Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Selbsterkenntnisse???

Erstellt von Torsten, 30.11.2002, 21:59 Uhr · 17 Antworten · 1.264 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Torsten

    Registriert seit
    25.03.2001
    Beiträge
    347

    Selbsterkenntnisse???

    *

    @Interessierte - Was ist aus den folgenden Zeilen zu entnehmen? Umfangreiche Lebenserfahrung und damit eigene Erfahrungen oder nur der oberlehrerhafte Zeigefinger? Egal, "urteilt" selbst:

    ****

    Traumfrauen aus der Bar

    Von Günther Ruffert

    Ein junges Mädchen, die, um ihre Familie im Isaan zu unterstützen, einem oft mehr als doppelt so alten Farang ihren schönen, jungen Körper für eine läppische Gebühr leihweise zur Verfügung stellt, verdient in meinen Augen mehr Achtung als die Spätzünder-Casanovas, die auf Pattayas und Phukets Straßen und in den Thaiforen herumgeistern und in gnadenloses Selbstmitleid und Verdammung der Thaifrauen ausbrechen, wenn sie der Meinung sind, trotz des großzügigen Einsatzes von einigen 500-Baht-Scheinen nicht genug „echte Liebe“ von ihrer Lady bekommen zu haben.
    Dann geht das übliche Geschimpfe los über die arbeitsscheuen und unanständigen Damen, die sich doch lieber „anständig“ ihr Geld verdienen sollten, wie man es in Deutschland zu tun pflegt, ohne aber zu sagen, wo denn nun in Thailand die vielen benötigten Vollzeitarbeitsplätze für die rechtschaffenen Frauen herkommen sollen.
    Es ist gewiß so, daß sich in den allermeisten Fällen ein Barmädchen den Farang, mit dem sie länger zusammen ist, nicht nach seiner Schönheit oder gar seiner 5exuellen Potenz aussucht, sondern vor allem danach, wie sie seine finanzielle Leistungsfähigkeit einschätzt. Das gilt vor allen in den Fällen, wo der Farang ihr verspricht, sie mit nach Deutschland zu nehmen und zu heiraten. Daß sie sich dabei manchmal vertut und nicht beurteilen kann, daß hinter einem Typ, der sich hier wie ein Millionär aufführt, in Wahrheit ein armer Hund steckt, ist ihr Problem.
    Bei den Männern, die hier in das Märchenland kommen, um eine der attraktiven und liebevollen Thai-Frauen zu Dumpingpreisen zu erwerben, handelt es sich oft Typen mit kleineren Einkommen, nach denen zu Hause kein Hahn (Frau) kräht, die trotz ihres für deutsche Frauen bereits abgelaufenem Verfallsdatum aber ohne weiteres in der Lage sind, an Pattayas Bierbars den Big Boss zu markieren und sich von hübschen jungen Mädchen verwöhnen zu lassen. Kaum einer dieser Männer ist sich darüber klar, daß er einer Thaifrau auf Dauer nicht nur dasselbe bieten muß, was in Deutschland üblich ist - also vor allem die wirtschaftliche Sicherheit und einen Lebensstandard, der sich nicht nach den primitiven Verhältnissen auf einem Isaan-Dorf, sondern nach den Verhältnissen der deutschen Nachbarn orientiert. Weiterhin eine Wärme und Fürsorge, die einen gewissen Ersatz für das Zusammenleben mit der Familie in Thailand bietet und ihr hilft, sich in der völlig fremden Welt in Deutschland zurechtzufinden. Und zum dritten die Möglichkeit, ihre Familie im Isaan zu unterstützen, eine moralische Verpflichtung, die den Mädchen eingebrannt ist. Sollte man all das nicht können oder wollen, aus welchen Gründen auch immer, vergesse man besten die schönen Träume.
    Selbst wer als Pechvogel mit seiner Thaifrau „auf die Schnauze“ gefallen ist, sollte nicht sofort nach billigen Ausflüchten suchen und alle Schuld von sich weisen. Wenn es dem hochgebildeten aus dem christlichen Abendland stammenden „Mann von Welt“ und Bar Big Boss nicht gelungen ist, sich nach den Vorgaben des Alten Testamentes sein exotisches Weib „untertan“ zu machen, so daß sie ihm nicht mehr wie gewünscht auf Dauer ohne Entlohnung als „.... im Bett“ und trotzdem züchtige Hausfrau in der Küche zur Verfügung stehen will, sollte er die Schuld zuerst einmal bei sich selbst suchen.
    Manche Frauen haben auch durch die Notwendigkeit, sich von jedem fetten und schwitzenden Farang besteigen zu lassen, einen derartigen Abscheu vor dem Verkehr bekommen, daß sie ihn dann, wenn sie einen Farang-Mann eingefangen haben, diese eheliche Pflicht auf das Notwendigste beschränken. Dies zur Enttäuschung des Mannes, der meint, sich in Thailand eine willige 5exsklavin eingekauft zu haben, die ihm jederzeit zur Verfügung stehen muß.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: Selbsterkenntnisse???

    Ja ,in Guenthers Schilderung steckt schon Wahrheit drin ,nur darf man sie nie pauschalieren.
    Als interessanten Satz halte ich diesen:
    "Bei den Männern, die hier in das Märchenland kommen, um eine der attraktiven und liebevollen Thai-Frauen zu Dumpingpreisen zu erwerben, handelt es sich oft Typen mit kleineren Einkommen, nach denen zu Hause kein Hahn (Frau) kräht, "
    -------------
    Fuehlt sich hir einer von euch angesprochen???



    Eines ,moechte ich aber doch mal feststellen ,
    viele Maenner kommen mit guten Absichten nach Thailand ,da sie wirklich in Deutschland keine mehr finden ,ich meine damit die aelteren ,behinderten ,scheidungsleichen,die haesslichen,armen Maenner die auch Recht auf etwas Glueck und Liebe haben ,dass ihnen die emanzipierte ,maennerfeindliche deutsche Frau nicht mehr gibt.

    Dann finden sie jemanden ,glauben an die grosse Liebe ,investieren ihr ganzes Geld und dann ,wenn alles weg ist stehen sie wieder im Regen.
    Haltet ihr diesen Zug vieler Thai Maedchen fuer ok ?

    Was mir aufgefallen ist ,in Thailand gibt es keine Dankbarkeit .
    Du kannst ein Maedchen hier aus dem tiefsten Dreck ziehen ,ihr versuchen ein Leben aufzubauen und am Ende ist ihr ihre Familie ,oder der verlassene Thai Ehemann ,der sie vorher noch geschlagen und getreten hat ,viel wichtiger ,als wie der grosszuegige Farang.

    Auch erinnere ich mich immer noch an das Wort ,was mir mal ein Botschaftsbeamter vor Jahren gesagt hat:
    " Gibst du einem Thai den kleinen Finger ,dann ergreifen sie schnell die ganze Hand."
    Meine Kritik an Guenther ist die ,dass er die Thais immer ins gute Licht stellt und uns Farangs als Deppen.
    Ich finde die Schuld ist auf beiden Seiten gleichmaessig angesiedelt und ich kann nur hoffen ,dass es mal fuer deutsche Maenner eine Alternative zu Thailand geben wird, vieleicht Vietnam ?.

    Gruss Otto

  4. #3
    Iffi
    Avatar von Iffi

    Re: Selbsterkenntnisse???

    Oh Lord, don´t let me be misunderstood. My intentions are good.

    Würde ich mal Günther´s Beitrag überschreiben.

    Persönlich würde ich das altbekannte Klischee vom schwitzenden (stinkenden) ........ nicht unbedingt heranziehen. Den gibt es gar nicht so oft, wie so mancher es sich wünscht, um sich selber in´s rechte Licht zu rücken.

    Aber das ändert nichts an der Message, die Günther versucht herüberzubringen.

    Nicht alle Mädels haben Spass bei der Sache mit jedem. Aber dem "Jedem" fällt es meistens als allerletztem auf.

  5. #4
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: Selbsterkenntnisse???

    Auch unter reinen Thai Ehen muss die Frau nicht immer Spass am Geschlechtsverkehr haben.
    Habe mal einen Bericht gelesen ,dass viele Thais mit ihrem Partner nur ins Bett gehen weil sie es als ihre ehelichen Pflichten ansehen.
    Liebe ist da auch nicht im Spiel.
    Es gibt genug Frauen die koennen ,schauspielerich gekonnt ,einen tollen ........ vorteuschen und der Mann ist zufrieden.

    Otto

  6. #5
    Joe-SixPack
    Avatar von Joe-SixPack

    Re: Selbsterkenntnisse???

    Auf die Farangs trifft nur eine Pauschalierung zu und die besagt
    das alle "Gutmütige Trottel" sind die sich ausnehmen lassen.

    Joe

  7. #6
    Avatar von sunnyboy

    Registriert seit
    10.09.2001
    Beiträge
    5.838

    Re: Selbsterkenntnisse???

    ich meine damit die aelteren ,behinderten ,scheidungsleichen,die haesslichen,armen Maenner die auch Recht auf etwas Glueck und Liebe haben
    @Otto, nicht nur diese Zielgruppe. Nach meinen Beobachtungen, mußte ich feststellen, daß immer mehr die Jüngeren sind, die sich auf gew. Abenteuer einlassen.
    Warum? Häßlich und kriegen keine mehr in Deutschland ab, nein .
    Schmales Einkommen, nein . Angst vor emanzipierten Frauen, Blödsinn.
    Viel mehr Mangel an Zeit, der job frißt sie auf.
    Was dann?
    Man fliegt nach Thailand und will nur ein bischen Spaß haben und dann ....der Rest der Story ist "Visaalarm".
    Gruß Sunnyboy

  8. #7
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.411

    Re: Selbsterkenntnisse???

    Jaja Sunnyboy....und wenn man dann noch die Immigration am Hals hat mit 14 Tage-Visapolicy dann ist man schneller verheiratet als man denkt. Natuerlich aus politischen Gruenden

    Gruss,
    Mac (der am 18.12. Einjaehriges feiert...die Zeit rennt)

  9. #8
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.817

    Re: Selbsterkenntnisse???

    Na, so schlimm ist es ja auch nicht, sich alle 3 Monate ein paar Erdnüsse in Laos oder Malaysia zu holen, und dabei mit einem frischen Touristenvisum wieder einzureisen.

    Zuerst würde ich bei den Thailand-beziehungs-newbies folgendes feststellen :

    Sie sind meistens durch die dummen deutschen Vorurteile so fehlinformiert,
    das selbst die Spitze der Newbies, die vielleicht noch den 'Kulturschock Thailand' gelesen haben, dennoch so unwissend sind,
    wie ein Schaf vor der Schlachtung.

    Hauptfehler liegen meist noch in ihrer Einstellung;
    sie können nicht spielen,
    und kennen nicht ihr Limit.

    Jeder Spieler weiß, wann er aus einem Spiel aussteigen muss,
    nämlich wenn sein Limit erreicht ist, denn nur solange er das Spiel kontrolliert, überlebt er.


    [hr:46c6d84c11]

    Fragen, wer nun an einer Bezeihung Spass am Verkehr hat, sind so ziemlich unwichtig;
    weil es zuerst um die Frage geht,
    - wollen hier 2 eine Beziehung,und 2.,
    - was sind ihre ALTLASTEN.

    Altlasten von vielen deutschen Männern :

    sie haben sich irgendwann aufgegeben in Punkto :

    - Sport / sportliche Betätigung um ihren Körper fit zu halten
    (wieviel Liegestützen schaffen sie noch ??? 2 oder 3 ?)
    - Hygiene / durch die teilweise Selbstaufgabe nach der emotionalen Ausschächtung der Wechseljahre kommen einige mit einem recht sparsamen Umgang mit Wasser nach Thailand; da kann schon manch einer Thai der Spass vergehen, wenn sie sich mit einem Farang suhlen muss.
    - Spass / viele haben lange Singelzeiten hinter sich, und beherrschen den lockeren Umgang nicht mehr (wie geht es ihnen ? Danke, ich habe Probleme mit der rechten Schulter, weil ...)
    - fehlendes Auswahlverhalten / während Deutsche sich in Deutschland vielleicht noch auf ihren 7. Sinn verlassen können, ist der in Thailand falsch eingestellt. Daher passieren Fehler, bei der richtigen Auswahl der Menschen, mit denen man sich umgibt.

    dazu kommt noch die Unwissenheit;

    - fehlende Beziehungsmuster für Thailand / viele meinen, je weniger sie sich mit der Thai Kultur beschäftigen, desto besser. Knallt es in der Beziehung, wissen sie nicht, warum, oder wie sie nun mit ihrem Partner wieder klar kommen. Thai Verhaltensmuster müssen halt langsam erlernt werden, bis man sich damit arangieren kann.

    und die aktuelle Zeit;

    - seitdem das TRT Zeitalter angebrochen ist, und Thailand trotz Asienkrise in den letzten 10 Jahren das Land entscheident verändert hat, ist ein neues Selbstbewußtsein entstanden, das grundsätzlich gegen eine Multi-kulti-Ehe steht.
    Wer sich gegen den Strom stellt, der wird meistens betrachtet, wie eine Ameise, die für ihre Familie große Opfer übernimmt.
    Daher sind für viele durchschnittliche Thais, Farangmänner ähnlich interessant, wie für deutsche Männer Frauen aus Sri Lanka.

  10. #9
    somsak
    Avatar von somsak

    Re: Selbsterkenntnisse???

    an Otto Nongkhai

    in vielen punkten sprichst du mir aus der seele.
    am besten begreifen kann man es wenn man sich mit der mentalitaet der thais auseinandersetzt.das hat mich selbst schon jahre gekostet und bin noch nicht fertig.ich lerne immer mehr dazu und vielleicht reicht ein leben nicht um das alles zu verstehen.gut ist wenn da der partner das gleiche tut,so denke ich mir das halbiert die strecke.
    so wie guenther das beschrieb ist es ja auch nur eine pauschale
    geschichte die sich wahrscheinlich zu tausenden kopien vermehrt hat.
    vieles kommt mir bekannt vor,von hoeren und sagen und auch ,leider,
    aus eigner erfahrung.
    die undankbarkeit ist nicht nur gegenueber farangs vorhanden,sondern ich habe es auch unter thais im eigenen familienkreis erlebt.
    nur wir empfinden es wahrscheinlich schlimmer ,als betroffener
    fremder.
    ansonsten ist es eine unendliche geschichte und viel schadenfreude wird verteilt.fuer die,die es hinter sich ,und fuer die die es noch vor sich haben.am besten dran sind die,die mittendrin stehen und es nicht bemerken. Frohes ERWACHEN.
    solltest du erfahrungen ueber die nicht sichtbaren kulturunterschiede
    haben so teile es ruhig mit.
    meine ersten thai erfahrungen waren die:
    GV nur im dunkeln; und kuessen auf dem mund tabu.
    mein erster thaikuss war eine schoene erfahrung.

    gruss
    somsak

  11. #10
    mehling
    Avatar von mehling

    Re: Selbsterkenntnisse???

    @Dauwing

    Daher sind für viele durchschnittliche Thais, Farangmänner ähnlich interessant, wie für deutsche Männer Frauen aus Sri Lanka.
    das mußt du mir mal erklären

    ich finde Frauen aus Sri Lanka sehr 5exy
    ich kenne ein paar, leider nur flüchtig, aber schlechter als Thai sind die sicher nicht, in keiner Beziehung (wenn man mal vom leckeren Thaiessen absieht!)

    mehling

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte