Seite 6 von 7 ErsteErste ... 4567 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 70

Reinigungsservice nach Flut

Erstellt von Chak, 04.11.2011, 11:39 Uhr · 69 Antworten · 3.872 Aufrufe

  1. #51
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.781
    Sieht so aus. Wenn ich einen Lieferanten um die Haelfte runterhandeln kann, jage ich den vom
    Hof, denn er wollte mich ja wohl mit dem Eingangsangebot betruegen.

    Das einzige was hier zum Thema Bauweise Bestand hat, ist die Aussage Manfreds bezueglich
    Tropenholz. Ausserdem haben solche Haeuser ein angenehmes Raumklima, wenn die Fenster
    witterungsbedingt mal zu sind.

    Unser Schuppen ist wirklich billigste Bauweise, weil unser Bauunternehmer damals keine Zeit
    hatte. Stand 2 x im halben Jahr mehrere Tage im Wasser. Ich schrieb ja schon, nicht mal die
    Wandfarbe hat Schaden genommen.
    Lasst euch nicht verrueckt machen. Ist auch ohne Unkenrufe schon schlimm genug.

  2.  
    Anzeige
  3. #52
    Avatar von Pitmacli

    Registriert seit
    01.04.2010
    Beiträge
    569
    Auch mit dicksten Brillengläsern können Blinde nicht wahrhaben, was effektiv um sie geschieht...
    Von Unkenrufen und schlimm genug zu sprechen wie auch von verrückt machen zu lassen - frage mich ohnehin, welche Art von Spezie ständig nach solchen Schlagwörtern sucht... und sie auch rüchsichtslos nutzt - ohne dem Verstand eine Ruhepause zu gönnen...???

    Allein eine Aussage, dass ein Gebäude - nein, sorry - ein Schuppen wie lange unter Wasser stand? ohne Schaden zu nehmen - einige Tage??? - und billigste Bauweise??? Na dann - bitte gib die Adresse des Bauherrn bekannt - Wunder sind sehr selten, viele möchten nun auch teilhaben daran... Verstand ist wenn man trotzdem lacht... oder umgekehrt... man lacht, weil man nicht mehr bei Verstand ist... egal - wichtig - man kann sich zwischendurch auch noch lachend erholen - bis es wieder ernst wird - und noch haben wir einiges vor uns... Pit

  4. #53
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.370
    @ Volker

    Du magst ja Recht haben. Es ist alles eine Frage der Philosophie (und der Bauweise). Wenn man "Samuianer" liest hat er wohl andere Erfahrungen als Du.

    Ich vertete eben die Philosophie, dass wenn ich schon sanieren muss, mich nicht mit dem Kärcher zufrieden gebe, sondern ein vielfaches mehr als Aufwand betreibe und gleichzeitig eine Modernisierung durch ziehe, weil ich dann (hoffentlich) wieder Jahre lang meine Ruhe habe.

    Es wird interessant werden, hier die Berichte zu lesen, wer wie seine Schäden erfolgreich beseitigt hat.

    Mir ist noch eingefallen, dass es sicher auch im Internet oder bei "youtoube" Berichte über erfolgreiche Sanierungen nach Überschwemmungen geben müsste.

    Im übrigen würde ich versuchen das Haus nach der Sanierung zu verkaufen (bzw. im Istzustand) und mir irgendwo anders ein Neues zu legen, da es nicht ausgeschlossen ist, dass sich gleiches wiederholt.

  5. #54
    antibes
    Avatar von antibes
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Der Fernseher wurde natürlich ins obere Stockwerk gebracht. Wenn er also nicht Plünderern in die Hände gefallen ist, dann dürfte der noch gehen. Strom gibt es offensichtlich weiterhin. Diejenigen, die geblieben sind, haben noch welchen.
    Die Mauern sind nicht mit den auf dem Land üblichen dünnen Ziegeln gebaut, sondern in Plattenbauweise.

    Antibes, ändert das etwas an deiner Aussage?
    Sorry Chak,
    sehe deine Frage erst jetzt.

    Eigentlich nicht. Jedes gut gebaute Gebäude ist normalerweise mit einem Fundament bzw. einer tragenden Bodenplatte gegründet. Aus der Ferne und mit den wenigen Informationen ist aber ein Haus schwer zu beurteilen, daher würde ich einen Fachmann vor Ort zu Rate ziehen. Kostet bestimmt nicht viel. Manchmal gibt es auch versierte Nachbarn, die sich schon eingehend mit der Materie durch ihren Hausbau in LOS befasst haben.

  6. #55
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.512
    Zitat Zitat von antibes Beitrag anzeigen
    Sorry Chak,
    sehe deine Frage erst jetzt.

    Eigentlich nicht. Jedes gut gebaute Gebäude ist normalerweise mit einem Fundament bzw. einer tragenden Bodenplatte gegründet. Aus der Ferne und mit den wenigen Informationen ist aber ein Haus schwer zu beurteilen, daher würde ich einen Fachmann vor Ort zu Rate ziehen. Kostet bestimmt nicht viel. Manchmal gibt es auch versierte Nachbarn, die sich schon eingehend mit der Materie durch ihren Hausbau in LOS befasst haben.
    Die Nachbarn haben ja alle die gleichen Häuser, die werden sich bisher auch eher weniger mit der Materie befasst haben. Aber ich werde das mal weiter geben, dass weitere Informationen vor Ort erfragt werden sollen.

    @Socrates:
    Ein erst wenige Jahre altes Haus komplett zu sanieren würde ich nur machen, wenn es sich nicht vermeiden lässt.
    Sicherlich wäre ein Verkauf und Umzug ideal, aber die Idee haben sicherlich auch andere. Zudem werden potenzielle Käufer ja auch die Überflutungsgebiete im HInterkopf behalten, so dass die Marktpreise deutlich einbrechen dürften.

  7. #56
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Mich würde einmal ein Bericht aus Nonthaburi interessieren. Wo es riesige Flächen vom Hochwasser betroffener Häuser gegeben hat. Werden diese Gegenden nun mit dem Bulldozer geräumt - urban renewal auf Thai? Und ist Somsak Normalverbraucher wirklich bereit, für die Bereinigung der nun regelmäßig erwarteten Hochwässerschäden 16.000 Baht für 2 Tage Arbeit hinzublättern?

  8. #57
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.865
    Die jetzige Flut und die Folgen in Bkk ist streng genommen die 2. Flut in Folge,
    letztes Jahr hatte es die Gegend um Burinam stark betroffen,
    (globale Veränderungen, Aufstauung des Yangsee und deren Folgen ...)
    das Thema wäre Grund genug, umzuziehen,
    denn es macht einfach keinen Sinn, Geld in ein Objekt zu stecken,
    dass in 1 oder 2 Jahren den nächsten Wasserschaden hat.

    Die Höhe der Sarnierungskosten ist ohne eine detailierte Arbeitsbeschreibung nicht zu kommentieren,
    da reicht trocknen und streichen nicht aus.
    Haus räumen und die verbliebenden Sachen im 1 Stock,
    leerpummpen, austrocknen lassen und streichen, anschliessend verkaufen.

    (eine qualifizierte Trocknung, also Löcher in Messpunkte reinschlagen, um die Feuchtigkeit zu messen,
    anschliessend die Trocknungsgeräte, die Wochen 24 Stunden durchlaufen,
    und einen erheblichen Stromverbrauch produzieren, /bei mir waren es 1.600 Euro in 4 Wochen /
    sofern das vorhandene Stromnetz der Belastbarkeit überhaupt geeignet ist,
    macht keinen Sinn, weil es weitere Schäden und Kosten produziert,
    die von keinem Hauskäufer bezahlt werden)

  9. #58
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.512
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Mich würde einmal ein Bericht aus Nonthaburi interessieren. Wo es riesige Flächen vom Hochwasser betroffener Häuser gegeben hat. Werden diese Gegenden nun mit dem Bulldozer geräumt - urban renewal auf Thai? Und ist Somsak Normalverbraucher wirklich bereit, für die Bereinigung der nun regelmäßig erwarteten Hochwässerschäden 16.000 Baht für 2 Tage Arbeit hinzublättern?
    Was genau ist jetzt in Nonthaburi anders als in Pathum Thani?

  10. #59
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.512
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    leerpummpen, austrocknen lassen und streichen, anschliessend verkaufen.
    Siehe meinen Kommentar an Socrates: Da wird man wohl lange suchen müssen, oder einen gehörigen PReisabschlag in Kauf nehmen müssen.

  11. #60
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.865
    die jetzige Flut ist schonmal ein vernünftiger Indikator,
    welche Villages hoch genug liegen, um sicher zu sein,
    und damit für eine Investition würdig.

    Sollte Bkk das nächste Jahr kein Überflutungsproblem haben, wird sich der Verkaufspreis in dem alten Village wieder einpendeln.

Seite 6 von 7 ErsteErste ... 4567 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 26.10.11, 23:34
  2. Ei nJahr nach der Flut, 18.12.05, 18.45 SR
    Von Rene im Forum Event-Board
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.12.05, 12:41
  3. Weiterleben nach der Flut 3.4.05 18:30 ZDF
    Von Rene im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.03.05, 14:54
  4. Weiterleben nach der Flut 12.04.05, 18:00 3sat
    Von Rene im Forum Thailand News
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.03.05, 20:09
  5. Thailand: Leben nach der Flut, 13.01.05, 22.45 BR3
    Von Rene im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.01.05, 17:34