Seite 1 von 10 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 96

Schnapsbrennen in Thailand

Erstellt von Mandybär, 20.09.2005, 14:29 Uhr · 95 Antworten · 9.939 Aufrufe

  1. #1
    Mandybär
    Avatar von Mandybär

    Schnapsbrennen in Thailand

    Hallo Freunde,

    hatte mir schon mal vor langer Zeit überlegt, eine kleine Destillieranlage in Thailand bauen zu lassen.
    Ist ja eigentlich nicht viel Aufwand.

    Bei den herrlichen Früchten, die da unten das ganze Jahr reifen, wären doch hervorragende Destillate möglich.
    Stellt Euch doch mal einen herrlichen, selbsgebrannten Ananasschnaps vor, oder andere Säfte mit traumhaften Fruchtaromen.
    Auch eine Herstellung von Likören aus allen möglichen exotischen Früchten würde doch, so glaube ich, einen guten Absatz garantieren.

    Weiss eigentlich wer, ob das Schnapsbrennen in THL Monopol-geschützt ist, resp. was für Auflagen man erfüllen müsste.


    Grüße aus Salzburg
    Mandybär

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: Schnapsbrennen in Thailand

    Ob es Wege gibt, es legal zu tun weiss ich nicht, aber dass es verboten ist, weiss ich.
    Gruss
    mipooh

  4. #3
    Avatar von KhonKaen-Oli

    Registriert seit
    26.01.2004
    Beiträge
    775

    Re: Schnapsbrennen in Thailand

    Hallo Mandybär,

    warum denn gleich Schnaps ?

    Ich habe das Kitzinger Weinbuch schon im Gepäck.
    Es werden Methoden zur Fruchtweinherstellung von fast allen Früchten beschrieben.
    Gährröhrchen werde ich mit auch noch besorgen.

    Gruss
    Oliver

  5. #4
    Mandybär
    Avatar von Mandybär

    Re: Schnapsbrennen in Thailand

    Hi Oliver,

    Fruchtwein wäre sicher auch ne lekkere Sache, aber ich habe eigentlich speziell Interesse an Schnäpsen. (Bitte keine falschen Schlüsse)

    Bei uns gibt es jede Menge Fruchtschnäpse, die noch nie in ihrem Leben eine echte Frucht gesehen haben, und in THL wären ja eigentlich ungeahnte Möglichkeiten was das Rohprodukt betrifft um hier wirklich "echte" Brände zu erzeugen.

    Grüße
    Mandybär

  6. #5
    Avatar von Khun Sung

    Registriert seit
    02.08.2005
    Beiträge
    720

    Re: Schnapsbrennen in Thailand

    Hallo Mandybär!

    Deine Idee mit den Schnäpsen find ich klasse. Jetzt hoffe ich nur, dass dir klar ist, dass die Schnapsbrennerei eine heikle Angelegenheit ist - von den rechtlichen Aspekten in TH mal abgesehen.

    Zunächst mal die Sache mit den berühmt-berüchtigten Fuselölen, die, sofern sie im Destillat auftauchen, alle möglichen Nebenwirkungen haben: vom "dicken Kopp" bis hin zur Erblindung.

    Dann gilt es, das Aroma der jeweiligen Fruchtart beim Brennvorgang nicht kaputt zu machen, da die ätherischen Öle (als Geschmacksträger) ziemlich empfindlich sind.

    Vielleicht guckst du mal hier.

    Falls du mal nen Ananasklaren brennst, bin ich gerne Abnehmer! ;-D

  7. #6
    pef
    Avatar von pef

    Registriert seit
    24.09.2002
    Beiträge
    3.974

    Re: Schnapsbrennen in Thailand

    das mit dem Ananasbrand wird einfach, man muss nur jedesmal wenn das Destilat fließt "sapperlot" rufen

  8. #7
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Schnapsbrennen in Thailand

    Zitat Zitat von Mandybär",p="277448
    ...Bei uns gibt es jede Menge Fruchtschnäpse, die noch nie in ihrem Leben eine echte Frucht gesehen haben, und in THL wären ja eigentlich ungeahnte Möglichkeiten was das Rohprodukt betrifft um hier wirklich "echte" Brände zu erzeugen....
    tach mandy,

    bleib ja an der sache dran, bin da auch interessiert, habe meine frau schon x angewiesen mangobäume
    zu pflanzen, gibt sicher ein super destilat

    hallo mipooh,

    wie ist das destilieren für den hausgebrauch/ eigenbedarf ohne kommerzielle vermarktung?

    gruss

  9. #8
    Avatar von Khun Sung

    Registriert seit
    02.08.2005
    Beiträge
    720

    Re: Schnapsbrennen in Thailand

    Zitat Zitat von pef",p="277464
    das mit dem Ananasbrand wird einfach, man muss nur jedesmal wenn das Destilat fließt "sapperlot" rufen
    Da sind die Schwaben unter uns natürlich klar im Vorteil .

  10. #9
    Avatar von Mr_Luk

    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    3.114

    Re: Schnapsbrennen in Thailand

    Die Idee ist nicht schlecht aber nicht neu

    Ich beschäftige mich zufällig seit einiger Zeit mit beidem, Wein aus Obst und Brennen. Man kann Obstweine auch brennen und zudem noch köstlichen Weinessig davon herstellen!

    In Thailand brennt man so weit mir bekannt nur "kunsthandwerklichen"- und zumeist schwarz gebrannten Lao Kao, - und das sieht dann so aus!



    Eine etwas handlichere "Anlage" die man anlässlich einer Razia schneller verschwinden lassen könnte, würde in Thailand wohl etwa so aussehen...



    Kupferschmiede und "Kesselbauer" gibt es eher kaum bis gar nicht in Thailand, dafür aber sehr talentierte Glasbläser, deshalb bietet sich eine so konzipiertes Gerät viel eher an, als etwa ein Kupferkessel und eine Kühlspirale aus selbigem Material...

    Sämtliche Produkte zur Weinherstellung (auch für Obstweine, sogar Gärröhrchen) gibt es mittlerweile in Thailand, da die Einheimischen diese Marktlücke längst erkannt haben. Zucker braucht man natürlich auch nicht im Koffer mitzubringen, bei 12,5 Baht das Kilo. Stammhefe gibt´s auch, aber von der könnte ich noch welche gebrauchen, da die Auswahl sehr beschränkt ist ;-D

    PS: Schnapsbrennen ist in Thailand illegal und Lizenzen sind auch in Thailand aufwendig und schwierig zu bekommen. Für Farangs erst recht, wenn überhaupt!

  11. #10
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Schnapsbrennen in Thailand

    Zitat Zitat von Mr_Luk",p="277470
    Die Idee ist nicht schlecht aber nicht neu

    Ich beschäftige mich zufällig seit einiger Zeit mit beidem,...
    tach luk,

    hatte ich gemutmasst und gehofft.

    und wie ist das mit dem likör ansetzen, das ist ja relativ einfacher.

    gruss

Seite 1 von 10 123 ... LetzteLetzte