Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Sicherheitsmeldung des AA/D-Suedthailand

Erstellt von KLAUS, 27.09.2001, 03:20 Uhr · 14 Antworten · 1.537 Aufrufe

  1. #1
    KLAUS
    Avatar von KLAUS

    Sicherheitsmeldung des AA/D-Suedthailand

    > Sicherheitshinweise
    >
    > Unveraendert gueltig seit: 26.09.01
    >
    > Aktueller Hinweis:
    >
    > Saemtliche Flugverbindungen von Bangkok in die USA sind bis
    > auf weiteres eingestellt. Reisende muessen mit haeufigen
    > Personen- und Fahrzeugkontrollen, insbesondere in der Naehe von
    > Botschaften und Regierungsgebaeuden rechnen. Die
    > Sicherheitvorkehrungen an saemtlichen Flughaefen des Landes sind
    > verschaerft worden. Mit laengeren Wartezeiten und sehr genauen
    > Personen- und Gepaeckkontrollen muss gerechnet werden. Bitte
    > verhalten Sie sich in diesen Faellen kooperativ!
    >
    >
    >
    > Das Auswaertige Amt sieht keinen Anlass, von Reisen nach
    > Thailand abzuraten. Eine besondere Sicherheitsgefaehrdung fuer
    > Touristen und Geschaeftsreisende besteht nicht, wenn man die
    > ueberall auf Reisen angezeigte angemessene Vorsicht uebt und sich
    > umsichtig verhaelt.
    >
    > Das Auswaertige Amt weist jedoch auf Sicherheitsrisiken bei
    > Reisen in einzelne Gebiete hin:
    >
    > Da nicht auszuschliessen ist, dass extremistische Gruppen auch
    > in Thailand Anschlaege verueben koennten, raet das Auswaertige
    > Amt bis auf weiteres davon ab, die suedlichen Provinzen mit
    > starkem muslimischem Bevoelkerungsanteil zu bereisen. Es handelt
    > sich dabei um die Provinzen Narathiwat, Yala, Pattani, Songkla,
    > Satun, Phatthalung, Trang und Nakhon Sri Thammarat.
    >
    > Sind Reisen in diese Provinzen unumgaenglich, wird vorherige
    > Kontaktaufnahme mit der Botschaft angeraten.
    >
    > Wegen sporadisch aufflammender bewaffneter
    > Auseinandersetzungen im Grenzgebiet zu Myanmar sollten Reisen an
    > die Grenze oder in die unmittelbare Grenznaehe nicht, oder
    > allenfalls unter sachkundiger Fuehrung und als Gruppenreise
    > unternommen werden.. Reisen nach Chiang Mai und Chiang Rai und
    > deren Umgebung sind weiterhin moeglich und unter
    > Sicherheitsgesichtspunkten unbedenklich.
    > Bitte beachten Sie, dass auch im sogenannten
    > "Goldenen Dreieck" ein Grenzuebertritt nur an den
    > dafuer zugelassenen offiziellen Grenzuebergaengen erlaubt ist.
    > Im Grenzgebiet zu Kambodscha ist es wiederholt zu Ueberfaellen
    > durch bewaffnete Banden gekommen, die mitunter Menschenleben
    > forderten. Gleiches wird auch von Trekking-Touren in entlegene
    > noerdliche Landesteile gemeldet. Im thailaendischen Grenzgebiet
    > zu Myanmar kommt es auch immer wieder zu Kaempfen zwischen
    > myanmarischen Regierungstruppen und ethnischen Minderheiten. Vor
    > Reisen in diese Gebiete sollten vorher unbedingt Information bei
    > der Deutschen Botschaft ueber die aktuelle Sicherheitslage vor
    > Ort eingeholt werden. Bei Aufenthalt in dunklen Strassen und
    > einsamen Gegenden empfiehlt sich besondere Achtsamkeit.
    >
    > Es wird darauf hingewiesen, dass Reisende stets ihre Ausweise
    > mit sich fuehren muessen, da seit ca. zwei Monaten taeglich
    > Razzien insbesondere in den Vergnuegungsvierteln der Haupstadt,
    > aber auch in Pattaya, Phuket und Chiang Mai stattfinden.
    > Personen, die sich bei einer solchen Kontrolle nicht ausweisen
    > koennen, werden regelmaessig vorlaeufig festgenommen und muessen
    > u. U. zwecks Feststellung der Personalien eine Nacht in
    > Polizeigewahrsam verbringen. Eine Kopie des Passes ist auch
    > ausreichend, dabei muss unbedingt auch die Seite mit dem
    > thailaendischen Visum bzw. Einreisestempel kopiert und
    > mitgefuehrt werden. Im Regelfall werden bei Razzien in
    > Diskotheken, Bars oder Massagesalons auch Urinproben genommen, um
    > die Einnahme unerlaubter Drogen zu testen. Dies ist nach
    > thailaendischem Recht zulaessig. Wer sich dem Urintest widersetzt
    > riskiert die vorlaeufige Festnahme und die Einleitung eines
    > Strafverfahrens.
    > Seit Anfang Juli ist die Sperrstunde landesweit auf 2.00 Uhr
    > festgesetzt worden. Alkoholische Getraenke duerfen nach
    > Mitternacht nicht mehr ausgeschenkt werden. In ihrem eigenen
    > Interesse sollten Reisende alle Etablissements spaetestens um
    > 02.00 Uhr verlassen haben.
    >
    > Das offene Tragen von Wertsachen und Schmuck sollte gemieden
    > werden. Vor "Kundenfaengern" und Personen, die
    > ungebeten Hilfe leisten wollen wird gewarnt. Sicherer ist es, die
    > Dienste von Reisebueros in Anspruch zu nehmen. Vor dem Kauf von
    > Edelsteinen sollte das diesbezuegliche Merkblatt der Deutschen
    > Botschaft konsultiert werden. Auf das hohe Risiko einer
    > HIV-Infizierung wird ausdruecklich hingewiesen.
    >
    > Auf die Dienste von Taxis, die nicht als solche ausgewiesen
    > sind, sollte unbedingt verzichtet werden. Stattdessen raet das
    > Auswaertige Amt, ausschliesslich sogenannte
    > "Meter-Taxis", welche ueber ein Taxameter verfuegen,
    > oder aber englischsprachige Hoteltaxidienste mit festen
    > Taxisaetzen in Anspruch zu nehmen.
    >
    > Vor der Benutzung von Faehr- und Ausflugsbooten vor allem bei
    > Fahrten auf offener See ist eine gewisse Vorsicht angezeigt. Nach
    > Moeglichkeit sollte man vor Antritt einer solchen Reise den
    > Zustand des Schiffes in Augenschein nehmen und sich ueber
    > Sicherheits- und Rettungseinrichtungen informieren.
    >
    > Von Mai bis November (Regenzeit) wird Thailand gelegentlich
    > von Taifunauslaeufern gestreift. Vor allem im Sueden des Landes
    > und im Mekong-Gebiet an der Grenze zu Laos kommt es in dieser
    > Zeit mitunter zu erheblichen Ueberschwemmungen. Dies ist
    > grundsaetzlich kein Anlass von einer Reise in diese Gebiete
    > abzusehen. Das Auswaertige Amt raet aber in diesem Zusammenhang,
    > sich mit Hilfe der Medien ueber die Wetterentwicklung zu
    > informieren und angemessene Vorsichtsmassnahmen zu ergreifen.
    >
    > Auf besondere Bestimmungen im thailaendischen Strafrecht wird
    > hingewiesen. Naehere Informationen dazu sind im Reisemerkblatt zu
    > finden.
    >
    > Weitere Reiseinformationen finden Sie auch auf der
    > Internetseite der Deutschen Botschaft Bangkok unter
    http://www.german-embassy.or.th
    > .
    >
    >
    >
    > weitere Informationen und Links unter:
    >
    http://www.auswaertiges-amt.de/www/d...nder_ausgabe_h
    tml?land_id=169&type_id=4

    --Gerne beantworte ich weitere Fragen, so moeglich auch per PM, besonders zu Reisen und deren Organisation hier im Norden,
    der Norden war schon immer etwas kuehler...:-)
    Gruss Klaus





  2.  
    Anzeige
  3. #2
    mecki
    Avatar von mecki

    Re: Sicherheitsmeldung des AA/D-Suedthailand

    @klaus,

    hast du gut gemacht, diese info hier reinzubringen. ja, die welt wird nicht besser, und in suedthailand gab es ja schon oefter konflikte.

    mecki

  4. #3
    Airport
    Avatar von Airport

    Re: Sicherheitsmeldung des AA/D-Suedthailand

    Aber @ Klaus,
    als unerfahrener Touri wuerde ich nach dem Lesen deiner WARNUNGEN. zu meiner Mutti sagen, dass wir doch besser wieder in den Schwarzwald fahren....
    Nee, aber Scherz beiseite, mit deinem bzw.dem von der Deutschen Botschaft verfassten Infoblatt ist nicht zu spassen. Es wundert mich, dass aufgrund diesen Schreibens noch kein Dementi seitens dem Thail. Tourist-Office aufgetaucht ist.
    Man muesste es in kuerzerer Form und mit lustigen kleinen Bildchen versehen jedem Neckermann und Massa-Reisen Sauf-und F..-Touristen in die Hand druecken.
    Mit Erschrecken habe ich hier ein Stueck Thailand gelesen, wie ich es vor 23 Jahren in den kuehnsten Albtraeumen mir nicht haette vorstellen koennen. Das sind ja fast brasilianische Vorsichtsmassnahmen.
    Nee, wenn ich das lese, kann ich die neue Regierung doch einwenig besser verstehen!!
    Mit Gruss aus dem kalten, aber doch etwas sicheren Deutschland....

    [move:bb2a4bf8ad]FAAG JAI BAI ISAN. !!!![/move:bb2a4bf8ad]

    Letzte Änderung: Airport am 27.09.01, 09:41

  5. #4
    Harakon
    Avatar von Harakon

    Re: Sicherheitsmeldung des AA/D-Suedthailand

    Siehst du, ich hab nicht vor 23 Jahren sondern erst heuer angefangen, mich mit Thailand zu beschäftigen... Und in dem Bericht stand nichts neues für mich drin, außer vielleicht jetzt aktuell verschärfte Bedingungen im Süden...

    Mich wundert nur, daß so vor den Taxis gewarnt wird. Ich mein, hier im guten alten D wird man auch so richtig abgezockt, nur da ist das normal (und ich will mich auch gar nicht beschweren). Wenn man in TH das gleiche zahlen soll, ist das ne Bemerkung der deutschen Botschaft wert? Oder zocken die wirklich so extrem ab?

  6. #5
    Chainat-Bruno
    Avatar von Chainat-Bruno

    Re: Sicherheitsmeldung des AA/D-Suedthailand

    dieser bericht ist doch super für reiseveranstalter. gibt dadurch ein paar gruppenreiseteilnehmer mehr.
    na gut, auch für den klaus bringt es etwas, die geführten touren werden ja von diesem bericht hervorgehoben.

    sonnst nichts neues, der süden war schon immer etwas anders als der norden, gibt dort ja schon viele jahre bombenanschläge, denke da an 1996, an den bombenanschlag auf die bahn, weiss aber nicht mehr genau welche station es war. doch frage ich mich, wo sind wir denn sicher vor einer bombe, kann ja auch in berlin auf dem kurfürstendamm oder in zürich in der bahnhofstrasse eine hochgehen. ausgeschlossen kann das nicht werden. und wer in fremde länder reist muss immer mit etwas sicherheitsrisiko rechnen.

    bruno

    ach ja, die reisebüros in der schweiz haben massiven rückgang in buchungen nach den usa, dafür nach südostasien vermehrtes buchen. stand gestern irgendwo, weiss aber nicht mehr wo --- lol


  7. #6
    Chainat-Bruno
    Avatar von Chainat-Bruno

    Re: Sicherheitsmeldung des AA/D-Suedthailand

    Möchte gerade schnell ein kleines beispiel bringen zu meinem schreiben oben:

    27. September 2001 um 10:30 Uhr geschehen:
    wie ich gerade in den nachrichten sehe, ist auf den Kantonsratsaal des kanton ZUG ein anschlag verübt worden. dabei sind 14 Menschen nach ersten berichten getötet worden.
    ein amokschütze sei als bulle verkleidet eingedrungen und habe um sich geschossen.
    also, wo sind wir denn sicher.

    bruno

    Letzte Änderung: Chainat-Bruno am 27.09.01, 13:13

  8. #7
    KLAUS
    Avatar von KLAUS

    Re: Sicherheitsmeldung des AA/D-Suedthailand

    Hi Bruno,
    sicher biste nicht mal an Mutters Schuerze..:-)
    Da haste schon recht, gluecklicherweise hat sich Airport ja selber korrigiert, indem er nicht mir die Meldung "unterschob":-), sondern dem Verfasser, was numal das AA/D ist!
    Wir befuerchten. nicht so sehr einen direkten Touristeneinbruch hier im Norden, jedenfalls nicht jetzt, was morgen sein wird?...
    Vielleicht buchen ja nun einige doch noch statt den Strand im Sueden, die Berge im Norden..:-)
    Das war aber wirklich NICHT der grund, weshalb ich das hier reinbringe...
    DENN, die 99%, die hier lesen, nehmen eh keine gefuehrten Touren in Anspruch, da sie mit freundin/Gattin oder gar alleine reisen ...
    Es kam mir nur darauf an, zu informieren, wie es so meine Art ist..:-)
    Panikmache gilt nicht, wer sowieso aengstlicher reisender ist, bleibt diese Zeit zu hause, deshalb die Storno,s. weltweit in der T-Branche...
    ...na und die Thailand-Insider aus den einschlaegigen T-Orten, die lassen sich auch nicht so schnell abschrecken...:-)
    Allen eine gute reise,
    wuenscht
    Klaus

  9. #8
    Avatar von Azrael

    Registriert seit
    13.07.2001
    Beiträge
    1.304

    Re: Sicherheitsmeldung des AA/D-Suedthailand

    Also ich für meinen Teil warte jetzt schon seit 6! Monaten das ich meinen Schatz wiedersehe. Seit heute ist endlich die "30-Tage-Grenze" gefallen, und so ziemlich das letzte was mir jetzt einfallen würde, wäre daheim zu bleiben!


  10. #9
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.808

    Re: Sicherheitsmeldung des AA/D-Suedthailand

    Hallo Bruno,

    um Missverständnisse vorzubeugen,

    der Amokläufer war als Polizist verkleidet.

    schlimme Sache.

  11. #10
    Chainat-Bruno
    Avatar von Chainat-Bruno

    Re: Sicherheitsmeldung des AA/D-Suedthailand

    Disainam

    der amokläufer war nicht nur als polizist verkleidet, er war früher im kanton zug ein polizist. doch es wurde ihm gekündigt. in seinem bekennerschreiben (oder abschiedsschreiben) schrieb er etwas von der zuger regierungsmafia---lol.
    vermutlich war es ein racheakt gegen seine kündigung. doch die person, die er eigendlich treffen wollte (also deren namen er schrie beim stürmen des gebäudes) war nicht anwesend, wegen eines trauerfalles in der familie.

    bruno


Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. PC Spiele Kaufen in Phuket & Suedthailand
    Von j_eye im Forum Touristik
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 11.04.12, 09:42
  2. Reisereportage Suedthailand
    Von Didel im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.04.03, 19:48