Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 62

Secount Home Program!

Erstellt von Otto-Nongkhai, 09.11.2006, 06:00 Uhr · 61 Antworten · 7.366 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Secount Home Program!

    Zitat Zitat von Otto-Nongkhai",p="417856
    Wer gerne in Asien leben moechte,aber die auslaenderunfreundlichen Gestzte in Thailand leid ist,fuer den hat Malaysia eine interessante Alternative,
    DAS SECOUND HOME PROGRAMM MALAYSIA.
    Wer ueber 50 ist der muss fuer 10 Jahre 150.000 Ringit (unter 50, 300.000 Ringit) auf ein Fixing deponieren.
    (1 Euro= ca.4,67 R)
    Nach dem 2.Jahr kann er aber wieder 60 % der Summe fuer Haus/Appartmentkauf abheben.
    Nach Angaben der Behoerden darf er also sogar Grund und Boden +Haus kaufen.
    Auch sollte er im Monat 10.000 Ringit zur freien Verfuegung haben,z.b.Pension.
    Dafuer bekommt man ein 10 Jahre Multientryvisa in den Pass gedrueckt.
    Habe mich gestern in KL ausfuehrlich informiert und die Unterlagen vorliegen.
    Wer gezielte Fragen hat,ueber PM

    Gruss

    Otto

    Das waeren in Thai Baht 1.5 Millionen bzw. 3. Millionen und 100.000 Thai Baht pro Monat!!!

    In Thailand sind 'nur' 400.000 bzw. 800.000 bei Visaantrag nachzuweisen, die muessen aber seit Neuem mindestens 3 Monate vor dem Antragstermin/Verlaengerung auf dem Konto liegen und es 'reicht' ein fixes, nachzuweisendes Einkommen von Minimum 60.000 Bhat fuer Ruhestaendler und 30.000 bis 50.000 Einkommen fuer in T. Angestellte/freie Unternehmer.

    Ausserdem sind die Lebenshaltungskosten in M. hoeher als in T. die Ordnungshueter strenger und so einige andere Qualitaeten die T. bietet, nicht vorhanden.

    Malaysia hat durchaus einige sehr schoene Gegenden, die fuer mich NUR fuer Urlaubsreisen in Frage kommen.

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: Secount Home Program!

    Hallo Samuianer!
    Ich mache hier keine Reklame fuer Malaysia,habe selbst so einige Probleme mit islamischen Laendern und Ramadan,aber ich zeige hier Alternativen zu Thailand auf.
    Wuerde mich selbst freuen,wenn ich solche Threads ueber andere Einwanderungslaender auch mal lesen koennte,denn eines ist sicher,
    Thailand ist keine Droge und wer dort nicht leben kann/darf hat keine andere Alternative mehr.

    Thailand kocht auch nur mit Wasser,mag auch fuer den einen oder anderen eine Art Paradies sein,aber wer noch nicht den Loeffel abgegeben hat und etwas Iniziative besitzt,der schaut sich etwas in der grossen,weiten Welt um,
    um besser vergleichen zu koennen.

  4. #23
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: Secount Home Program!

    Hier noch der Link zu meinem Malaysiabericht,der am Anfang etwas negativ angehaucht war,aber je oefter ich dort war,je mehr hat mir das Land gefallen.
    Man sollte nur seine Vorurteile gegenueber dem Islam abschuetteln.
    http://www.nittaya.de/viewtopic.php?...light=malaysia

  5. #24
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Re: Secount Home Program!

    Zitat Zitat von Otto-Nongkhai",p="418095
    Ja,Armin,wenn du Thai sprichts hoere dich nur mal etwas um z.b.in Pattaya,ist nicht gerade Honig was da aus Thai Munde kommt.
    In Pattaya spricht man noch Thai? Aber doch eher selten, oder?

    Ist sicherlich immer eine Sache wo man den repraesentativen Standard setzt, auch in Deutschland. Reeperbahn oder Kurfuerstendamm sind sicherlich zwei unterschiedliche Welten.

    Schnitzel-Friedel und Karl-Heinz Heckhausen (President der deutsch-thailaendischen Handelskammer und Daimer Chrysler (Thailand) Ltd. moegen zwar beide einen deutschen Pass innehaben und auch beide in Thailand leben, aber dann hoert auch schon die Gemeinsamkeit auf. Kann mir auch ueberhaupt nicht vorstellen, dass da in Pattaya irgendetwas in Bezug auf Herrn Heckhausen aus dem Thai Munde kommt. Weder Honig noch bla rah.

    Vorschlag: Einfach mal manierlich gekleidet zum thailaendischen Handelministerium gehen und dort in zivilisierter Weise um Informationen oder Hilfe zu einer geschaeftlichen Transaktion bitten (muss noch nicht einmal in Thai sondern kann sogar in Englisch sein) und ueberraschen lassen, was da kommt.

    Wer Honig sucht sollte dieses im Bienenhaus tuen und nicht unbedingt auf der Latrine.

    Viele Gruesse,
    Richard

  6. #25
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: Secount Home Program!

    Ja,Richard,es ist immer ein grosser Unterschied wer in Thailand lebt und was er macht.
    Als Unternehmer sieht Thailand ganz anders aus ,als wie als Rentner oder Urlauber.
    Der Rentner wird auch Anzug und Schlips im Schranke habe,fuehlt sich aber vermutlich in Gummilatschen und kurzer Hose wohler.
    Ja,ich weiss,KLEIDER MACHEN LEUTE,aber damit kann man gerade in Thailand,wo hochgestapelt wird,ganz schoen auf die Schnauze fallen.
    Fuer mich ist immer noch wichtiger was im Kopf vorgeht und was dann rauskommt,als wie Pfau zu spielen.
    Ich weiss,die Thais sehen das anders,und wer gerne lange Spaziergaenge macht ist eben nur ein Landstreicher und kein Sportler.
    Ich kann damit leben,wichtig ist nur ich behalte die PinNr.meines Onlinekontos.

  7. #26
    Avatar von Jetset

    Registriert seit
    19.09.2006
    Beiträge
    242

    Re: Secount Home Program!

    Nu hoert doch mal auf hier dauernt Pattya schlecht zu machen.
    Muss mir das nu peinlich sein das ich hier Wohne?
    Als alternative haette ich aus beruflichen gruenden nur Laem Chabang oder Sriracha zur auswahl....da bleib ich doch lieber hier.

  8. #27
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Re: Secount Home Program!

    Otto,

    ist ja nicht so, dass man staendig mit Kravatte rumlaufen muss. Vermutlich trage ich selbst nur eine 3 Mal im Jahr, naemlich nur dann, wenn ich es als wirklich erforderlich erachte.

    Ansonsten Jeans, Poloshirt und geschlossene Schuhe.

    Dreimal in der Woche geht es jedoch morgens zu Fuss in den 1,5km entfernt liegenden Park. Ausstattung T-Shirt, kurze Sporthosen und Turnschuhe mit Socken. Bereits alltaeglicher Anblick in unserer Gegend und Thais in gleichem Outfit streben ebenfalls meist auf dem Moped oder auch im Auto dem gleichen Ziele zu.

    Hier im Park sind dann alle gleich. Die Jogger, die Geher, die Kampfkunstbetreibenden. Buntgemischt durch alle Gesellschaftsschichten, praktisch vom Tellerwaescher bis zum Millionaer. Man kennt sich, gruesst sich, laeuft in Grueppchen, schwatzt und politisiert sogar zusammen.

    In der Mitte des Parkes gibt es einen speziellen inneren Laufpfad mit Anhebungen. Nach vier grossen Runden von 850m zum Aufwaermen geht es dort fuer eine weitere dreiviertel Stunde weiter. Um 7.30 Uhr liegt die Sonne sehr gut darauf, ideal um den weissen Koerper ein paar Strahlen verpassen zu lassen. Somit wird das T-Shirt ausgezogen und nur in Shorts die Runden gedreht. Animiert von einem dort ebenfalls agierenden israelischen Bekannten hatte ich zusaetzlich auch die bis kurz ueber das Knie reichende Hosenbeine zwecks Sonnung hochgerollt. Fuer alle Anwesenden ein seit langer Zeit bekannter Anblick. Keinerlei Probleme.

    Bis Ende letzter Woche, denn da kontaktierte mich einer der Waechter, betreffend einer Beschwerde, dass ein unzuechtig gekleideter Farang (in Badehose) im inneren des Parks sein Unwesen treibt.

    Nun gut, somit bleiben die Hosenbeinde von jetzt an unten.

    Wie ich spaeter hoerte, war dies sogar schon die zweite Reklamation doch der Waechterchef (guter Bekannter und ehemaliger Muai Thai Sportler) hatte sich einfach darueber hinwegsetzt und mich nicht informiert. Hatte der Beschwerdestellerin nur mitgeteilt, dass ich mich keinesfalls jemals unmanierlich verhalten haette und auch keine Badehose sondern Joggingshorts tragen wuerde, deren Hosenbeine ich aus Bequemlichkeit hochgerollt habe.

    Schoen und gut, aus Ruecksicht auf den in der Zwickmuehle steckenden anderen Waechter, wird nun das "zuechtigere" Erscheinungsbild erhalten, obwohl die Majoritaet der dort anwesenden Thais auch nur den Kopf ueber die Beschwerden schuetteln. Viele versuchen mich sogar dazu zu motivieren mich einfach darueber hinwegzusetzen und manche rollen in Solidaritaet die eigenen Hosenbeine hoch.

    Heute morgen wieder ein thailaendischer Herr in den Fuenfzigern. "Mach auch", forderte er mich auf. Nein, sagte ich, hob den Zeigefinger und teilte mit belehrender Stimme mit, dass dieses nicht gehe, da es unzuechtig sei. Kurzes gemeinsames Lachen, er weiterhin mit provokativ sehr hochgerollten Hosenbeinen seine Streckuebungen machend.

    Kurzum, wollte nur aufzeigen, dass es tatsaechlich moeglich ist, auch als Auslaender sehr stark in der Mitte der Thais integriert zu werden und sie sich sogar mit der Langnase in bestimmten Situationen absolut solidarisch zeigen.

    Wenn ein Auslaender Streit mit einem Thai bekommt, dann stellen sich alle Thais sofort gegen ihn, heisst es.

    Nein, nicht zwangslaeufig. Zumindest gemaess meinen eigenen Erfahrungen. Schon lange fuehle ich mich nicht mehr als Fremder im Land und meine thailaendischen Bekannten behandeln mich schon lange nicht mehr als solchen, sondern viel mehr als einen ihresgleichen.

    Vor 2 Tagen habe ich eine Lebensmittellieferung von 800kg aus Singapur erhalten und 2kg hatte sich der Zoll unter den Nagel gerissen. Bei der Anlieferung und Abladung vom LKW diskutierte ich die Thematik mit dem Angestellten der Speditionsfirma auf humorvolle Weise, doch trotzdem kam dann doch die Aussage von ihm, "ich schaeme mich, fuer DIESE meine Landsleute".

    Letztendlich ist mein Leben hier nicht viel anders als waere ich Deutscher unter Deutschen, sondern es ist viel eher "langnasiger Thai" unter Thais, was vieles sehr sehr leicht macht, so dass ein "mei bpen rei" auch sehr einfach ueber die Lippen kommt.

    Ja, Thailand ist alles andere als perfekt und es gibt sicherlich andere, "bessere", "schoenere" Orte. Das gruen auf der anderen Wiese ist gruener, aber unter den geschilderten Umstaenden gibt es fuer mich keinerlei Grund mich hier, trotz des Imperfektionismusses, nicht wohl und absolut zu Hause zu fuehlen.

    Habe in Asien auch Japan, Hong Kong und Singapur kennengelernt und koennte dort sicherlich auch problemlos leben, aber mein derzeitiges Zuhause ist einfach in Thailand. Keine Veranlassung ihm dem Ruecken zu kehren (anders als damals in Deutschland).

    Natuerlich muss ich jedes Jahr meine Aufenthaltsgenehmigung und auch Arbeitserlaubnis verlaengern und natuerlich kann man mir, aus welchem Grund auch immer, diese Verlaengerungen jederzeit verweigern, doch wuerde ich vorher alle mir zur Verfuegung stehenden Moeglichkeiten ausnutzen, um einen erzwungenen Weggang zu verhindern.

    Am 15.02.2007 sind die Verlaengerungen wieder faellig. Werde bestmoeglich vorbereitet und rechtzeitig die Thematik angehen. Dies ist, was ich tatsaechlich tuen kann. Sorgen oder gar Furcht vor diesem Termin nutzen nichts und veraendern nichts, sondern lenken nur unnoetig von dem ab, was zu tuen ist.

    Jetset,
    ja, das alte nie endende Lied zwischen Bangkok und Pattaya. Auch von Bangkok sagt man, man liebt es oder hasst es, Zwischenmoeglichkeiten gibt es nicht. Vermutlich ist es mit Pattaya nicht anders. Ich persoenlich kann Pattaya nichts abgewinnen und war in meinem ganzen Leben nur insgesamt 3 Mal dort und zwar praktisch jedesmal nur aus geschaeftlichen Gruenden. Totale Verweilzeit vielleicht 35 Stunden.

    Soll es ans Meer gehen, nun ja, dann heiss dieses nach Bang Saen, Cha Am oder Hua Hin.

    Aber bekomme auch keinen Kick aus Arenal, Ballermann oder dem Gebiet in Bangkok um Nana herum. Silom im Bereich Patpong und aehnlich geartete Plaetze sind ebenfalls nicht mein Ding. Somit bleibe ich ihnen fern, soweit mir das moeglich ist.

    Verbale Einschuebe von mir kommen eigentlich nur immer dann zustande, wenn es zu Passagen kommt wie Thailand ist so und so, weil man es in Pattaya, Patpong oder Nana... so kennenlernt.

    Nichtdestotrotz viel Spass in Pattaya (nicht sarkastisch gemeint).

    Viele Gruesse,
    Richard

  9. #28
    ray
    Avatar von ray

    Re: Secount Home Program!

    Zitat Zitat von Jetset",p="418113
    Nu hoert doch mal auf hier dauernt Pattya schlecht zu machen.
    Muss mir das nu peinlich sein das ich hier Wohne?
    Servus,

    also mir wäre das schon peinlich, sehr peinlich sogar

    Gruß Ray

  10. #29
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Secount Home Program!

    Zitat Zitat von ray",p="418136
    Zitat Zitat von Jetset",p="418113
    Nu hoert doch mal auf hier dauernt Pattya schlecht zu machen.
    Muss mir das nu peinlich sein das ich hier Wohne?
    ....also mir wäre das schon peinlich, sehr peinlich sogar ....
    jo,

    und mir wiederum gar net wäre froh ich hätte den status, wohnhaft im seebad ;-D

    gruss

  11. #30
    Avatar von Armin

    Registriert seit
    13.10.2001
    Beiträge
    1.415

    Re: Secount Home Program!

    Zitat Zitat von Otto-Nongkhai",p="418095
    Zitat Zitat von Armin",p="417983
    Hallo Otto!
    Wo sind die Thailänder denn ausländerfeindlich?
    Die nette Aenderung der Visabestimmungen,der Aerger wenn man ein Bankkonto eroeffnen will,die Farangeintrittspreise in Nationalparks.
    Den Aerger den ich jedes Mal habe ,wenn ich mit Imigrantbuch an einem kleinen Grenzuebergang ein/ausreise.

    Ja,Armin,wenn du Thai sprichts hoere dich nur mal etwas um z.b.in Pattaya,ist nicht gerade Honig was da aus Thai Munde kommt.
    Muss aber sagen,dass die Menschen im Isaan noch immer oft sehr freundlich und kontaktbereit sind,nur immer im Isaan,man verpasst etwas.
    Das hat doch nichts mit Ausländerfeindlichkeit zu tun, wenn du mit bestimmten Regelungen nicht klar kommst. Ich muss und lebe nicht in Pattaya und dummes Gerede muss ich mir nicht anhören.
    Natürlich gibt es hin und wieder nationalistische Sprüche und Einstellungen, die ich nicht tollerieren kann. Z.B. die überhebliche Selbstschätzung ihrer unausgegorenen Verhaltensweisen als Thaikultur darzustellen.
    Wenn ich meiner Frau erkläre, das ich nicht mag wenn, nicht zum Haushalt gehörende Personen, ungefragt den Kühlschrank räubern, oder Obst und Pflanzen aus meinem Garten nehmen, meine Frau antwortet, das ist Thaistyl und wenn ich das nicht akzeptiere müsse ich in Deutschland bleiben. Hier wird das eben geduldet, selbst wenn man es nicht mag.

    Aber dich als Landstreicher zu bezeichnen finde ich voll ok. Das ist für mich überhaupt nicht negativ - du bist nicht gerade sesshaft!

Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. "Home"
    Von Doc-Bryce im Forum Event-Board
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 06.06.09, 14:32
  2. coming home
    Von DisainaM im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.09.07, 00:46
  3. home sweet home chiang mai
    Von marc im Forum Treffpunkt
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 14.06.07, 13:24
  4. Mae Nam: Mae Mai Home
    Von ede im Forum Touristik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 09.09.05, 22:24
  5. Bush go Home
    Von Maadia im Forum Sonstiges
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 03.08.04, 09:36