Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 61

Seriöse Jobs für Thais in Deutschland

Erstellt von Bajok Tower, 25.06.2011, 12:30 Uhr · 60 Antworten · 9.606 Aufrufe

  1. #21
    Willi
    Avatar von Willi
    Zitat Zitat von Carradine Beitrag anzeigen
    Kannst Du diese Aussage belegen oder ist es nur ein dahergeschwafel?
    Lad Dir doch mal dieses Dokument runter.Dann weißte, was in Berlin so los ist.

    Berlin.de - Hauptstadt von Deutschland sozialstruktur.pdf

    Da gehts nur alleine um Kreuzberg und Friedrichshain!

    oder mach mal ein Wochenendtrip nach Berlin und geh mal etwas abseits der Touristensehenswürdigkeiten.Da findest Du heruntergekommene Häuser,die von irgendwelchen Idioten noch besetzt gehalten werden, damit se noch mehr verfallen und und und
    Da wird Dir schlecht

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.803
    gestern gab es vom Bundesministerium frische Zahlen, 65% der Kinder in Deutschland unter 6 Jahren haben einen Migrationshintergrund,
    was der Bundesdurchschnitt jedoch verschleiert,
    in sozialen Brennpunktstädten, wie Berlin, welche aufgrund seiner Verschuldenssituation keine zusätzlichen Mittel für soziale Aufgaben freimachen kann,
    ist die Stadt nicht mehr im Stande, dafür zu sorgen, dass Familienbetreuung gewährleistet, dass diese Kinder mit Kenntniss der deutschen Sprache das Schulalter erreichen.

    Auch die Arbeitslosenzahl von ca. 3 Mio., ist in Verbindung mit den 1 Eurojobbern und Leuten in Zeitarbeitsfirmen, also 6,5 Mio Menschen, von denen viele auf ergänzende Sozialhilfe angewiesen sind, ein Heer von fast 10 Mio Menschen.
    Berlin hat nicht nur
    überproportional viele Menschen, die ohne Sozialhilfe nicht exsistieren können, sondern durch Finanzmangel ist eine Verelendungsspirale entstanden,
    das das Thema der Berliner Slums seit über 1 Jahr von der Politik diskutiert wird.

    Verelendung: Trittin: In Berlin bilden sich Ghettos - B.Z. Berlin - Trittin, Ghetto, Kritik

    vor 5 Jahren regte sich noch Wiederstand, als Schäuble von den Slums of Berlin sprach,
    Schuble: Slums in Berlin und Hamburg - Kölner Stadt-Anzeiger
    heute hat sich die Entwicklung längst verselbständigt, neben der matieriellen Verelendung kam die psychisch und soziale Verelendung der menschen.

  4. #23
    Avatar von Carradine

    Registriert seit
    21.12.2010
    Beiträge
    596
    Zitat Zitat von Willi Beitrag anzeigen
    Lad Dir doch mal dieses Dokument runter.Dann weißte, was in Berlin so los ist.

    Berlin.de - Hauptstadt von Deutschland sozialstruktur.pdf

    Da gehts nur alleine um Kreuzberg und Friedrichshain!

    oder mach mal ein Wochenendtrip nach Berlin und geh mal etwas abseits der Touristensehenswürdigkeiten.Da findest Du heruntergekommene Häuser,die von irgendwelchen Idioten noch besetzt gehalten werden, damit se noch mehr verfallen und und und
    Da wird Dir schlecht
    Die in der von dir geposteten Studie aufgeführte Datenbasis ist fast 10 Jahre alt. Alter Datenmuell sozusagen. Gerade im Bezirk Freidrichshain/Kreuzberg hat mittlerweile durch Gentrifizierung ein fast kompletter Bevölkerungsaustausch stattgefunden. Du kannst ja mal versuchen, dort bezahlbaren Wohnraum zu finden.
    Falls du es noch nicht gelesen hast, ich bin Berliner und lebe in der schoensten, interessantesten, tolerantesten, kulturell vielfaeltigsten Stadt Deutschlands, Berlin.
    Ich kann aber auch verstehen, dass Leute aus anderen Bundeslaendern neidisch nach Berlin schauen.


    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    gestern gab es vom Bundesministerium frische Zahlen, 65% der Kinder in Deutschland unter 6 Jahren haben einen Migrationshintergrund,
    was der Bundesdurchschnitt jedoch verschleiert,
    in sozialen Brennpunktstädten, wie Berlin, welche aufgrund seiner Verschuldenssituation keine zusätzlichen Mittel für soziale Aufgaben freimachen kann,
    ist die Stadt nicht mehr im Stande, dafür zu sorgen, dass Familienbetreuung gewährleistet, dass diese Kinder mit Kenntniss der deutschen Sprache das Schulalter erreichen. ....
    Gerade die in Berlin per Gesetz beschlossene und umgesetzte Beitragsfreiheit fuer die Kita, wird von den Geberlaendern des Laenderfinanzausgleichs kritisiert. Ist aber zweifelsfrei eine Investition in Bildung.

    Diese Aussage von Trettin ist Wahlkampfgeschwafel. In Berlin sind im September Abgeordnetenhauswahlen. Was liegt da Naeher, als die Arbeit der Regierungskoalition zu bemaengeln. Wenn du mit der Berliner Presselandschaft vertaut waerst, wuerdest du auch nicht aus der B.Z. zitieren. Revolverblatt.

  5. #24
    Avatar von tomtom24

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    4.421
    Zitat Zitat von Bajok Tower Beitrag anzeigen
    Sie arbeitet in Thailand als selbständig.
    Sprachkenntnisse: Thailändisch, Khmer, Englisch
    Auftreten: bescheiden, diszipliniert



    Ich meinte Stellen, die auch für Thais in Frage kommen.
    Ich denke aber, dass Du hier den Themen Titel erweitern musst, wie es auch Disaina schon sagt: Serioese Jobs entsprechend der Qualifikation.

    Denn fuer hoch oder hoeher angesehene Jobs fehlt Deiner Frau ja schon mal ein wesentlicher Punkt: deutsche Sprache.

    Genauso,wie ich aufgrund meiner Deutsch- und Englischkenntnisse keine entsprechenden Jobs hier finden wuerde, solange ich nicht fliessend Thai spreche.

    Es hat also gar nicht damit zu tun, dass Deine Frau aus Thailand ist.

  6. #25
    Avatar von Pee Niko

    Registriert seit
    28.02.2005
    Beiträge
    2.790
    Zitat Zitat von Carradine Beitrag anzeigen
    [...]
    Falls du es noch nicht gelesen hast, ich bin Berliner und lebe in der schoensten, interessantesten, tolerantesten, kulturell vielfaeltigsten Stadt Deutschlands, Berlin.
    [...]
    Jooh, der war gut...

  7. #26
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.803
    erinnern wir uns, mit welcher Agressivität die Anwohnergemeinschaften gegen den Thai Park vorgegangen sind,
    Toleranz ist was anderes,
    es zeigen sich vielmehr ohnmächtige Verlustängste bei den Menschen.
    Ja, es findet ein Austausch der Bevölkerung statt,
    weil einige Spekulanten in Hamburg das Schanzenviertel zu einer Luxusimmobilienspekulation erkohren haben,
    und auch in Kreuzberg sich bemühen, den billigen Wohnraum zu beenden.
    Der Versuch, die arme Hartz4 Bevölkerung aus den zentralen Stadtvierteln zu vertreiben, ist eine Bemühung, der Verslummung entgegen zu wirken,
    doch provoziert sie nur Gegengewalt,

    dennoch entstehen neue Slums in den Vorstädten von Berlin.
    http://www.spiegel.de/international/...748532,00.html

  8. #27
    Avatar von Carradine

    Registriert seit
    21.12.2010
    Beiträge
    596
    Zitat Zitat von Pee Niko Beitrag anzeigen
    Jooh, der war gut...
    Find auch das die Aussage gut ist. Danke, dass du diese teilst.

  9. #28
    Avatar von Carradine

    Registriert seit
    21.12.2010
    Beiträge
    596
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    erinnern wir uns, mit welcher Agressivität die Anwohnergemeinschaften gegen den Thai Park vorgegangen sind,
    ...
    Der Park traegt den Namen Preussenpark. Was die Toleranz der Berliner angeht, muss man diese wohl im Vergleich zu anderern Staedten in Deutschland betrachten. Und da faellt mir nur noch Koeln und teilweise Hamburg ein. Saemtliche anderen Staedte und erst recht irgendwelche Minnikaffs sind voellig verspiessert. Warum hat Berlin auch sonst einen hohen Zuzug aus dem Bundesgebiet. Prenzlauer Berg ist mittlerweile komplett schwaebisch.

  10. #29
    Avatar von Taunusianer

    Registriert seit
    01.01.2007
    Beiträge
    1.848
    Zitat Zitat von tomtom24 Beitrag anzeigen

    Denn fuer hoch oder hoeher angesehene Jobs fehlt Deiner Frau ja schon mal ein wesentlicher Punkt: deutsche Sprache.
    Die ist zwar von Vorteil, aber grade bei Jobs im Bereich hoch / höher angesehen gar nicht mal so ausschlaggebend. Da gibt es genügend internationale Firmen, in denen Englisch parliert wird, da auch das Personal international zusammengecastet wurde.

    Was gegen einen solchen Job spricht ist viel mehr die mangelnde Qualifikation. Mit der einhergehend werden die mangelnden Sprachkenntnisse schon wieder interessanter, es sei denn bei absoluten Unterschichten-Jobs (Putzfrau, etc)

    Auch in Thailand muss man nicht Thai sprechen, um einen guten Job zu bekommen. Man muss nur was können!

  11. #30
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.492
    [QUOTE=DisainaM;893141
    Ja, es findet ein Austausch der Bevölkerung statt,
    weil einige Spekulanten in Hamburg das Schanzenviertel zu einer Luxusimmobilienspekulation erkohren haben,
    und auch in Kreuzberg sich bemühen, den billigen Wohnraum zu beenden.
    [/QUOTE]
    Schuld sind doch nicht irgendwelche bösen Spekulanten, sondern die so hippen Kreativen und ähnliche Berufe, die gerne in diesen Vierteln wohnen, aber aufgrund ihres Einkommens auch irgendwann höhere Ansprüche haben.

Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Seriöse Jobs in Thailand
    Von Bajok Tower im Forum Treffpunkt
    Antworten: 291
    Letzter Beitrag: 14.01.13, 13:26
  2. Deutschland fuer Thais in Thai
    Von Hippo im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 14.07.12, 12:06
  3. Impfungen für Thais in Deutschland?
    Von Enrico im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 28.06.12, 13:37
  4. Thais in Deutschland
    Von messma2008 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 02.10.09, 16:44
  5. 20 % weniger Thais in Deutschland
    Von DisainaM im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 78
    Letzter Beitrag: 04.07.09, 21:21