Seite 5 von 14 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 131

Sokrapok mak-mak, wo sind die Grenzen?

Erstellt von Mr_Luk, 19.02.2005, 16:11 Uhr · 130 Antworten · 5.059 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von phimax

    Registriert seit
    03.12.2002
    Beiträge
    14.274

    Re: Sokrapok mak-mak, wo sind die Grenzen?

    Zitat Zitat von spirit",p="217358
    Vorsicht, wiege Dich nicht zu sehr in Sicherheit.
    Rohkost mag ich nicht so; sollte schon alles gebraten sein.
    Hitze tötet vieles ab.

    Nur nicht immer, wie ich nach dem Essen in einem Big C in BKK erleben durfte.
    Hat mich von Samstagabend bis Montagmorgen umgehauen.

    Von daher denke ich, die Lokalität resp. ihre Erscheinung ist nicht so ausschlaggebend.
    Es kann einem überall erwischen.

  2.  
    Anzeige
  3. #42
    Avatar von Tschaang-Frank

    Registriert seit
    26.05.2004
    Beiträge
    4.213

    Re: Sokrapok mak-mak, wo sind die Grenzen?

    @Mrhuber

    Meine Ur-Uroma kannte ich noch geb. 1864 ( da war ich allerdings 3 Jahre )
    Aehhhh - jaaaaa - verdammt doof geschrieben ;-D 1864 war ich natuerlich keine 3 Jahre

    Ur-Uroma ist 101 geworden - ich durfte sie also noch 1962 ( mein Geburtsjahr ) bis 1965 besuchen - natuerlich keine konkretten Erinnerungen mehr dran ( doch - das grosse Pferdebild im Wohnzimmer )

    Und mit Uroma ( gestorben mit 98 - 1979 ) hatte ich noch sehr nette Gespraeche - die Frau lag seit 1969 im Bett ( Pflegebduerftig ) aber war sowas von Fit im Kopf und super aufgeschlossen ( Disco, Musi, Politik.... ) es wahr der Wahnsinn.
    Und Gespreche gab es jede Woche mindestens einmal - musste mir ja die kleine Finanzspritze jeden FR./Sa abholen um die Kreidler vollzutanken und in die Disco zu fahren

    Ach so - ich hoffe das ich was von den Genen der alten Damen habe - dann sind bei mir ja noch ein paar Jahre angesagt ;-D
    Leider sind 2 Tanten ( 46J und 50J ) schon an Krebs gestorben - schon komisch - die einen werden locker 100 und die anderen... :-(

  4. #43
    Avatar von dermitdemEseltanzt

    Registriert seit
    28.07.2004
    Beiträge
    452

    Re: Sokrapok mak-mak, wo sind die Grenzen?

    @yunggatt
    kann ich so nicht bestätigen, die Konntakte und Geschäftstüchtigkeit meiner Frau (original Thai mit Geburts und Wohnort Bangkok) bringt uns eine ganze Menge viel Baht im Monat, steuerfrei.

    Ansonsten, nee habe keinen Hygienefimmel, es sind die kleinen Dinge am Tag, die einen halt erheitern können.
    So eng sehe ich die Sache doch gar nicht, es fällt halt nur extrem auf. Trotzdem esse ich an der Schule, wenn ich meinen Sohn abhole an einer Garküche, ja auch da wo ich wohne esse ich von Garküche und ach was weiß ich alles.
    Nur ist halt etwas aufpassen und schauen auch nicht fehl am Platze

    Gruß

  5. #44
    spirit
    Avatar von spirit

    Re: Sokrapok mak-mak, wo sind die Grenzen?

    @suaelak

    :bravo:

    @Micha

    Klar, verallgemeinern ist immer schlecht. Doch wenn man in einem Urlaub ca. 8.000 km fährt, sieht man schon einige. Und meine Begleiterin hat meine Eindrücke nur bestätigt.
    Bei uns waren´s auch etwa 3000 km, aber eine brauchbare Toilette haben wir zum Glück immer gefunden.

    Du hast schon recht, es gibt wirklich abenteuerliche Anlagen, da kommt man schon fast gar nicht durch den Gestank durch.

    Ich vergesse das nur wieder sehr schnell, weil ich Thailand nicht am Zustand seiner öffentlichen Toiletten beurteilen will. So ist das halt und aus.

    Servus

  6. #45
    Avatar von Serge

    Registriert seit
    01.08.2003
    Beiträge
    5.503

    Re: Sokrapok mak-mak, wo sind die Grenzen?

    Ach, wie vermisse ich Deutschland. Dieses reine Land, wo Menschen zu Recht gepeinigt werden, wenn ihre Tuerklinke nicht sauber ist.

    Wie schoen auch, das es diese wunderbare, duenne Kautschukhaut gibt, die uns vor allem Schmutz, der uns reinliche Menschen treffen koennte, so trefflich bewahrt. Die Zunge, so frage ich mich, stellt doch immer noch einen gewissen Risikofaktor da, oder?

    Ja, Luk, so ist es, wie ESEL schon sagt. Welcome to Thailand. Ein Glueck dass Du mit organischen Plastikprodukten arbeitest und so dazu beitraegst, das langsam dieses verdreckte, stinkende Land in bessere Zeiten wandert. Da Du bestimmt Deine Kongs auch wiederverwertest und in glueckliche Pandas verwandelst, wird alles bestimmt besser.

    Jeden Tag aergere ich mich darueber, dass ich von allen meinen Bekannten dazu gezwungen werde, Thai zu essen. In einem dieser schmuddeligen Shops irgendwo an der Sukhumvit. Wie sehr wuensche ich mir da die Freiheit und das Angebot von Metropolen wie Hannover oder anderen Weltstaedten, wo man mit aller Freude seinen Gaumengenuessen und auch seiner Nasensensibilitaet nachgehen kann.

    Wie sehr vermisse ich Currywurst und Frikadelle oder andere Hors dOevre's an den wenigen Strassenstaenden meines Heimatlandes.

    Ja, ich bin keine Asiate. Also, Esel, lass uns wieder zurueck. Dort gibt es wunderschoene Raststaetten mit unglaublich freundlichem Service, der einem den Aufenthalt auf den scheinenden Oertlichkeiten ach so versuesst. Das war auch fuer mich der Hauptgrund, die Kenntnisse der Deutschen Sprache zu verbessern, um endlich gepflegte, reinliche Gespraeche mit dem dortigen Personal zu fuehren.

    Ich wuensche Euch allen einen sauberen Sonntag.

  7. #46
    mrhuber
    Avatar von mrhuber

    Re: Sokrapok mak-mak, wo sind die Grenzen?



    :bravo:


    Karlheinz

  8. #47
    spirit
    Avatar von spirit

    Re: Sokrapok mak-mak, wo sind die Grenzen?

    @serge

    :bravo: :bravo: :bravo: :bravo:

    Servus

  9. #48
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.844

    Re: Sokrapok mak-mak, wo sind die Grenzen?

    Wobei wir bei der Frage angekommen sind,

    wie kommt es, daß th. Putzfrauen sauberer arbeiten,

    wie z.B. Russische ?

    Der Grund liegt zum Teil wohl daran,

    daß man in Thailand in Gruppen arbeitet, und dadurch nicht soschnell den Spass an der Arbeit verliert.

    [hr:c81ab24fc7]

    Wer sich mit Metropolen beschäftigt, und nun bei der Frage angekommen ist,

    ob die Londoner Chinatown sauberer ist, als die Pariser oder die Amsterdamer,

    wird am Ende feststellen, daß Sauberkeit nicht eine Frage des Ortes, sondern eine Frage des Platzes ist.

  10. #49
    Rene
    Avatar von Rene

    Re: Sokrapok mak-mak, wo sind die Grenzen?

    @Serge,

    brauchste ein Care-Paket aus D ;-D

    René

  11. #50
    Avatar von chaolele

    Registriert seit
    28.12.2004
    Beiträge
    123

    Re: Sokrapok mak-mak, wo sind die Grenzen?

    Bis jetzt bin ich immer verschont geblieben, wobei ich auch Garküchen irgendwelchen klimatisierten Touri-Restaurants bevorzuge. Allerdings würde ich - wenn ich nicht sicher bin - es nie mit einem Salat ausprobieren, sondern immer mit Gekochtem, Gegarten oder Geschältem, dazu noch ordentlich Chilis oder eine Cola täglich, das haut alle Bakterien oder sonstiges weg. ;-D Das ist bis jetzt immer aufgegangen und ich hatte gerade in Thailand noch nie Probs mit der Ernährung, in anderen Ländern sehr wohl.

    Wir sind mit unseren Reisetrupps immer verschont geblieben, außer einem, der es einfach nicht lernt oder nicht lernen möchte und irgendwo abgelegen, wo sie Dir hinterrufen "Ami go home" nicht abgepacktes Eis ißt oder auf einer einsamen Insel ein Omelette bestellt, wo die Eier werweißwielange schon in der Sonne gelegen haben. Wer so offensichtlich "HIER" schreit, muss sich also nicht wundern.

    Als ich unsere Bekannten zum Nightmarket in Chiang Rai überreden wollte auf deren erste Tour, sah ich in skeptische Gesichter, man entschied sich dann für ein Restaurant auf der Empore. Komische Denkweise, gerade in den Garküchen kann ich sehen, wie die jeweilige Küche aussieht, in einer Restaurantküche wohl weniger. Die nächsten Tage waren wir dann nur noch auf diesem Markt und haben dort für ein paar Baht vorzüglich gegessen.

    Bei dieser Gelegenheit: Das Thai-Essen ist schon etwas Feines, deshalb gabs hier heute auch eine Ente in Red Curry, mit viel Zitronengras und Chillis. Lecker, lecker, lecker und das alles vom Aldi. Die scharfe rote Currypaste kann ich nur empfehlen!

    In puncto Sauberkeit bzw. Müll ist sicherlich noch einiges im Argen, dennoch empfinde ich, dass sich schon einiges getan hat diesbezüglich in den letzten Jahren.

    Viele Grüße
    chaolele

Seite 5 von 14 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Liebe über Grenzen hinweg
    Von phimax im Forum Treffpunkt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.02.10, 15:36
  2. Bootsflüchtlinge an Thailands Grenzen
    Von socky7 im Forum Thailand News
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.02.09, 17:37
  3. Legal: Downloads ohne Grenzen
    Von Hippo im Forum Computer-Board
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.06.08, 08:29
  4. Welt ohne Grenzen?
    Von singto im Forum Sonstiges
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 26.01.08, 05:44
  5. Dummheit kennt keine Grenzen
    Von Paddy im Forum Sonstiges
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 16.04.07, 08:19