Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 37

Selbstständigkeit und Auswanderung (Thailand)

Erstellt von Netandy, 26.08.2006, 12:14 Uhr · 36 Antworten · 5.585 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Mr_Luk

    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    3.114

    Re: Selbstständigkeit und Auswanderung (Thailand)

    allerdings kenne ich auch einen der vor kurzem nach vietnam gegangen ist, da er von der immer größeren werdenden abzocke der falang in thailand die nase voll hatte
    Ich hatte auch das "Vergnügen" einige sehr kompetente Ingenieure und Führungskräfte bei ihren nicht enden wollenden Klagen über Thailand zuzuhören. Nun irgendwie verstehe ich sie, irgendwie müssen sie ihren Kompetenzen ja auch innerhalb einer Gesprächsrunde Ausdruck verleihen :P

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von J-M-F

    Registriert seit
    10.04.2005
    Beiträge
    4.032

    Re: Selbstständigkeit und Auswanderung (Thailand)

    Zitat Zitat von Mr_Luk",p="392213
    Ich hatte auch das "Vergnügen" einige sehr kompetente Ingenieure und Führungskräfte bei ihren nicht enden wollenden Klagen über Thailand zuzuhören. Nun irgendwie verstehe ich sie, irgendwie müssen sie ihren Kompetenzen ja auch innerhalb einer Gesprächsrunde Ausdruck verleihen :P
    das ist ja auch kein wunder, schau dir zb songkran an. du sollst eine firma leiten, aber alle bleiben zuhause.

    ich weiss ja nicht wie es in bkk aussieht, aber auf dem flachen lande kannst du des öfteren mal einen raum zur ausnüchterung bereitstellen. da klagen dann viele führungskräfte ihr leid, weil sie es mit zb deutschland vergleichen wollen

  4. #23
    Avatar von Mr_Luk

    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    3.114

    Re: Selbstständigkeit und Auswanderung (Thailand)

    da klagen dann viele führungskräfte ihr leid, weil sie es mit zb deutschland vergleichen wollen
    Ihr Problem könnte aber auch sein dass sie die Verhälltnisse nur einseitig mit ihrem Heimatland vergleichen. Bei derartigen "Überlegungen" sollten sie auch einmal die Unterschiede hinsichtlich sozialer Absicherung, bezahlten Urlaubs, Lebensstandard und ähnlichen-, für sie wohl 'belanglose' Dingen vergleichen.

    Deinem Germanistikprofessor mit Doktortitel, hätte es (nebenbei bemerkt) vielleicht auch ganz gut getan wenn er ein Semester Soziologie studiert- oder als Nebenfach gewählt hätte. Apropos, ich war 3 Wochen in Japan, und ich bin mir in keinem Land der Welt so sehr als Fremdkörper vorgekommen wie dort!

    Die selbe Leier bedeutet für mich nicht unbedingt dass "es stimmt", sondern , dass diejenigen vor allem das selbe Problem haben. Was ist denn nun ihr Job, das Beste aus den herrschenden Verhälltnissen zu machen,- oder sich über das zu beklagen was ihnen nicht passt, und das sie zudem nicht ändern können? Die Argumentationen die ich vernommen habe, haben mich bisher auch nur mässig überzeugt. "Führungskräfte" die sich immer nur (und bei jeder Gelegenheit die sich bietet) beklagen, sind meiner Meinung nach vor allem überfordert...

  5. #24
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: Selbstständigkeit und Auswanderung (Thailand)

    Eines muss man Netandy zugestehen,Mut hat er die "Unternehmer" hier im Forum den Spiegel vorzusetzen.

    Auch diese Aussage halte ich fuer richtig:
    Dagegen liest man von normalen Arbeitnehmern (z.B. der Unzahl der in Thailand arbeitenden westlichen Experten, Managern und Führungskraeften) leider so gut wie gar nichts. :-( Menschen die also in Thailand "ganz normal" wie in Europa oder den USA leben sind in den Thaiforen deshalb meiner Meinung nach absolut unterrepräsentiert.
    Bin aber kein Experte in Punkte Selbsstaendigkeit,also ueberlasse ich euch das Schlachtfeld.

  6. #25
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208

    Re: Selbstständigkeit und Auswanderung (Thailand)

    Luk: "Führungskräfte" die sich immer nur (und bei jeder Gelegenheit die sich bietet) beklagen, sind meiner Meinung nach vor allem überfordert...

    Das sehe ich eigentlich auch so, aber trotzdem verstehe ich die Leute ganz gut. Sie sind oft unter Druck seitens der Zentrale, die die Geschäftsziele erfüllt sehen will. Es landen auch oft Leute ohne interkulturelle Mgmt. Fähigkeiten hier. Das war besonders in den 90ern so.

    Im internationalen Vergleich ist Projektmanagement und Mitarbeiterführung in Thailand ziemlich schwierig. Vielleicht nicht so schlimm wie in afrikanischen Staaten, aber sicherlich schwieriger als in den westlichen Staaten und auch schwieriger als in vielen anderen asiatischen Staaten.

    Vermutlich liegt es an der Tatsache, dass Thailand in der Vergangenheit wenig Kontakt mit der westlichen Welt hatte, dass viele Gegenden bis in das späte 20te Jahrhundert praktisch isoliert waren, und dass die Industrialisierung sehr spät eingezogen ist.

    Ich hatte persönlich die Nase von der "Thai Way of Doing Business" vor 4 Jahren voll. Das ganze Mikromanagement, der Tanz um Informationen, das Hedging, das Versteckspiel werden irgendwann sehr ermüdend. Seitdem habe ich meine Thai Firma geschlossen und arbeite ausschließlich mit ausländischen Geschäftspartnern.

    Die Chinesen im Land haben oft eine ganz andere Unternehmenskultur. Sie sind viel effizienter als die Thais, aber nicht unbedingt einfacher.

    Cheers, X-Pat

  7. #26
    Avatar von Mr_Luk

    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    3.114

    Re: Selbstständigkeit und Auswanderung (Thailand)

    Zitat Zitat von Otto-Nongkhai",p="392315
    Eines muss man Netandy zugestehen,Mut hat er die "Unternehmer" hier im Forum den Spiegel vorzusetzen.
    So hatte ich es aber ganz und gar nicht gesehen, wo sind denn hier die Unternehmer, -oder die, wie er sagte "die es geschafft haben"...?
    Ich denke er hat vielmehr denen den Spiegel vorsetzen wollen, die glauben mögen es wäre einfach, sich in Thailand selbstständig zu machen - und das tat er wohl auch nicht zuletzt in "eigener Sache!"

    - post hoc, ergo proctor hoc -

  8. #27
    Chak3
    Avatar von Chak3

    Re: Selbstständigkeit und Auswanderung (Thailand)

    Ist er denn selbständig? Bis heute habe ich noch keine klare Äußerung gehört, was er überhaupt macht.

  9. #28
    Avatar von Lonsdale

    Registriert seit
    25.07.2005
    Beiträge
    106

    Re: Selbstständigkeit und Auswanderung (Thailand)

    Zitat Zitat von x-pat",p="392322
    Seitdem habe ich meine Thai Firma geschlossen und arbeite ausschließlich mit ausländischen Geschäftspartnern.
    Meiner Meinung nach bist du auf dem richtigen Pfad. :bravo:

    Ich war in Thailand im Consulting Bereich taetig und habe als Freelancer in mehreren groesseren Projekten mitgearbeitet. Aus meiner Erfahrung sind Thai Firmen nicht in der Lage solche Projekte allein zu stemmen. Bei einer internationalen Ausschreibung kommem sie, sofern sie sich ueberhaupt daran beteiligen nicht einmal in die engere Wahl.

    Das heisst nicht das man auf ihre Mitarbeit verzichtet. Sie werden fuer die grossen Projekte eingekauft, sofern sie englisch sprechen und verrichten verschiedene Hilfsdienste meist zu einem sehr bescheidenen Honorar. Das gilt auch fuer einen Expat sofern er die Thai Firma besitzt oder ihr Angestellter ist.

    Die Projektleitung der grossen Projekte uebernimmt i.d.R. ein Mitarbeiter der auslaendischen Konzern-Zentrale oder Joint Venture. Die Leistungstraeger des Projekts sind Spezialisten aus dem auslaendischen Konzern, aus der Unternehmensberatung und besonders gut qualifizierte Freelancer aus Japan,Europa oder USA. Auf dieser Ebene wird das grosse Geld verdient (50.000-120.000 Baht/Tag). Selbst bei Thai nationalen Grossprojekten wie dem neuen Flughafen, uebrigends der ehemals groessten Baustelle der Welt, lief es nicht anders.

    Architekt: Murphy / Jahn, Chicago, USA

    Generalunternehmer:
    ITO Joint Venture: Italian-Thai Development, Thailand /
    Takenaka, Japan / Obayashi, Japan

    Tragwerksplanung: Werner Sobek Ingenieure,Stuttgart, Germany

    Beteiligte Firmen: VALLOUREC & MANNESMANN TUBES, Werner Sobek Ingenieure, Stuttgart

    Fazit:
    Wenn du im Consulting grosses Geld in Thailand verdienen willst gruende keine Firma im Schwellenland Thailand sondern qualifizere dich in Europa oder USA im Konzern, in der Unternehmensberatung oder als Freelancer. Auftraege gibt es in Thailand genuegend.

    Gruss

  10. #29
    Chak3
    Avatar von Chak3

    Re: Selbstständigkeit und Auswanderung (Thailand)

    Nicht zu vergessen den Flughafenumzug, der von den Münchnern planerisch und anleitend durchgeführt wird.

  11. #30
    Avatar von songthaeo

    Registriert seit
    04.06.2006
    Beiträge
    1.965

    Re: Selbstständigkeit und Auswanderung (Thailand)

    wer leitet eigentlich den partiellen Rueckumzug des Flughafens?

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Die Auswanderung nach Thailand 2011
    Von siam2011 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 128
    Letzter Beitrag: 05.10.11, 11:20
  2. Selbstständigkeit - welche Rechtsform?
    Von Tademori im Forum Sonstiges
    Antworten: 141
    Letzter Beitrag: 11.06.09, 20:39
  3. Auswanderung
    Von Chris61 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 119
    Letzter Beitrag: 17.08.07, 11:39