Seite 3 von 9 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 82

Sicherheitslage in Thailand

Erstellt von nevergiveup, 15.10.2016, 16:47 Uhr · 81 Antworten · 5.008 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von hueher

    Registriert seit
    29.01.2014
    Beiträge
    4.855
    Typisch Medien aus DACH welche Schwachsinn vorbringen! Ich fühle mich sicherer hier in TH als in Wien! "Focus, Bild, Spiegel & CO" sind wieder einmal Allwissend, was soll der Quatsch. Ich hatte mich sehr geärgert über einen dummen Artikel in der "Krone" das ich eine Mail an die Redaktion schrieb, wenn die schon Berichte schreiben, dann bitte besser recherchieren.........es gibt keinen Bürgerkrieg, weder morgen noch übermorgen hier in TH.

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    9.672
    Daran siehst Du aber wie der heutige Journalismus arbeitet: Infos gegoogelt, was will der Chefredakteur lesen bzw was ist die politische Ausrichtung des Blattes und fertig ist der Artikel.

  4. #23
    Avatar von xxeo

    Registriert seit
    17.01.2013
    Beiträge
    2.352
    Finde ich auch völlig dumm, in welcher Weise unsere Medien eine politische Unsicherheit, eine knifflige Sicherheitslage oder gar einen möglichen Bürgerkrieg in Thailand bereden. Da muss ich mir wieder einiges anhören im Bekanntenkreis.

  5. #24
    ffm
    Avatar von ffm

    Registriert seit
    06.08.2005
    Beiträge
    3.667
    So lange man die richtigen Farben trägt ist die persönliche Sicherheit noch gewährleistet.

    Ultra-Royalists Guilt-Shame People Who Don?t Wear Mourning Black

  6. #25
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.368
    500 Menschen versammeln sich innerhalb kürzester Zeit, um ...

    Polizei schlichtet wegen negativen Facebook-Beitrag
    Phuket - Ein Thailänder wurde der Majestätsbeleidigung angeklagt, nachdem einige Hundert verärgerter Menschen sich vor seinem Geschäft versammelt hatten, um gegen einen negativen Facebook-Beitrag betreffend Seiner Majestät des Königs zu protestieren.
    Am Donnerstag gegen 20.00 Uhr hatte sich eine kleine Gruppe vor dem Sojamilchladen von Suthee Arammetapong versammelt und teilten ihre Informationen auf Facebook mit Beiträgen und Live-Videos. Immer mehr Menschen schlossen sich dem Protest an.

    Gegen ein Uhr nachts standen etwa 500 Leute auf der Strasse.

    Herr Suthee wurde zwar von der Polizei festgenommen, die ihn aber ohne Anklage wieder gehen ließ. Das schien die Leute noch wütender zu machen. Inzwischen waren Polizisten und Soldaten eingetroffen, um die Menschen vom Geschäft fernzuhalten.
    Phukets Polizeichef Teeraphol Thipjaroen erreichte den Ort gegen 1:15 Uhr und drängte die Menschenmenge ruhig zu bleiben. "Wir haben in diesem Fall schnell gehandelt und unsere Pflicht erfüllt", sagte Herr Teeraphol zu den Menschen. "Wenn sie glauben, dass er etwas Unrechtmäßiges machte, dann gehen sie zur Polizei und erstatten eine Strafanzeige".

    Darüber hinaus bat der Bürgermeister von Rassada, Suratin Lian-udom auf Gewalt zu verzichten und den Regeln sowie Vorschriften zu folgen.

    "Wir lieben unseren König, aber halten sie sich an die Gesetze", sagte Herr Suratin.



    Die Menschen fingen sich an zu beruhigen und nachdem Herr Suthee nun doch wegen Majestätsbeleidigung und Verstoßes gegen das Computer-Kriminalitäts-Gesetz angeklagt wurde, löste sich die Menschenmenge allmählich auf. Ob diese Anklage aufrechterhalten werden kann steht noch nicht fest und um welchen Inhalt es in diesem Beitrag ging ist nicht bekannt.
    nachdem man weiss, wo der Kerl, der bestraft gehört, wohnt,

    Live-Videos, also Handy mit Datenflat, einfach in Facebook Gruppen einen Live-Stream machen, und eine Massenbewegung produzieren.

    Das ist die moderne Art,

    man braucht sich nicht im Vorfeld körperlich zu versammeln,
    das passiert alles über facebook Gruppen.
    Auch die Handhabung mit Live Streams, die man übrigens auch als youtuber machen kann,
    ist den Leuten bereits von der Technik so vertraut,
    weil sie durch Line im privaten Freundeskreis die Videotelefonie im Blut haben,
    da war die aktuelle Stufe - Livestream einrichten - nur eine Kleinigkeit,
    um einen Mop zu mobilisieren.

    Während der Livestream in die Facebook Gruppen mit dem Handy funktioniert,

    so braucht man bei dem youtubestream eine installierte Datei, die man encoder nennt

    - siehe Erklärung -


    soll also heissen,
    um den Stream bei youtube zu starten, braucht man einen notebook,
    und wenn man das ganze von Unterwegs aus machen will,
    also notebook, batterybank für den notebook und einen mobilen hotspot, also einen eigenen Wifi Punkt,
    um sich mit seiner Kamera /Handy in dem hotspot einzuloggen.

    Wer hier also seinen Wagen entsprechend einrichtet, der kann von unterwegs mit der Kamera, im hotspot Radius seines Wagens, das youtube Streaming machen,

    ok,

    da ist facebook Gruppen Streaming wesentlich einfacher, wo man eben nur sein Handy braucht.

  7. #26
    ffm
    Avatar von ffm

    Registriert seit
    06.08.2005
    Beiträge
    3.667
    Die Bangkok Post hat heute in einem Editorial zur Ordnung gerufen, und sich von den Mobs und den Online-Trollen distanziert, die es sich zur Aufgabe machen aus ihrer Sicht unangemessene Äußerungen in den sozialen Netzwerken zu finden und die Urheber öffentlich anzuprangern.

    No place for trolls, mobs | Bangkok Post: opinion

    "Fremden vorzuschreiben wie sie zu trauern haben ist unangemessen. (...) Mobs haben in der Justiz keinen Platz, völlig egal um welche Vergehen es geht. (...) Die Bürger haben die Pflicht einander zu helfen, und nicht sich gegenseitig zu kritisieren und zu verachten."

    Allerdings kann sich die Bangkok Post nicht dazu durchringen, in diesem Zusammenhang zur Toleranz gegenüber Andersdenkenden aufzurufen. Die Vorstellung dass andere Menschen das Leben und Wirken des verstorbenen Königs anders sehen und bewerten könnten als sie selbst, ist vielen Menschen in Thailand wohl noch nicht zumutbar.

  8. #27
    Avatar von benni

    Registriert seit
    06.06.2010
    Beiträge
    10.027
    Du meinst Farang Lao?

  9. #28
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.281
    Zitat Zitat von ffm Beitrag anzeigen
    Die Vorstellung dass andere Menschen das Leben und Wirken des verstorbenen Königs anders sehen und bewerten könnten als sie selbst, ist vielen Menschen in Thailand wohl noch nicht zumutbar.
    Stell Dir vor, Du trauerst um einen Menschen den Du zutiefst verehrt geliebt und geachtet hast. Und dann triffst Du auf jemanden der sich einen Kopp darum macht, ob- und wann er Dir zumuten kann, dass seine Sicht auf den von Dir so hoch geschätzten Menschen eine andere ist.

    Klar, für einen Dler eine beinahe unmögliche Vorstellung, weil es in Reichweite der Dler keine vergleichbaren Menschen gibt.

  10. #29
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.368
    Mittlerweile ist die Situation recht verfahren,

    in Thailand sind offenbahr viele Auslands-Thais, die in facebook Gruppen gefährliche Inhalte geteilt hatten, auf eine schwarze Liste gekommen,
    ud brauchen sich um Flugkosten für ihren nächsten Thailandurlaub keine Sorgen mehr machen,
    weil der thailändische STaat von den Ländern die Auslieferung fordert, und daher die Kosten übernimmt.


    Auslieferung von Majestätsbeleidigern


    Bangkok - Die thailändische Regierung teilte am Dienstag mit,

    sie werde andere Länder bitten, mutmaßliche Majestätsbeleidiger auszuliefern,

    die sich negativ über das Königshaus geäußert haben sollen.


    Das Majestätsbeleidigungsgesetz verbietet Kritik an Monarch, Thronfolger und Regent. Gerichte legen das Gesetz in der Weise aus, dass es für das gesamte Königshaus gilt.
    Die Regierung teilte mit, dass man sechs bekannte mutmaßliche Majestätsbeleidiger im Ausland ausgemacht habe, die versucht haben sollen, Unruhen in Thailand herbeizuführen. Man werde um die Auslieferung dieser Personen nachsuchen.
    Premierminister General Prayuth Chan-ocha (links) zollt mit seiner Frau Nara.... (rechts) dem verstorbenen König Respekt

    „Wir werden diese Länder um Kooperation, Freundschaft und Respekt bitten, und wir hoffen, dass sie verstehen, dass alle Thais diese Beleidigungen nicht hinnehmen können“, sagte Justizminister Paiboon Koomchaya.


    Paiboon räumte ein, dass es signifikante juristische und diplomatische Herausforderungen bezüglich der Auslieferungsbegehren gebe, sagte jedoch, dass er diese dennoch durchsetzen wolle.


    Die Regierung hatte Bürger aufgerufen, den Behörden Fälle von Majestätsbeleidigung zu melden. Internet-Service-Provider sollen gleichzeitig Internetpostings überwachen und unangemessene Inhalte blockieren.
    Einige Thais nahmen wie berichtet die Angelegenheit in eigene Hände. Eine Reihe von Videos tauchte in den letzten Tagen auf. Zu sehen ist jeweils ein wütender Mob, der Leuten vorwirft, die Monarchie beleidigt zu haben
    Hier haben wir nun die Elemente, die eine solche Diskussion in den westlichen Medien zur Verzerrung führen würde,

    - den Erdogan, Beleidigungskonflikt - nun auf Thailands LM bezogen - freie Meinungsäusserung im Ausland VS nationales Gesetz und dessen Geltung im Internet.
    - die Gefahr einer virtuellen Aufhetzung der Bevölkerung aus dem Ausland VS. angemessene Mittel, wie die Regierung reagieren kann,
    - die negativen Folgen, wenn man das Thema LM in der westlichen Presse auf die Titelseiten der Boulevardpresse katapultiert VS. Signale zu setzen, um der Flut der Fotos und Videos von Auslands-Thais ein Ende zu setzen.

    Natürlich werden nun viele Auslands Thais durch Dummheit kriminalisiert, weil sie Inhalte teilen, auf die sie besser nicht reagieren sollten.

    Das freie Bla Bla im Westen, welches sich viele Auslands Thais angewöhnt haben,
    und die Kriminalisierung ihrer unbedachten Äusserungen von Thailand aus,
    führen zu neuen Konflikten unbekannten Ausmasses.

  11. #30
    ffm
    Avatar von ffm

    Registriert seit
    06.08.2005
    Beiträge
    3.667
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    ud brauchen sich um Flugkosten für ihren nächsten Thailandurlaub keine Sorgen mehr machen,
    weil der thailändische STaat von den Ländern die Auslieferung fordert, und daher die Kosten übernimmt.
    Du glaubst doch nicht im Ernst, dass auch nur ein europäischer Staat jemand an Thailand ausliefert, wegen einem Delikt, das in modernen Staaten gar nicht existiert?

    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    Das freie Bla Bla im Westen, welches sich viele Auslands Thais angewöhnt haben, und die Kriminalisierung ihrer unbedachten Äusserungen von Thailand aus, führen zu neuen Konflikten unbekannten Ausmasses.
    Das "freie Bla Bla" nennt sich Meinungsfreiheit, und erlaubt beispielsweise auch so absonderlichen Leuten wie dir und mir, hier unseren Unfug zu schreiben, ohne dass wir dafür eingesperrt werden.

    Wer glaubt dass Europa seine Rechtsordnung an thailändische Empfindlichkeiten anpasst, oder dass das Internet so gefiltert wird dass alle aus ultramonarchistischer Sicht anstößigen Inhalte daraus verschwinden, der lebt in einer Traumwelt.

    Mit diesen Konflikten wird Thailand auch in Zukunft leben müssen. Das lässt sich nicht vermeiden.

Seite 3 von 9 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Unterstützung der Schwiegermutter in Thailand
    Von Peter im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 368
    Letzter Beitrag: 15.02.16, 14:29
  2. Visum-Frage fuer D bei TH/D Ehe in Thailand
    Von Dr. Locker im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 01.04.15, 03:42
  3. Zahnersatz in Thailand (Pattaya)
    Von Chainat-Bruno im Forum Sonstiges
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.03.09, 15:03
  4. Brautgeld in Thailand
    Von DisainaM im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 146
    Letzter Beitrag: 19.10.05, 05:30
  5. Heiraten in Thailand oder Deutschland
    Von pbk im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 27.07.02, 23:44