Seite 2 von 25 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 250

Seehofers Kreuther Kracher...

Erstellt von lucky2103, 02.01.2014, 20:32 Uhr · 249 Antworten · 11.628 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Ban Bagau

    Registriert seit
    24.11.2005
    Beiträge
    8.187

    Thumbs up

    Zitat Zitat von Joerg_N Beitrag anzeigen
    Aber er hat sicher keine Sozialleistungen vom thailaendischen Staat kassiert

    .........

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.369
    Geht es nur um das legale Kassieren von Sozialleistungen, oder um Ausländerfeindlichkeit ?

    Zum einen haben unsere politischen Vertreter diese Verträge mit unterzeichnet, obwohl klar war, dass die Armen Europas sich dann auf den Weg machen. Zum anderen ist es dumm, sich auf die Mitteilungen der Presse zu verlassen, ohne sich eine eigene Meinung bilden zu können.

    Wieviele hunderttausende osteuropäische Arbeitskräfte arbeiten völlig normal und legal in Deutschland ? Sie bezahlen Steuern, pflegen unsere Kranken und Alten oder sind selbstständig und beschäftigen deutsche Arbeitnehmer.

    Dieses völlig indifferenzierte nationalsozialistische Denken hatten wir schon einmal und die Folgen sind bekannt.

    Es gibt nicht "die Rumänen" oder "die Bulgaren". Es sind einzelne, die gegen Gesetze verstossen und bestraft werden. Doch deshalb ganze Völker zu verurteilen ist weder intelligent noch entspricht das unser aller Lebensstil.

    Wir sollten nie vergessen, dass rassistische Angriffe sich sehr schnell ausweiten können und plötzlich werden unsere Frauen beim Einkaufen ebenso angegriffen.

    Wehret den Anfängen !!!

  4. #13
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Mal ganz weit weg von dem üblichen Austausch an Ressentiments.
    Die Annahme der NeuSprech und GutDenk (© DIE ZEIT) Menschen ist ja, dass Deutschland fast nur Spezialisten und Fachkräfte anzieht.

    Ist es fair, wenn wir den (noch) nicht so wohlhabenden Ländern ihre gut ausgebildeteten Ressourcen entziehen?
    Ausbilden dürfen also die armen Länder und wir nutzen dann das Wissen der Leute.

    Wie verträgt sich ein solches Denken und Handeln eigentlich mit dem gerade von unseren links-grünen Gerechtigkeitskämpfern so oft betonten Solidaritätsprinzip?


  5. #14
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.369
    Wenn der Staat, der diese Menschen ausbildet, Interesse daran hat, sie zu halten, würde er für entsprechenden Arbeits- und Sozialbedingungen sorgen. Leider ist dies nicht der Fall. Deshalb gehen auch die gut ausgebildeten.

    Wenn sie in Deutschland bleiben, ist das ein Glücksfall. Durch die rassistischen und nationalistischen Abwehrreaktionen werden viele jedoch davon abgehalten und gehen in Länder wie Frankreich und Italien, die vor Zuwanderern keine panischen Ängste haben wie manche Deutschen, denen aufgrund fehlender eigener Bildung der richtige Blickwinkel nicht möglich ist.

  6. #15
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393
    Zitat Zitat von Socrates010160 Beitrag anzeigen
    Lucky... Du bzw. Dein Thread/ Posts irritieren mich jetzt.

    Du warst doch selbst Auswanderer und hast viele Jahre in einem anderen Land gelebt. Nun bist Du gerade mal 2 Jahre zurück und gehst auf andere los, die nichts anderes tun wollen, als Du....
    Auch Du warst Billigarbeiter in Thailand als Du Schweine durch die Nacht gekarrt hast. Schon vergessen ??
    Stimmt, ich war selbst Auswanderer...und gerade deshalb vertrete ich die Meinung, welche ich hier kundtue.
    Obwohl ich unter der harschen Gesetzeslage in TH teilweise leiden musste, haben die Thais aus ihrer Sicht alles richtig gemacht.
    Nun komme ich aber nach D zurück, und stelle ich fest, dass die Deutschen ihr eigenes Land ohne Not den Ausländern überlassen und denen auch noch Geld hinterherwerfen - das tut sehr weh im Herzen.

    Und hey, ich war kein Billigarbeiter, nicht irgendwo angestellt, sondern selbstständig.
    Und "billig" war meine Entlohnung sicher nicht, wenn man bedenkt, dass ich von der fast-Pleite nach der Trennung von meiner ersten Frau mit der zweiten Frau binnen 2 Jahren ein Haus mit Grundstück kaufen konnte.
    Unser Einkommen lag bei ca. 30.000 - 40.000 THB/Monat. Für den Isaan anfang der 2000er Jahre nicht übel, oder ?

    Aber oke, für Dich sind alle, die weniger als 5000,- € pro Monat haben, wohl "Billigarbeiter".



    Im übrigen haben wir keine Schweine durch die Nacht gefahren, sondern prozessierte Hühner, also sowas wie von Laemtong :


  7. #16
    Avatar von sombath

    Registriert seit
    03.03.2009
    Beiträge
    2.733
    Natürlich sind das nicht nur Rumänen u. Bulgaren .
    Aber ,
    Rumänien u. Bulgarien sind froh , für jeden Roma , der ihr Land verlässt !
    Unsere Gutmenschen sind froh für jeden der kommt .
    Merkst du den Unterschied ?

    Sombath
















    Zitat Zitat von Socrates010160 Beitrag anzeigen
    Geht es nur um das legale Kassieren von Sozialleistungen, oder um Ausländerfeindlichkeit ?

    Zum einen haben unsere politischen Vertreter diese Verträge mit unterzeichnet, obwohl klar war, dass die Armen Europas sich dann auf den Weg machen. Zum anderen ist es dumm, sich auf die Mitteilungen der Presse zu verlassen, ohne sich eine eigene Meinung bilden zu können.

    Wieviele hunderttausende osteuropäische Arbeitskräfte arbeiten völlig normal und legal in Deutschland ? Sie bezahlen Steuern, pflegen unsere Kranken und Alten oder sind selbstständig und beschäftigen deutsche Arbeitnehmer.

    Dieses völlig indifferenzierte nationalsozialistische Denken hatten wir schon einmal und die Folgen sind bekannt.

    Es gibt nicht "die Rumänen" oder "die Bulgaren". Es sind einzelne, die gegen Gesetze verstossen und bestraft werden. Doch deshalb ganze Völker zu verurteilen ist weder intelligent noch entspricht das unser aller Lebensstil.

    Wir sollten nie vergessen, dass rassistische Angriffe sich sehr schnell ausweiten können und plötzlich werden unsere Frauen beim Einkaufen ebenso angegriffen.

    Wehret den Anfängen !!!

  8. #17
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393
    Zitat Zitat von Socrates010160 Beitrag anzeigen
    Wenn der Staat, der diese Menschen ausbildet, Interesse daran hat, sie zu halten, würde er für entsprechenden Arbeits- und Sozialbedingungen sorgen. Leider ist dies nicht der Fall. Deshalb gehen auch die gut ausgebildeten.

    Wenn sie in Deutschland bleiben, ist das ein Glücksfall. Durch die rassistischen und nationalistischen Abwehrreaktionen werden viele jedoch davon abgehalten und gehen in Länder wie Frankreich und Italien, die vor Zuwanderern keine panischen Ängste haben wie manche Deutschen, denen aufgrund fehlender eigener Bildung der richtige Blickwinkel nicht möglich ist.
    Willy, Du beurteilst meine Meinung falsch.
    Von mir aus kann jeder Rumäne oder Bulgare kommen und arbeiten - ich heisse sie alle willkommen.

    Aber sie sollen nicht kommen, wenn sie den Sozialsystemen zur Last fallen.

    Ich habe folgende Meinung: Für die Deutschen ist die dt. Regierung zuständig und für die Bulgaren ist die bulgarische Regierung zuständig.
    Das ist keine N.A.Z.I. - Ideologie, sondern eigentlich selbstverständlich.

    Es sollte völlig normal sein, dass in einem Land die Inländer zuerst kommen...das ist in Thailand so - und das sollte in Deutschland auch so sein (ist es aber leider nicht.

    Ich für meinen Teil würde mich in Grund und Boden schämen, wenn ich nach Spanien auswandern würde und nach 2-3 Tagen zum dortigen Sozialamt gehen würde...die Bulgaren und Rumänen, die nach D kommen, haben da anscheinend 'ne niedrigere Hemmschwelle.

  9. #18
    Avatar von Hermann2

    Registriert seit
    05.02.2012
    Beiträge
    4.677
    Zitat Zitat von khwaam_suk Beitrag anzeigen
    Der Europa-Staatsminister im Auswärtigen Amt, Michael Roth (SPD), wirft der CSU "dumme Stammtischparolen" vor, glänzt selbst allerdings auch nicht gerade mit intelligenten Aussagen.
    Dieser Dummschwätzer sollte doch schleunigst im Koalitionsvertrag nachlesen:https://www.cdu.de/sites/default/fil...onsvertrag.pdf

    Zusammenhalt der Gesellschaft Seite 108

    Armutswanderung innerhalb der EU

    Wir wollen die Akzeptanz für die Freizügigkeit in der EU erhalten. Wir werden deshalb
    der ungerechtfertigten Inanspruchnahme von Sozialleistungen durch EU-Bürger entgegenwirken.

    Zur Verbesserung der Lebensbedingungen in den Herkunftsstaaten werden wir uns dafür einsetzen, dass EU-Finanzmittel von den Herkunftsländern abgerufen und zielgerichtet eingesetzt werden. Dafür werden wir Verwaltungsunterstützung anbieten.

    Wir werden uns in der EU dafür einsetzen, dass die Herkunftsländer im Rahmen der europarechtlichen Regelungen jedem Staatsangehörigen die europäische Krankenversichertenkarte (EHIC) diskriminierungsfrei ausstellen.

    Wir wollen im nationalen Recht und im Rahmen der europarechtlichen Vorgaben durch Änderungen erreichen, dass Anreize für Migration in
    die sozialen Sicherungssysteme verringert werden.
    Dafür sind ein konsequenter Verwaltungsvollzug, die Bekämpfung von Scheinselbständigkeit und Schwarzarbeit, eine verbesserte Zusammenarbeit zwischen Zoll und Behörden vor Ort, ein besserer behördlicher Datenaustausch, die Ermöglichung von befristeten Wiedereinreisesperren sowie aufsuchende Beratung notwendig.

    Unter Berücksichtigung der Rechtsprechung desEuropäischen Gerichtshofs sollen Anspruchsvoraussetzungen und Leistungsausschlüsse in der Grundsicherung für Arbeitsuchende präzisiert werden.


    Die Armutswanderung führt in einzelnen großstädtisch geprägten Kommunen zu erheblichen sozialen Problemlagen bei der Integration, Existenzsicherung, Unterbringung und Gesundheitsversorgung.
    Wir erkennen die Belastung der Kommunen bei der Bewältigung ihrer Aufgaben an..........


  10. #19
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393
    Ausserdem kennst Du die näheren Umstände meiner unmittelbaren Rückkehr nicht:
    Ich hab die ersten 3Monate als Kassierer an ner Tanke gearbeitet - für 6,50 € die Stunde. Im ersten Monat hab ich 250,- bekommen, weil mir einer weggefahren ist und mir diese 80,- vom Lohn abgezogen wurden.

    Ab dem 2. Monat dann zusätzlich bei McDonald's für 800-900 €.
    Fast alles Geld, was ich verdient habe, hab ich meiner Frau nach TH geschickt, weil sie in bkk A1 lernte, Zimmer mieten musste, GOETHE- Gebühren zahlen musste. Dann kam das Ticket bkk-fra...
    Als meine Frau dann da war, hatten wir nichtmal ein Bett, haben monatelang auf ner Matraze auf dem Boden geschlafen.

    Mir ist es aber niemals in den Sinn gekommen, vom Staat Geld zu nehmen oder irdendeine Leistung zu beantragen.

    Du verstehst, dass ich mich da von vielen Rumänen und Bulgaren unterscheide ?

  11. #20
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.369
    Ich bin jetzt 54 Jahre alt und habe diese Diskussionen schon viele male in meinem Leben erlebt. Das erste mal, als in den 60er Jahren die ersten Türken und Italiener nach Deutschland kamen. 20 Jahre später als man den Russen mit deutschen Vorfahren die Einbürgerung ermöglichte. 25 Jahre später als die Ostdeutschen "eingemeindet" wurden. Später dann die Kosovaner, die aus ihrem Bürgerkrieg flohen.

    Immer hiess es, dass das den deutschen Staat ruinieren würde. Immer hiess es, das wären alles Sozialschmarotzer.

    Immer die gleichen unsinnigen Parolen.

    Und Du Lucky hast keine dieser Entwicklungen erlebt. Deshalb fehlt Dir sowohl die Erfahrung als auch das Wissen, dass Deutschland nichts tut, wovon es entweder in der Vergangenheit nicht schon profitiert hat, in der Gegenwart profitiert oder sich für die Zukunft seinen Profit ausrechnet.

    Ihr vergesst alle, dass es auch in Thailand bald heissen kann, Farang khi gong.

Seite 2 von 25 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Neuer Muay Thai Kracher "Tom Yum Goong" 2005
    Von FarangLek im Forum Thailand News
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.03.05, 20:54