Ergebnis 1 bis 10 von 10

Sarkasmus eines Ex-Thailand-Aussteigers?!

Erstellt von Torsten, 27.01.2002, 10:58 Uhr · 9 Antworten · 808 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Torsten

    Registriert seit
    25.03.2001
    Beiträge
    347

    Sarkasmus eines Ex-Thailand-Aussteigers?!

    *

    @Interessierte - Oder wie sollte man diese Zeilen ansonsten deuten?

    Quelle: www.thailand-tip.de (übrigens, ab heute mit neuer Web-Site)

    ****

    Liebe Familie Loser,

    Sie sollten sich glücklich schätzen, endlich die Möglichkeit zu haben, in das Paradies Thailand umziehen zu dürfen. Lassen Sie die 5000 DM Anzahlung keinesfalls sausen. Nur 175 000 DM für ein Haus in Pattaya sind doch wirklich ein Geschenk.

    Überhaupt ist dieses kleine verträumte Fischerdorf der perfekte Platz für den Lebensabend eines deutschen Ehepaares. Genießen Sie die Ruhe und den Frieden bei einem Abendspaziergang durch Südpattaya und erleben Sie das perfekte Glück. Verzichten Sie auch auf die Klimaanlage, denn wie Sie bereits erwähnten, hat Pattaya das für uns Europäer beste und verträglichste Klima.

    Sie schreiben, Sie haben die Ausbeuterei und Gängelei durch den Staat Deutschland restlos satt. Richtig so. Sie werden sehen, wie harmonisch und unbürokratisch ein Gang zur Behörde in Thailand sein kann. Melden Sie völlig komplikationslos ein Auto beim Straßenverkehramt an oder beantragen Sie mal schnell eine Visaverlängerung. Genießen Sie freundliche und faire thailändische Polizeibeamte, die immer für Sie da sind.

    Ich bin sicher, Sie werden einen großen Teil des vor der deutschen Ausbeuterei geretteten Geldes freiwillig an die Freunde und Helfer übergeben. Thailändische Behörden sind geradezu vernarrt in ausländische Nichturlauber im Land. Glauben Sie fest daran: Ihr Geld wird für den Bau von Straßen, Schulen, Kindergärten und Kläranlagen verwendet. Thailändisch Beamte, egal in welcher Behörde, fahren meist Mercedes und haben Bestechungsgeld gar nicht nötig.

    Seien Sie froh, den Wegelagerern in Deutschland zu entkommen. Die sind nämlich nur neidisch auf Ihr Auto, und wer weiß, wozu Ihre Gebühren und Steuergelder in Deutschland mißbraucht werden. Zeigen Sie es den deutschen Idioten. Essen Sie nur noch Gerichte mit viel Chilli, und meiden Sie deutsche Ärzte. Die haben irgendwelche Eide geschworen und halten sich daran.

    Wandern Sie nach Thailand aus, wo man als Ausländer noch beliebt ist und jeder die Freiheit hat, neben Ihrem hübschen Häuschen eine Karaoke-Bar zu eröffnen, Motoren zu reparieren oder Glocken zu dengeln. Dämliche Gesetze wie die Trennung von Wohn- und Industriegebieten gibt es Gott sei Dank nicht, dafür gibt es weitsichtige Beamte, die dies nach ihrem Ermessen vernünftig regeln.

    Unnötige Gesetze wie das Verbot, volltrunken mit 120 km/h durch die Stadt zu fahren, gibt es zwar, aber glücklicherweise ist das Land sehr tolerant, und wenn Sie das richtige Auto kaufen, ist die Belästigung durch die Polizei auf das unbedingt nötige Maß beschränkt - wenn Sie als Ausländer einen Thai-Chauffeur haben.

    Mit ein wenig Glück werden Sie einmalige Naturschauspiele genießen. Am Strand von Pattaya ist z. B. einmal ein dummer kleiner Wal angeschwemmt worden. Da haben doch tatsächlich ein paar komische ausländische "Grüne" die Idee gehabt, das Tierchen wieder ins Wasser zu schleppen und den freien Thais eine leckere Mahlzeit zu versauen. Flugs haben einige Scooterverleiher dem Wal die Augen ausgestochen und die Flossen abgehackt. So etwas sollte ein gegängelter Deutscher am Nordseestrand mal versuchen. Da würde der Ärmste aber die Macht des deutschen Polizeistaates zu schmecken bekommen.

    Mein Ratschlag an Sie ist:

    Melden Sie auch den Hauptwohnsitz ab, und geben Sie die deutsche Staatsbürgerschaft auf. Da man sich, wie Sie andeuten, auch auf die Rente nicht mehr verlassen kann, ist das doch nur ein Zeichen Ihrer klaren Sicht der Dinge. Im Notfall sollten Sie den thailändischen und ungarischen Sozialleistungen vertrauen. Es lebe die Freiheit!

    Mit freundlichen Grüßen
    Achim

    Anm. d. Red.: Achim lebte und arbeitete mehrere Jahre in Pattaya und auf Phuket. Er verschmähte die Thai-Gastfreundschaft und kehrte wieder nach Deutschland zurück.



  2.  
    Anzeige
  3. #2
    nuum23
    Avatar von nuum23

    Re: Sarkasmus eines Ex-Thailand-Aussteigers?!

    @ all
    ich habe ein ähnliches posting von dem selben Typ (Achim?) schon irgendwo anders gelesen, der Mann scheint wegen seines "Scheiterns" ja ganz schön verbittert zu sein.
    Wenn ich auswandern will, dann muß ich mich im Vorfeld h i e r. in Deutschland sehr gut informieren und dazu gehören auch die angesprochenen Unwägbarkeiten u. Eigenarten ( in Thailand, wie fast überall: Behörden, Polizei, med. Versorgung...usw.)
    Ich glaube nicht, daß alles viel schlechter ist, halt nur anders...sonst würden doch alle Expats frustriert zurückkommen...
    soviel ich weis, gibt aber einige die lebnen da unten recht gut, die haben sich offenbar angepasst oder besser gesagt: mit den Gegebenheiten arrangiert, würde mir auch nicht schwer fallen.

    Chris

  4. #3
    Avatar von Torsten

    Registriert seit
    25.03.2001
    Beiträge
    347

    Re: Sarkasmus eines Ex-Thailand-Aussteigers?!

    *

    @Chris - Ja, hatte schon mal einen Leserbrief von "Achim", der im TIP veröffentlicht wurde, in den Foren gepostet.

    Was genau in dem Jungen vorgegangen ist, als er nach Thailand "ausstieg", was ihm dort widerfuhr, keine Ahnung.

    Auf jeden Fall ist er einer der ganz wenigen Menschen, die überhaupt nicht auf eine persönliche Kontaktaufnahme reagierten, obwohl ich als Referenz auf Roy vom Thailand Tip verweisen konnte.

    Mir scheint es, er hat wirklich noch eine persönliche Rechnung offen, mit dem Land, den Menschen und auch den dortigen Expats. Vielleicht ist an Deiner These was dran, dass er zu blauäugig und unvorbereitet nach Thailand ging. Dumm ist er allerdings nicht...


  5. #4
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: Sarkasmus eines Ex-Thailand-Aussteigers?!

    @Torsten
    Der Leserbrief könnte auch von Roy selbst verfaßt worden sein (ich sag nicht er ist). Ist genau Tip-Style. Als Verleger/Redakteur würde ich mir aber Gedanken machen, wie solch ein Beitrag auf einen Teil der Zielgruppe wirken muß, die unverbildet aus Sauerkraut-Land mit Meckermann nach Pattaya kommen und im Infobereich der Schnitzel-Beer-Bar nach seinem wohlverdienten Ethno Food (aus TH_Sicht) auf dem Weg zum Klo einen Tip findet und sich bis zu den Leserbriefen durchliest.

    Unser einer kann sich nach all den Foren und mehreren Ausgaben des Tip sein Bild zur Publikation machen, aber der Erstlingstourist könnte nach der Tip-Lektüre etwas hilflos darüber nachdenken ob er besser sofort wieder nach Hause fliegt und seinen Reiseveranstalter verklagen soll.

    mfg jinjok

    PS: Nun überede Roy bloß nicht wieder TH-Foren zu lesen, von uns Forenschreibern hält er ja nix. Ich mag Ironie und Sarkasmus dennoch.

  6. #5
    Avatar von Torsten

    Registriert seit
    25.03.2001
    Beiträge
    347

    Re: Sarkasmus eines Ex-Thailand-Aussteigers?!

    *

    @Jinjok - Da Du offensichtlich schon mehrere Ausgaben des TIP gelesen hast, bitte ich Dich mal um ein offenes, ungeschminktes Statement.

    Kann allerdings erst morgen lesen, weil ich jetzt pennen gehe.

    PS: Bitte sei offen, keine Rücksicht, alle "beteiligungstechnischen" Vereinbarungen wurden ´eh von mir im Dez. "gekündigt".


  7. #6
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: Sarkasmus eines Ex-Thailand-Aussteigers?!

    @Torsten
    Ein ungeschminktes Statement?

    Roy kommt bei mir als streitbarer Querdenker rüber.. Manche sehen ihn als Nestbeschmutzer aber meiner Meinung nach. hat er nur eine unbequeme Art gewählt, sich mit den Verhältnissen auseinanderzusetzen, die der Farang in TH vorfindet.

    Für mich hat das Heft zwei Facetten. Die eine wird durch die bereits erwähnte eine Zielgruppe deutschsprechende Touristen bestimmt. Für die mögen viele Artikel zu starker Tobak sein. Wer aber auch als Tourist nicht mehr zum ersten Mal in Thailand weilt, kann sicher schon differenzieren und mit den Realsatiren was anfangen.

    Nagut, die Anzeigen sind auch mehr oder weniger informativ, wenn man sich in Pattaya noch nicht auskennt.

    Die 2. Facette geht in Richtung der anderen Zielgruppe der Einwanderer aus Euroland. Inwieweit die Roys Sicht auf Thailand teilen, kann ich nur raten. Aber den humorigen Typen darunter wird es 2 mal im Monat eine unterhaltsamme Lektüre sein. Den Obrigkeitshörigen aber ist besonders des Gezerre um die Botschaftsaktivitäten oder besser Nicht-Aktivitäten ein Dorn im Auge - weil sowas tut man doch nicht kritisieren. bla bla

    Keine Ahnung wie die Lokalversionen von Phuket und Pat Pong eingeschlagen haben. Aber nachdem ich mehrere Ausgaben der Pattaya-(Original)-Version gelesen hatte, fand ichs nicht mehr so interessant. Pattaya ist für mich halt sehr weit weg von Thailand. Hauptgrund das Interesse zu verlieren war für mich, daß ich in der Lage bin jeden Tag The Nation oder Bangkok Post zu lesen und dann sind die 14tägigen überstezten Nachrichten schon uninteressant. Nicht ist so alt wie die Nachrichten(Zeitung) von gestern.
    mfg jinjok

    PS: Seit Dezember raus? Dann wirds Zeit, daß Du Dir eine andere Webseite als Aushängeschild im Forum suchst. Oder?

  8. #7
    Avatar von Torsten

    Registriert seit
    25.03.2001
    Beiträge
    347

    Re: Sarkasmus eines Ex-Thailand-Aussteigers?!

    *

    @Jinjok - Du hast den Nagel verdammt gut auf dem Kopf getroffen.

    Nach seinen eigenen Aussagen schreibt er die Zeitung für sich selbst, also so, wie er sie gerne lesen würde. Das geht am Touri natürlich meilenweit vorbei...

    Eine kleine Fangemeinde unter den Expats gibt es zwar, aber die halte ich eher für gefährlich. Die putschen am Stammtisch oder durch Leserbriefe auf...

    Übrigens gibt es mittlerweile schon zwei Zeitungen. Den kostenlosen "Thailand Tip", der mittlerweile jede Woche erscheint, und die alle zwei Wochen erscheinende "Tip News".

    Letztendlich war und werde ich nie ein Zeitungsmensch, da fehlt mir zudem die Motivation, mich mit 6 Zeitungen im Monat herumzuschlagen. Eine "einsame" Entscheidung also, die meinen "Ausstieg" nach sich zog.

    Was soll es? Habe `eh keine Lust auf Stress in Thailand, schon gar nicht auf Anfeindungen, die genau dieses Geschäft in dieser Art und Weise in Massen mit sich bringt.

    Ein, zwei Jahre länger hier, dafür ohne große Sorgen in Thailand. War sowieso eine Schnappsidee, geboren aus meiner Sorge, mit der vielen Freizeit nichts Sinnvolles anfangen zu können. Blödsinn!!!

    Andere Web-Site? Wenn ich eine von meinen nehmen würde, dann hätten viele hier noch mehr Probleme, mich in eine Schublade einzuordnen...






  9. #8
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: Sarkasmus eines Ex-Thailand-Aussteigers?!

    @Torsten
    Zugegeben ist die Entwicklung des TIP im letzten halben Jahr an mir vorübergegangen. Nach der Dikigoros-Geschichte hab ich aber konsequent auch die URL nicht mehr angepackt.
    [hr:f62dac0a06]
    Das Internet ist auch ein dankbares Publikum, wenn Dir das Schreiben liegt. Denk mal drüber nach. Eine eigene URL kostet nicht die Welt.
    [hr:f62dac0a06]
    Manchmal ist es ganz heilsam, eine Weile länger über eine Schnapsidee nachzudneken.

    mfg jinjok

  10. #9
    Avatar von Torsten

    Registriert seit
    25.03.2001
    Beiträge
    347

    Re: Sarkasmus eines Ex-Thailand-Aussteigers?!

    @Jinjok - Nee, meist denke ich jedoch zu viel bzw. fange zu früh an, über gewisse Dinge nachzudenken...

    ...dafür scheue ich mich dann nicht, auch mal Fehler einzugestehen und zu korrigieren, wie bei Diki oder jetzt. Das Problem ist nur, dass man irgendwann so viel denkt, dass man gar nicht mehr abschalten kann. Na ja, noch 26 Tage...

    Habe übrigens 3 URL`s, kosten wirklich nicht die Welt... :-)

    Mal schauen, irgendwas geht immer, auch später. Muss nur "sinvoll" sein! grins


  11. #10
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: Sarkasmus eines Ex-Thailand-Aussteigers?!

    @Torsten
    Sinnvoll? Manches hat den Sinn und Zweck in sich selbst.
    Die meisten von uns haben neben Thailand ja noch andere Interessen. Für ein Auswandern nach Thailand sähe ich 2 verschiedenen AspektenMöglichkeiten. Die wohl gebräuchlichste und dennoch für mich nicht der wahre Weg ist, nämlich nach Thailand zu gehen wo es am deutschesten ist. Für mich käme nur in Frage irgendwo in die Provinz zu gehen. Aber zum Glück bin ich noch ein paar Jahrzehnte von der Finanzierbarkeit entfernt und kann mir, gemeinsam mit meiner Frau, noch ein paar Tage Gedanke darüber machen.
    mfg jinjok

Ähnliche Themen

  1. Kauf eines PKW`s in Thailand
    Von Chintana im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.07.11, 10:31
  2. Versand eines Sofas nach Thailand
    Von Denisss im Forum Sonstiges
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 31.05.09, 15:32
  3. Kosten eines PC´s in Thailand
    Von bama100 im Forum Computer-Board
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.10.08, 22:54
  4. Thailand am Rande eines Bürgerkrieges ?
    Von ohlahoppla1 im Forum Thailand News
    Antworten: 307
    Letzter Beitrag: 16.09.06, 21:33
  5. Kauf eines Condo's in Thailand.
    Von Otto-Nongkhai im Forum Treffpunkt
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 17.08.03, 15:56