Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

"Richtige" Motorradbekleidung

Erstellt von Rene, 12.02.2006, 14:59 Uhr · 14 Antworten · 2.198 Aufrufe

  1. #1
    Rene
    Avatar von Rene

    "Richtige" Motorradbekleidung

    Nachdenklich, auf Grund eines Artikels stellt sich mir die die Frage, gibt es in THL eigentlich vernüftige Motorradbekleidung. Sicher sind Jacken mit Protektoren in THL wegen der Wärme nicht so der Renner. Aber welche Alternativen gibt es?

    „Die häufigste Todesursache für Deutsche in Thailand ist betrunken in Badelatschen und ohne Helm Motorrad fahren”
    Das scheint ja wohl nicht die richtige Bekleidung zu sein.


    René

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: "Richtige" Motorradbekleidung

    Ich besitze richtige Lederkleidung mit Protektoren. (Maßanfertigung, 9500 Bath pro Garnitur. Hatte mal einen Chopper, daher diese Kleidung. Hab den Chopper aber verschenkt, da ich nicht lebensmüde bin.) Dummerweise kann man sowas allerhöchstens mal morgens oder abends in der kalten Jahreszeit tragen. Es ist einfach zu warm.
    Mit Bekleidung aus hochreiß- und -abriebfestem Material wird es kaum anders sein (wird aber ausser in einzelnen Spezialgeschäften in BKK nicht zu finden sein, wenn überhaupt). Stiefel dürften kaum erträglich sein, ebenso wie Handschuhe. Helm ist ein Muß, zumindest da wo etwas mehr los ist und wo man schneller als Mofatempo fährt.
    Meine Alternative ist sehr gemütliches Fahren mit viel Voraussicht und Badeschlappen. Unter normnalen Umständen fahre ich so 20-40 max. Bis in den nächsten Ort eigentlich nur mit dem Auto.

    Touristen sollten sowas lieber gar nicht tun, aber das verstehen die nicht, sind alles Motorradprofis. Es dauert schon eine Weile sich an die Besonderheiten in THs Straßenverkehr zu gewöhnen. (Mehr als 90% der Linksabbieger gucken nicht mal, sonden fahren einfach, und das ist ja noch eins der einfacheren Dinge.) Unter Alkohol sollte man eigentlich gar nicht fahren, besonders nicht Zweirad (Sichtfeldeinschränkungen bereits ab 0,3 Promille). Nur habe ich kaum mal einen Touristen gesehen, der nicht auch stark alkoholisiert fährt.

  4. #3
    Avatar von Chang Nam

    Registriert seit
    19.11.2004
    Beiträge
    264

    Re: "Richtige" Motorradbekleidung

    Ich bin in Deutschland früher nie ohne Helm oder entsprechende Motorradbekleidung (zumindest Lederjacke und Handschuhe)gefahren, muss aber auch zugeben dass ich in meinen ersten Urlauben auf Phuket die grossen Chopper nur mit Shorts, T-Shirt, Sportschuhen und Sonnenbrille 'bekleidet' gefahren habe. Allerdings niemals mit einem Tropfen Alkohol intus (so halte ich das auch generell beim Autofahren) und immer mit angemessener Geschwindigkeit. Wenn mich die Flatterhemden in fliegender Fahrt überholt haben hatte ich dafür nur ein Lächeln übrig. Mittlerweile fahre ich nur noch Pickup in den Urlauben. Ist wesentlicher praktischer, sicherer und bietet eben Platz für jede Menge Leute. Reizen würde mich so ne große Maschine schon mal wieder aber mit 4-köpfiger Familie muss man die Prioritäten halt anders setzen. Aber die Vorstellung in Thailand mit voller Ledermontur und Handschuhen zu fahren und vor allem an einer roten Ampel warten zu müssen, treibt mir alleine beim Gedanken daran schon den Schweiss auf die Stirn.

    Grüße Chang Nam

  5. #4
    Avatar von phimax

    Registriert seit
    03.12.2002
    Beiträge
    14.274

    Re: "Richtige" Motorradbekleidung

    Zitat Zitat von Rene",p="314802
    Aber welche Alternativen gibt es?
    Willst du Alternativen mitnehmen oder vorort kaufen?
    Wie lange willst du in TH fahren?

    Bin hier in D ca. 22 Jahre Motorad gefahren (Mofa, Herkules RL50 und dann 18 Jahre Z750);
    allerdings überwiegend Schönwetterfahrer
    Warum sollte ich auch im Regen fahren, wenn das Auto vor der Tür steht?

    Richtig gekleidet war ich deshalb nur im Frühling und im Herbst unterwegs.
    Standard war bei mir (im Sommer):
    Helm, Nierengurt und Handschuhe => immer
    feste/stabile Jeanshose und Basketball(sport)schuhe (leichter Fußgelenk/Knöchelschutz) => fast immer
    Jacke aus Tactel oder Jeansjacke => meist
    nur Tshirt => selten.

    Wenn ich nun vor hätte, längere Zeit in TH zu fahren, würde ich mir Jacke aus (Highttech Material), Schuhe, Nierengurt und u.U. Handschuhe mitnehmen und den Rest vorort kaufen.

  6. #5
    Avatar von Tomad

    Registriert seit
    08.01.2004
    Beiträge
    549

    Re: "Richtige" Motorradbekleidung

    Nicht verzichten würde ich auf einen anständigen Helm und einen Rückenprotektor.

    In D´land fahre ich meist mit Combi. Gut, manchmal auch in Jeans, aber nur innerorts.

    Und - nie mehr in Schnürschuhen. Ich hatte dadurch beim Überholen mal fast einen Frontalcrash. Der Schnürsenkel hatte sich verfangen und ich konnte nicht mehr runterschalten. Seitdem weiß ich auch, wie schlecht meine Karre im unteren Drehzahlbereich beschleunigt :-( .

    Gruß
    Thomas

  7. #6
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: "Richtige" Motorradbekleidung

    Hallo,
    ich fahre in Bansok und Khonsawan, wie ein Thai aber ohne Alkohol :-). Sehr umsichtig und defensiv, wie es sich gehört bei der Affenwärme ohne Helm, aber mit Sandalen, dazu empfehle ich (wie Wingman) morgens zum Markt einen Salong zu tragen :-). Also Wingman wieder im Juni morgens im Salong, Sandalen und Cowboyhut zum Markt fahren (1,5km) Frühstueck kaufen:-). Ich fahre hoechstens 30 - 40 km/h wie die Dorfbewohner. Und meistens komme ich am Dorfsheriff ohne Schwaetzchen nicht vorbei.

  8. #7
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: "Richtige" Motorradbekleidung

    Ist Sarong mit Cowboyhut nun ein Stilbruch oder multikulti?

  9. #8
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: "Richtige" Motorradbekleidung

    Hallo,
    nein Cowboyhut original Thai, gekauft in Royet ;-D . Der Salong geborgt von meiner Kleinen, erstaunlich das ich da hineipasse, grosszuegig ausgelegt fuer XXXXL :-)). Geht einfach morgens viel schneller und ist saubequem dat Dingens. Ich habe irgendwo ein Bild davon ;-D .

  10. #9
    Avatar von phimax

    Registriert seit
    03.12.2002
    Beiträge
    14.274

    Re: "Richtige" Motorradbekleidung

    Darüber hinaus frage ich mich, wo Defnesivität vor Gedankenlosigkeit anderer schützt?

    Und ja, ich fahre dort, wo es nicht bestraft wird...
    ...bspw. auch ohne Helm.



    P.S. Wingman, ich will Pics sehen ;-D

  11. #10
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: "Richtige" Motorradbekleidung

    Ich bin früher auch gern mal im Sarong auf den Markt gegangen. Bis ich ihn dann einmal so gerade noch mit einer Hand erwischt habe... ist natürlich kein Geheimnis geblieben... die sehen alle aus als wären sie kurz vorm Einschlafen, ausser wenn dem Falang fast der Sarong abstürzt, dann gibt es keine lebendigere Gesellschaft.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. LH - wer hat die richtige Adresse?
    Von wasa im Forum Touristik
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 21.07.11, 15:10
  2. der richtige internetprovider?
    Von antibes im Forum Computer-Board
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 30.08.08, 21:03
  3. Der richtige Mann?
    Von Armin im Forum Treffpunkt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.08.07, 17:16
  4. Richtige Telefonnummerneingabe ...
    Von dear im Forum Treffpunkt
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 11.05.07, 13:21
  5. Das richtige Rezept für nua tod?
    Von destinationkho im Forum Essen & Musik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.10.06, 08:09