Seite 8 von 16 ErsteErste ... 678910 ... LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 152

Schlaganfall und jetzt ?

Erstellt von jerapaan, 07.04.2010, 19:53 Uhr · 151 Antworten · 14.022 Aufrufe

  1. #71
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: Schlaganfall und jetzt ?

    Ich weiss nicht, wie dieser Arzt zu einer solchen Aussage kommt...
    Die Privatkrankenhäuser sind in Bangkok, ChiangMai und Phuket sehr gut ausgestattet und können sich vernünftige Ärzte leisten. Ob das ganz an den hohen Standard einiger europäischer Unikliniken heranreicht, weiss ich zwar nicht, aber immerhin können sie auch andere Sachen ganz gut, warum also nicht eine Hirnblutung behandeln.

    Die Prognose wird aufgrund der enorm langen Zeit zwar schlecht bleiben, nur ohne Behandlung wird sie keinesfalls besser sein...

  2.  
    Anzeige
  3. #72
    Avatar von andaman

    Registriert seit
    06.02.2004
    Beiträge
    119

    Re: Schlaganfall und jetzt ?

    Hallo jerapaan

    hier der Link zum Bunmrungrad

    Ich musste mich dort mal behandeln lassen und war jedenfalls sehr zufrieden. Das war jedoch natürlich auch kein Schlaganfall.

    http://www.bumrungrad.com/thailand-e...t-details.aspx

    BUMRUNGRAD INTERNATIONAL
    33 Sukhumvit 3 (Soi Nana Nua), Wattana, Bangkok
    10110 Thailand
    Telephone: 66 (0) 2667 1000
    Facsimile: 66 (0) 2667 2525
    Emergency: 66 (0) 2667 2999
    Out-patient Appointment: 66 (0) 2667 1555
    Dental Appointment: 66 (0) 2667 2300
    General Appointment: Make an appointment
    E-mail address: info@bumrungrad.com


    andaman

  4. #73
    Avatar von Ruedi

    Registriert seit
    02.01.2004
    Beiträge
    538

    Re: Schlaganfall und jetzt ?

    Selbstverständlich sind die grösseren Privatspitäler bestens ausgerüstet . Die beschäftigen in den USA ausgebildete Neurologen . Ueber die Aussage des Arztes kann ich mich nur wundern .
    Aber , ohne Kostengutsprache oder Cash läuft da nichts . Da beides nicht vorhanden ist :
    Geh mit dem Franzosen zu seiner Botschaft , und vergiss ihn da . Dann ist das deren Problem .

  5. #74
    Avatar von jerapaan

    Registriert seit
    27.12.2009
    Beiträge
    132

    Re: Schlaganfall und jetzt ?

    :-) Hallo Andaman,

    ich habe das bereits rausgesucht und denen eine Email geschrieben.Kam aber bisher keine Antwort.

    Meine Frau hat dann dort angerufen.Sie sagen das wir ihm vorbeibringen sollen.

    Werde am Abend nochmal zu Baguette gehen und die notwendigen Schritte in Anlauf nehmen.

    Soweit ich mitbekommen habe,wird er dort gruendlich auf den Kopf gestellt.

    Bin nur gespannt ob die Fransoesische Botschaft hier mit vorleistung einspringt,bzw.Kostenzusage erteilt,so das man die Sache sorgenfrei angehen kann.

    Ich halte das fuer eine sauerei von der Botschaft,sich nicht annaehernd mal zu melden.Was sind das nur fuer Menschen auf diesen Botschaften ??.Die muessten mal selber in so eine Situation kommen.

  6. #75
    Avatar von jerapaan

    Registriert seit
    27.12.2009
    Beiträge
    132

    Re: Schlaganfall und jetzt ?

    :bravo: Klasse Rudi,das ist es was die brauchen !!!,um das man gehoehr findet !!!

  7. #76
    Avatar von Luftretter

    Registriert seit
    11.01.2006
    Beiträge
    872

    Re: Schlaganfall und jetzt ?

    Zitat Zitat von Doc-Bryce",p="845521
    du vergisst das in einem normalen flugzeug überhöhter luftdruck herrscht, sodass dort auch weitere verschlimmernde situationen entstehen können. z.b. embolie. es wäre grobfahrlässig.
    Falsch!!!
    Der Luftdruck in einer Flugzeugkabine ist nicht "überhöht" sondern niedriger als am Boden auf Meereshöhe.

    Abgesehen davon, das eine Airline den Transport dieses Patienten wahrscheinlich ablehnen wird (Gefahr eines med. Zwischenfalls zu groß, der eine teure Zwischenlandung notwendig machen würde) hat der Luftdruck in der Kabine bei diesem Krankheitsbild keine Relevanz.
    Etwas anderes wäre es, wenn sich Luft in der Schädelhöhle, Thorax oder im Abdomen befinden würde - ist aber hier nicht der Fall.

    Hier handelt es sich um einen Apoplex(Stroke) bzw. ICB, da spielt der Druck in der Kabine keine Rolle.

    Kann wirklich nur dringend empfehlen, den Patienten nach BKK in eine gescheite Klinik bringen zu lassen
    (mit Krankenwagen - nicht selbst in´s eigene Autopacken!!)
    Bumrungrad oder Bangkok Hospital.
    UND ZWAR SOFORT!!!!

    Kenne diese Kliniken durch Einsätze und Patiententransporte aus diesen Kliniken nach Europa.

    Kontakt von Bumrungrad wurde bereits genannt.

    hier die andere Klinik:
    www.bangkokhospital.com/
    Bangkok Hospital, 2 Soi Soonvijai 7,
    New Petchaburi Rd., Bangkok, Thailand 10310
    Tel.(+66) 2310-3000,
    Notruf-Nr: 1719 (local mobile calls only)

    Lasse die Frau des Patienten in thai dort anrufen, die Symptome schildern und einen Transport organisieren.
    Das wird sie ja wohl hinkriegen.

    Dort findet eine Versorgung auf westlichem Niveau statt.
    Das Gesabbel von dem Arzt vor Ort, das es in BKK keine guten Kliniken gäbe ist Quatsch.

    Allerdings sind diese Kliniken in BKK halt Privatkliniken - d.h. die wollen Cash sehen (oder eine Police einer guten Versicherung)

    Aber die Zeit läuft gegen diesen Mann!!!

    Laut dem ersten Beitrag ist der Vorfall jetzt bereits 6 Tage her.
    Eigentlich viel zu spät, aber ohne gescheite Therapie wird er es wahrscheinlich nicht überleben.
    Jedenfalls nicht ohne Folgeschäden, die ihn zum Pflegefall werden lassen.

    A stroke is a medical emergency. Immediate treatment can save lives and reduce disability. It is important to get the person to the emergency room immediately to determine if the stroke is due to bleeding or a blood clot so appropriate treatment can be started [highlight=yellow:7ec988710c]within 3 hours of when the stroke began.[/highlight:7ec988710c]
    Quelle: http://www.bangkokhospital.com/index...l&id=27&cid=30


    Ein Rücktransport nach Europa wird dann wohl am Geld scheitern, so ein Transport von Asien nach Europa kostet locker einen 5-stelligen Eurobetrag.
    Aber evtl. ist genügend Kohle vorhanden, um eine Therapie einer Klinik in BKK zu finanzieren.

    PS: wurde denn schon Kontakt mit der Familie ihn Frankreich aufgenommen?
    Hat die evtl. genügend Kohle, um einen größeren Betrag mit Western Union zu schicken?

  8. #77
    Avatar von Ruedi

    Registriert seit
    02.01.2004
    Beiträge
    538

    Re: Schlaganfall und jetzt ?

    @Luftretter
    Mit allem , was du schreibst hast du recht . Aber , das ist Thailand . Thailändische Privatkliniken können auch Notfälle abweisen , wenn die Kostenfrage nicht geklärt ist . Die beiden oben genannten Kliniken sind so ziemlich die teuersten , die man finden kann und Leben vom Gesundheitstourismus .
    @jerapaan
    Bring ihn mit Pass und den CIT Bildern zur Botschaft und verdrück dich . Viele Freunde wirst du dir bei der Aktion so oder so nicht machen .
    Die Botschaft hat andere Möglichkeiten als du . (Vertrauensarzt , Kostengutsprache , Kontakt mit Angehörigen , Einweisung in ein Hospital etc )
    Ist auch sicher nicht der erste Fall , der so abläuft .

  9. #78
    Avatar von Luftretter

    Registriert seit
    11.01.2006
    Beiträge
    872

    Re: Schlaganfall und jetzt ?

    Zitat Zitat von Ruedi",p="845679
    @Luftretter
    Mit allem , was du schreibst hast du recht
    weiss ich... ;-D

    Zitat Zitat von Ruedi",p="845679
    Aber , das ist Thailand . Thailändische Privatkliniken können auch Notfälle abweisen , wenn die Kostenfrage nicht geklärt ist
    Richtig, ist aber nicht nur in Thailand so, woanders auch.

    Zitat Zitat von Ruedi",p="845679
    Die beiden oben genannten Kliniken sind so ziemlich die teuersten , die man finden kann und Leben vom Gesundheitstourismus
    Aber halt auch die besten, insbesondere bei diesem Krankheitsbild.


    Zitat Zitat von Ruedi",p="845679
    @jerapaan
    Bring ihn mit Pass und den CIT Bildern zur Botschaft und verdrück dich
    Das ist halt die Hardcore-Variante, aber evtl. die einzige, die den Mann überleben lässt.


    Zitat Zitat von Ruedi",p="845679
    Die Botschaft hat andere Möglichkeiten als du .
    (Vertrauensarzt , Kostengutsprache , Kontakt mit Angehörigen , Einweisung in ein Hospital etc )
    Diese Möglichkeiten hat eine Botschaft ohne Zweifel, die Frage ist, ob diese von den Franzosen auch genutzt werden....

    Bei deutschen Botschaften hätte ich da so meine Zweifel....
    (aufgrund beruflicher Erfahrungen mit deutschen Botschaften in versch. anderen Ländern)

  10. #79
    Avatar von Khlui_2

    Registriert seit
    01.01.2007
    Beiträge
    379

    Re: Schlaganfall und jetzt ?

    Zitat Zitat von Luftretter",p="845455
    Leider erst eben entdeckt....

    Schon geil, was hier für "tolle" Ratschläge gegeben werden.
    Patient mit ICB (Intracerebrale Blutung) soll Diclophenac einnehmen....
    Dann lies dir bitte das hier erst mal genau durch, bevor du so dumme Behauptungen postest

    http://www.nittaya.de/viewtopic.php?...ook=1&start=18

    unter dem von mir geposteten Link findest du eine Liste mit 6 Neurologen, deren Telefonnummern, welche Sprache sie sprechen und wo sie studiert haben.
    der Hinweis auf Diclo kam in anderem Zusammenhang.

  11. #80
    Avatar von jerapaan

    Registriert seit
    27.12.2009
    Beiträge
    132

    Re: Schlaganfall und jetzt ?

    :-) Zunaechst einmal rechtherzlichen Dank fuer eure erstklassigen Tips und den fachlichen Ratschlaegen .

    Ich fuerchte nur das alles das nicht so richtig ankommt,beim Betroffen und seinen Umpfeld,hier beim Krankewnhaus,dem Doktor und zwar am meisten bei meiner Person,aber ich bin nur einer und andere sind mehr.

    Die Situation ist einfach nur bescheuert,jeder im Umfeld meint was anderes und sagt was anderes.War gestern ueber mehrere Std.bei Baguette und war schon so weit ihn Reisefaehig fuer nach Bangkok zu haben.

    Dann ging die Diskusion wieder von vorne los was das beste und richtige fuer ihm ist.Soll er nunmehr heimfliegen oder in Krankenhaus nach BKK.Zunaechst war man da drauf und dran das Rueckflug Ticket vom 24 Mai auf jetzt im April umzubuchen.Dann war wieder die Rede davon ob er ueberhaupt nach Frankreich zurueck will.(gut im Prinzip hat er nichts zu wollen).

    Hinzu kam das in der Naehe ein Deutscher wohnt,mit dem ich mich ueber Std.unterhielt.Er warsehr Hilfsbereit und haette sogar den Mann nach BKK gefahren,sogar auf seine Kosten.

    Dann gabs noch die moeglichkeit so eine Art Rotes Kreuz fuer den Notfall in Anspruch zu nehmen fuer den Transport nach BKK.Dazu bedarf es allerdings die Zustimmung der Polizei,dahier der Transport aus Versicherungsgruenden nur Innerhalb der Province Kanchanaburi gilt.Und wie das halt so ueblich ist hatte die Polizei null Ahnung wie was zutun ist.

    Dann aber gings munter weiter.Seine Thai Frau,die sich dann damit beschaeftigte hat das soweit in Erwaegung gezogen.Nun ist sie in der Position und arbeitet bei einem Arzt und hat gute Beziehungen zum Krankenhaus Kanchanaburi.

    Zur spaeten Std.erreichte Sie auch das Krankenhaus und die Abteilung die den Baguette behandelten und bekam einige Information von dort,die mir bisher auch nicht bekannt waren.

    Man hatte ihn ja dort direkt nach dem Vorfall behandelt.Aus meiner Sicht wenn ich eure Meinungen so lese ist das Verhalten des Krankenhauses unverantwortlich,denn man haette ihn sofort bmit Notversorgung nach Bangkok schicken muessen,hat es aber wohl aus Kostengruenden nicht getan und ihn dort untersucht,hier eine Roentgen durchgefuehrt und ihn dann dort belassen.Ob das nun richtig ist oder war steht dann auf einen anderen Standpunkt.

    Jedenfalls hat die Frau die Information erhalten das er mehrere Tabletten,hier zur Blutgerinnung und fragt mich nicht was noch erhalten hat.Der Abschlussbericht lautete wie folgt.Taegliche Bewegungstherapie unter Einnahme der Tabletten.Festgestellt wurde wohl ein Blutgerinsel,was man erhofft mit den Medikamenten zu beseitigen.Es wurde betont das auf diesen Wege langsam eine leichte Besserung der Fall waere.

    Und damit war das Thema Krankenhaus Bkk schon wieder erledigt.Keiner war mehr da der hinfaehrt,ausser das ich es haette tun koennen.Aber wenn die anderen das einfach nicht fuer noetig halten,tut mir Leid,dann weiss ich auch nicht weiter.

    Nach meiner Feststellung ist er nachwievor Bewegungsunfaehig.Allerdings sind tatsaechlich leichte Bewegungen moeglich.So habe ich ihn in den Arm gekniffen und auch in Bein und Fuss und er zeigte Gefuehl ??.Es tat ihm weh.

    Der Doktor hier vor Ort verabreichte ihn ja vor einigen Tagen dieses die Spritze mit der Droge,ich habe den Namen vergessen.Danach konnte er das Bein bewegen und war wohl schmerzlos.Er draengt auch weiterhin nach diesem Zeugs.

    Also ich bin am Ende mit mein Latein.Derweil halte ich es fuer das beste,sowie auch andere im Umfeld den Baguette in ein Kloster zu stecken,wo man sich intensiv um ihn kuemmert,hier die Bewegungstherapien durchfuehrt.Seine Frau ist eine nach meiner Meinung unfaehige,na ja,Worte erspare ich mir hier.Sie ist nicht mal faehig den Mann zu Reinigen.

    Auf jeden Fall soll dieses Watt hier vor Ort sein,so das er weiterhin mit seiner Thai kontakt hat.Offensichtlich ist der Baguette ein Mensch der nichts mehr hat und sich irgendwie an die Beziehung klammert.Ich weiss es aber nicht genau.Auch scheint er allgemein zurueckgezogen und etwas schuechternd.

    Ich denke mal das der in Frankreich auch nicht viel hat,obwohl er ja ein Ruckflugticket hat.Dann haben wir ja auch das Problem mit der Lufthansa,inwiefern die ihn in dem Zustand ueberhaupt mitnehmen wuerden?.

    Ich denke mal das in Anbetracht der Lage,das man ihm eine selbstheilung zum dasein gemacht hat,ist es zunaechst mal das beste im aus seinen Loch,seiner Mietwohung rauszuholen und ihn ueber ein paar Wochen in einen Watt zu stabilisieren,zumindest den Versuch zu unternehmen.Vielleicht wird ja tatsaechlich besser ??.

    Aber wie auch immer,lag es in der Verantwortung des Krankenhauses das er nicht geziehlt so Behandelt wurde wie Ihr das hier meint.Rechtszeitig wurde er ja innerhalb der kritischen Zeit dort eingeliefert.Ich denke nicht das man hier in Thailand einen Krankenhaus fahrlaessigkeit durch notwendige unterlassene Hilfe anlasten kann.In Deutschland waere das wohl anders.

    Meine Nerven.Bin froh wenn ich mich wieder auf mich konzentrien kann.Lasst hoeren,was ihr so meint und ob das nun richtig oder falsch war wie man jetzt hier gehandelt hat und ob man vielleicht das Krankenhaus belangen kann.Denn jetzt nach mehr als 10 Tagen waere wohl jede Behandung bereits zuspaet.So auch die Meinung der genannten Klink in Bangkok,welche die Frau des Deutschen auch anrief.

    Anbei lege ich euch mal ein Bild von Baguette,der sich dort unverstaendlicherweise recht cool gibt.




Seite 8 von 16 ErsteErste ... 678910 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Schlaganfall der Schwiegermutter in Thailand
    Von Philip im Forum Treffpunkt
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 08.01.12, 20:00
  2. Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 23.02.10, 22:16
  3. jetzt auf SAT 1
    Von ChangLek im Forum Event-Board
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 18.08.08, 12:48