Seite 5 von 22 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 217

Sind FARANGS für Thaigirls nur Bankomaten ?

Erstellt von Tastenhacker, 19.10.2004, 00:01 Uhr · 216 Antworten · 13.313 Aufrufe

  1. #41
    expatpeter
    Avatar von expatpeter

    Re: Sind FARANGS für Thaigirls nur Bankomaten ?

    Zitat Zitat von konliangpüng",p="179605
    Sorry, aber ich mag diese Pauschalverurteilungen eigentlich nicht.
    Ganz deiner Meinung. Ich dachte, du hättest gesagt, es sei von Vorteil, sie in Deutschland kennen gelernt zu haben.

  2.  
    Anzeige
  3. #42
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Sind FARANGS für Thaigirls nur Bankomaten ?

    Zitat Zitat von expatpeter",p="179608
    ...du hättest gesagt, es sei von Vorteil, sie in Deutschland kennen gelernt zu haben.
    hallo peter,

    denke schon er hat es so gemeint in seinem speziellen fall, kein reiseaufwand, vermittlung der schwester etc.

    gruss

  4. #43
    Tel
    Avatar von Tel

    Re: Sind FARANGS für Thaigirls nur Bankomaten ?

    Zitat Zitat von expatpeter",p="179608
    Zitat Zitat von konliangpüng",p="179605
    Sorry, aber ich mag diese Pauschalverurteilungen eigentlich nicht.
    Ganz deiner Meinung. Ich dachte, du hättest gesagt, es sei von Vorteil, sie in Deutschland kennen gelernt zu haben.
    Nun, das ist es ganz objektiv gesehen auch erstmal. Meine war schon 7 Jahre hier bevor wir uns zum erstem Mal gesehen haben... Die Vorteile liegen auf der Hand - keine Visa/Einreise/Katze im Sack Probleme, deutsche Sprachkenntnisse vorhanden, Kulturschock lange überwunden, Ortskenntnis, geringere familiäre Bindung.
    Natürlich kann es auch Probleme geben, etwa wenn der (Thai)Bekanntenkreis sehr groß und weit verzweigt ist - weil da halten sich bisweilen gewisse Unsitten recht hartnäckig (Spielsucht, Schein-Partnervermittlung, diverse 'Nebenverdienste'). War bei uns nicht der Fall, ist natürlich auch alles eine Frage der angebotenen Alternativen...

  5. #44
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.938

    Re: Sind FARANGS für Thaigirls nur Bankomaten ?

    Ein Stadtbekannter Faulpelz geht zum Arbeitsamt und sagt zu dem zuständigen Beamten, er hätte das Leben vom Sozialamt satt, er wolle nunmehr endlich etwas tun für sein Geld.

    „Ja wenn das so ist“, meint der Beamte, „dann hätte ich was für Sie, 20 Stunden pro Woche und dafür 10.000,-- Euro im Monat, Dienstwagen nach Wahl und freie Spesen“.

    „Willst mich wohl verarschen“, meint der Arbeitssuchende.

    „Wieso denn ? Wer hat denn damit angefangen?“

    Well, ich vergleiche gern den deutschen Arbeitsmarkt mit dem deutschen Partnerschaftsmarkt.

    Beide sind - von der entsprechenden Seite aus betrachtet - gleichermaßen miserabel.

    Zum einen hat es einen Überhang der Arbeitsuchenden zu den verfügbaren Stellen von ca. 10 Prozent. Ebenso hat es - wenn man die um die 90 Jahre alten Kriegswitwen mal außen vor lässt, einen Männerüberhang von ebenfalls ca. 10 % im hiesigen Land.

    Im Laufe des Lebens lernt man(n) in jeder Hinsicht seinen eigenen Markwert kennen.

    Auf dem Arbeitsmarkt weiß man z. B. ziemlich genau, was man aufgrund der eigenen Qualifikation erzielen und umsetzen kann.

    Nehmen wir mal an, ein Mann, der ein Leben lang einfache Arbeiten für ein kleines Gehalt verrichtet hätte, bekäme plötzlich ein traumhaftes Angebot (siehe oben).

    Im Normalfall würde er wohl nicht abheben, sondern vielmehr irgendwo einen „toten Hund“ vermuten. Und wenn jener Mann über einen einigermaßen gefestigten Charakter verfügt, können ihn auch „Freunde“ mit Sprüchen wie „warum denn nicht…Du musst einfach mehr Selbstbewusstsein zeigen“, nicht aus der Ruhe bringen.

    Ebenso weiß ich als Mann, was ich aufgrund meiner Vorraussetzungen wie z. B. wirtschaftlicher Hintergrund, Aussehen usw., auf dem jeweiligen Partnerschaftsmarkt erzielen und umsetzen kann und was nicht.

    Wenn also irgendwann eine Frau auf mich zukommt, die von ihrer Art und ihrem Aussehen her, einfach drei Nummern zu groß für mich ist, werde ich nicht blind abheben.

    Werde vielmehr versuchen den Grund ihres ungewöhnlichen Vorgehens herauszufinden.

    Und nach meiner bescheidenen Erfahrung bekommt der, der offen und vernünftig fragt, auch offene, ehrliche, vernünftige Antworten.

    Wer hingegen erst mal abhebt und sich einfach nur für den Größten hält, kann davon ausgehen, dass die Frau erst mal mit ihm so verfährt, wie jener Beamte in der anfangs erzählten Geschichte.

    Micha

  6. #45
    Chak2
    Avatar von Chak2

    Re: Sind FARANGS für Thaigirls nur Bankomaten ?

    Zitat Zitat von expatpeter",p="179586
    Zitat Zitat von konliangpüng",p="179568
    Vielleicht hab ich das Glück, das ich meine kleine hier in D kennengelernt hab.
    Da bin ich mir nicht so sicher. Allerdings nur vom Hörensagen aus den Foren. Vielleicht kann das jemand konkretisieren.
    Das sehe ich ähnlich, Expatpeter. Hier eine Thai kennenzulernen kann durchaus noch gefährlicher sein, so nachdem, was ich so mitbekommen habe.
    Die "Opfer" sind dann noch viel ahnungsloser, weil sie ja zum einen die Vergangenheit nicht kennen, im Gegensatz zu jemanden, der eine Bardame ehelicht, zum anderen häufig vorher überhaupt noch nichts mit Thailand am Hut hatten.

  7. #46
    Avatar von

    Re: Sind FARANGS für Thaigirls nur Bankomaten ?

    Die "Opfer" sind dann noch viel ahnungsloser
    ...und auch weniger voreingenommen!

    Gruss von einem dieser "Opfer",
    Yaso

  8. #47
    Avatar von Bökelberger

    Registriert seit
    26.10.2002
    Beiträge
    2.130

    Re: Sind FARANGS für Thaigirls nur Bankomaten ?

    Zitat Zitat von Mang-gon-Jai",p="179390
    Eine Wertung (besser oder schlechter) sollte man jedoch nicht abgeben.
    Es gibt viele Kaputte, die nur dein „Bestes“ wollen, dein Geld.
    Es gibt aber auch bedauernswerte junge Frauen, die Hilfe benötigen.
    Genauso siehts aus. "Bessere oder Schlechtere" gibts überall auf der Welt, nicht nur bei Barmädchen. Zudem: Wer sich der Möglichkeit des Barmillieus bedient, sollte auch erstmal akzeptieren, dass es zu allererst ein Geschäft ist, welches eingegangen wird.
    Übrigens, gelogen wird auf beiden Seiten. Oder was denkst ihr, was Barmädels sich die ganze Nacht teilweise für einen Stuss von Farangs anhören müssen ?

    Und noch was, wer glaubt, der ATM-Geldautomat würde generell bei Beziehungen die eben nicht durchs Millieu entstanden sind, eine untergegeortnete Rolle spielen, soll ruhig weiterträumen. Wie gesagt, überall gibts Gut und Böse, nicht nur in der Barszene.

  9. #48
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208

    Re: Sind FARANGS für Thaigirls nur Bankomaten ?

    Zitat Zitat von Johann43",p="179562
    aber was begründet den unausgeschrieben Hinweis, das es bei anderen Damen nicht auch der Fall ist ......
    Na, des hammer oaba net so g´sagt.

    Mein Argument war F+B --> P(T), wobei F=Farang, B=Barlady, T=Trouble und P=Potential. Der Pfeil drückt Konditionalität aus, d.h. "wenn F+B dann P(T)". Die Ableitung die du daraus schliesst ( F+ nicht(B) --> nicht P(T) ist ein logischer Fehlschluss, bekannt als "denying the antecedent". Vergleiche folgende Argumentform: "Wenn es brennt dann ist Sauerstoff da. Es brennt nicht. Also ist kein Sauerstoff da."

    vielleicht in dem ein oder anderen Fall kommen da wohl noch weitere Schäden dazu ..... möchte mich dazu nicht näher äußern.
    Diplomatisches Schweigen.

    auch ich suche immer noch den Safe am Don Muang, wo man den Verstand abgibt, zumindest in Bezug auf die holde Weiblichkeit ...
    Wusstest du das noch nicht? Der Verstand kann kostenlos am Schalter der Immigrationsbehörde abgegeben werden. Er wird dann wieder ausgehändigt sobald sich der ursprüngliche Besitzer im Immigration Gefängnis / Botschaft / Abschiebehaft einfindet.

    :-) Grüsse aus Big Mango, X-Pat

  10. #49
    Avatar von tad sin dschai

    Registriert seit
    26.07.2004
    Beiträge
    457

    Re: Sind FARANGS für Thaigirls nur Bankomaten ?

    Lustig ist, wie auch hier vereinzelt sofort wieder hervorgehoben wird, dass es gute und schlechte Charaktere im Barbereich und außerhalb gibt.
    Soweit stimme ich zu, wage aber auch zu Bedenken zu geben, dass zumindest im Hinblick auf die Verteilung der Guten zu den Schlechten und die damit verbundene Wahrscheinlichkeit eine Entsprechende zu erwischen, Unterschiede zwischen einem Berufsfeld, in dem Lügen eine Qualifikation zum Erreichen höherer Profite pro Kunden darstellt und dem allgemeinen Bevölkerungsdurchschnitt bestehen (müssen).

    Der Einwand, dass auch Kunden lügen, ändert daran nicht, bestätigt eher noch diese Einschätzung (guter Charakter zahlt sich dadurch in dieser Grundgesamtheit noch weniger aus).

    TSD (dessen Barbekannschaft trotz dieser Einschätzung natürlich die eine goldene Nadel im Heuhaufen der gestrandeten Seelen und verkommenen Charaktere ist)

    PS. Habe alle diese Bücher gelesen und bin nicht ganz sicher ob sie schaden oder Nutzen. Vielleicht habe ich dadurch ein übersteigertes Misstrauen bekommen, welches bei einer die anders ist schadet. Bei den falschen mögen sie vieles retten, emotional wie materiell. Trotzdem bin ich froh, dass ich diese (teilweise auf kläglichem Niveau verfassten) Bücher gelesen habe und denke, dass wegschmeissen (also die nix sehen, nix hören Alternative) die denkbar schlechteste Alternative ist. Das Wissen um verschiedene Einstellungen und Erfahrungen ist immer hilfreich.


    PPS. Hat die letzte Geschichte bei D.Hage (das positive Beispiel)etwas mit Nicknoi zu tun?

  11. #50
    Avatar von konliangpüng

    Registriert seit
    01.10.2004
    Beiträge
    9

    Re: Sind FARANGS für Thaigirls nur Bankomaten ?

    Die "Opfer" sind dann noch viel ahnungsloser, weil sie ja zum einen die Vergangenheit nicht kennen,
    möchte ich für mich so nicht stehen lassen. Ich schrieb:
    So ist es für mich persönlich ein riesen Vorteil von meinen d.Schwägern viel über die Familie zu erfahren
    heißt im Klartext: Familie hat Plantage (Kautschuk, Ananas, Coconut) und ich bin 1. Mann für meine Maus , sie arbeitet als Verkäuferin in Phuket im Geschäft ihrer Schwester.
    Und ein klein wenig Vertrauen (nicht Blauäugigkeit) sollte schon die Basis sein.
    hehe... nicht gleich als naiv abstempeln weil Newbie hier im Forum
    :-)
    Sicher fand ich es gut ohne Reiseaufwand den ersten Kontakt zu knüpfen. Ich find es aber auch super die Familienmitglieder hier in D. kennezulernen(incl. Erfahrungsaustausch mit den d.Männern)
    Wie gesagt, nix pauschalieren, wollt hier nur was zu meiner speziellen Erfahrung äussern.

    Gruß

Seite 5 von 22 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 132
    Letzter Beitrag: 20.04.12, 22:09
  2. Sind Farangs bessere Männer?
    Von Bajok Tower im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 124
    Letzter Beitrag: 20.09.11, 16:19
  3. Die cleveren Thaigirls
    Von bmei im Forum Literarisches
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 30.08.09, 14:57
  4. Sind Farangs chancenlos bei normalen Thais ?
    Von DisainaM im Forum Treffpunkt
    Antworten: 66
    Letzter Beitrag: 01.10.02, 22:42