Seite 12 von 14 ErsteErste ... 21011121314 LetzteLetzte
Ergebnis 111 bis 120 von 135

Reinkarnation als Python

Erstellt von sleepwalker, 17.04.2008, 19:29 Uhr · 134 Antworten · 5.619 Aufrufe

  1. #111
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.813

    Re: Reinkarnation als Python

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="583486
    Hier stellt sich dann schon eher die Frage, ob es irgendetwas besseres gibt, wofür es sich lohnt, ein guter Mensch zu sein?
    Auf jeden Fall macht es das Leben um einiges einfacher, wenn man sich entschieden hat, lieber ein guter Mensch sein möchte, als ein schlechter.

    Um zu dieser Einsicht zu kommen, bedarf es allerdings eventuell einer gewissen Lebenserfahrung; manch einer braucht Jahre um das zu begreifen und manch einer begreift es nie und macht immer weiter mit "nach mir die Sintflut".... das sind dann meist die etwas unangenehmeren Zeitgenossen...

    Und einen "Schöpfer", man kann ihn (oder sie oder es) auch Gott nennen, gibt es sicherlich, denn irgendwas oder irgendwer muß diese Universum mit seinen gigantischen, für Menschen völlig unbegreiflichen Ausmaßen schließlich geschaffen haben... mit Religion hat diese Einsicht erstmal nichts zu tun...

  2.  
    Anzeige
  3. #112
    Avatar von soulshine22

    Registriert seit
    28.07.2006
    Beiträge
    2.579

    Re: Reinkarnation als Python

    Zitat Zitat von Lamai",p="583492
    Und einen "Schöpfer", man kann ihn (oder sie oder es) auch Gott nennen, gibt es sicherlich, denn irgendwas oder irgendwer muß diese Universum mit seinen gigantischen, für Menschen völlig unbegreiflichen Ausmaßen schließlich geschaffen haben... mit Religion hat diese Einsicht erstmal nichts zu tun...
    Lamai, zwar nur sehr sehr sehr selten, aber doch immer wieder mal, haben wir die selbe Meinung :-)

    Grüße,
    Christian

  4. #113
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Reinkarnation als Python

    O.K. also ueber Wiedergeburt als Python, ueber Tod, Sein oder Nichtsein BANG!!! Hin zum Schoepferbegriff... bewundernswerter Kreis, aber eine Assoziationskette wie bei 3jaehrigen!

    Sorry, Jungs!

    Phasen des Urknalls



    "Das Universum beginnt mit dem Urknall. Zum Zeitpunkt NULL versagen aber die bekannten physikalischen Gesetze. Die beschreibbare Geschichte des Universums beginnt erst 10-43 Sekunden nach dem Zeitpunkt NULL. (1) Die durch den Urknall verursachte Expansion lässt die Temperatur des Universums nach und nach sinken:

    10-43 Sekunden (Planck-Zeit) nach dem Urknall: Zunächst konzentriert sich unser heute sichtbares Universum in einem extrem kleinen Raumgebiet von Planck-Länge (10-35 m), angefüllt mit unvorstellbar heißer und dichter Strahlung. Die Temperatur beträgt etwa 1032 Grad.



    -----

    "1 Sekunde nach dem Urknall ist die Temperatur weiter auf 1010 Grad (10 Milliarden Grad) gefallen, und die Materie ist nach einer Reihe von Umwandlungs.prozessen zu jenen Bausteinen kondensiert, aus denen sich unser Kosmos auch heute noch zusammensetzt: [highlight=yellow:c4fca58552]Elektronen, Protonen, Neutronen[/highlight:c4fca58552] ..."

    -----

    "9,2 Milliarden Jahre nach dem Urknall kollabiert am Rande unserer Galaxis eine Wolke aus Gas und Staub, die auch Material aus Supernovaexplosionen enthält, und bildet unser Sonnensystem mit seinen Planeten."

    -------

    "Das Universum im Zeitraffer



    1. Januar 0.00 Uhr: Der Urknall.

    1. Januar 0.15 Uhr: Das Universum hat sich nach 15 Minuten auf 3000 Grad abgekühlt. Bei diesem Wert können die Atomkerne und Elektronen sich zu Atomen verbinden. Wasserstoff und Helium entstehen. Das Universum wird durchsichtig.

    5. Januar: 3 bis 7 Tage nach dem Urknall entstehen die ersten Sterne. Sie leuchten nur 2 Stunden lang, bevor sie als Supernova explodieren. Die nachfolgenden Sterngenerationen produzieren immer mehr schwere Elemente."


    ----------

    "Die Erde beginnt sich abzukühlen und bildet eine feste Kruste. Wasserdampf kann kondensieren. Die Uratmosphäre (noch ohne Sauerstoff) breitet sich aus. Es regnet, die ersten Urmeere sammeln sich.

    24. September: Mit dem Auftauchen der ersten Zellen beginnt die biologische Evolution.

    29. September: In den Urmeeren entsteht Leben. Die ersten Cyanobakterien leben frei im Wasser und produzieren Sauerstoff. Die Atmosphäre reichert sich allmählich mit Sauerstoff an.

    18. Dezember: Die ersten Fische schwimmen in den Ozeanen.

    19. Dezember: Die ersten Landpflanzen erobern das Festland.

    20. Dezember: Früheste Lurche tauchen auf, die Besiedlung des Landes beginnt.

    22. Dezember: Erste Reptilien.

    25. Dezember: Erste Säugetiere."



    Auszuege aus:
    http://www.takimo.de/lexikon/evolutio.html

    Das WEISS Mensch heute!

    so nun ihr...

    und zu "Leben"..

    "ten Wissenschaftler zwar heute ab.

    Und sie hat wohl auch auf unserem Planeten gestanden, nicht woanders im All. Wer sie besuchen will, muss wahrscheinlich tief tauchen, bis auf den Grund der Meere. Dorthin, wo die Erde zu platzen scheint, wo aus Spalten in der Erdkruste mehrere hundert Grad Celsius heißes Wasser schießt. Abgesacktes Meerwasser, das im Erdinneren eine Verwandlung durchmacht, seine chemische Neutralität verliert, als Säure emporsteigt und aus dem Gestein Mineralien heraus frisst. Ein brodelnder Kosmos mit einem ungeheuren Potenzial an chemischer Reaktivität, zu Urzeiten noch viel aggressiver als heute. Die erste Spielwiese der Evolution.

    Dass an derartigen hydrothermalen Quellen Leben existieren kann, steht fest. Archäbakterien etwa, die Extremisten in der belebten Natur, wachsen auch heute noch in unwirtlichen Lebensräumen: in kochenden Geysiren, heißen Schwefelquellen oder Säurepfützen. Die Urzeitmikroben sind im Stammbaum des Lebens an unterster Stelle verwurzelt. In den heißen Wasserströmen auf dem untermeerischen Kolbeinsey-Rücken im Atlantik nördlich von Island spürte der renommierte Regensburger Mikrobiologe Karl Stetter mit seinem Forscherteam das kleinste bisher bekannte Lebewesen auf: den "reitenden Urzwerg" Nanoarchaeum equitans, ebenfalls ein Archäbakterium. ..."


    Quelle:
    http://www.spiegel.de/wissenschaft/n...484331,00.html

  5. #114
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Reinkarnation als Python

    Zitat Zitat von Lamai",p="583492
    Und einen "Schöpfer", man kann ihn (oder sie oder es) auch Gott nennen, gibt es sicherlich
    Richtig. Das ist auch nur eine Frage der Definition. Gerade die Gottkritiker sehen "Gott" ja eher als eine Art übernatürliche Person. Aber "er" kann auch ein Atom sein, das komplette Universum, ein Außerirdischer, eine Bakterie, der Urknall oder man selber.

    "Gott" zu verneinen ist somit also im höchsten Maße unlogisch, da eben niemand weiß, wer oder was hinter dem Begriff Gott wirklich steckt. Evtl. verneint man sich dadurch also sogar selber.
    Denn rein theoretisch wäre ja auch folgendes möglich:
    ich bin Gott und alle anderen Menschen, die ich anscheinend sehe, sind reine Einbildungen meiner Gedanken(also meines Schaffens). Ihr alle seid also gar nicht real.

    Natürlich könnt ihr diese Annahme auch haben. Doch das könnte ich widerlegen, weil ich ja weiß, das ich existiere.
    Doch ihr müsst mir ja nicht glauben und dadurch weiterhin davon überzeugt sein, dass jeder einzelne von euch alleine existiert und somit Gott ist. Weiß man's....?

    Noch etwas:
    als ich das erste Mal "Matrix" mit meiner damaligen (deutschen) Freundin im Kino sah, sagte sie anschließend ganz begeistert, der Filme käme der Realität schon sehr nahe. Was wußte sie und was wußte der Drehbuchschreiber?

  6. #115
    Avatar von spartakus1

    Registriert seit
    27.09.2005
    Beiträge
    2.021

    Re: Reinkarnation als Python

    Was issn denn mit der Wiedergeburt, wenn der Mensch endlich die Erde "verheitzt" hat?
    Wird man dann auf einem anderen Planeten wiedergeboren? Oder wird man als Planet wiedergeboren? Oder was?

    Jedem sein Strohhalm, wenns denn das Leben leichter macht...

  7. #116
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Reinkarnation als Python

    Zitat Zitat von Samuianer",p="583501
    so nun ihr...
    Wie eben schon mal in meinem Post, den ich vor deinem geschrieben habe, bereits erwähnt, könnte auch der Urknall Gott gewesen sein. Alles eine Frage der Definition.
    Warum sollte man nicht den Urknall anbeten? Schließlich ist er (evtl.) der Schöpfer allen Seins.

    Allerdings bleibt die Frage: wie entstand der Urknall?
    Meines Wissens entsteht ein Knall durch einen chemischen Prozeß. Dafür muss also auch vorher etwas da gewesen sein.
    Erklär doch mal...

    Ich devke, beide Seietn machen es sich viel zu einfach.
    Die Wissenschaftler stellen einfach mal einen Urknall hin, was wie oben gezeigt eher unlogisch ist, wenn es tatsächlich ein "Knall" im bekannten Sinne ist.

    Die Gottgläubigen machen es sich auch zu einfach. Gott erschuf die Welt in 7 Tagen und alles war fertig. Klingt auch unlogisch.

    Sinn macht es, beide Dinge zu vereinen. Wie bereits erwähnt z.B. mit der Gleichung Urknall = Gott.
    Aber auch das ist mir zu banal. Da steckt sicher noch viel mehr dahinter. Aber bei einem bin ich micr ziemlich sicher: die Evolutionsthereorie und die Gottschöpfungsstory sind identisch und nur unterschiedlich in Hinblick ihrer Definition und Auslegung.

    Und ähnlich sieht es auch aus mit den angeblichen Unterschieden zwischen den Religionen. Das macht alles keinen Sinn, zumal fast alle Kulturen der Welt an irgendetwas Übernatürliches glaubten, obwohl sie sich bis dahin nicht mal gegenseitig kannten (z.B. die Urvölker Amerikas und Europas).

    Möglicherweise ist Gott also doch nur eine "natürlich" Einbildung im Gehirn, womit seine Existenz aber auch bewiesen wäre: "Gott = Enbildung". Doch auch daran kann man glauben, nämlich an sich selber und seine eigenen Fähigkeiten.

    Wichtig ist doch nur, dass man aus der allgemeinen üblichen Denkweise ausbricht.

  8. #117
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Reinkarnation als Python

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="583502
    Aber "er" kann auch ein Atom sein, das komplette Universum, ein Außerirdischer, eine Bakterie, der Urknall oder man selber.

    "Gott" zu verneinen ist somit also im höchsten Maße unlogisch, da eben niemand weiß, wer oder was hinter dem Begriff Gott wirklich steckt.

    Dann lege mal die "Logik Gottes" dar!

    Ist wie bei den Neandertalern!

    "Die Evolution hielt allen Widrigkeiten flexibel stand und es entstanden nach einer langen Zeit der primitiven Einzeller die höher organisierten Zellen, die Eukaryoten. Ihre evolutionäre Errungenschaft ist der Zellkern, der das Erbmaterial in sich birgt. Dieser bauliche Entwurf diente später als Blaupause für die zelluläre Organisation aller Tiere und Pflanzen. Locker aufgerollte Algenbänder mit einem Alter von etwa2,1 Milliarden Jahren sind die ältesten bisher gefundenen Fossilien von Eukaryoten... "

    versteh' schon, zu trocken.. nicht romantisch genug!

    Wer dem nicht folgen kann, der braucht halt einen "Herrn"!

    Ist wie mit Kepler und der Scheibe....allmaehlich wird es richtig lustig!

  9. #118
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Reinkarnation als Python

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="583504
    Die Wissenschaftler stellen einfach mal einen Urknall hin, was wie oben gezeigt eher unlogisch ist, wenn es tatsächlich ein "Knall" im bekannten Sinne ist.

    Die Gottgläubigen machen es sich auch zu einfach. Gott erschuf die Welt in 7 Tagen und alles war fertig. Klingt auch unlogisch.

    Sinn macht es, beide Dinge zu vereinen. Wie bereits erwähnt z.B. mit der Gleichung Urknall = Gott.
    Aber auch das ist mir zu banal.

    Es wird in der tat immer besser! ;-D

    ich gehe mal davon aus das du lesen kannst, lies doch einfach mal ein wenig in den Quelleangaben die ich gemacht habe, google mal nach Hubble... was meinst du warum Mensch sch soviel Muehe macht um HERAUSZUFINDEn wie das abgelaufen ist... Vieles WEISS Mensch Heute, durch diese Anstrengungen!

    Die Kirche hat unzaehlige Denker und Wissenschaftler dazu GEZWUNGEN ihre Arbeiten nicht zu veroeffentlichen und zu wiederrufen!

    "Und sie dreht sich doch!"

    Allein aus diesem Umstand ist abzuleiten das der Gottesbegriff rein abstrakt ist und schlicht weg in dieser Form erfunden wurde!

    Im extremen Islam wird die Evolution Heute noch geleugnet, so auch bei christlich-religioesen Fanatikern!

    Der "Ur-Knall", the "Big Bang" wird halt so bezeichnet, keine Mensch weis ob da ein Ton bei entstand!

    (Weil Ton/Schallwellen Raum benoetigen um sich auszubreiten, den gab es zu dem Zeitpunkt noch nicht!)


    Aber damit muss Mensch sich eingehend befassen um zu VERSTEHEN was Sache war/ist!

    Mensch geht Heute davon aus das sich das Universum soweit ausdehnt bis es wieder, durch seine eigene (kritische) Masse kolabiert und so, sehr wahrscheinlich, sich staendig wiederholenden Zyklen unterliegt!

    "wer aufhoert zu Fragen, hat aufgehoert zu leben!"

    jedem seinen Gott, mir 'n Marmeladenglass!

    Schoenes Wochenende!

  10. #119
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Reinkarnation als Python

    Zitat Zitat von Samuianer",p="583507
    lies doch einfach mal ein wenig in den Quelleangaben die ich gemacht habe, google mal nach Hubble...
    Keine Sorge, ich kenne mich mit der Materie aus, weil mich das Thema ja sehr interessiert.
    Du hast aber anscheinend nicht verstanden, was ich meine.

    Zitat Zitat von Samuianer",p="583507
    Die Kirche hat unzaehlige Denker und Wissenschaftler dazu GEZWUNGEN ihre Arbeiten nicht zu veroeffentlichen und zu wiederrufen!
    Richtig. Weil die Kirche es sich so hindreht, wie sie es will - ebenso wie die Wissenschaftler.
    Sie reden einfach einander vorbei, obwohl sie vermutlich dasselbe meinen.

    Vergleiche doch mal deine Aussagen:

    Zitat Zitat von Samuianer",p="583507
    - Allein aus diesem Umstand ist abzuleiten das der Gottesbegriff rein abstrakt ist
    - Der "Ur-Knall", the "Big Bang" wird halt so bezeichnet, keine Mensch weis ob da ein Ton bei entstand!
    D.h. doch, im Prinzip sind Gott und Urknall doch beide abstrakt und beide Begriffe sind im Prinzip erfunden. Warum sollten aus deiner Sicht Urknall und Gott nicht identisch sein, wenn niemand sagen kann, was einerseits Gott ist und zum anderen, wie genau der Urknall entstanden ist. Damit besteht doch die Möglichkeit, dass der Urknall von Gott "gezündet" wurde oder Gott selber der Urknall ist.

    Du musst nur die Begriffe Gott und Urknall für dich selber im Kopf auflösen und sie nicht damit verbinden, wie man es uns immer eingeredet hat.

    Aber das ist ja auch nur eine Theorie von vielen.
    Vielleicht hast du ja auch recht. Vielleicht gab es einen rein "technischen" Urknall und "Gott" ist reine Fantasie. Auch möglich. Das streite ich doch gar nicht ab. Ich will nur damit sagen, dass weder Hubble noch der Papst die Wahrheit kennt, denn keiner war damals live dabei.

    Ausschließen sollte man aber nur dann etwas, wenn es 100% sicher ist, dass es nicht sein kann.

  11. #120
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Reinkarnation als Python

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="583521

    Richtig. Weil die Kirche es sich so hindreht, wie sie es will - ebenso wie die Wissenschaftler.
    Sie reden einfach einander vorbei, obwohl sie vermutlich dasselbe meinen.
    Stimmt so halt nicht!
    Die Kirche "dreht sich das so hin"! Wissenschaftlich gesehen, besteht ein gewisse "Wohnungsnot Gottes", da Mensch den Urknall bisher bedeutend besser nachgewiesen hat als die Kirche jemals sich die Muehe gab, den Gottesbegriff naeher zu erlaeutern!

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="583521
    Vergleiche doch mal deine Aussagen:
    Zitat Zitat von Samuianer",p="583507
    - Allein aus diesem Umstand ist abzuleiten [highlight=yellow:febcaf06ed]das der Gottesbegriff rein abstrakt ist[/highlight:febcaf06ed]
    - Der "Ur-Knall", the "Big Bang" wird halt so bezeichnet, kein Mensch weiss ob da ein Ton bei entstand!
    Zitat Zitat von kcwknarf",p="583521
    D.h. doch, im Prinzip sind Gott und Urknall doch beide abstrakt und beide Begriffe sind im Prinzip erfunden.
    Der "Urknall" ist keine abstrakte Erfindung, der Gottesbegriff im Gegenteil schon!


    Zitat Zitat von kcwknarf",p="583521
    Du musst nur die Begriffe Gott und Urknall f?r dich selber im Kopf aufl?sen und sie nicht damit verbinden, wie man es uns immer eingeredet hat.
    Mach ich doch, trenne diese beiden Begriffe sorgfaeltigst! DU versuchst, haenderingend diese zu verbinden und sie der Audienz zu verkaufen!

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="583521
    ......edit.....
    Vielleicht hast du ja auch recht. Vielleicht gab es einen rein "technischen" Urknall und "Gott" ist reine Fantasie. Auch m?glich. Das streite ich doch gar nicht ab.
    DANKE!

    Es geht garnicht darum das ICH Recht habe! Es geht darum das die bislang als "Theorie" geltende Formel des Urknalls nachgewiesen ist!

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="583521
    Ausschlie?en sollte man aber nur dann etwas, wenn es 100% sicher ist, dass es nicht sein kann.
    jau, das waere die irrige, auf oktrahierte Idee der "Schoepfer-Formel"!

Ähnliche Themen

  1. Kampagne gegen streunende Python-Schlangen
    Von seven im Forum Thailand News
    Antworten: 64
    Letzter Beitrag: 01.11.14, 11:05
  2. Fotoshooting mit Python
    Von Paddy im Forum Touristik
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 28.02.07, 16:43
  3. Python frisst 11 Wachhunde
    Von Paddy im Forum Sonstiges
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 27.01.07, 07:26