Seite 1 von 14 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 131

Sokrapok mak-mak, wo sind die Grenzen?

Erstellt von Mr_Luk, 19.02.2005, 16:11 Uhr · 130 Antworten · 5.051 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Mr_Luk

    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    3.114

    Sokrapok mak-mak, wo sind die Grenzen?

    Ein Thema das glaube ich noch nicht so häufig zur Sprache kam, ist die Hygiene, die Gerücher der Müll und der Dreck und alles was damit zusammenhängt.

    Besonders dann wenn es mit Hygiene von Essen, Marktgerüchen, etc zu tun hat. Nun, ich bin nicht gerade empfindlich, esse öfters 20 Baht Mahlzeiten an beliebigen Garküchen, entweder an Ort und Stelle oder in der "sei Khong" Version, - also in der üblichen Styroporverpackung. Es ist auch äusserst selten dass mir etwas nicht bekommt. Gerade überall esse ich dann auch wieder nicht, irgendwie gibt es doch saubere Ecken, die auch empfohlen werden. Ja, auch der ganz schlichte Thai isst noch lange nicht überall. Letztlich meinte eine Dorfbewohnerin noch, dass meine Frau an der und der Garküche nichts mehr kaufen soll, es wäre Sokrapok. Wenn meine Frau irgendwo fremd ist, dann geht sie nach dem Prinzip vor: dort wo viel Betrieb ist, ist es auch normalerweise sauber und gut, dort wo eine gewisse Hygiene aussen vor herrscht, ist das Essen auch clean...

    Nun heute Abend auf dem Heimweg machten wir an einer vielbesuchten "Garküchenecke" in Chiang Mai halt, um eine kleine Mahlzeit zu uns zu nehmen. Ein kleines Zögern meiner Frau: ist es hier sauber - ist es sauber genug für meinen Mann? Ich meinte sie solle sich nicht sorgen, mein Magen sei ja nicht so empfindlich. Als wir aus dem Wagen stiegen allerdings, da stieg mir ein ziemlich herber, beissender Geruch in die Nase! Auf Deutsch, es stank erbärmlich (men Kanaat auf Thai) Ich hätte da schon sagen sollen: "hey lass uns doch woanders hingehen, hier ist es nicht so gemütlich" - wollte aber eben den empfindlichen Farang nicht raushängen lassen. Hinter den Küchen wo wir platznahmen roch es dann nicht ganz so stark, aber trotzdem... Ich bekam mein Essen (Kao Khra Muu) als erstes, aber der Apetit war mir bereits ein wenig vergangen. Zwei Löffel und ich bekam Krämpfe in den Bauch! Das sind so die Momente im Leben,... naja...

    Nun, es ging so, ich bekam die Krämpfe wieder unter Kontrolle und hatte sogar noch die Geduld und die Nerven abzuwarten bis der ausgehungerte Sohnemann seinen Teller ausgelöffelt hatte. Essen konnte ich allerdings keinen Bissen mehr. Die anderen Sachen kamen mit Verspätung, wurden in die erwähnten Khongs abgepackt und es ging ab nach Hause.

    Nun, wie isses bei euch, ist euch sowas ähnliches schon mal vorgekommen? Esst ihr an beliebigen Garküchen, oder nur an ausgewählten piksauberen "Nobelgarküchen" oder etwa vorzugsweise bei KFC, Chester´s, MacDo, Sizzler oder was weiss ich wo? Wo sind eure Grenzen, wo glaubt ihr dass es sozusagen unapetitlich oder gar ungesund ist - und wo und unter welchen hygienischen Bedingungen oder Geruchskulissen, könnt ihr euch erst gar nicht vorstellen zu essen?

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.942

    Re: Sokrapok mak-mak, wo sind die Grenzen?

    Für mich ist es wichtig, dass ein Restaurant klimatisiert ist. Denn es gibt in Thailand nur wenige - meist höher gelegene Orte um CNX - an denen ich mich selbst im Winter, kurze Zeit im Freien aufhalten möchte.

    Die nicht klimatisierten Lokalitäten in denen ich mich mal aufgehalten habe, könnte ich gewiss an einer Hand abzählen. Johanns Restaurant z. B. war so eine Ausnahme - und wird es wieder sein, wenn er in meinem nächsten Urlaub noch da ist.

    Auf der Straße hab ich noch nie gegessen.

    Micha

  4. #3
    yunggatt
    Avatar von yunggatt

    Re: Sokrapok mak-mak, wo sind die Grenzen?

    @Mr_Luk

    Ich habe in ganz Thailand schon an den ganz einfachen Garküchen auf offener Strasse gegessen und dabei nur gute Erfahrungen gemacht! Sauber, schmackhaft und preiswert. Ich hatte nie Probleme mit Magen, Verdauung oder so was.
    Ich erinnere mich an eine Geschichte wo mich mein Thai-Kumpel mal an eine ganz spezielle Entenbude, angeblich die beste in BKK einlud. Wir sind dann ca. 1 Stunde durch die ganze Stadt bis zu dem Laden. War lecker aber nicht besser oder schlechter als anderswo. War aber gerammelt voll der Schuppen...alles Thais, schien im Moment sehr angesagt zu sein

    Yunggatt

  5. #4
    Avatar von UweFFM

    Registriert seit
    06.08.2003
    Beiträge
    2.041

    Re: Sokrapok mak-mak, wo sind die Grenzen?

    @Mr_Luk
    ich esse gern an Garküchen. Meinen Qualitätscheck habe ich mehr oder weniger von member Abstinent.
    Die Köchin selber, wie auch Zutaten und Tische sollten hygienisch und frisch aussehen und stinken darfs auch nicht. Ich achte darauf, das nicht alles direkt an einer stark befahrenen Hauptstrasse aufgebaut ist wegen der Dieselabgase und ein paar thail. Gäste wirken auch vertrauensbildend.

    Ich vergleiche es eher mit Showkochen und das ist in D. recht teuer.

    So manches tolle Restaurant würden die Gäste fluchtartig verlassen wenn sie denn in die Küche sehen könnten (D.+LOS). Da das leider nicht geht riskiere ich gern einen Blick auf die Toilette und ziehe meine Schlüsse.
    Gruß Uwe

  6. #5
    Avatar von dermitdemEseltanzt

    Registriert seit
    28.07.2004
    Beiträge
    452

    Re: Sokrapok mak-mak, wo sind die Grenzen?

    Hallo,
    Na da staune ich ja, der Erste der hier von Dreck und Gestank schreibt.
    Oh wie Recht Du doch hast, wohne ja nun leider in Bangkok.
    An der Straße esse ich schon, wenn es nicht stinkt, ich nicht soviel Zeit habe,usw.
    Wir sind jetzt soweit, wenn ich nein sage hier esse ich nicht, dann ist nein ohne Diskussionen, richtet sich auch die gesamte Thaifamilie nach.
    Was mich wirklich wundert seitdem ich hier bin, ist wie die Thais teilweise im Dreck und Müll hausen, wohnen kann man wohl nicht dazu sagen.
    Ganz zu schweigen was die Thais mit Ihrer Umwelt veranstalten, habe ich nun überhaupt kein Verständnis, denke manchmal die haben kein Hirn im Kopf, ich weiß es nicht.
    Thailand kann auch ganz schön eklig sein, so viel Dreck habe ich mein Leben noch nicht gesehen, scheint ja für die Thais selber auch zu stinken, deswegen rennen Sie immer mit diesen Geruchsfläschen an der Nase, durch die Gegend.

    Naja jetzt esse ich meistens erst abends, und dann im Restaurant.

    Gruß
    derEsel

  7. #6
    mrhuber
    Avatar von mrhuber

    Re: Sokrapok mak-mak, wo sind die Grenzen?

    Du tust mir richtig leid, wie kann man da nur feiwillig wohnen

    Ein statement Erster Klasse - ich würde an Deiner Stelle ein Land suchen, welches Dir besser zur Nase steht und Du Dich nicht belästigt fühlst.

  8. #7
    Avatar von zipfel

    Registriert seit
    19.07.2004
    Beiträge
    666

    Re: Sokrapok mak-mak, wo sind die Grenzen?

    servus

    Restaurants welche einen unangenehmen Geruch verbreiten meide ich wie die Pest da ich alles tolleriere aber das Essen
    m u ß in Ordnung sein . Wie ich das anstelle ?
    Nur dort essen wo es mehrere Leute ebenfalls probieren , möglichst anschauen was man essen will und wenn das nicht geht einfach die ( falls vorhanden ) Toilette ausprobieren ( ist die sauber gehe ich davon aus das der Rest genauso ist )
    Falls kein WC vorhanden ( die Regel ) einfache Gerichte zuerst ( Suppe oder Salat ) danach kann man immer noch wechseln ( das Lokal oder den Stand )
    In Städten gibt es in der Regel große Einkaufszentren die alle mit einer Anzahl von Restaurants jeder Art ausgestattet sind und dort geht es recht unkompliziert sein Essen zu bekommen , auf dem Land sieht das ganz anders aus und dort kann ich mich nur auf meine Frau / Familie verlassen um satt zu werden denn als Normaltourist würde ich in Los hoffnungslos verloren /verhungern da ich mit meinen Sprachkenntnissen zwar die Suppe als Solches aber nicht ohne die " Extras " bekommen würde .
    Schlimm ist es an der Straße die ganzen Stände mit den Insekten und " Weißnich " Produkten abzulaufen ohne etwas für mich zu finden
    Schlimmer ist es dabei Hunger ohne Ende zu haben
    aber am Schlimmsten ist der Geruch wenn a l l e Stände auf einmal ihren Grill zum laufen bekommen haben und der Wind aufgehört hat zu wehen...

    men kanaat gibt es aber auch hier in BRD
    wenn zum Beispiel so eine " Grillstation " ihre Zwiebelsteaks mit zu viel Feuer " grillen " " riecht " es genauso wie auf der Phetkasem-Road in Bkk zu Feierabend wenn alle Leute mit dem Bus nach Hause fahren und die Haltestellen sich in " Foodmarket " verwandeln...
    Ich habe meine Favoriten gefunden und versuche möglichst " von " ihnen zu leben ...
    tschüssel

  9. #8
    yunggatt
    Avatar von yunggatt

    Re: Sokrapok mak-mak, wo sind die Grenzen?

    @dmdet

    Ganz zu schweigen was die Thais mit Ihrer Umwelt veranstalten, habe ich nun überhaupt kein Verständnis
    ja leider...mir ist es auch immer negativ aufgefallen, dass die Thais alles, wirklich alles in Plastitüten verpacken und diese Verpackung fliegt dann bestenfalls in den Mülleimer(von wo sie ja auch erst mal richtig entsorgt werden muss) - leider aber meistens in die Ecke oder auf die Strasse.
    Umweltbewußtsein in Thailand? -Völlige Fehlanzeige!-

    yunggatt

  10. #9
    spirit
    Avatar von spirit

    Re: Sokrapok mak-mak, wo sind die Grenzen?

    @all

    Ich esse alles und überall, wenn meine Frau sagt, daß der Foodstand oder das Restaurant ok ist. Da kann ich mich darauf verlassen.

    Ich sitze auch lieber im Freien, als im Klimaschuppen.

    Ich bin einfach neugierig und darum muß ich das alles zumindest einmal ausprobieren. Ich hatte noch nie größere Probleme nach solch einer Mahlzeit und Magenkneifen gibt´s durchaus auch mal nach einem heimatlichen Restaurantbesuch. Meistens hat man sich dann einfach überfressen!! Da hilft dann ein Schnaps, übrigens auch gegen die Bakterien.

    Ich liebe es während einer längeren Autofahrt direkt vom Strassenrand an einem Foodstand etwas zu kaufen und gleich zu essen. Was es da alles gibt, herrlich!! Da verschmähe ich auch Heuschrecken oder Grillen etc. nicht. ;-D

    Der rumliegende Dreck ist sicher manchmal sehr ecklig, aber man muß ja nicht direkt daneben sein Essen zu sich nehmen.

    Think pink. :bravo:

    Servus

  11. #10
    Avatar von dermitdemEseltanzt

    Registriert seit
    28.07.2004
    Beiträge
    452

    Re: Sokrapok mak-mak, wo sind die Grenzen?

    @mrhuber

    es ist ein Unterschied ob ich hier in Thailand vier Wochen Urlaub mache, oder fest wohne.
    Es macht nicht viel Sinn mit einer rosaroten Sonnenbrille durch Bangkok zu marschieren.
    Da ich hier gutes Geld verdiene, muß ich nun mal leider hier leben, die Thais und alles drumherum kennenlernen.
    Belästigt fühle ich mich eigentlich weniger, ist ja nicht mein Land.
    Nur es macht mich halt traurig, wie man so ein schönes Land einfach langsam vernichtet.

    Gruß
    derEsel

Seite 1 von 14 12311 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Liebe über Grenzen hinweg
    Von phimax im Forum Treffpunkt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.02.10, 15:36
  2. Bootsflüchtlinge an Thailands Grenzen
    Von socky7 im Forum Thailand News
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.02.09, 17:37
  3. Legal: Downloads ohne Grenzen
    Von Hippo im Forum Computer-Board
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.06.08, 08:29
  4. Welt ohne Grenzen?
    Von singto im Forum Sonstiges
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 26.01.08, 05:44
  5. Dummheit kennt keine Grenzen
    Von Paddy im Forum Sonstiges
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 16.04.07, 08:19