Seite 2 von 7 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 67

regelmässige zahlung an die familie

Erstellt von soi1, 16.06.2005, 18:43 Uhr · 66 Antworten · 4.276 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: regelmässige zahlung an die familie

    @ Ray
    Findest Du wirklich dass von 50 Euro pro Monat da in Thailand "eine ganze faule Sippschaft auf Deine Kosten wie Krösusse lebt"? (ich übertreibe nur die von mir gelesenen Übertreibungen ein wenig)
    Es ist ja oft in so einem Posting nicht die Möglichkeit, alle Aspekte zu erwähnen, die für ein Verständnis nötig wären.
    Dass Du der "reichen Tochter" verbietest, von ihrem Wohlstand ein wenig abzugeben, das wird bis in ein Herz einer Thai kaum positiv wirken können. Wenn sie auch tut, was Du sagst, Du hast mit einiger Sicherheit den ersten Preis im "Wettbewerb der Hartherzigkeit" gewonnen.

    Übrigens in Thailand kostet nicht ein Dach, sondern ein ganzes (einfaches) Haus nicht mehr als eine Garage in D. (zB mein Haus (nur das Haus) hat 10 000Euro gekostet)
    Das hat aber auch damit zu tun, dass es oft Bretterbruchbuden mit Wellblechdach sind. Eine 73 jährige, falls sie denn nicht irgendwoandersher Geld hat, würde von dem glatt verhungern, was die Gemeinden ihnen neuerdings zukommen lassen. Sie müssen also von dem leben, was Töchter ihnen zukommen lassen. Die Söhne wiederum sind dann eher den Familien ihrer Frauen verpflichtet.

    Aber vielleicht stützt sich Deine Einstellung ja auch darauf, dass Du genau weisst, wieviel Kohle die anderen dort so haben und dass sie damit herumschmeissen...dann wäre sinnvoll das in dem Zusammenhang mit Deiner Entscheidung zu erwähnen.

    So klingt es etwas sehr bayrisch...hart aber herzlos...
    Gruss
    mipooh

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von Joerg_N

    Registriert seit
    26.04.2005
    Beiträge
    15.172

    Re: regelmässige zahlung an die familie

    Hallo Ray

    jetzt kommts

    :bravo: :bravo: :bravo: :bravo:

    richtig so,
    meine Frau sagt auch, die Leute in Thailand wissen
    einfach nicht wie es in Europa ist, und wieviel Geld wir zum leben
    haben und brauchen, sie sehen ja nur die farangs im Urlaub die ordentlich
    geld ausgeben.
    oder die Leute die irgenwelche Blaudachziegelhaeuser in den Isaan stellen.

    Das einzige was wir, oder vielmehr ich bis jetzt unterstuetzt habe war mit 2 x 200 Euro fuer die SChule ihres juengeren bruders,
    fuer weitebildende nachmittagskurse,

    da meinen ihre Eltern, weiterbildung braucht der nicht, so was muss nicht sein.
    Ihre Eltern sind gesund und koennen arbeiten, schicken wir denen Geld fangen die nur an zu saufen meint meine frau.

    Das haben die frueher auch gemacht als meine Frau bei ihrer SChwester in Bangkok wohnte und bei dem schwiegervater ihrer schwester in einer lebensmittelfabrik arbeitete.

    wenn die Geld gespart hatten und es schickten,
    war bei ihren Eltern dann erst mal ne woche nix mit arbeiten
    sondern saufen.

    Heite schickt ihre SChwester as Bangkok noch ab und zu geld an die Eltern - die ist "gut" verheiratet mit nem Thai aus der IT - Branche, und wie gesagt der schwiegerpapa hat eine Lebensmittelfabrik.


    Wir sparen hier in Deutschland unser Geld damit wir was zusammen schaffen und aufbauen, denn so dicke hab ich es leider nicht,
    und meine Frau denkt genauso, gerade wo wir jetzt ja auch noch Nachwuchs bekommen haben.

    Erst wir und dann der Rest, wenns noetig ist.

  4. #13
    EO
    Avatar von EO

    Registriert seit
    09.07.2001
    Beiträge
    1.742

    Re: regelmässige zahlung an die familie

    Hey Ray.Jetzt will ich mal drauf hauen.50 Euro? das sind ca.2500 Bht.
    das ist ne Frechheit.was glaubst du eigentlich was du dafür bekommst.?.wenn dann wahrscheinlich der Rest der Familie auch noch ein bisschen davon leiht, bleibt nichts übrig.Ich habe nichts gegen sparen und vorsichtig sein.und alles was von den Vorrednern geschrieben wurde ist auch richtig.aber Geiz ist geil-gell?.lass die Frau doch mal krank werden und Arztrechnung bezahlen und dann?.

  5. #14
    Avatar von cybernoon

    Registriert seit
    16.06.2005
    Beiträge
    89

    Re: regelmässige zahlung an die familie

    Also wir schicken 100€ im Monat nach Thailand... Damit sind versorgt: Tochter, Mama und natürlich auch der Papa...

    Gruss
    Chris

  6. #15
    Avatar von Joerg_N

    Registriert seit
    26.04.2005
    Beiträge
    15.172

    Re: regelmässige zahlung an die familie

    Zitat Zitat von roette",p="253090
    Hey Ray.Jetzt will ich mal drauf hauen.50 Euro? das sind ca.2500 Bht.
    das ist ne Frechheit.was glaubst du eigentlich was du dafür bekommst.?.?.
    und wenn die Frau keinen Farang geheiratet haette,
    sondern einen armen thai,
    hatte sie nicht mal 2500 baht monatlich schicken koennen -
    waehret den anfaengen ,
    ausserdem sollen sie ja von den 2500 Baht nicht ausschliesslich leben,
    sondern selber was anpacken, und wenn die keinen bock dazu haben,
    ist doch deren pech - so sehe ich es.

    gruss
    Joerg

  7. #16
    ray
    Avatar von ray

    Re: regelmässige zahlung an die familie

    Servus,

    also ein bißchen kenn ich mich schon aus! 2500, . Bath reichen für eine 73 jährige alte Frau, die außer Essen keine Ausgaben hat, vollkommen aus. Ich muß leider auch sagen, dass sehr viele Farangs auch eine ganz falsche Vorstellung von den wirklichen Lebenshaltungskosten in Thailand haben. Viele sind halt nur 3 Wochen im Urlaub und hauen da eine Menge Geld auf den Kopf.

    @mipoo: Der vergleich mit der Garage bezog sich natürlich auf das Haus und nicht das Dach - hab ich vielleicht ein bißchen unklar geschrieben.

    Und was heißt hier: bairisch = hart aber herzlos? Diese Bemerkung gehört ja fast schon in den Treat über rassistische Äußerungen. Ich fühle mich allerdings überhaupt nicht angesprochen.

    @roette: meine Frau hat schon mal eine Krankenhausrechnung bezahlt.Ich bin dann allerdings durch komplizierte Nachforschungen dahintergekommen, dass mit dem Geld einige Dinge finanziert worden sind, die überhaupt nichts mit der lieben Schwiegermama zu tun hatten. Da war dann sogar meine Frau ziemlich sauer! Lieber Kineau als blöd!

    Gruß Ray

  8. #17
    soi1
    Avatar von soi1

    Re: regelmässige zahlung an die familie

    Zitat Zitat von Joerg_N",p="253095
    Zitat Zitat von roette",p="253090
    Hey Ray.Jetzt will ich mal drauf hauen.50 Euro? das sind ca.2500 Bht.
    das ist ne Frechheit.was glaubst du eigentlich was du dafür bekommst.?.?.
    und wenn die Frau keinen Farang geheiratet haette,
    sondern einen armen thai,
    hatte sie nicht mal 2500 baht monatlich schicken koennen -
    waehret den anfaengen ,
    ausserdem sollen sie ja von den 2500 Baht nicht ausschliesslich leben,
    sondern selber was anpacken, und wenn die keinen bock dazu haben,
    ist doch deren pech - so sehe ich es.

    gruss
    Joerg
    jorg ist dir das schon aufgefallen das die thais sobald ein farang in die familie kommt plötzlich vergessen das ihre arme nicht nur zum anstossen funktionieren.
    dazu kommen dann auch noch oftmals die kinder die "mann" ja mit übernimmt und eine thaifrau in den augen der thaimänner unaktraktiv werden lassen und somit eigentlich auf dem einheimischen heiratsmarkt wertlos sind.
    sprich in thailand hat eine frau mit kind schlechte karten.
    man sollte mal langsam davon wegkommen und alles was mit thailand zutun hat zu glorifizieren.
    nach 17 mal thailand geht mir in diesem land mitlerweile sehr viel auf den zeiger, besonderst wenn die betonung permanent auf "money" liegt.

  9. #18
    Avatar von Joerg_N

    Registriert seit
    26.04.2005
    Beiträge
    15.172

    Re: regelmässige zahlung an die familie

    Hallo soi,

    es ist mir nur in Foren aufgefallen,
    meine Frau hatte keine Kinder,

    wir haben es jetzt selber gemacht :P

    darum kann ich nur von mir oder uns aus reden.

    Aber ihre aeltere schwester ist auch von einem anderen papa,
    und ihre mutter hatte trotzdem einen mann bekommen .

    Gruss
    Joerg

  10. #19
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: regelmässige zahlung an die familie

    Bayerisch--hart aber herzlos hätte einen Smiley verdient gehabt...mir waren nur gerade ein paar sture Bayern eingefallen, die ich kenne. Zum Glück hat ja gleich jemand aus dem hohen Norden unter Beweis gestellt, dass es sowas dort auch gibt.

    Lebenshaltungskosten haben auch etwas mit Lebensstandard zu tun. Und da Thai den ja nicht haben, warum sollten sie einen bekommen? Welchen Smiley nehme ich denn hier....
    Mal ganz nebenbei. Wenn wir Europäer nicht die sogenannte freie Marktwirtschaft (samt der CIA-diktatur) hinter uns hätten, das Erpressungsmittel für die Dritte Welt, und wenn wir für das was wir von denen nehmen so viel bezahlen müssten, wie wir in D bezahlen, dann hätten wir diesen Thread gar nicht und die in der dritten Welt einen Lebensstandard. Dann hätten die Thaifrauen einen, in dem gefragt würde, wieviel sie eigentlich ihren Falang-Männern monatlich geben...
    Oder glaubt jemand wirklich, dass unser Lebensstandard von unserem Fleiss und unserer Intelligenz käme? (Eher Skrupellosigkeit und Bauernschläue und zwar seit Generationen...)

    Wenn ich mal in so ein BigC gehe und da bei einer mickerigen KFC-Mahlzeit den Tageslohn eines dörflichen Gelegenheitsarbeiters bezahle, dann denke ich oft genug über dieses Thema nach. Wenn dann meine Pizza drei bis vier Tageslöhne kosten soll, dann noch mehr. Ich frage mich, ob die im Leben mal sowas essen werden?

    Und natürlich macht mir das alles eine Menge Probleme. Denn einerseits möchte ich von meinem Geld noch ein wenig leben können, andererseits erlebe ich recht nah Menschen, die es nötig haben.

    Deine Schwiegermutter kann also entweder 25 mal einen Burger mit Pommes und Cola essen, oder aber einfach Reis kaufen (der übrigens drastisch teurer geworden ist) und sich ein paar Frösche fangen. Oder vielleicht ein bischen Balaa machen, damit der Reis nicht so trocken ist. Naja, und was braucht so eine alte Frau schon. Wenn der Enkel dann mal abbeissen will, kann sie ja sagen, nee, das geht nicht, der ist ausschliesslich für mich bestimmt, damit Du nicht schmarotzen kannst... Nun, neuerdings darf Oma dann ja gleich auf Froschjagd gehen, der Burger fällt ja nun flach...

    Währenddessen geht Ihr dann in good old Germany am Wochenende mal eben für 50 Euro essen und denkt dann, wie gut, dass ich kein Schmarotzer bin....

    Wer nun sauer ist, sollte einfach denken, "der hat sie doch nicht alle". Der Rest darf herzlich mit mir über uns selbst lachen.

    Gruss
    mipooh

  11. #20
    Avatar von Ralf_aus_Do

    Registriert seit
    11.01.2005
    Beiträge
    3.787

    Re: regelmässige zahlung an die familie

    Dank Copy and Paste, hier aus einem anderen Thread;

    Vergleiche die Unterstützung, die der Schwiegermutter gewährt wird beispielsweise mit der eines erwachsenen studierenden Kindes. Dann wird deutlich waraus sich der Betrag ´zusammensetzt´, nämlich aus ´wirtschaftlicher Leistungsfähigkeit´ und ´Bedarf´, wobei sich der ´Bedarf´ der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit unterordnet. Der ´Bedarf´ eines studierenden Milionärssohns wird sich hier auch anders darstellen als der einer Arbeitertochter.

    Ich kann auch durchaus ein ´wie Du möchtest´ als Antwort verstehen, ist sie aus der Situation wirtschaftlicher Abhängigkeit durchaus verständlich. Im Gegensatz zu Vertragsverhandlungen bei denen man das Verhältnis zweier unterschiedlicher Leistungen zu messen versucht - z.B. Arbeit gegen Geld - ist die Situation Geld aus sozialer Verpflichtung nun diffizieler - und dementsprechend mit ´wie Du möchtest´ am besten zu beschreiben, hängt sie doch wesentlich vom Willen und der finanziellen Leistungsfähigkeit des Gebers ab.

Seite 2 von 7 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Irre !!!! Bonus-Zahlung Gefordert v.Bundestrainer
    Von Sammy33 im Forum Sonstiges
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 06.02.10, 20:43
  2. KV für Familie in Thailand.
    Von paulsson im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.09.09, 14:02
  3. Strand mit Familie
    Von Thaibär im Forum Touristik
    Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 23.06.08, 20:46
  4. Familie ist besser als ihr Ruf
    Von Monta im Forum Sonstiges
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.05.06, 21:52
  5. Reiseziel Okt.-Nov. mit Familie
    Von Claude im Forum Touristik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.09.05, 03:04