfaehig. Hier uebernimmt die Speicherung das Wasser
    im Tank. Ausserdem wird nur die Energie verwendet, die man normalerweise sinnlos in die Umwelt
    blaest.
    Das funzt allerdings nur, wenn man, wie in Thailand ueblich, einen Wassertank hat.

  6. #25
    Avatar von Samuirai

    Registriert seit
    24.08.2008
    Beiträge
    501
    Und Heisswasser macht man besser mit der Klimaanlage, billiger als ne extra Solaranlage auf dem Dach.
    Es gibt Dinge die werde ich nie verstehen. In dem Moment in dem ich die Aircon anschalte weils brutal heiß ist bin ich happy wenn ich kalt (lauwarm, weil kalt jibbet nit auf Samui) duschen kann. Wozu dann Warmwasser aus der Aircon? Und das bischen Spülwasser (wenn nötig bei Keimpanik) könnte mann aus 5m schwarzem Schlauch jederzeit gewinnen. Mal abgesehen davon das hier jeder Einheimische ohne Warmwasser klarkommt. Ich natürlich auch.
    Ich schreibe als Otto Normal Expat, nicht als Touri Warmduscher. Der will natürlich das wohltemperierte Warmwasser. Koste es was es wolle ...

    samuirai

  7. #26
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.781
    Zitat Zitat von Samuirai Beitrag anzeigen
    Mal abgesehen davon das hier jeder Einheimische ohne Warmwasser klarkommt. Ich natürlich auch.
    Ich schreibe als Otto Normal Expat, nicht als Touri Warmduscher. Der will natürlich das wohltemperierte Warmwasser. Koste es was es wolle ...

    samuirai
    Diese Aussage ist schlicht falsch. Ich kenne hier auf Samui einige Haushalte, die einen Durchlauferhitzer im Bad haben.
    Das ist kein Muss, wird aber gerne genommen. Ob jemand warm oder kalt duscht, ist eine persoenliche Praeferenz und
    hat rein gar nichts mit Expat oder Touri zu tun.
    Spaetestens beim Geschirr spuelen hoert fuer mich der individuelle Spass auf. Da wir auch Essen anbieten, gibt es beim
    Thema Hygiene keine Kompromisse. Fuer Keime spielt es keine Rolle ob das Wasser 30 oder 50 Grad hat, sie ueberleben
    beides. Aber Fett loest sich in warmem Wasser besser.

    Selbstverstaendlich kann man mit einem dunklen Gartenschlauch durch Sonneneinstrahlung Wasser erwaermen.
    Allerdings nur tagsueber und die Wassermenge im Schlauch hat eine geringe Waermekapazitaet.
    Bei der Loesung mit der aircon wird der hier sehr verbreitete Wassertank beheizt. Das sind meist so 1-3.000 Liter.
    Laest man, was auch nicht untypisch ist, abends die aircon ein paar Stunden laufen, hat man bei der
    morgentlichen Dusche noch genug Restwaerme um Strom zu sparen. Ausserdem erhoeht es die Effizienz
    der aircon. Aber das kann Claude sicher besser erklaeren.

    Um zum Thema zurueck zu kommen. Sonnenkollektor oder Photovoltaik rechnen sich hier nicht.
    Es gibt keine Einspeiseverguetung und der Strompreis ist gering. Nimmt man die Investition und die
    Betriebskosten liegt die Kapitalrendite jenseits von gut und boese. Wer es aus Umweltschutzgruenden
    trotzdem moechte...bitte schoen.
    Die Alternative mit der aircon kommt, richtige Installation vorrausgesetzt, ohne weitere Energie aus und
    nutzt nur die Abwaerme der Ausseneinheit. Ausserdem hilft sie Strom sparen beim Betrieb der aircon.

  8. #27
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Eine Klimanlage, die auch Warmwasser macht ist einfach eine Umluftwärmepumpe die es seit Jahrzehnten gibt.

    Die Diskussion hatten wir schon. Interessant wird es, wenn man eine Klimaanlage mit Wärme betreibt, ähnlich den gasbetriebenen Kühlboxen.

  9. #28
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.781
    Ich hatte im Wohnwagen einen Kuehlschrank, der auch mit Gas funzte.
    Der Wirkungsgrad war aber lausig.
    Das charmante an der aircon Loesung ist doch, dass man laestige Abwaerme nutzt
    und keine weitere Energiequelle.

  10. #29
    Avatar von Claude

    Registriert seit
    24.08.2003
    Beiträge
    2.292
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    Eine Klimanlage, die auch Warmwasser macht ist einfach eine Umluftwärmepumpe die es seit Jahrzehnten gibt.

    Die Diskussion hatten wir schon. Interessant wird es, wenn man eine Klimaanlage mit Wärme betreibt, ähnlich den gasbetriebenen Kühlboxen.
    Nein, es ist keine "Umluftwärmepumpe", wir benutzen die refrigerant gaspipe als wärmetauscher in einem Warmwassertank.

  11. #30
    Avatar von tomtom24

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    4.421
    Normalerweise braucht es waehrend Sonnentagen gar nichts zusaetzlichem. Auf Zypern habe ich gesehen, dass wirklich jedes Haus einen grossen Wassertank auf dem Dach hatte. Selbst an bewolkten Tagen und selbst nachts war das Wasser noch sehr warm.

    Ich selbst bevorzuge uebrigens auch warmes Duschen (schon immer). Und in der kalten Jahreszeit ist mir das Wasser dann viel zu kalt.

    Die Solarenergie koennte sich aber in anderen SOA Laendern wie Kambodscha und den Philippinen rechnen. Dort ist der Strom hoellisch teuer. Grob geschaetzt wuerde ich sagen, ca. 4-5 mal so teuer. Ausserdem auch sehr viele Stromausfaelle (in Kambodscha ohne Ansage und auf den Phils geplant) Und so gut wie jeder hat ein Notstromaggregat in Kambodscha (i.d.R. Dieselmotoren, habe aber auch schon Gas bzw. Ottomotoren gesehen). ich koennte mir vorstellen, dort koennte es sich rechnen.

Seite 3 von 31 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Solarenergie in Thailand
    Von Rene im Forum Thailand News
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 28.03.16, 04:15
  2. Solarenergie
    Von Red_Mod_Ant im Forum Sonstiges
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 25.05.09, 21:28