Seite 8 von 25 ErsteErste ... 67891018 ... LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 250

Seehofers Kreuther Kracher...

Erstellt von lucky2103, 02.01.2014, 20:32 Uhr · 249 Antworten · 11.626 Aufrufe

  1. #71
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.368
    Zitat Zitat von lucky2103 Beitrag anzeigen
    Das hast Du sehr schön gesagt.
    man kann sich das Leben aber auch selbst schwer machen...

  2.  
    Anzeige
  3. #72
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.368
    @ Rolf

    was die Entlassungswellen betrifft:..

    das hatten wir doch immer wieder... schon in der Bibel steht was von 7 mageren und 7 fetten Jahren... und dieser Zyklus ist vor allem zur Neuausrichtung der Wirtschaft gut... jeder der demnächst von den Banken, Versicherungen und den Energieversorgern freigesetzt wird, muss sich neu orientieren.

    Die guten haben schon einen Job, bevor sie entlassen werden und die schwerfälligen sind nach 5 Jahren noch immer arbeitslos. Nehmen wir mal die über 55 jährigen raus, da die nach den neuen Vorhaben der Regierung eh verrentet werden.

    Ich habe mit 19 Jahren meine Heimat Regensburg verlassen und bin nach Köln... anschließend wieder zurück, nachdem der Job dort getan war... erste Selbstständigkeit mit 23 und mit 25 wieder meine Heimat verlassen und 80 km weiter eine grössere Firma übernommen...

    ich weiß, wovon ich schreibe...

  4. #73
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393
    Du hast sehr viel Verständnis für TH, den Isaan und die einfachen Leute als solche, richtig ?
    Das liegt an Deinem schweren Geldbeutel und dem damit verbundenen Sicherheitsgefühl (Aua, beinah hätt ich 'Überlegenheitsgefühl' geschrieben..)

    Ich möchte Dir einen buddhistischen Lehrspruch weitergeben: Erst wenn Dir alles, aber auch alles Materielles im Leben genommen wurde, und Du Dich immer noch wohlfühlst wie vorher, erst dann kann man Dir attestieren, dass Du auf dem rechten Weg bist.

  5. #74
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373
    Zitat Zitat von Socrates010160 Beitrag anzeigen
    Nehmen wir mal die über 55 jährigen raus, da die nach den neuen Vorhaben der Regierung eh verrentet werden.

    .
    Ei ei ei..

  6. #75
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Habe mich mit einem Bekannten zu politischen Schubladen in Deutschland unterhalten und eine interessante Definition für Rechts/Links gefunden.

    Ab sofort sollte hier jedem klar sein, dass mit jedem Thailand Aufenthalt die Zugehörigkeit zu den Rechten in Deutschland zementiert wird.

    Daher bedeutet links zu sein, den Klassenkompromiß aufzuspalten, rechts zu sein, in Mallorca oder Thailand Urlaub zu machen oder nach Tschechien ins B-o-r-d-e-l-l zu fahren und dafür CDU zu wählen.
    Was ist also Links und was Rechts?

    Links zu sein bedeutet egalitär zu sein, rechts zu sein – elitär.
    Links zu sein bedeutet für gleiche Rechte aller zu sein, rechts zu sein – für Partikularinteressen einzutreten.
    Links zu sein bedeutet solidarisch zu sein, rechts zu sein – korrupt und unsolidarisch.
    Links zu sein bedeutet das Menschenrecht zu erkämpfen, rechts zu sein – es zu bekämpfen.
    Links zu sein bedeutet die ausbeuterische und unterdrückerische Obrigkeit zu bekämpfen, rechts zu sein – ihr zu gehorchen.
    Links zu sein bedeutet, die Menschen zu lieben, rechts zu sein – den Staat.
    Links zu sein bedeutet, daß der Staat den Bürgern (Beitragszahlern) gehört und ihnen dient, rechts zu sein, daß die Menschen dem Staat gehören und ihm dienen.

    Implikationen

    Daher bedeutet links zu sein, gegen die Diskriminierung von Minderheiten, gegen Ausländerfeindlichkeit und Faschismus, gegen Ausbeutung und Rechteabbau einzutreten, rechts zu sein das Gegenteil.
    Und weiter bedeutet links zu sein – gegen die Wehrpflicht und gegen Zwangsdienste zu sein, rechts zu sein – Opfer vom Volke zu verlangen und Menschen zu Mördern zu machen.
    Daher bedeutet links zu sein – für Demokratie zu kämpfen, rechts zu sein – sie zu bekämpfen.
    Daher bedeutet links zu sein – Privilegien zu bekämpfen, rechts zu sein, sie mit Gewalt durchzusetzen.
    Daher bedeutet links zu sein – altruistisch zu sein und das Gemeinwohl zu stärken, rechts zu sein – egoistisch zu sein und es zu bekämpfen.
    Daher bedeutet links zu sein, ökologisch zu sein, rechts zu sein, ohne Rücksicht zu konsumieren.
    Daher bedeutet links zu sein – Völkerfreundschaft, rechts zu sein – Krieg.

    Sekundäre Implikationen

    Daher bedeutet links zu sein im Kapitalismus, daß man für seine Überzeugung eingesperrt oder ermordet werden kann.
    Daher bedeutet rechts zu sein im Kapitalismus linke Oppositionelle zu bespitzeln, zu verfolgen und Gewerkschafter zu ermorden.
    Daher bedeutet links zu sein, den Klassenkompromiß aufzuspalten, rechts zu sein, in Mallorca oder Thailand Urlaub zu machen oder nach Tschechien ins B-o-r-d-e-l-l zu fahren und dafür CDU zu wählen.
    Daher bedeutet links zu sein, im Kapitalismus, die eigene Sicherheit, den Arbeitsplatz, die ökonomische Existenz, die Gesundheit oder sogar das Leben für die eigene Überzeugung aufs Spiel zu setzen.
    Da Linke Ausbeutung als Ursache (Sinn) für die Unterdrückung und als Ursache der Ausbeutung (→ »Links und Eigentum«) das Privateigentum an Produktionsmitteln ausgemacht haben, sind Linke gegen das Privateigentum an Produktionsmitteln und Rechte dafür, daß jeder beliebig viel Eigentum anhäufen kann.

    In jedem Lande gibt es ein Spektrum aus verschiedene Mischungen dieser beiden extrem unterschiedlichen Positionen. Vom Links-Rechts-Schema abweichende Positionen nennen wir unpolitisch. Sie spielen für den gesellschaftlichen Fortschritt keine Rolle.
    Extrem rechte Positionen sind logischer Weise menschenverachtend und gemeingefährlich. Sie behindern den Fortschritt.
    Daher bedeutet rechts zu sein, im Sozialismus, daß man eingesperrt gehört, solange man rechts ist, weil man nicht frei herumlaufen darf!



    Was ist der Unterschied zwischen Links und Rechts? | Schule des Linksseins

    Von daher ist jede Abgrenzung gegen Seehofers "Wer am besten betrügt gewinnt" sinnlos.

  7. #76
    Avatar von naty

    Registriert seit
    23.02.2013
    Beiträge
    119
    Zitat Zitat von khwaam_suk Beitrag anzeigen
    Das wusste ich bisher nicht und ist jetzt aber auch sehr pauschal ausgedrückt. Ein Artikel aus der FAZ, wo auch mal die Betroffenen (Ausbildung?) zu Wort kommen und der nachdenklich macht:
    Einwanderer in Dortmund: Nordstadt - Feuilleton - FAZ
    Also ganz Dortmund ist noch nicht "befreite Zone"?

  8. #77
    Avatar von khwaam_suk

    Registriert seit
    20.07.2013
    Beiträge
    2.524
    Zitat Zitat von Socrates010160 Beitrag anzeigen
    ich sehe mich als Realisten...
    Wer heute gut und qualifiziert ist, benötigt weder eine Leiharbeitsfirma noch Arbeitsvermittler. Die befristeten Verträge sind mittlerweile etabliert. Doch auch da sehe ich die ersten Veränderungen. Ist jemand gut, wird der befristete Vertrag schnell in einen unbefristeten gewandelt, um den Mitarbeiter zu binden. Lediglich in der Industrie tut man sich schwer, ohne die Leiharbeiter aus zu kommen.
    Leider verkennst Du hier ein wenig die Realität. Es gibt mit Sicherheit positive Veränderungen in mir jetzt nicht genau bekannten Grössenordnungen, doch es gibt immer noch die Kehrseite der Medaille in Form eines Problems, dass sich nicht so schnell und mit einfachen Mitteln lösen lässt.
    Sohnemann von thai-deutschen Bekannten musste sich nach Abitur und Ausbildung 2012 arbeitslos melden. Der Vermittler vom Jobcenter schickte ihn zusammen mit hunderten anderen gut ausgebildeten und gering qualifizierten Arbeitssuchenden zum Massenvorstellungstermin eines Allen bekannten Internet-Versandhändlers. Dieser sucht in der Vorweihnachtszeit bundesweit für die verschiedenen Standorte Arbeitskräfte in fünfstelliger Höhe. Alleine in Werne wurden ca 2.000 zusätzliche Kräfte benötigt, natürlich alle nur mit befristetem Vertrag. Pünktlich zum neuen Jahr werden dann die Kündigungen ausgesprochen bzw die Verträge nicht verlängert. Einige wenige bekommen allerdings die Chance auf einen weiteren befristeten Vertrag, der Grossteil landet wieder beim JC.
    Dieser Konzern arbeitet schon seit Jahren so, die Politiker freuen sich, einen so grossen Arbeitgeber vor Ort zu haben und spielen erstmal mit.
    Die Stammbelegschaft ist von der Strasse, aber wie wird mit den zusätzlichen Kräften für das Weihnachtsgeschäft umgegangen?
    Zuerst wurde überhaupt kein Lohn gezahlt, es durfte dort im Rahmen eines unbezahlten Praktikums nach zehnminütiger Einarbeitung wochenlang die gleiche Arbeit wie die der vertraglich fest Beschäftigten verrichtet werden. Die JC zahlten während dieser Zeit weiterhin das Arbeitslosengeld.
    Gegen diese Praxis machte sich Unmut breit und man ging dann immer mehr zu rein befristeten Verträgen über und bediente sich in zunehmenden Masse an Leiharbeitern. Die JC konnten diesen Bedarf nicht immer decken und man holte hunderte Arbeiter aus Spanien, die man in regelrechten Lagern mit Zaun und Wachschutz unterbrachte. Das gefiel auch nicht jedem und ging bundesweit durch die Presse.
    Tariflohn wurde umgangen, in dem man sich mal eben so zu der entsprechenden Branche nicht zugehörig erklärte.
    Seit 2013 wird dazu übergegangen, bestimmte Bereiche weiter auszulagern. KEP ist bekannt, Reklamationsabteilung wird an Callcenter weitergegeben. 100 neue Mitarbeiter für "Projekt" gesucht. Es ist wohl nicht schwer zu erraten, wann diese wiederum befristeten und nur auf dieses eine Projekt bezogenen Verträge enden.
    Wenn es dann diesen Heuschrecken zu bunt wird bei uns, ziehen sie halt weiter, siehe Nokia in Bochum. Das sollte man als Realist nicht verdrängen, alles andere ist mir zu rosig umschrieben.

  9. #78
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373
    @Socrates, ich warte auf deine Zahlen.Danke.

  10. #79
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.368
    Zitat Zitat von lucky2103 Beitrag anzeigen
    Du hast sehr viel Verständnis für TH, den Isaan und die einfachen Leute als solche, richtig ?
    Das liegt an Deinem schweren Geldbeutel und dem damit verbundenen Sicherheitsgefühl (Aua, beinah hätt ich 'Überlegenheitsgefühl' geschrieben..)

    Ich möchte Dir einen buddhistischen Lehrspruch weitergeben: Erst wenn Dir alles, aber auch alles Materielles im Leben genommen wurde, und Du Dich immer noch wohlfühlst wie vorher, erst dann kann man Dir attestieren, dass Du auf dem rechten Weg bist.
    immer dann, wenn Dir die Argumente ausgehen kommst Du mit Deinen buddhistischen Weisheiten.

    Ich hab es in einem vorigen Post erwähnt: ich hatte nichts... habe unter Brücken gepennt und lebte von Kirmesjobs und Hilfsarbeiten.. bis mein Vater, der unbedingt wollte, dass ich studiere, meinen Lehrvertrag unterschrieb...

    Völlig egal ob ich nichts hatte, oder mir in den Jahren danach etwas aufbaute... ich blieb mir immer treu.. und wenn ich etwas hatte, teilte ich... und das blieb bis heute so.

    Überheblich mag ich Dir vorkommen, weil ich anders denke und vor allem, anders handle, wie Du. Ich brauche keinen Buddhismus um durchs Leben zu kommen...

    Für mich ist auch völlig unwichtig ob jemand viel, wenig oder gar nichts hat... für mich zählen Eigenschaften wie Charakter, Zuverlässigkeit und Ehrlichkeit... aber auch Fleiss und nicht zuletzt die Bereitschaft sich zu bilden... da ich bei Dummheit an meine Grenzen stosse.

  11. #80
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373
    Zitat Zitat von Socrates010160 Beitrag anzeigen
    da ich bei Dummheit an meine Grenzen stosse.
    Very good...
    Top.

Seite 8 von 25 ErsteErste ... 67891018 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Neuer Muay Thai Kracher "Tom Yum Goong" 2005
    Von FarangLek im Forum Thailand News
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.03.05, 20:54