Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 37

Selbstständigkeit und Auswanderung (Thailand)

Erstellt von Netandy, 26.08.2006, 12:14 Uhr · 36 Antworten · 5.586 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Jim Thompson

    Registriert seit
    07.08.2004
    Beiträge
    896

    Re: Selbstständigkeit und Auswanderung (Thailand)

    Zitat Zitat von Tschaang-Frank",p="391895
    Es gibt natuerlich ausnahmen - das schreibe ich jetzt ganz bewusst weil hier auch Wingmann mitliest - wenn man soweit "unten" ist das man nichts mehr zu verlieren hat - DANN erst Recht - Koffer packen und weg - schlimmer kann es nicht mehr kommen - einen Versuch ist es allemal wert!!
    Gerade weil @wingman hier liest, kann ich ihm nur nochmals wärmstens den Gedanken an die Selbstständigkeit (wenn auch nur im kleinsten Rahmen) hier in D ans Herz legen. Es geht viel mehr, als so mancher denkt!
    Die Punkte, die @x-pat hier angesprochen hat, sind essentiell und nicht zu vernachlässigen. Besonders der Punkt bzgl. der Sprache. Ein Geschäft zu launchen, in einem Umfeld, in dem ich mich sprachlich nicht 100%ig sicher bewegen kann, sollte ich lieber lassen.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von Jim Thompson

    Registriert seit
    07.08.2004
    Beiträge
    896

    Re: Selbstständigkeit und Auswanderung (Thailand)

    @Tachaang-Frank, posting #10

    ... ich muß doch mal wieder nach Braunschweig fahren ... :-)

  4. #13
    Avatar von Armin

    Registriert seit
    13.10.2001
    Beiträge
    1.415

    Re: Selbstständigkeit und Auswanderung (Thailand)

    Tschaang-Frank,

    da hast du vollkommen recht. Sorry, dich habe ich dabei vollkommen übersehen.

    Gruß Armin

  5. #14
    Avatar von Tschaang-Frank

    Registriert seit
    26.05.2004
    Beiträge
    4.213

    Re: Selbstständigkeit und Auswanderung (Thailand)

    Gerade weil @wingman hier liest, kann ich ihm nur nochmals wärmstens den Gedanken an die Selbstständigkeit (wenn auch nur im kleinsten Rahmen) hier in D ans Herz legen. Es geht viel mehr, als so mancher denkt!
    Keine Frage! Ist auf alle Faelle der bessere Weg - ich habe nur den Eindruck das er sich langsam aufgibt - er wohnt keine 30KM von mir weg habe ihn schon oefters angetickert ob man sich nicht mal treffen will - irgendwas geht immer um an Kohle zu kommen - ich bin ja auch son "Stehauf" Maennchen. Wenn man aber erstmal in der Lethanie drinhaengt ist es schwer sich da alleine wieder rauszuziehen - das habe ich Live mehrmals hinter mir!!!

    @Jim Thompson

    Ist ja echt schon ne Frechheit - gilt fuer DisianM aber genauso - keine 50KM auseinander und kennen uns seit ewigkeiten "visuell" - na los!! ab ins Auto, der Samstagabend ist lang, nicht lange reden machen!!!

  6. #15
    Avatar von Jim Thompson

    Registriert seit
    07.08.2004
    Beiträge
    896

    Re: Selbstständigkeit und Auswanderung (Thailand)

    Zitat Zitat von Tschaang-Frank",p="391906
    [ab ins Auto, der Samstagabend ist lang, nicht lange reden machen!!!
    ... noch länger ist der Spätdienst, bei dem ich gerade bin.

    Vielleicht kriegen wir ja den @wingman mal mit dazu, dann reisen wir an und können mal ein Wort wechseln, oder zwei.

    Dann weiter als pm

  7. #16
    Avatar von Tschaang-Frank

    Registriert seit
    26.05.2004
    Beiträge
    4.213

    Re: Selbstständigkeit und Auswanderung (Thailand)

    Spaetdienst und im Internett abhangen Was machst du den fuern Job ( kannst ja per PN beantworten )
    Treffen: Dann lass uns mal was ausmachen - DisinaM, Wingman.... haben ja ein paar Member aus dem Raum BS ( schreibe bewusst nicht Hannover - das is ein Ortsteil von BS ;-D ) - die Tage werden kuerzer =- lasst uns mal auf ne Kaltschale zusammen setzen

  8. #17
    Avatar von Jim Thompson

    Registriert seit
    07.08.2004
    Beiträge
    896

    Re: Selbstständigkeit und Auswanderung (Thailand)

    schreib´ Dir mal ´ne pm.

  9. #18
    Chak3
    Avatar von Chak3

    Re: Selbstständigkeit und Auswanderung (Thailand)

    Zitat Zitat von Johann",p="391823
    Bist ja auch ein in TH tätiger Jurist.
    Habe ich das nun verpasst, dass Netandy sich irgendwo mal klar geäußert hat, was er in Thailand macht?

  10. #19
    Avatar von Mr_Luk

    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    3.114

    Re: Selbstständigkeit und Auswanderung (Thailand)

    Zitat Zitat von Netandy",p="391732

    nachdem sich ja hier im Forum Postings über diese seltsamen "Auswanderer-Vorstellungen" häufen, und dabei auch eine "Firmengündung in Thailand" :-) beschrieben wurde, möchte ich einmal seriöses zum Themenbereich: "Selbtständgkeit / Auswanderung" schreiben.
    Gut dass wenigstens einer da ist der seriöses dazu beizutragen hat!

    Zitat Zitat von Netandy",p="391732
    Dies liegt meiner Meinung nach jedoch vor allem auch daran, dass in vielen Thaiforen (auch hier), ein völlig verzerrtes Bild gezeichnet wird.
    Ist es nicht eher so dass das Bild tatsächlich verzerrt, komplex, vielschichtig und wirr ist? Und nicht etwa eine Anhäufung von Musterbeispielen und Idealvorstellungen.

    Zitat Zitat von Netandy",p="391732
    Neben Berichten von Pensionären (die sich teileweise sogar aufs thailändische Land zurückgezogen haben), und mit dem in etwa vergleichbaren Lebensstandard der Einheimischen leben,
    Pensinäre haben nichts mit "Selbstständigkeit" zu tun, sie genießen einen ganz anderen Status.

    Zitat Zitat von Netandy",p="391732
    Es ist verständlich, das diese natuerlich ganz besonders stolz sind, "wenn sie es geschafft haben", und sie verbreiten deshalb überproportional stark in diversen Foren ihre Meinungen und Ansichten.
    Ziemlich an den Haaren herbei gezogener Vergleich, - wer vergleicht schon Rentner mit Leuten die versuchen sich selbstständig zu machen? Wer da Rückschlüsse von den Einen auf die Anderen zieht ist dann aber selbst schuld! Rente in einem Land beziehen, in dem der Lebenststandard weitaus niedriger liegt, kann man doch nicht "es geschafft haben" nennen!

    Zitat Zitat von Netandy",p="391732
    Zudem haben sehr viele inzwischen situationsbedingt ein Alkoholproblem oder sonstige psychische Störungen entwickelt, wodurch für mich manche Foren (Postings) ebenfalls verständlicher erscheinen.
    Andererseits ist es nun mal so, dass wer miteinander säuft auch Geschäfte zusammen macht. Wenn du nicht mitsäufst, - dann stehst du in der Szene hintenan. Mit den "psychischen Störunen" ist es ähnlich, - nur ein Neurotiker, kann die falschen Klischeees und Stereotypen gegen Land und Leute nachvollziehen und gutheißen. Ein "Normaler" bekommt keinen Zugang zum Club

    Zitat Zitat von Netandy",p="391732
    Dagegen liest man von normalen Arbeitnehmern (z.B. der Unzahl der in Thailand arbeitenden westlichen Experten, Managern und Führungskraeften) leider so gut wie gar nichts.
    Die können im Grunde noch weniger zum "Ablauf des Selbsständig werdens" beitragen als die Rentner, wogegen manche Rentner noch Zeit und Musse zu haben scheinen, sich auch um Dinge zu kümmern von denen sie keine Ahnung haben (meist nur in´s Credo einstimmen), sind Angestellte meist diskreter und auch weniger interessiert am "Geschäftlichen". Viele Ansichten und Urteile stammen aber bei Beiden aus dritter Hand...

    Ich denke man sollte dann die "Idealvorstellung" und das "wie man es am Besten machen sollte" nicht gegen die harte und leider unabänderbare Wirklichkeit stellen. Denn dabei kann auch nur ein verzerrtes Bild entstehen. Es ist nun mal so, dass Manche ganz gut ohne perfekte Planung und umfangreiche Informationen klarkommen - wogegen manche Perfektionisten, aus der Planerei gar nicht mehr heraus kommen, von einer Berechnung in die Andere kommen, zum ewigen Studenten werden.

    Vergessen wir doch nicht dass es sich bei den meisten Expats um "Individualisten" handelt, die zum grössten Teil nur dank ihrere etwas, na sagen wir einmal verschrobenen Vorstellungen in Thailand gelandet sind. Holzköpfe (im besonderen auf den Härtegrad von Tropenholz bezogen) ist glaube ich der richtige Ausdruck...

  11. #20
    Avatar von J-M-F

    Registriert seit
    10.04.2005
    Beiträge
    4.032

    Re: Selbstständigkeit und Auswanderung (Thailand)

    Zitat Zitat von Netandy",p="391732
    Dagegen liest man von normalen Arbeitnehmern (z.B. der Unzahl der in Thailand arbeitenden westlichen Experten, Managern und Führungskraeften) leider so gut wie gar nichts. :-( Menschen die also in Thailand "ganz normal" wie in Europa oder den USA leben sind in den Thaiforen deshalb meiner Meinung nach absolut unterrepräsentiert.

    Netandy
    das kann ich dir ganz genau sagen, ich kenne einige die nur in thailand leben und im rest von soa oder china arbeiten. die wohnen dort, weil es günstig und erträglich ist. allerdings kenne ich auch einen der vor kurzem nach vietnam gegangen ist, da er von der immer größeren werdenden abzocke der falang in thailand die nase voll hatte

    ein zweiter, doktor der deutschen spache, hat fertig in china. spicht die schnautze gestrichen voll. er wollte eigentlich nach bkk gehen um dort an ner uni zu lehren, er war ne weile vor ort ort und hat gar nicht erst mit der arbeit begonnen. er sagte nur "inakzeptable zustände" ...

    nun ist er gerade in tokio und so wie es aussieht wird er dort bleiben, trotz der aussicht auf ein viel wohlhabenderes leben in thailand.

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Die Auswanderung nach Thailand 2011
    Von siam2011 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 128
    Letzter Beitrag: 05.10.11, 11:20
  2. Selbstständigkeit - welche Rechtsform?
    Von Tademori im Forum Sonstiges
    Antworten: 141
    Letzter Beitrag: 11.06.09, 20:39
  3. Auswanderung
    Von Chris61 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 119
    Letzter Beitrag: 17.08.07, 11:39