Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 67

regelmässige zahlung an die familie

Erstellt von soi1, 16.06.2005, 18:43 Uhr · 66 Antworten · 4.264 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Peter65

    Registriert seit
    17.02.2002
    Beiträge
    471

    Re: regelmässige zahlung an die familie

    @mipooh

    du triffst mit Deinen Gedanken und der Darstellung ziemlich genau meine Empfindungen.

    @Jörg
    Von einer 73-jährigen zu verlangen doch gefälligst selbst was zu tun:
    ausserdem sollen sie ja von den 2500 Baht nicht ausschliesslich leben,
    sondern selber was anpacken, und wenn die keinen bock dazu haben,
    ist doch deren pech - so sehe ich es.
    ist schon etwas heftig lieber Jörg.
    Ich finde auch, dass nicht übertrieben gesponsort werden sollte, aber im Rahmen meiner/unserer Möglichkeiten mache ich das gerne (ich käme mir schäbig vor, würde ich hier mit meiner Frau ein gutes Leben führen würde, und ihre 2 kids in TH würden nichtmal eine gute Schulausbildung und ihre Mutter ausser 2 mal Reis am Tag sonst nichts bekommen).

    Es ist auch kein Argument zu sagen: was wäre, wenn sie einen armen Thai geheiratet hätte...
    Hat sie ja aber nicht!!!!
    Ich finde es nicht dumm ein bisschen was abzugeben sondern selbstverständlich!

    But just my 2 cents,
    Peter

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: regelmässige zahlung an die familie

    Hallo,
    meine Freundin hat bislang nie konkrete Forerungen gestellt, woran ihr aber etwas gelegen hat war die Unterstützung ihrer Mutter weil die regelmässigen Medikamente (Insulin etc.) doch einen grossen Teil ihres Einkommens verschlingen. Sie verdient etwa 5-6000 Bath im Monat
    wovon ca. 2000 bath für die ärztliche Versorgung der Mutter verbraucht werden. Diese Kosten habe ich nun übernommen plus einem kleinen Teil für ihre Tochter.
    Es ist eben so das man die Familie miterbt. Innerhalb der eigenen Familie würde man doch sicher auch irgendwie Hilfe leisten.
    Also liege ich so bei 50-100,- Euro im Monat, wobei sie derzeit noch in Thailand lebt (meine Freundin).


    Wingman

  4. #23
    Avatar von Lungkau

    Registriert seit
    13.04.2004
    Beiträge
    925

    Re: regelmässige zahlung an die familie

    Hier gibt es Vergleiche die gut zum Thema passen. Ich für meinen Teil finde 100€ pro Monat ganz okay und fühle mich keinesfalls abgezogt :-) Ein Kiniaufarang passt nicht zur Thaimentalität und ich habe meine Frau nicht geheiratet um eine preiswerte Arbeitskraft im Haus zu haben

  5. #24
    EO
    Avatar von EO

    Registriert seit
    09.07.2001
    Beiträge
    1.742

    Re: regelmässige zahlung an die familie

    Ich möchte mich den Statements von Peter65 und Mipooh anschliessen.treffend vormuliert.

  6. #25
    Avatar von Palawan

    Registriert seit
    29.04.2005
    Beiträge
    704

    Re: regelmässige zahlung an die familie

    Tja... das ist nun mal so, mit einer Thai heiratet man nicht nur die Frau sondern die ganze Familie mit. Der eine erwischtes besser... der andere schlechter. Hat aber nichts mit Thailänder/Thailand zu tun. Habe auch hier in der CH Verwandte, die könnte ich auf den Mond schiessen und Geldgier ist auch in unseren Breitengraden weit verbreitet.
    Die Unterstützung der Eltern durch die Kinder in einem angemessenen Rahmen, finde ich in anbetracht fehlender Rentensysteme sogar gut.

    Den Papa meiner Frau, unterstützten wir zu lebzeiten noch mit Sfr. 600 alle 3 Monate. Mit ca. 6000 Baht pro Monat konnte er im Isaan ohne Probleme leben und hat noch etwas auf die hohe Kante gelegt für ein Haus. Dieses hatte er kurz vor seinem Tod bauen lassen mit einem zuschuss meiner Frau von Sfr.8000. War für mich nie ein Thema, ist ihr Geld von ihr erarbeitet.
    Nun ist der Papa tod, Geschwister gibts keine und die Mutter ist schon seit über 20 Jahren mit einem neuen Mann verheiratet. Sie unterstützen wir nur noch sporadisch, wenn wir in den Ferien bei ihr weilen.

    Zur permanenten Geldknappheit der Thais muss man ehrlicher weisse auch sagen, dass durch die Medien der ganze "Luxus" beworben und bedürfnisse geweckt werden und dann durch die erarbeiteten Einkünfte nur schon ein einfacher Kinobesuch mit Popkorn und Freundin zur Ebbe in der Haushaltskasse führen. Mit einem Einkommen von knapp 5000 Bath sind keine grossen Sprünge zu machen und trotzdem wird einem der "Speck" jeden Tag mittels Inserate und Spots im TV täglich durch den Mund gezogen.

    Sind wir doch mal ehrlich, der Jugend hier in Europa geht es doch gleich. Auch hier niemmt die Verschuldung besonders bei jüngeren Personen bedrohende ausmasse an.

    Gruss Palawan

  7. #26
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.283

    Re: regelmässige zahlung an die familie

    Well,

    ein recht interessantes Thema. Da ich ja nun auch eine Familie geheiratet habe, haben wir die Sache doch etwas anders gemanaged. Die Karten liegen auf dem Tisch und meine Frau bekommt mit, wo das Geld überall hinfließt und siehe da, es tut sich was:

    Nun hat meine Frau kein Mutter mehr und ihr Vater hat sich auch erst wieder gemeldet, als er erfuhr, dass ein Farang in greifbarer Nähe ist, bleibt aber letzlich noch ihre Ziehmutter und Oma sowie ein paar Tanten.

    Einen Dauerauftrag gibt es nicht; es wurde in den 3 Jahren etwa 200 EUR überwiesen, die zur Begleichung der Arztrechnung der Oma verwendet wurden.

    Wir machen ein direktes Sponsoring bei unseren Besuchen. Nein, der Farang steht nicht da und die Familie empfängt demütig Geld. Das Essen läuft bei unseren Besuchen auf unsere Kappe und das Sponsor-Geld fließt sofort in Naturalien. So gab es einmal einen neuen Herd, das andere Mal mehrere Gasflaschen, dann einmal ein Fahrrad, eine neue Matraze für Oma, ein neuer Schrank ...etc. und jetzt ist eine Spüle dran. Zum Abschied schiebt dann meine Frau ihrer Oma noch ein Handgeld zu und füllt den Kühlschrank - also alles in gewissem Rahmen.

    Erste Auswüchse waren schon zu beobachten. Ihrem Vater hat sie 500 THB zukommen lassen, der wollte aber auf einmal 5000 THB von ihr - hat sie abgelehnt. Interessanterweise kam nun auch ihre Schwester mit einer Bitte um Übernahme der Kosten für ein Schulbuch. Meine Frau meinte nur, dass sie momentan nicht arbeitet und das Geld nicht übrig hat (insgeheim sagte sie aber zu mir, solange der Schwager den Finger nicht aus dem Hintern bekommt und arbeitet, kommt dies auch nicht in Frage).

    Man muss halt irgendwie den goldenen Mittelweg zwischen dem reichen Onkel aus Amerika äh. Germoney und dem Kinjau finden ;-D

    Juergen

  8. #27
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: regelmässige zahlung an die familie

    Zitat Zitat von Peter65",p="253105
    ...was wäre, wenn sie einen armen Thai geheiratet hätte...
    hallo joerg,

    oder ist die familie schuld, dass deine frau nicht nur keinen thai sondern, einen kiniau-farang geehelicht hat.

    gruss

  9. #28
    Avatar von Taoman

    Registriert seit
    01.04.2005
    Beiträge
    577

    Re: regelmässige zahlung an die familie

    Zitat Zitat von mipooh",p="253102
    Währenddessen geht Ihr dann in good old Germany am Wochenende mal eben für 50 Euro essen und denkt dann, wie gut, dass ich kein Schmarotzer bin....

    Wer nun sauer ist, sollte einfach denken, "der hat sie doch nicht alle". Der Rest darf herzlich mit mir über uns selbst lachen.

    Gruss
    mipooh
    schön reflektiert, ich sehe es auch so

    ... ich kann jedoch die Argumentation derer verstehen welche wirklich eine geldgierige Familie mit permanenten Forderungen haben.
    Auch ich würde/werde ab gewissen Forderungen einen Punkt setzen, denn alles hat seine Grenzen

  10. #29
    ray
    Avatar von ray

    Re: regelmässige zahlung an die familie

    Servus,

    Zitat mipooh: Währenddessen geht Ihr dann in good old Germany am Wochenende mal eben für 50 Euro essen

    Tut mir leid, das kann ich mir nicht leisten und mach es deshalb auch nicht. Ich kann auch nicht für die Schwiegermama Frösche fangen oder ihr etwas wegessen, weil ich da nicht mehr auftauche. ;-D

    Zitat Peter65: ...(ich käme mir schäbig vor, würde ich hier mit meiner Frau ein gutes Leben führen würde, und ihre 2 kids in TH würden nichtmal eine gute Schulausbildung...

    Das ist doch klar, würde ich mich auch. Aber meine Frau hat keine eigenen Kinder. Sie soll für die Kinder der abeitsscheuen Brüder mitbezahlen. Ich hab jedoch selbst zwei Kinder und die sind mir wichtiger, das habe ich übrigens meiner Frau vor der Heirat klar gemacht.

    Als ich das erste mal mit einer Thai verheiratet war wollte diese Familie auch Unterhalt für ihre in Thailand lebende Tochter. Als ich dann gemerkt habe, dass dieses Geld ihre Brüder versoffen und verspielt haben, holte ich die Tochter nach Deutschland und kümmerte mich um sie und ich wußte, dass mein Geld gut angelegt war. Da kann mir bestimmt keiner Hartherzigkeit vorwerfen.

    Es muß sowieso jeder selbst wissen und helfen kann man bei diesem Thema sowieso keinem. Viele (besonders frisch verheiratete) haben halt so wie Chris schon richtig gesagt hat, so ein "allesinThailandistgut"-Gefühl und dass sie damit nicht immer richtig liegen, müssen sie selber lernen.

    gruß Ray

  11. #30
    Avatar von hschub

    Registriert seit
    31.03.2005
    Beiträge
    1.065

    Re: regelmässige zahlung an die familie

    wenn ich hier immer wieder lese,

    wie die Falangs hier meinen, was man so alles als verheirateter
    mit einer Thai zu zahlen hat,
    geht mir auf gut bayrisch der Hut hoch.

    Soll jeder machen wie er meint, aber ich bezahl keinen Satang
    an die bucklige Verwandtschaft, nur weil ich der "reiche Falang"bin.

    Habe natürlich auch das "Glück" dass meine Frau das genauso sieht.

    Wer gibt mir den was ?????????
    Ein oder eine Thai mit Sicherheit nicht.(selbst wenn Sie´s hätten)

    Sollte jemand "wirklich" Hilfe brauchen, gibt es selbstverständlich
    Hilfe von mir.

    Wie Ray schon sagte, lieber kiniau als blöd


Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Irre !!!! Bonus-Zahlung Gefordert v.Bundestrainer
    Von Sammy33 im Forum Sonstiges
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 06.02.10, 20:43
  2. KV für Familie in Thailand.
    Von paulsson im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.09.09, 14:02
  3. Strand mit Familie
    Von Thaibär im Forum Touristik
    Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 23.06.08, 20:46
  4. Familie ist besser als ihr Ruf
    Von Monta im Forum Sonstiges
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.05.06, 21:52
  5. Reiseziel Okt.-Nov. mit Familie
    Von Claude im Forum Touristik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.09.05, 03:04