Seite 12 von 18 ErsteErste ... 21011121314 ... LetzteLetzte
Ergebnis 111 bis 120 von 180

Schlangen - Pythons

Erstellt von Mang-gon-Jai, 02.10.2005, 14:43 Uhr · 179 Antworten · 12.238 Aufrufe

  1. #111
    Avatar von PHUU-CHAAI

    Registriert seit
    01.02.2003
    Beiträge
    217

    Re: Schlangen - Pythons

    @Mang-gon-Jai
    meine Frau hätte mir da nicht helfen können,sie hätte wohl "Tilag rawang ngu" geschrien und wäre weggelaufen,sie hat auch Angst vor Schlangen.Ich muss sagen nachdem ich die Begegnungen mit den Schlangen hatte bin ich vorsichtiger geworden.Da ich,wenn ich in Thailand bin in Loei oder Nakhon Phanom Verwandte,bzw.Schwiegermutter besuche habe ich mir bezüglich Gegenserum auch schon so meine Gedanken gemacht und die haben mich auch nicht gerade aufgebaut. :-)

  2.  
    Anzeige
  3. #112
    a_2
    Avatar von a_2

    Re: Schlangen - Pythons

    Hier gibts eine schöne Seite über alles was in Thailand so rumkriecht und krabbelt.

    ThaiBUGS

    Leider hats recht wenig Informationen zu den ganzen Tieren.

    Grüße

    Stefan

  4. #113
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: Schlangen - Pythons

    Also viele der Überlegungen klingen recht theoretisch. Schlangen sind sehr schlecht zu erkennen als giftig oder ungiftig. In der Natur tun sie einem selten den Gefallen, genauso auszusehen wie im Buch. Diese Exoten, die dort abgebildet sind, sieht man eh kaum mal.
    Meine Schlange aus dem Bett war weder in einem Buch noch im Internet zu finden, obwohl sie sehr deutliche Merkmale hatte, selbst in einem Schlangenforum kannte sie scheinbar niemand.

    Bei uns wird jede Schlange getötet und zwar aus halbwegs sicherer Entfernung mit einem mehr als 2m langem Stock (schätze 3m). Selbst da hat man oft genug das Problem sie überhaupt zu erwischen.

    Ich möchte nicht das Risiko eingehen, dass Kobras sich hier irgendwo häuslich niederlassen und fleissig vermehren. Und nachdem ich erst kürzlich ein Foto einer Kobra gesehen habe, die dieselbe Färbung hatte wie unsere Standard-Strassenschlange (liegt of überfahren auf der Straße), nämlich grau-glänzend, würde ich sie auch nicht erst bitten wollen, Männchen zu machen, damit ich sie unterscheiden kann.

    Eines abends hatten unsere Hunde eine Schlange gestellt. Sie dachte gar nicht daran zu verschwinden und sah im Halbdunkel so richtig schön nach Kobra im Kino aus. Da war der Stock dann besonders lang... ich möchte nicht an der Stelle der Hunde gewesen sein, denn die springen viel schneller auch mal etwas zurück als ich...

    Sicher ist man hier nie, es gibt überall kleine "Verstecke", wo die Kinder spielen oder meine Frau Wäsche aufhängt oder kleine Stauden und Büsche auf dem Grundstück. Da will ich mir die Naturliebe speziell zu Schlangen lieber nicht leisten. Würde ich in D leben, hätte ich sicher eine andere Meinung dazu. Mir zittern jedenfalls nach jeder Schlangenbegegnung die Knie...

    Bei einer Python würde ich sicher nicht versuchen, sie zu erschlagen... und den Vorschlag mit dem Kleinkalibergewehr finde ich etwas witzig. Als Falang in TH ein Kleinkalibergewehr? Glaub nicht dass das geschickt wäre, sowas zu haben... Falls das aber legal möglich wäre, wüsste ich da gern Näheres...

    Gruss
    mipooh

  5. #114
    Avatar von mohs

    Registriert seit
    14.02.2005
    Beiträge
    416

    Re: Schlangen - Pythons

    Ohne gleich aufs Thema zu kommen, möchte ich über diesen thread einmal bemerken, dass es der interessanteste seit langem ist. Mit meinen Lieblings-Postern und ihren kleinen Disputen darüber hinaus äußerst unterhaltsam, liegt vielleicht auch daran, dass es nicht so viele Gelegenheiten gibt, mit ein bis zwei Worten oder einem Smily seine Foren-Karriere einen Postpunkt auf zu werten.
    Aus diesem Grund, auch wenn das Eingangsfoto nicht aus Thailand ist und ich der einzige bin, mein THX für MJG!

    Zum Thema - speziell Schlangen in Bangkok:
    leider kann ich nicht sagen, ob es früher mehr geregnet hat oder die Entwässerungssysteme damals schlechter waren, in jedem Fall kann ich bestätigen, dass selbst mitten in Bangkok (Suk zwischen Soi 24 und 26) jede Menge unterschiedlichster Schlangen leb(t)en. Zwischen 1984 und 88 wohnte ich dort über längere Zeiträume in einem traditionellen Thailändischen Holzhaus. Es war immer mit unangenehmen Gefühlen verbunden, durch das sehr häufig knietiefe Brackwasser zu waten. Man musste unweigerlich an die vielen breitgefahrenen Exemplare denken und wenn man dann zufällig eine Schlange flüchten sah, auch an die Horrorstorys von Bissen in ähnlichen Situationen.
    Nachdem wir eines Morgens, vermutlich eine Trophäe unserer damaligen Katzen, dass Schwanzende einer jungen Kobra entdeckten, wurde die Pest-Controll gerufen, die nach unendlichen Stunden des Suchens keine 20 Meter vom Haus ein Nest fand und mehrere Tiere einfing.
    Unmittelbar danach habe ich mich dazu entschlossen, mir erstmalig selbst ein Haus zu mieten, allerdings ohne Öffnungen (verrottetes Holz) und aus Stein. War im Stadtteil Huay Kwang, in der Nähe der Din Daeng, also auch nicht unbedingt in der Vorstadt. Nachdem ich mich dort eingerichtet habe und den Sandstreifen auf dem Grundstück so gut es ging, begrünt habe, lud ich Freunde zum Essen ein. Vor an der Eingangstür hatte ich, wie es hier sehr häufig ist, eine Art Terrasse mit gekachelten Sitzbänken. Der Bambus umschloss bereits einen Vogelbauer, der dort zur Dekorationen hing. Eine meine Gäste klebte fast mit der Nase zwischen den Stäben, als er wie von der Tarantel gestochen, plötzlich zurück sprang.
    Mit einem langen Stock holte er einen Daumen dicken ca. 30 Zentimeter langen Wurm aus den Blättern und schlug sofort darauf ein, als er auf dem Boden lag. Einen Namen konnte ich nicht verstehen, aber unmissverständlich wurde mir klar gemacht das die: green snake with red burned tail, wohl absolut tödlich ist. Diesem Typ bin ich hier in Bangkok mehrfach begegnet, sofern Thais anwesend waren, für das Tier immer tödlich.

    Dies sind Geschichte die nun einige Zeit zurücklegen und möglicherweise ist durch die weitere Urbanisierung eine Begegnung mit einer Giftschlange in der "freien Natur" von Bangkok-City heute seltener.

    Auf der anderen Seite war ich im letzten Jahr dabei, wie eine der oben beschriebenen Schlangen in Talin Chan, 20 Minuten von der Kao Sun, ihr Leben aushauchte. Nicht dabei war ich, als dort während der letzten 12 Monate zwei Mal große Würgeschlangen eingefangen und abtransportiert wurden. Die größere von beiden hatte wohl einen Durchmesser eines Männer-Oberschenkels und war über vier meter lang.

    @Luk -> überaus erfreut und interessiert wäre ich, wenn du dein Modell hier vielleicht fotografisch ebenfalls vorstellen könntest.
    @X-Pat #34 > Von Amputationen habe ich allerdings noch nichts gehört
    Dazu kommt es nach einer Blutvergiftung, da diese häufig zu spät erkannt werden und selbst wenn rechtzeitig bemerkt, die Behandlung äußerst schwierig ist.
    Da sie ihre Beute nicht zerkauen, wird diese durch die äußerst aggressiver Magensäure zersetzt. Über den Speichel können diese Krankheitserreger in offene Wunden übertragen werden.
    allen noch ein schöneres & vorallem schlangenfreies Wochenende - mohs

  6. #115
    Avatar von Stefan

    Registriert seit
    25.08.2001
    Beiträge
    753

    Re: Schlangen - Pythons

    hierFotos von einer Python wie sie ein Krokodil verspeist.

  7. #116
    UAL
    Avatar von UAL

    Registriert seit
    23.08.2003
    Beiträge
    8.198

    Re: Schlangen - Pythons

    Das wird erstmal für ein Jahr reichen...

  8. #117
    Avatar von Mang-gon-Jai

    Registriert seit
    12.02.2002
    Beiträge
    3.479

    Re: Schlangen - Pythons

    @PHUU-CHAAI
    meine Frau hätte mir da nicht helfen können,sie hätte wohl "Tilag rawang ngu" geschrien und wäre weggelaufen,sie hat auch Angst vor Schlangen.
    Nun, meine frühere Freundin war ein Schlangenkönig. Das ist in etwa ein Schlangenbeschwörer, wobei aber das Mystische mehr im Fordergrund steht. Siehe hier.
    Sie arbeitete sehr häufig mit Schlangen, fing sie ein oder grub sie aus um mit ihnen kleinere Vorführungen zu gestalten. Diese Frau war also ganz anders, als die meisten Thaifrauen, die oft panische Angst vor diesen Tieren haben.
    Sie lehrte mich das Fangen der Tiere mit bloßer Hand (mit Hilfe eines Bambusstocks).


    Diese Bilder zeigen eine meiner ersten Übungsschlangen. Später, als ich es etwas besser beherrschte, wurden die Tiere größer. An richtig große Tiere habe ich mich aber nicht so recht getraut – besonders dann, wenn sie giftig waren.
    So war das Fangen einer ungiftigen aber recht aggressiven Nguu Sing kein Problem, während ich vor einer gleichgroßen Kobra gewaltigen Respekt hatte.

    Dieses Bild, von einer Nguu Saa, entstand, während ich versuchte, sie zu fangen. Die Schlange wollte einfach nicht kooperieren und wehrte sich gewaltig und fast hätte sie mich auch erwischt. Letztlich, mit Hilfe meiner damaligen Freundin, hat sie aber doch verloren.

  9. #118
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Schlangen - Pythons

    Nach eingehender Lektuere dieses Threads komme ich zu dem Schluss das viele einen unbegruendeten Horror, Schlangen gegenueber mit sich rumtragen.

    Sicher ist es kein Vergnuegen von einer Schlange gebissen zu werden, aber wozu diese Angst?

    Laufen in T. ueberall Hunde ´rum von denen kein Mensch weiss ob die nicht sofort zubeissen wuerden, warum zittert einem da nicht die Seele?

    Elefanten in Bkk, die koennen jederzeit auch durchdrehen, 'Kuschel'-Tiger zum anfassen...?????

    Ich habe einige Male Schlangen (Kobra, yellow banded Krait und Malay Pit Viper, sowie eine Keel Snake und reichlich von den gruenen, schwarz genetzten Baum´vipern´) hier in der Anlage gehabt - nie und nimmer ist irgendwer zu Schaden gekommen, geschweige denn gebissen worden.

    Ich bin 15 Jahren in T., ist mir nur einmal zu Ohren gekommen das jemand von einer Schlange gebissen wurde.

    Es war ein Zimmermaedchen vom Cocopalm Resort, eines Tages zog sie Bettlaken, die sich in einem Regalabschnitt ueber ihrem Kopf befanden, heraus.

    Oben drauf ruhte eine Kobra, die sie nach dem herunterfallen, biss.

    Sie eilte nach Hause und nicht ins lokale Krankenhaus, der rasch herbeigeholte "Medizinmann", murmelte irgendwas daher, zerkaute einige gruene Blaetter mit "local Moonshine" und beteuerte das es ihr bald wieder besser gehen wuerde und ging wieder.

    Der Zustand der jungen Frau verschlechterte sich zusehends - dann - nach langen Stunden des Wartens und sich allmaehlich einstellender Atemnot, entschloss man sich endlich sie in das Krankenhaus zu bringen.

    Sie ueberlebte, hat Heute noch ein kleines Andenken, eine blaeulich-violette Verfaerbung des Gewebes an der Bisstelle.

    Hier, in Australien und in Indien/Sri Lanka bin ich einige Male Zeuge geworden wie dumm sich der aufgebrachte Mob verhaelt.

    Da wird mit einem langen Stecken (aus Angst extra lang, meist voellig ungeeignet) auf das Tier eingedroschen, in einigen Faellen hat sich das Tier an dem Stecken verfangen und ist dann beim naechsten Ausholen hinten in die Menge gefallen, was noch mehr Panik ausloeste....

    Also ein behutsames, beherztes Vorgehen oder weggehen, wie Mandybaer vorschlaegt, ist jedem nicht so beherzten Mitbuerger waermstens ans Herz zu legen.

    Des weiteren empfehle ich jedem der unter einer Schlangenphobie leidet, sich mal in die Louis Pasteur Schlangenfarm in Bkk an der Ecke Rama IV. / Henri Dunat Rd. zu begeben. Dort kann Mensch mal die Biester aus naechster Naehe erleben.

    Hoechst interessant miterleben zu koennen wie die gehandhabt werden.
    Die hochgiftigen Kraits z.B. sind nachtaktv und sind tagsueber wie ohnmaechtig, einer der Pfleger hat sich davon einige um den Hals und ueber die Arme gehangen (halte ich nicht fuer nachahmenswert) und nichts...

    IMHO auf mich machen die Biester keinen so gefaehrlichen Eindruck.
    Hatte auch schon mal eine im Zimmer (beseitigt) und eine Im Klo (beseitigt) beides waren Kobra-Jungtiere, eine ca.50 cm., die andere etwa 70 cm.

    Noch nie ´ner Schlange begegnet die hinter ´ner Palme auf mich gelauert hat und auf mich zu ist um mich endlich mal beissen zu koennen.

    Ob auf langen Trecks durch die Himalayas, ob in den Trockenwaeldern des Altais, viel, viel Zeit ´Outdoors´ verbracht, auch einige Male den Biestern ueber ihren Weg gelaufen, ging immer alles glatt, meist haben die sich ganz schnell ´verpisst´..

    Domestizierte Katzen und auch Hunde sind gute "Waerter" und schlagen oder miauen wie wild wenn sich so ein "Biest" auf ´ihrem´ Terrain eingefunden hat.

    Eine meiner Katzen, ein Kater der gern mit denen ´spielte´ hat es im letzten Jahr erwischt, zu spaet erkannt, tot.

    Kobras uebrigens geben eine nicht zu ueberhoerendes Zischen von sich um dem Naeherkommenden eine Warnung zu uebermitteln - von dem Geraeusch stehen einem sofort die Nackenhaare hoch - Mensch weiss instinktiv: "Hier stimmt was nicht!"

    Da der Mensch sich ja seiner Intellgenz und der Logik so sehr ruehmt, muesste Strassenverkehr demnach unbedingt 'erschlagen', 'erschossen' unbedingt irgendwie unschaedlich gemacht werden - wieviele Todesopfer und Krueppel fordert dieses Ungeheuer taeglich ein?

    Warum nicht?




    Ciao

  10. #119
    Avatar von Khun Sung

    Registriert seit
    02.08.2005
    Beiträge
    720

    Re: Schlangen - Pythons

    Zitat Zitat von Samuianer",p="282327
    Da der Mensch sich ja seiner Intellgenz und der Logik so sehr ruehmt, muesste Strassenverkehr demnach unbedingt ´erschlagen´, ´erschossen´ unbedingt irgendwie unschaedlich gemacht werden - wieviele Todesopfer und Krueppel fordert dieses Ungeheuer taeglich ein?
    @Samuianer
    Absolut deiner Meinung! Das gilt übrigens nicht nur für Schlangen, sondern gleichermaßen auch für Haie!

  11. #120
    Avatar von PHUU-CHAAI

    Registriert seit
    01.02.2003
    Beiträge
    217

    Re: Schlangen - Pythons

    @Samuianer

    Hallo Manfred wie ich im Februar dieses Jahr mit meiner Frau bei Dir war,haben wir als erstes nach Schlangen gefragt und da hat ein Zimmermädchen gesagt,ja bis vor vier Jahren viele Schlangen jetzt nicht mehr,aber im Dorf meiner Frau in der Nähe von Loei,ist meine Schwägerin,Ihr Mann und auch ein Dorfbewohner dan ich kenne von Schlangen gebissen worden,jedesmal bei der Feldarbeit.Ist aber bei allen gut ausgegangen,maximal Krankenhausaufenthalt.Vor 5 oder 6 Jahren kam mal der Sohn meiner Schwägerin,tote Schlange um den Hals zu mir und fragte mich "Manfred gkin mai" Nun ich habe dankend abgelehnt :-)

Seite 12 von 18 ErsteErste ... 21011121314 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Schlangen
    Von Roah im Forum Sonstiges
    Antworten: 113
    Letzter Beitrag: 28.11.17, 14:00
  2. Thailand - Schlangen ?
    Von mikka im Forum Touristik
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 22.09.12, 16:44
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.11.05, 20:06
  4. Schlangen in Thailand
    Von Isaanfreak im Forum Treffpunkt
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.09.02, 19:12