Seite 3 von 8 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 73

Rolex Fake

Erstellt von Denisss, 10.03.2008, 17:07 Uhr · 72 Antworten · 15.019 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von rudi_ko

    Registriert seit
    23.06.2004
    Beiträge
    47

    Re: Rolex Fake

    Zitat Zitat von Nokgeo",p="570749
    Nein Antibes, da mein ich was anderes. Es geht um den Schriftzug ganz unten, über der Drehlünette. Da war mir bei E Bay was aufgefallen...per Zoomansicht.
    SWISS MADE? Oder was meinst du?

    Gruß Rudi

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von MichaelNoi

    Registriert seit
    07.02.2002
    Beiträge
    3.844

    Re: Rolex Fake

    Fake oder echt, what shall´s...sie muss die Zeit anzeigen ;-D

  4. #23
    Avatar von MooKai

    Registriert seit
    30.10.2007
    Beiträge
    536

    Re: Rolex Fake

    Bin schon gestresst genug...
    Da brauch ich net noch so ein Ding am Arm, das mir die Zeit sagt...

  5. #24
    Avatar von spartakus1

    Registriert seit
    27.09.2005
    Beiträge
    2.021

    Re: Rolex Fake

    Zitat Zitat von MichaelNoi",p="570864
    Fake oder echt, what shall´s...sie muss die Zeit anzeigen ;-D
    Und das machen die meisten Fakes nur kurze Zeit... Dann zeigen sie immer die gleiche Zeit an. :-)

  6. #25
    Avatar von Schwarzwasser

    Registriert seit
    13.12.2005
    Beiträge
    1.552

    Re: Rolex Fake

    Zitat Zitat von BinHierNichtDa",p="570840
    Der Zoll sagt nicht viel. Also in d´dorf mit einem Freund in die Kontrolle gekommen und der hatte in einem kleinem Koffer von seinem Bruder 2-3 fakes drin und ich hatte eine fake am Handgelenk. Die Jungs vom Zoll haben sich die Fakes angesehen und meinten dann so, ja aber ihr wisst schon das, wenn ihr die tragt das sich mit dem Kinderkriegen schnell erledigen kann, da die Uhren aus dem Schrott von alten Atom-U-Booten gefertigt werden und das Altmetall halt verseucht wäre.

    Hallo,

    nachdem in den letzten Jahren Stahl und Schrott vor allem von der chinesischen Industrie massiv nachgefragt wird, kommt in China sicherlich so ziemlich alles, was man weltweit aufkaufen kann, in den Wiederaufarbeitungs - und in den Produktionsprozess. Eine effektive Kontrolle des Schrotts auf Strahlung findet da sicherlich nicht statt. Es wäre an dieser Stelle sicherlich einmal interessant, untersuchen zu lassen, ob von den zahlreichen Uhrenfälschungen eine erhöhte Strahlung und damit verbunden ein Gesundheitsrisiko ausgeht.

    Da aber aus eben diesem Stahl nicht nur Uhrengehäuse und Armbänder hergestellt werden, sondern auch völlig andere, legale Produkte, die nach Deutschland importiert werden, müsste man eine solche Kontrolle im Prinzip auf alle Produkte aus China, die Stahl verwenden, ausdehnen.
    Das wären u.a. die gesamte Unterhaltungsgeräte - und Kommunikationsbranche, vom Apple I-Phone (made in China) über viele TV-Geräte bis zum High-End-HiFi-Verstärker von Vincent, nicht zu reden von Haushaltsgeräten, Platinen aus chinesischer Produktion, die in nahezu Geräten stecken.

    Es ist aber tatsächlich richtig, daß heute aus Schrott produzierter Stahl erheblich mehr Strahlung aufweist, als sehr alter Stahl.Ich habe mich mit dem Thema 1997 befasst, als wir die Wracks der deutschen Reichskriegsflotte aus dem WKI in Scapa Flow/Schottland betaucht haben. Sehr interessant ist die Tatsache, daß bspw. die NASA größere Bestände dieses alten Stahl aufgekauft hat, da sich nur dieser für die Abschirmung von Messgeräten auf den Raumstationen eignet. Neuer Stahl hat bedingt durch viele Wiederaufarbeitungsprozesse erheblich mehr Strahlung inne. Das macht den alten Stahl relativ wertvoll.

    Daher ist sicherlich nicht richtig, daß man nur bei den Uhren derlei Bedenken haben müsste, denn warum sollte nur die Fake-Uhrenindustrie atomar verseuchten Stahl einkaufen ? Macht glaube ich keinen Sinn.

    Apropos Gesundheit - 1996 hatte ich mir eine schöne Breitling -Kopie in LOS gekauft. Ich trage sie jedoch schon lange nicht mehr, da bereits nach kurzer Tragezeit von wenigen Stunden eine allergische Hautreaktion entstand. Ich vermute, daß hier in hohem Maß aber Nickel die Ursache war.Nickel hält noch heute in vielen Produkten (oft in Schmuck) ein hohes allergenes Potential.

    Wenn ich mir allerdings die vielen Naivlinge ansehe, die sich in Thailand ein Henna-Bildchen auf die Haut pinseln lassen und zuhause über schwerste Allergien klagen..Gleiches gilt für die Tattooshops, wenn man sich, ohne nach den Inhaltsstoffen der Farben zu fragen ein Tattoo dort stechen lässt.

    Grüße

    Rainer

  7. #26
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Rolex Fake

    damals im vw werk machte man sich den spass verendete armbanduhren unter die presse zu legen. einige exemplare hingen in der meisterbude. erstaunlich welche grösse sie einnehmen :-).

  8. #27
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.566

    Re: Rolex Fake

    Ich hab meinem Kollegen vor 1,5 Jahren einen Rolex-Blender mitgebracht. 42 Euronen. Die läuft einwandfrei. Jetzt bat er mich, bei meinem nächsten Urlaub einen anderen Blender gleicher Preiskategorie mitzubringen.
    Gruss Jürgen

  9. #28
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Rolex Fake

    Zitat Schwarzwasser # 25:

    " Es wäre an dieser Stelle sicherlich einmal interessant, untersuchen zu lassen, ob von den zahlreichen Uhrenfälschungen eine erhöhte Strahlung und damit verbunden ein Gesundheitsrisiko ausgeht."
    -----Zitatende-------

    Mal davon abgesehen, dass ich glaube, dass bei dem immensen Stahlbedarf schon längst alles belastete Material unters Volk gebracht wurde, liessen sich Fakes doch relativ einfach auf Radioactivität chekken,
    einen Geigerzähler vorrausgesetzt...

    Für Liebhaber von Replikaten..heisst das, nach TH. einen Geigerzähler im Gepäck mitzuführen.

    Wobei ein billiges Fake, als Grundmaterial, Messing- verchromt sein dürfte. Höherwertiger, dann aus Edelstahl bestehen sollte.

    Evtl. liegt ja hier ne Gefahr?

    http://www.info-uhren.de/technik/leu...uchtfarben.htm

    Zitat Garni # 20:

    " Auch am Gewicht erkennt man oft die Fälschung. "
    ****
    Den Gedankengang hatte ich auch. Hieße ne Digitalwaage bereithalten, die wenigstens aufs Gramm genau was anzeigt. Bei Blendern gibts nun verschiedene Qualitäten...wobei die niedrigste, statt z.B. evtl. Massivmetallglieder, schon von der Seitenansicht, die Fälschung sofort erkennen läst.

    Das exacte Gewicht ner Echten zum Vergleich...müsste man erst mal wissen! Erstaunlich, dass im Net Uhren beworben werden, wo in der Detailbeschreibung eines Blenders steht " entspricht dem Gewicht, eines Originals. Eine Grammangabe allerdings FEHLT.LOL.

    Zitat rudi_ko # 21:

    " SWISS MADE? Oder was meinst du? "
    ******

    Fast. Wohlte ja von antibes was wissen. Hab mir zwtl. die Info selbst gesucht,da mich das interessierte. Bin dabei auf noch andere " Unregelmässigkeiten " gestossen, die sich aufgrund von Modellherstellungsjahren ergeben.

    Das es da Unterschiede bei diesen Herstellungsjahren gibt, wusste ich vorher noch nicht, dachte...warum hat eine Uhr, in dem Fall Rolex GMT Master 2, als Original angeboten..bei der Durchsicht von verschiedenen Angeboten ( E Bay ) unterschiedliche Merkmale.

    Zitat lutzkaraoke # 17:

    " Ist doch peinlich, wenn jeder sieht, dass man eine unechte Rolex trägt..."
    *********

    Das bezweifel ich mal..das JEDER sieht.

    Meine, gelesen zu haben, das es hier Member gibt..die die Ansicht nicht teilen. Denke, das es sehr gut gemachte Blender gibt, aus stainless steel, die sogar ein gutes Uhrwerk beinhalten ( ETA Werk ) Die gibts natürlich nicht in der Preisklasse 500- 1000 Baht, wo dann statt nem Automaticwerk, ein billig Quartzwerk seinen Dienst verrichtet, das Gehäuse nur Messing/ verchromt ist, das Armband aus billig hergestellten Blechgliedern besteht. Z.B.

    Frage:

    hat hier jemand ne echte Rolex GMT Master 2 ? Mich täte mal das Gewicht interessiern.

    Ps. wer sich für das Thema allgemein interessiert...einfach mal googeln.

  10. #29
    Avatar von rudi_ko

    Registriert seit
    23.06.2004
    Beiträge
    47

    Re: Rolex Fake

    Zitat Zitat von Nokgeo",p="571009

    hat hier jemand ne echte Rolex GMT Master 2 ? Mich täte mal das Gewicht interessiern.
    Ja, 127g

    Gruß rudi

  11. #30
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Rolex Fake

    @ Rudi, so gefällt mir das. :-)

    Selbst: 121 Gramm, auf ne Digi Waage mit max. 2000 Gramm / d= 1 Gramm. Preis war in Pattaya vor Jahren, ca. 2500 Baht.

    Wegen Swiss made, unten auf dem Zifferblatt, oberhalb der Lünette..war ich stutzig geworden...weil ich mir Fotos im Net angeschaut hatte, wo nach dem Swiss made, bei einigen Originalen..noch was " nachkam ". Überrascht war ich auch..das manche Echte in den " Hörnern " kein Loch hat.

    Vom Fotovergleich her, wird ich sagen...das die Stanzung in der Faltschliesse nicht dem Original entspricht.

    Bei mir ist zum Beispiel das Wort " Regisered / Swiss Made gestanzt..:-) sollte evtl. registerd heissen? Das ist jedoch nur per Lupe ersichtlich.

Seite 3 von 8 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. If You Can't Make It, Fake It
    Von x-pat im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.08.11, 10:22
  2. dateinasia - fake
    Von Philip im Forum Sonstiges
    Antworten: 69
    Letzter Beitrag: 02.07.09, 16:17
  3. Zoll und Rolex
    Von Crassus im Forum Treffpunkt
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 19.07.02, 07:14