Seite 5 von 7 ErsteErste ... 34567 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 67

regelmässige zahlung an die familie

Erstellt von soi1, 16.06.2005, 18:43 Uhr · 66 Antworten · 4.269 Aufrufe

  1. #41
    woody
    Avatar von woody

    Re: regelmässige zahlung an die familie

    Zitat Zitat von Joerg_N",p="253170
    ....... ich mag das sie kein Bock auf Thaifeste hat,
    ich war naemlich mal auf einem und das war
    nicht gerade "mein Publikum"...........Joerg
    Geht mir genauso

  2.  
    Anzeige
  3. #42
    Avatar von

    Re: regelmässige zahlung an die familie

    Geht mir auch ähnlich. Den Zusammenhang mit der finanziellen Unterstützung der Familie kann ich aber - so sehr ich auch meine Augen schärfe - nicht sehen.

    Gruss,
    Yaso

  4. #43
    woody
    Avatar von woody

    Re: regelmässige zahlung an die familie

    @Yaso, war halt mal eine OT Sympathiebekundung ;-D , gruss woody

  5. #44
    Avatar von Joerg_N

    Registriert seit
    26.04.2005
    Beiträge
    15.172

    Re: regelmässige zahlung an die familie

    Hallo Yaso,

    das ging doch in einer Frage darum wie sehr "Thai"
    sie ist.

    Das war halt nur eine kleine ERlaeuterung,

    und wie gesagt unterstuetzun wenn es wirklich noetig ist -
    da hab ich nix dagegen.

    Gruss
    Joerg

  6. #45
    Avatar von

    Re: regelmässige zahlung an die familie

    @Jörg und Woody,

    OK, alles klar - da das Wochenende vor der Tür steht und ich da immer auf den Harmoniefilm komme :frieden:, hier jetzt noch 'ne Sympathiebekundung meinerseits: Piep piep - Yaso hat euch auch lieb.

  7. #46
    Avatar von Jerry_Lee_Lewis

    Registriert seit
    30.03.2005
    Beiträge
    50

    Re: regelmässige zahlung an die familie

    Ich habe anfangs finanziell sehr viel(jedenfalls für meine Verhältnisse) geholfen, mittlerweile aber verdient meine Mia 400 Euro im Monat und davon hilft sie ihrer Mutter selbst, was ich auch korrekt finde, da ich ja sonst für sämtliche Lebenshaltungskosten aufkomme incl. Thailandaufenthalt einmal im Jahr. Trotz allem fühle ich mich nicht ausgenutzt, da meine Schwiegermutter Witwe ohne festen Job ist und zusätzlich noch 2 ihrer Enkel aufzieht. Ich denke, es hängt vom Einzelfall ab, ob und in welchem Umfang man helfen sollte oder nicht.
    Manchmal frage ich mich allerdings, wie manch ein Farang die Familie mit so astronischen Summen unterstützen kann und dabei noch ausreichend Geld für den eigenen Lebensunterhalt übrig hat.

  8. #47
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: regelmässige zahlung an die familie

    Zitat Zitat von Joerg_N",p="253170
    ...ich mag das sie kein Bock auf Thaifeste hat,.....meine Frau geht nie in ein Wat,....
    hallo joerg,

    die thaifeste hier in d sind zumeist relativ kommerziel aufgezogen. wenn da frau mit freundinnen hingeht
    die hat meine frau inzwischen hier in d, dann ist bei der richtigen music(live band) auch sanuk angesagt.

    in einem wat war meine frau in d auch noch nie, ist sie jedoch zuhause in thailand nimmt sie am religiösen leben dort teil.

    den einwurf von @yaso hast du so nicht zu ende gedacht, deine frau und du, ihr seid dem sohnemann vorbild,
    so ihr die bande(unterstützung) zur familie pflegt, werdet ihr sie vielleicht x durch ihn erhalten.

    gruss

  9. #48
    Avatar von Lungkau

    Registriert seit
    13.04.2004
    Beiträge
    925

    Re: regelmässige zahlung an die familie

    Mensch das ist ja ein Lesestoff!


    Es kommt auch darauf an, aus welchem Stall die Frau kommt. Die Frauen die meistens immer an der Einkommensgrenze gelebt haben, können meist den neuen „Reichtum“ nicht so gut verarbeiten und meinen das sie nun mit ihrem neu erworbenen Reichtum in Form von Gold, Geld, Hausbau und Unterstützungen prahlen müssen (halt Neureiche genau wie bei uns) Diese Frauen treffen immer auf gleich gesinnte Personen und versuchen sich gegenseitig mit ihrem „so genannten Reichtum“ zu überbieten. Eine „vernünftige“ Person wird sich bei diesen Treffen eher zurückhalten und die weiteren Zusammentreffen mit diesem Personenkreis auf ein Minimum reduzieren.
    Die Unterstützung der Familie hängt auch von vielen Aspekten ab. Als da wäre wie viele Personen müssen tatsächlich unterstützt werden. Die Eltern die keinerlei eigene Einkünfte mehr erwirtschaften können da sie zu alt sind und die Kinder der Ehefrau die noch in Thailand leben und zur Schule gehen. Beispiel: Eine zu unterstützende Familie im Isaan bestehend aus Oma, Opa und 2 Kindern dürfte mit 300€ 15000 Bath pro Monat sehr gut abgesichert sein. Alles was über diese Forderung hinaus geht halte ich persönlich schlichtweg für überzogen und nicht tragbar! Wenn es natürlich noch andere Familienmitglieder (weitere Söhne und Töchter) gibt die sich im arbeitsfähigem Alter befinden, kann man noch die Unterstützung für die Eltern reduzieren. Bei allen Diskussionen um das Thema „Unterstützung“ ist nicht zu vergessen das ihr diese Sache noch steuerlich geltend machen könnt (Kinderfreibetrag und Unterstützung bedürftiger Personen) :-)

  10. #49
    Tom_Bern
    Avatar von Tom_Bern

    Re: regelmässige zahlung an die familie

    Ich denke dass man dieses Thema nicht pauschal beurteilen kann. Es gibt doch immer riesige Unterschiede, sei es hier in Europa oder in Thailand bei der Familie der Frau. Zum Beispiel benötigen 2 arbeitsfähige Elternteile in Thailand sicher viel weniger finanzielle Unterstützung, als wenn diese Elternteile nebenbei noch 3 Kinder der Tochter (welche sich in Europa befindet) und evtl. noch den Grossvater zu ernähren haben. Andererseits wird ein europäisch-thailändisches Ehepaar mit einem monatlichen Einkommen von € 2500 viel weniger Geld zur Verfügung haben, als wenn sie beispielsweise € 5500 verdienen.

    Ich bin der Meinung, dass man - sofern man das entsprechende Einkommen hat - sehr wohl die Familie der Ehefrau in Thailand etwas mehr als nötig unterstützen darf. Auch spricht nichts dagegen, dass man der Familie evtl. einen etwas besseren Lebensstandard ermöglicht. Aber wie eingangs erwähnt: dies ist eine sehr individuelle Angelegenheit und jeder muss die Entscheidung für sich selbst fällen. Eine Pauschalisierung ist nicht möglich.

    Bei uns ist es inzwischen so, dass meine Frau ein regelmässiges Einkommen hat. Mit dem kann sie zum grössten Teil machen was sie will. Natürlich fliesst davon auch etwas in unsere hiesige Familienkasse, doch schlussendlich ist es mir allemal lieber, wenn sie dann monatlich einen grösseren Betrag nach Hause sendet, anstatt hier in der Schweiz jeden Monat Unmengen von neuen Kleidern, Schuhen, Kosmetika etc. einzukaufen.

    Gruss Tom

  11. #50
    Avatar von bigchang

    Registriert seit
    28.06.2004
    Beiträge
    2.818

    Re: regelmässige zahlung an die familie

    interessant,die ganzen beitraege hier zu lesen

    bei mir war das so,das ich meiner damals zukuenftigen frau von anfang an die wahrheit gesagt habe,wie es bei mir finanziell aussieht und das da nicht viel ist,ihre antwort war,ds sie mich heiraten will,weil sie mich liebt,als ich dann das erste mal bei ihr zu hause war,um der familie zu eroeffnen,das ich sie mit nach europa mitnehmen moechte habe ich das thema der unterstuetzung speziell der mutter angesprochen,da haben die geschwister uns gesagt,das sollen wir ihre sorge sein lassen und wir sollen fuer unser eigenes leben sparen und fuer haus und kinder.dazu muss man noch sagen,dass meine frau nach dem tod ihres vaters die farm und das haus ueberschrieben bekommen hat,da juengste tochter,da sie sich aber nicht um die mutter kuemmern kann,hat sie das haus und einen teil der farm ihrer schwester gegeben.
    die gesamte familie arbeitet sehr hart und wenn wir mal was schicken geht es meist von mir aus oder meine frau gibt mal nen wink,aber sehr selten.
    wenn wir da sind,bezahlen wir natuerlich essen usw.aber dafuer fehlt es uns an nichts und wir helfen natuerlich auch mit anschaffungen,das letzte mal waren es ein schrank und eine matratze fuer mama und wir lassen auch immer etwas geld da,das uebernimmt aber meine frau,da es bei mir sicher mehr wuerde

    das naechste mal wollen wir wie in nem anderen thread schon geschrieben einen trecker fuer den schwager kaufen,damit er es etwas leichter auf der farm hat

    ansonsten bin ich auch der meinung jeder soll,wie er kann und moechte,aber wenn das geld dann nur zum faulenzen und saufen oder zocken benutzt wuerde,dann wuerde ich auch sofort stoppen
    gut,ein bruder ist auch alkoholiker,aber auch der arbeitet hart,wird vom rest der familie,dazu gebracht und ist sonst auch ein guter familienvater

    gruesse matt

Seite 5 von 7 ErsteErste ... 34567 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Irre !!!! Bonus-Zahlung Gefordert v.Bundestrainer
    Von Sammy33 im Forum Sonstiges
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 06.02.10, 20:43
  2. KV für Familie in Thailand.
    Von paulsson im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.09.09, 14:02
  3. Strand mit Familie
    Von Thaibär im Forum Touristik
    Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 23.06.08, 20:46
  4. Familie ist besser als ihr Ruf
    Von Monta im Forum Sonstiges
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.05.06, 21:52
  5. Reiseziel Okt.-Nov. mit Familie
    Von Claude im Forum Touristik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.09.05, 03:04