Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 19 von 19

Schuldenfalle Thailand!

Erstellt von Otto-Nongkhai, 27.04.2005, 10:44 Uhr · 18 Antworten · 1.713 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Joerg_N

    Registriert seit
    26.04.2005
    Beiträge
    15.172

    Re: Schuldenfalle Thailand!

    die SChwiegersoehne und Boyfriends in D-Land

    werden das schon richten

    auf jeden Fall einige ;-D

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von Malivan

    Registriert seit
    26.06.2003
    Beiträge
    293

    Re: Schuldenfalle Thailand!

    Hallo

    Macht mir keine Angst um die 10 Millionen Baht meiner Frau. Will nicht Arbeiten bis 65
    Gruß Malivan

  4. #13
    Avatar von Tomad

    Registriert seit
    08.01.2004
    Beiträge
    549

    Re: Schuldenfalle Thailand!

    Zitat Zitat von Malivan",p="240832
    Will nicht Arbeiten bis 65
    Gruß Malivan
    Du meintest hier doch sicherlich 75 ;-D - oder bist du so ein Optimist?

    Gruß
    Thomas

  5. #14
    Avatar von J.O.

    Registriert seit
    04.11.2004
    Beiträge
    1.191

    Re: Schuldenfalle Thailand!

    Zitat Zitat von x-pat",p="240669
    Da lobe ich mir die alten Ägypter. Die glaubten, dass man vor seinem Lebensende alle Schulden getilgt haben sollte, weil einen sonst die Gläubiger in das Reich des Todes verfolgen und dunkle Kräfte auf einen hetzen.

    Das nenne ich Zahlungsmoral!

    x-pat
    Na, kein Wunder dass die alten Aegypter ausgestorben sind und von dieser bloede Religion nur ein paar alte Mumien uebrig geblieben sind.

  6. #15
    Avatar von Lage

    Registriert seit
    30.09.2003
    Beiträge
    426

    Re: Schuldenfalle Thailand!

    Wieso Schuldenfalle Thailand?
    Schaut euch doch mal die Statistiken über Deutschland an.
    Hier lebt doch auch das halbe Land auf Pump und der Staat sowieso seit Jahren.

    Gruß Lage

  7. #16
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Schuldenfalle Thailand!

    Zitat Otto :

    " Die Banken haben nach der Kriese kaum Kredite vergeben,die Banken schwammen im Geeld ,schickten den Auslaender mit seiner Tasche voller Millionen nach Hause und die meisten Thais haben eben den Guertel enger geschnallt und die Geburtstagsparty auf dem Fussboden veranstaltet.

    PS.Wie kann man die Zahlungsmoral der Thais verbessern?
    Habt ihr Ideen,wenn ihr Thaksin waehred??? 2

    Zitatende.
    ----------------------------------

    Kann mich noch dunkel an die Zeit erinnern...

    ..es war doch die Zeit, wo der Baht 30..31 zur DM stand, von der du schreibst ??

    Mia und ich hatten damals eine Vorsprache bei der Bank of Asia, bei einer höhergestellten Angestellten dort ( Branch Chonburi)

    Annonociert wurden 16 % auf das Depositbook.

    Einlage wäre allerdings weit unter 1 Mill. DM gewesen.

    ..dazu Zitat Otto :
    "schickten den Auslaender mit seiner Tasche voller Millionen nach Hause"
    __________________________________

    Zu deinem PS.

    ..leider keine Ideen dazu, es interessiert mich auch nicht sonderlich ,da selbst nicht khun thai, heisst : nicht mein Problem, wie die Leute dort "wirtschaften". gruss.

  8. #17
    Avatar von Serge

    Registriert seit
    01.08.2003
    Beiträge
    5.503

    Re: Schuldenfalle Thailand!

    Wo hast Du denn die Zahlen her Otto? Gib doch mal bitte eine Quelle, wuerde mich wirklich interessieren. Danke.

    Zur Zahlungsmoral der Thais - die ist wahrlich nicht die beste. Allerdings, und dies gilt jetzt eher aus dem Geschaeftsleben, ist die Zahlungsmoral vieler kleiner und mittelstaendischer "Farang" Unternehmen eben noch schlechter.

    Der Sanuk heute ohne ans morgen zu denken, ist natuerlich volkswirtschaftlich ein Problem. Gerade auch dann, wenn man bedenkt wofuer denn Sanuk Bahts ausgegeben werden - wie Black Label oder Marlboro Zigaretten. Beides nicht gerade typische Thai Produkte.

    Der Verschuldungsgrad Thailands hat zugenommen. Gerade auch durch die recht aggressive Politik der Regierung. Allerdings hofft man noch immer, das diese Verschuldung auch zu Wachstum fuehren wird. Ob dies so aufgeht wie gedacht, da fliesst wohl noch einiges Wasser den Chao Phraya hinunter.

    Wenn ich Taksin waere...wuerde ich versuchen, Anreizsysteme zu schaffen. Und diese eher in spieltheoretischer Sicht, also einfach und nicht zu akademisch.

    Das die Banken 1997 im Geld schwammen, stimmt nicht. Es wurden mWn auch keine Auslaender mit Millionen von Baht nach Hause geschickt, vielmehr haben ausser den Waehrungsspekulanten auch auslaendische Investoren viel Geld verloren.

    Das es zu einer Abwertung des Baht kommen kann, denke ich eher nicht. Zum einen steht der Euro recht hoch, zum anderen ist der Dollar eher auf einer leichten Abwaertsbewegung, von 41 Baht im November auf 38 Baht jetzt. Die Waehrungsreserven befinden sich mit 49 Mrd. US$ auf einem recht hohen Niveau, gemessen an den anderen Zahlen. Im Gegensatz dazu waren es in 2002 noch 39 Mrd. US$. Die Ruecklagen der Banken bei der Zentralbank mit 794 Mrd. Baht ebenfalls. Insofern steht das Waehrungssystem noch auf guten Fuessen.

    Nach meinen Zahlen, Bank of Thailand, belaeuft sich die Kreditvergabe an private auf 5.300 Mrd. Baht bei Bankeinlagen von 5.600 Mrd. Baht (Feb 2005). Im privaten Sektor kann man erkennen, das einiges Geld in Realinvestitionen geflossen ist, hier vielfach in den Haus- oder sonstigen Bau, also nicht alles nur verjubelt wurde.

    Aber es gibt auch einige bedrohliche Anzeichen. Der Real Estate Markt, gerade in Bangkok, bewegt sich in eigenen Bahnen. Gerade vor vier Wochen gab es hierzu eine Aussage von Land&House, ein recht grosses Unternehmen hier in Thailand, das sich nur noch High End Anlagen lohnen wuerden, da wohl nur noch hier derartige Investments sich rechnen koennten. Und natuerlich auch die Investitionspolitik der Regierung stellt ein gewisses Risiko dar, kennt man zur Zeit noch nicht die potentiellen Renditen dieser Vorhaben.

  9. #18
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208

    Re: Schuldenfalle Thailand!

    Serge: Der Verschuldungsgrad Thailands hat zugenommen. Gerade auch durch die recht aggressive Politik der Regierung.

    Die private Verschuldung hat zugenommen, aber die öffentliche Verschuldung hat in den letzten Jahren abgenommen, jedenfalls meinen Quellen nach. Allerdings rechnet man damit, dass auch die öffentliche Verschuldung jetzt steigen wird um neue Regierungsprogramme zu finanzieren. Ich halte allerdings die Staatsausgaben in Thailand für ein wenig undurchsichtig... Schon mal genauere Informationen zum Haushalt gefunden? Würde mich interessieren.

    Serge: Aber es gibt auch einige bedrohliche Anzeichen.

    Serge, zu den bedrohlichsten Anzeichen würde ich jetzt die Inflation zählen, die vom Ölpreis angetrieben ist, und die der Handel scheinbar für Preiserhöhungen ausnutzt. Würde mich nicht wundern wenn die Konsuminflation dieses Jahr jenseits von 5% ausfällt. Das bremst Konsum und Binnenhandel. Baumaterialien sind jetzt sehr teuer. Das bremst die Bauindistrie. Dann haben wir das Problem mit den billigen China Importen (der berühmte Schuss in den Fuß) und dem erhöhten Konkurrenzdruck durch Importartikel. Man kann heute bereits spüren, dass das Vertrauen in die thailändische Wirtschaft nicht mehr so ist, wie noch vor einem Jahr.

    Serge: Gerade vor vier Wochen gab es hierzu eine Aussage von Land&House, ein recht grosses Unternehmen hier in Thailand, das sich nur noch High End Anlagen lohnen wuerden, da wohl nur noch hier derartige Investments sich rechnen koennten.

    Aus der Sichtweise der Developer oder der Eigentümer?

    Cheers, X-Pat

  10. #19
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Re: Schuldenfalle Thailand!

    Will ja kein Spielverderber sein, mache mir aber ehrlich gesagt ueber die Zukunft Deutschlands weitaus mehr Sorgen als die Thailands. Bin trotz der "Schuldenfalle" heilfroh hier zu sein. Waere interessant gegenueber zu stellen, wo tatsaechlich eine hoehere Prokopfverschuldung existiert. Wahrscheinlich werden die Amerikaner mit ihrem Kreditkartenarsenal die Spitze anfuehren.

    Thailand ist als Schwellenland im Auftrieb und versucht an die Industriestaaten aufzuruecken. Das Land hat meiner Ansicht nach viel Potential und waere ich nicht davon ueberzeugt, wuerde ich nicht hier sein und eine Firma betreiben.

    China ist nur ein Kartenhaus und wird auch irgendwann mit der wirtschaftlichen Wirklichkeit konfrontiert werden. Zur Zeit existiert es zwar noch das Chinasyndrom, aber nicht mehr allzu lange und dann ist es an der Zeit fuer uns hier in Thailand in diese Bresche zu springen.

    Gefaellt mir gut der momentane Wechselkurs zwischen Euro und Baht. Sehr vorteilhaft wenn man im Export und Servicegeschaeft taetig ist. Komm Yuan steige, anstatt Dich zu maskieren und willkommen in der realen Welt.

    Ja, man kann natuerlich Thailand eine argentinische Zukunft prognostizieren, doch genauso gut Deutschland eine japanische oder suedkoreanische.

    Wer sich zu sehr mit den ungelegten Eiern von morgen beschaeftigt, findet am Ende nicht die Zeit heute die Huehner zu fuettern und ist dann morgen tatsaechlich eierlos. Nicht unbedingt Konfuzius aber vielleicht zumindest eine Bauernweisheit.

    Mit vielen Gruessen aus der "Schuldenfalle",
    Richard

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Thais tappen in die Schuldenfalle
    Von ChangKhao im Forum Thailand News
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 13.02.05, 11:53