Seite 3 von 10 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 93

Schallplatte vs DVD ... ich fand die Vinyl Dinger immer besser

Erstellt von funnygirlx, 28.02.2015, 10:37 Uhr · 92 Antworten · 4.781 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074
    Fakt ist, das CDs nur eine begrenzte Haltbarkeit haben bis sie unbrauchbar werden. Am kürzesten ist die Datensicherheit für selbstbrennbare Rohlinge. Hier genügt bereits zu viel Sonneneinwirkung und sie ist nur noch als CD Uhr zu gebrauchen. Am längsten halten Vinyl und Schellack Platten (Jahrzehnte) unübertroffen sind Magnetbänder. Korrekte Lagerung und Handhabung vorausgesetzt.

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von j.p.valance

    Registriert seit
    23.08.2012
    Beiträge
    621
    Zitat Zitat von benni Beitrag anzeigen
    es gibt halt auch die 'Techniker, Mathematiker' unter den 'Audiophilen', die sich besser mit rein-trockener Materie zB gesetzlichen Rechtsfragen aus-ein-ander-setzen sollten.

    Gute Musik entstammt hauptsächlich aus dem Bauch und ist absolut nicht messbar. Genauso wenig wie der optimale Sound, der nur Jenen mit entsprechenden Voraussetzungen hörbar erkennbar ist. Es gibt sogar Menschen denen verpolte Boxen ein Unwohlgefühl bereiten können.
    Wenn sich diese Leute aber einem Blindtest unterziehen ist das Resultat ernüchternd und da wurde ja schon vielfach bewiesen.

    Der eine hält das Geisterhäschen in Th. für absolut wichtig, der andere toleriert es und der nächste hält die für bescheuert die das glauben.
    Aber auch in Deutschland glauben noch viele an die drahtlose Empfängnis wie beim Freund Jesus wohl geschehen.

    Wer die Physik in Frage stellt gehört dazu oder ist sehr dumm.

    Die uralte Norm DIN 45500 forderte schon einen möglichst dem Original angenäherten Klang, aber was dann der jeweilige Experte für gut befindet ist eine ganz andere Sache.
    Mehr Bass als richtig wollen sehr viele Experten.

    @Micha
    ich wollte garnicht auf die verschiedenen Sampleraten eingehen aber da du das wieder (möglicherweise unbewußt ansprichst)
    es gibt wie im Thread schon jemand schrieb nichts Analoges mehr weil die Aufnahme und Studiotechnik nahezu voll digital arbeitet auch bei aktuell gepressten Vinyls.

    Das ist aber ein Thema was sogar in ernstzunehmenden Fachforen von den eher physikalisch uninteressierten aber dafür mehr esotherisch veranlagten nicht verstanden wird.
    Vor allen Dingen sind Gegenbeweise in Form von Hörproben unter nachvollziehbaren Bedingungen immer schlecht gelaufen für die Klangesotheriker und Phantasten.

  4. #23
    Avatar von j.p.valance

    Registriert seit
    23.08.2012
    Beiträge
    621
    Zitat Zitat von rolf2 Beitrag anzeigen
    Bei mir kommt sowieso nur das einzig Wahre infrage.

    Ich höre ausschließlich original, dazu braucht's Platz im Haus, gedämmte Wände usw. Dann lädt man die Musiker, Bands und Orchester zu sich ins Haus und lauscht und hört und genießt.

    Dann ist eine solche Diskussion für einen echten Musikfan erledigt. Man lernt auf diese Weise die Menschen hinter der Musik auch viel besser kennen. Konserve bleibt Konserve, ob nun im Glas oder in der Dose.
    Dann bist du auf dem wirklich richtigen Weg in dieser Hinsicht.

    Wenn mancheiner wirklich den Vergleich zum Original (Studio bzw Konzertsaal) objektiv vergleichen könnte brächen Welten zusammen besonders im unteren Frequenzbereich.

  5. #24
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.360
    Musik hört man zwar mit den Ohren, man fühlt sie jedoch mit dem Herzen.

    In Wirklichkeit reicht ein bescheidener Cassettenrecorder oder ein kleines Radio, das aufmotzen der Wiedergabegeräte befriedigt ganz andere Bedürfnisse.

  6. #25
    Avatar von benni

    Registriert seit
    06.06.2010
    Beiträge
    11.461
    Musik ist zweifelsohne hauptsächlich Gefühlssache, die aus dem Bauch kommt. Und wahrlich 'Dark Side of the Moon' wie auch 'Slade Alive!' etc als junger Teenie aus dem ITT-Kassettinger vernommen fährt wesentlich mehr ein, als der beste Jazz mit der besten Anlage 30 Jahre später.

  7. #26
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.360
    Zitat Zitat von benni Beitrag anzeigen
    Musik ist zweifelsohne hauptsächlich Gefühlssache, die aus dem Bauch kommt. Und wahrlich 'Dark Side of the Moon' wie auch 'Slade Alive!' etc als junger Teenie aus dem ITT-Kassettinger vernommen fährt wesentlich mehr ein, als der beste Jazz mit der besten Anlage 30 Jahre später.
    Da schaue ich mir doch gleich mal nen Sonnenuntergang auf Samui auf dem gekrümmten Flachbildschirm an, ist doch ganz was anderes.

  8. #27
    Avatar von hueher

    Registriert seit
    29.01.2014
    Beiträge
    5.652
    ich habe auch noch LPs zuhause in Wien, 2 ( Eier-)Kartons voll, aus den 50/60/70er Jahren, teilweise noch in Mono da Stereo noch nicht erfunden war ( Elvis, Dubliners, Johnny Cash, Freddy Quinn, usw...) und später so alles von Karajan bis Uhrwerk-Orange ( eine geile Musik wie auch der Film!) ...........sowie auch einen kleineren Karton voll mit Musikkasetten ( für die Jüngeren, das waren Magnetbänder !).
    Dies will ich demnächst wenn zuhause digitalisieren und dazu muß ich mir einen Player kaufen, gibts bei MediaMarkt für ca. €200/300,-, denn ich muß einen Plattenspieler für 3 Geschwindigkeiten haben 33/45/75, leider dauert eine LP sehr lange zum Aufnehmen, da sie mit der selben Geschwindigkeit übertragen werden muß, Kasetten auch. So wird dies eine Wochenlange Angelegenheit werden...............Meine CD-Sammlung geht dann schneller zum Abspeichern.

    Speichern werde ich dann all die Musik in einer eigenen privaten Cloud mit einen WD-Cloudspeicher 4TB, der bleibt in Ö stehen und hier kann ich dann Musik hören............... Ist eine tolle Sache.
    Nachher werde ich alle LPs und Kasetten verkaufen.........brauche sie nicht mehr, nur Einzelstücke wie den Elvis werde ich nicht verkaufen oder es bietet mir jemand eine nette Summe dafür?

    Fazit: es geht nichts über die original Vinyl oder Schellackplatten! Ich habe noch einige Zara Leander und Hans Albers Platten zuhause, der Ton ist immer noch Spitze!!

  9. #28
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    9.321
    Wer alte Sachen mag bzw. Mainstream, kann auf Vinyl zurückgreifen. Ansonsten kommt man an der CD nicht vorbei, weil es viele Sachen nur darauf gibt.

    Und nochmals möchte ich darauf hinweisen, daß Vinyls und CDs heute ganz selbstverständlich vom selben Master hergestellt werden. Auf den Vinyls sind also die selben digitalen Aufnahmen. D.h. die Aufnahmen sind "stufig".
    Aber das hört natürlich keiner, zumindest nicht im Erwachsenen- oder gar höherem Alter.
    Die höheren Abtastraten, der SACD z. B., waren ein technischer Fortschritt, von dem man einen Klanggewinn annahm und aus kommerziellen Gründen auch der Kundschaft suggerierte.

    Ich hab an entsprechenden Tests teilgenommen, mit einer Aufnahme, die es für sowas extra als Vinyl, CD u. SACD gab.
    Zwischen CD und SACD gab es scheinbar (es war kein Blindtest. Der hätte wohl alles egalisiert) marginale Unterschiede, auf die man normalerweise gar nicht achtet. Die Unterschiede waren auch nicht zwischen Gut und weniger Gut, sondern äußerten sich in einem anderen Klang. Das war aber kaum auszumachen. Meines Erachtens hat der SACD-Klang weniger "Biß". Das mag man an ungünstigen Anlagen als scharf empfinden. Am Tonträger liegt es nicht.
    Die Vinyl emffand ich am schlechtesten. Vinylfreaks selbstverständlich nicht, fast schon ideologisch - aber eben unverblindet.

    Apropo "low end" CD: In Blindtests konnten Probanden trotz wirklich großer technischer Unterschiede keinen Unterschied zu Mp3 hören.

    Fachleute stellten fest, daß nicht der analoge Vinyltonträger selbst, sondern systembedingte Verzerrungen beim Abtasten das erzeugen, was Einige als wohltuenden Klang empfinden.

  10. #29
    Avatar von j.p.valance

    Registriert seit
    23.08.2012
    Beiträge
    621
    @Micha L.
    Was du im Vorpost geschrieben hast freut mich, da du es in 2 Fragen auf den Punkt bringst.

    Jeder muß im Leben Prioritäten setzen und sein Geld (zumindest wenn einiges über ist) für gefühlt sinvolle Dinge ausgeben.
    Meine AV Anlage ist auch durchdacht und ich habe den technischen Background einiges gut einzuordnen.
    Wir (Ich) habe zu Schul / Studienzeiten auch Boxen gebaut und auch vermessen und berechnet.
    Bei der LS Weiche z.B. sind im verwertbaren Signalzweig Eisenkerne und auch Elektrolytkondensatoren Gift,
    bei Endstufen sollte es diskret zugehen (keine Hybridendstufen) und möglichst im Klasse A Betrieb (natürlich aus dem Energiesparblickwinkel total daneben).

    Ich kann auch damit leben, daß es Menschen gibt die ein Vielfaches für Audio ausgeben manch einer sogar obwohl er es der Familie vom Futter abspart.
    Ich bin der Ansicht, daß man für 5k€ eine gute Anlage (ohne Platten, CDs und TV) bekommen kann und die Qualität des Klanges wird durch mehr Geld nur negativ logarithmisch besser.
    Irgendwo ist dann der Punkt erreicht wo man es nur "fühlen" kann.
    Ich meine jetzt nur die technische Ausstattung und keine Platinpotiknöpfe oder Diamantbesetzte Frontplatten wofür man auch endlos Geld ausgeben kann.
    Schwachpunkt sind in jedem Fall die Lautsprecher weil es the weakest link in the chain ist und das schon sehr lange und auch noch sehr lange.

    Ich fahre auch ein Auto das nicht unbedingt nötig oder vernünftig ist aber das ist genau so ein Thema.
    Und das ist auch ein Thema wo ich nicht so die absolute Ahnung habe und mir z.B. ein Konstrukteur von Dacia die Sinnlosigkeit vor Augen führen könnte.
    Möglicherweise würde ich das auch einsehen aber es würde mich wohl nicht zum Kauf eines Dacia veranlassen. (Naja für die Frau eventuell).



    Der andere Micha (der so schön singen und auch thai sprechen kann) scheint da beim Thema mit dem Zerhacken etwa
    total falsch verstanden zu haben.

    Auch verlustfreie Kompressoren zerhacken das Signal aber ich schrieb ja schon, daß das ganze Universum sequentiell ist und die vierte Dimension eine nicht zu unterschätzende Rolle inne hat.

  11. #30
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.360
    ne alte Binsenwahrheit im Business und Verkauf...........

    der Mensch ist unvernünftig, aber er versucht seine unvernünftigen Triebe zu begründen, Geltungsdrang wird so zum ultimativen Hörgenuss verklärt.

Seite 3 von 10 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 01.10.07, 09:57
  2. JAAAAA, ich hab die Flüge
    Von Krista im Forum Touristik
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 06.10.06, 11:45
  3. Ich habe die Schnauze voll
    Von Sioux im Forum Sonstiges
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 09.04.06, 22:04
  4. Wie nehme ich ihr die Angst ???
    Von Conny Cha im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 23.09.03, 16:15
  5. Hallo zusammen, ich bin die Neue
    Von im Forum Sonstiges
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 23.08.02, 12:23