Seite 4 von 7 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 70

Reinigungsservice nach Flut

Erstellt von Chak, 04.11.2011, 11:39 Uhr · 69 Antworten · 3.869 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.781
    Lasst mal die Kirche im Dorf. Waende raushauen muss man nur im Extremfall.
    Der erste Schritt wird sein die Bude auszuraeumen und zu reinigen. Ist ja leider
    kein Trinkwasser, was da reingelaufen ist.
    Wenn das, wie Chak vermutet, noch einen Monat dauert, kann ich professionelle Hilfe anbieten. Anfang Dezember komm ein ehemaliger Besitzer einer Brandschadenssanierung auf die Insel. Der wird sicherlich den einen oder anderen Tipp haben. (Wasserschaden ist meist die Folge von Brandschaden)

    Neot, deine Einschaetzung mit 10.000 Jahren teile ich nicht. Wenn 2 Schalen Salz ausreichen, einen Wohnwagen mit 20qm Raum ueber den Winter trocken zu halten, sollte damit auch ein messbarer Erfolg moeglich sein.
    ACs haben uebrigens eine Einstellung "trocknen". Ich bin immer wieder fasziniert wieviel Wasser aus dem Roerchen laeuft.

    Also Chack, bleib ruhig. Das ist eine riesen Sauerei, aber durchaus handhabbar.

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von Volker M. aus HH. Beitrag anzeigen
    ... kann ich professionelle Hilfe anbieten. Anfang Dezember komm ein ehemaliger Besitzer einer Brandschadenssanierung auf die Insel. Der wird sicherlich den einen oder anderen Tipp haben. (Wasserschaden ist meist die Folge von Brandschaden)....
    Daran bin ich auch sehr interessiert.
    Das mit dem Salz ging mir auch schon durch den Kopf und erscheint mir schluessig.

  4. #33
    NEOT_3.0
    Avatar von NEOT_3.0
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Das mit dem Salz ging mir auch schon durch den Kopf und erscheint mir schluessig.
    Mal ganz logisch: Wenn die beiden Schalen Salz als Beispiel nur 2 Liter Wasser aufgesogen hätten, müssten die eben 2 kg mehr wiegen. D.h. als Beispiel: 2 Schalen a 500 g Salz kämen dann auf 3 kg Gesamtgewicht nach der "Trocknung" Wie soll das gehen? Also Salz wird da eher nicht der große Bringer sein...

  5. #34
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303
    Wer nicht VOR dem Fluten der Huette entsprechende Massnahmen getroffen hat, naja der hat entweder zuviel Geld auf'm Konto oder, wie meist zuwenig "Putz unter der Dachtraufe".

    Alles was irgendwie Feuchtigkeit/Wasser aufsaugen kann und dadurch Schaden erleiden kann, wird irgendmoeglich aus dem Flutbereich entfernt, hochgestellt, ins obere Stockwerk verbracht... fuer die gesamt Elektroinstalltion die HAUPTsicherung auf AUS schalten und zur Sicherheit alle Stecker entfernen!

    Wir hatten hier nur mit dem Premiereeinfall des Sohnes der Eigentuemer und seiner Tiefgarage, dem darin untergebrachten Generator, samt Schaltschraenken fuer die gesamte Elektroversorgung des Hotels, sowie der im unteren Ende der Fahrstuhlschaechte untergebrachten Elektronik etwas explizite Probleme, aber auch das liess sich mit Tauchpumpen und Reparatur-wie rigorosen Austauschmassnahmen bewaeltigen und die Versicherer bei der Schadensaufnahme, verstaendlicherweise schwer durchatmen!

    Morast, Schlamm, Dreck am besten schon gleich mit ablaufenden Wasserstand mit geeigneten Gummischaber etc. entfernen! Wenn erstmal getrocknet, kann sich das recht aehnlich wie Zement verhalten, von der radikalen Anwendung von Kaercher Wasserhochdruckstrahlern ist in normalen Wohneinheiten eventuell abzusehen, da sich der Dreck danach durchaus nicht mehr am Boden sondern an Waenden und Decke befinden kann, einfacher Wasserschlauch reicht i.d.R.!

    Silicaglobuli sind aufnahmefreudiger als simples Kochsalz... tappe bei den eventuellen Kosten nur voellig im Dunklen...aber auch sinn-wie zwecklos da die Aufnahme von Feuchtigkeit A>0 recht bedingt und begrenzt ist und VIEL zu lange dauert, da ist eher zum trocken-HALTEN gedacht! (Nebenbei ist in Mitteleuropa im Inneren eines Wohnwagens die allgemeine Luftfeuchtigkeit hoechstens halb so hoch wie in den Tropen in der Regenzeit!) Es geht aber auch ohne, ausgiebig lueften, fuer gute Ventilation sorgen, grenzt allerdings bei der Luftfeuchtigkeit hier, schon an Gottesglaeubigkeit, ja wer einen brauchbaren Raumluftentfeuchter, nach dem Einsatz eines Feuchtigkeitssaugers, findet - gut!

    Vorhandene Bodenbelaege, besonders Spannteppiche etc. sind samt Unterfuetterung gnadenlos zu entfernen...!

    Essigwasser ist ein hervorragender Schimmelbeseitiger fuer alle glatten Oberflaechen wie Tueren, Schraenke, Schreibtische, Panele etc. riecht zwar etwas streng (guter Obstessig riecht nicht ganz so streng), wer klinisch septische Reinheit bevorzugt sollte auf Rundumschlaege mit Vixol (19% Salzsaeurehaltig) oder auf den Einsatz von Dettol (Desinfektionsloesung), oder gleich Formaldehyd nicht verzichten! Als Antistinkmassnahme nach vollzogener Vollreinigung med.Alkohol aus der Apotheke ca. 26 Baht und ein Flaeschchen Aroma-Spa-Oel der bevorzugten Duftnote fuer ca. 35 Baht (kleinste Einheit) hoechstens ein Viertel des Oels mit dem Alkohol in geeigneter Spruehflasche mischen und verspruehen und eventuell so eine odereinige dieser "SPA"-Laternen mit Duftschale und Teelicht aufstellen... tja geniessen, sich vielleicht noch beglueckwuenschen das man das alles relativ unbeschadet und lebendig ueberlebt hat!

    Oder geht das dann zuweit?

    Ach so und ja, auch unter ALLEN Einbauschraenken etc. war das Flutwasser und dort lagern eben auch die zurueckgebliebenen Sedimente, was immer deren Ursprung und Zusammensetzung ist....und uebrigens die "Index" oder auch die "Konzept" Moebel haben sich als ausserordentlich wasserfreundlch gezeigt, von allerfeinster IKEA -"Qualitaet" nach der Flut absolut unbrauchbar, das Furnier loeste sich ab und ist Papierduenn, die Spannplatten die verwendet werden sind nicht wasserfest verleimt... naja den Rest ueberlasse ich der Fantasie der Mitforisten, die soll ja auch ihren Spass haben!


    .....und uebrigens, den Brandschadenssanierer kenn ich auch, wenn der Angelsachse ist..!

  6. #35
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.781
    NEOT, es geht darum die Raumluft zu entfeuchten. das sind nicht so die grossen Mengen. Ist natuerlich nur eine
    begleitende Massnahme. Ein AC schafft da mehr weg. Und ja, du musst das Salz haeufig austauschen.

    Strike, ich melde mich, wenn er da ist. Lieber waere es mir allerdings, wenn seine Hilfe dann nicht mehr noetig ist.

  7. #36
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.781
    Du meinst Horst?

  8. #37
    NEOT_3.0
    Avatar von NEOT_3.0
    Zitat Zitat von Volker M. aus HH. Beitrag anzeigen
    NEOT, es geht darum die Raumluft zu entfeuchten. das sind nicht so die grossen Mengen. Ist natuerlich nur eine
    begleitende Massnahme. Ein AC schafft da mehr weg. Und ja, du musst das Salz haeufig austauschen.
    Wenn es nur um die feuchte Raumluft geht, dann hilft Fenster öffnen.

  9. #38
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.781
    Richtig NEOT. Aber einige Haeuser sind unbewohnt, weil der Besitzer derzeit in Deutschland weilt. Solange die Reinigungskraefte vor Ort sind, ist lueften sinnvoll. Nachts, wenn keiner im Haus ist, haette ich damit ein Problem.

  10. #39
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.506
    Zitat Zitat von Volker M. aus HH. Beitrag anzeigen
    Also Chack, bleib ruhig. Das ist eine riesen Sauerei, aber durchaus handhabbar.
    Davon gehe ich bislang aus, und wenn das alles mit, sagen wir 20.000 Baht einschließlich Farbe erledigt ist, dann ist das doch glimpflich abgelaufen.

    Vorhandene Bodenbelaege, besonders Spannteppiche etc. sind samt Unterfuetterung gnadenlos zu entfernen...!
    Das ist ja das gute an thailändischen Wohnhäusern, Erdgeschoss ist gefliest.

  11. #40
    NEOT_3.0
    Avatar von NEOT_3.0
    Zitat Zitat von Volker M. aus HH. Beitrag anzeigen
    Richtig NEOT. Aber einige Haeuser sind unbewohnt, weil der Besitzer derzeit in Deutschland weilt. Solange die Reinigungskraefte vor Ort sind, ist lueften sinnvoll. Nachts, wenn keiner im Haus ist, haette ich damit ein Problem.
    Einmal richtig durchlüften sollte doch reichen, um die Luftfeuchtigkeit zu verringern. Wenn die Luftfeuchte draußen zu hoch ist, bringt das ja auch nichts. Das Wasser läuft unten ins Töpfchen und verdunstet dann wieder.

    Und das Wasser in den Wänden bekommt man mit so "Spielzeuglösungen" eh nicht raus. Selber schon ausprobiert, selbst das teurere Zeug aus dem Baumarkt bringt nichts, selber ausprobiert.

Seite 4 von 7 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 26.10.11, 23:34
  2. Ei nJahr nach der Flut, 18.12.05, 18.45 SR
    Von Rene im Forum Event-Board
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.12.05, 12:41
  3. Weiterleben nach der Flut 3.4.05 18:30 ZDF
    Von Rene im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.03.05, 14:54
  4. Weiterleben nach der Flut 12.04.05, 18:00 3sat
    Von Rene im Forum Thailand News
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.03.05, 20:09
  5. Thailand: Leben nach der Flut, 13.01.05, 22.45 BR3
    Von Rene im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.01.05, 17:34