Seite 6 von 13 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 122

Rechtsangelegenheiten in Thailand und DACH

Erstellt von joachimroehl, 28.09.2013, 07:22 Uhr · 121 Antworten · 6.612 Aufrufe

  1. #51
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935
    Hier verkaufe ich nichts, bin aber durch mehrere Fälle tangiert und versuche deren Erfahrungen einfach zusammen zu fassen. Ob ´geschützt´ oder ´ungeschützt´ bei den Mädels, auf dem OP-Tisch oder den Braunen besser oder schlechter ist, muss jeder für sich selbst herausfinden

  2.  
    Anzeige
  3. #52
    Avatar von Frankie

    Registriert seit
    27.04.2013
    Beiträge
    1.948
    Brauche ich für USA auch eine Kautionsversicherung? Da hört man ja auch so viel.

  4. #53
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935
    In jedem Fall. Einer meiner Florida-Rentner hatte die nicht und durfte wegen Geschwindigkeitsübertretung und verbaler Auseinandersetzung mit den Cops zum Freitagabend übers Wochenende einsitzen. Zur Haftprüfung per Videoübertragung am Montag war er immer noch nicht zahlungsfähig und somit wurde er ganze zehn Tage festgehalten. Er hatte die Chance nur eine Nummer in oversea anzurufen und da ging niemand ran..

  5. #54
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.781
    Zitat Zitat von joachimroehl Beitrag anzeigen
    Wer hat denn geschrieben, dass ein Einzelner die Gesamtsumme auf den Tisch legen soll.. wer aber keine Freunde und Angehörigen hat, die auch mit kleinen Teilbeträgen innert weniger Stunden die erforderliche Summe zusammen bringen, der genießt eine offensichtlich sehr schlechte Reputation. Der Grund hierfür liegt wie so oft im Verhalten der Person in der Vergangenheit.
    Es gibt mit Sicherheit tausende Familien in Deutschland, die in Thailand Urlaub machen und nicht mal eben 50.000 Euro lostreten koennen. Und das nicht wegen Fehlverhalten in der Vergangenheit, sondern weil 50.000 Euro verdammt viel Geld ist. Also was soll das? Moechtest du hier deine Liquiditaet kund tun? Ich habe es zur Kenntnis genommen und werde dich im Bedarfsfall anpumpen.

    Wir reden hier ueber Urlauber und nicht ueber Expaten. Also zu dem Unfall:

    500.000 Baht fuer einen Anwalt, bevor es ueberhaupt zu einer Verhandlung gekommen ist, sind absurd. Die Adoption unserer beiden Maedels hat 20.000 Baht Anwaltsgebuehren gekostet. Dies incl. landesweiter Suche nach dem leiblichen Vater und Gerichtsverhandlung in Surat Thani.

    Du verlinkst in deinem Post einen Bericht ueber Mord. Das ist aber eine ganz andere Baustelle. Wir reden bezueglich des Artikels in Der Farang ueber einen Autounfall. Es ist nunmal so, dass in Thailand die Staatsanwaltschaft bei vielen Delikten nicht automatisch (oeffentliches Interesse) taetigt wird. Selbst bei schwerer Koerperverletzung gibt es hier keinen Automatismus. Wir begleiten aktuell so einen Fall und ich berichte gerne, wenn das Verfahren abgeschlossen ist. Wobei "wir" natuerlich ein Witz ist. Ich bin lediglich der Fahrer und spendiere mal eine Idee.

    Worum es mir im Kern aber geht. Warum durchforsten die Freunde Thailands staendig das Netz nach irgendwelchen Horromeldungen und uebernehmen diese voellig kritiklos?
    Der benannte Artikel jedenfalls loest mehr Fragen aus, als er beanwortet.

  6. #55
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von alhash Beitrag anzeigen
    Doch wie findet man einen KOMPETENDEN Rechtsbeistand wenn der Fall der Fälle eintritt und man vorher nie mit solchen Leuten zu tun hatte?
    AlHash
    Eine gute Frage, die sich sicherlich in vielen Bereichen stellt, wenn ein kompetenter Experte benoetigt wird. Dies reicht dann vom Handwerker bis zum Herzchirugen.

    Meiner Ansicht nach sollten hier Referenzen von unabhaengier Stelle massgeblich sein und natuerlich auch der persoenliche Eindruck beim Erstgespraech. Sollten Zweifel an der Expertise aufkommen, dann wird wohl nur der Weg bleiben rechtzeitig auszusteigen und sich nach einer Alternative umsehen. Somit dann auch auf keinen Fall sich darauf einlassen, einem vermeintlich kompetenten Experten von vornherein Exklusivitaet einzuraeumen. Besteht zum Beispiel ein Rechtsbeistand darauf und versucht auszuraeumen sich eine zweite Meinung einholen zu koennen, dann besser gleich Abstand nehmen.

  7. #56
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.857
    in der Regel ist es doch so,
    Urlauber und Epats machen vorher gar nix,
    dann passiert was und sie kommen in Haft.

    Sie nehmen Kontakt mit der deutschen Botschaft auf,
    die ihrerseits dafür sorgen,
    dass nun Du, oder ein anderer, der sich aus sozialen Gründen beim DHV (deutscher Hilfsverein) angagiert,
    nun den Auftrag bekommst, Dich um ihn zu kümmern.

    Am Ende bist es auch nur Du, der durch seine Legitimation von der deutschen Botschaft,
    die jeder DHV Freiwillige vorweisen kann, die Einzigen, neben Botschaft, Verwandte und Anwalt sind,
    die Zutritt zu dem Gefangenen bekommen.

    Da von Verwandten keine Spur ist, die sind in Deutschland,
    Anwalt noch nicht beauftragt,
    der Botschaftsvertreter seinen Standartbesuch gemacht hat, und für die Geldproblemlösungen und Anwaltssuche nicht zuständig ist,
    das überlässt man Dir, als Helfer des DHV, nachdem das Geld von Freunden und Bekannten auf Dein Konto organisiert ist,
    den Anwalt zusammen mit dem Inhaftierten auszuwählen und zu bezahlen.

    Du bist in dieser Anfangszeit der Einzige Kontakt, und musst dieser geprügelten Seele
    ein Handlungskonzept vermitteln.

    Für 20.000 Baht hat man einen Anwalttermin, wo der Anwalt einem einen Standartvertrag, den er oft gemacht hat,
    ausarbeiten lässt, und seinen Hilfsmitarbeiter als Vertreter zum Land Department schickt, für eine Grundstücksumschreibung.

    Wenn es jetzt aber um Gefangenenbesuch geht, 40 Minuten vom Büro (bestenfalls) Anreise, selbiges für Rückfahrt, 1 Stunde Termin,
    wovon 90 % der Zeit nix mit der Sache zutun haben, sondern mit der Ausnahmesituation des Patienten, erklären, psychologische beruhigung, Hoffnung machen, Durchhaltesprüche,
    wir reden also von ineffekiver Nutzungszeit des Anwaltes;
    da sind dann 20.000 Baht in der Regel bereits durch einen derartigen Nachmittag verbraucht.

  8. #57
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935
    @Volker M. aus HH, Du bringst was durcheinander, führst plötzlich die läppischen Kosten einer Adoption an, wir diskutieren hier aber aktuelle Fälle aus dem Strafrecht, ist eine ganz andere Hausnummer.

    Der englischen Autofahrerin drohen laut thailändischem Strafgesetz bis zu 10 Jahre Haft. Die allein im Vorfeld des Prozesses laut DER FARANG - Zeitung fr Urlauber und Residenten in Thailand aufgelaufenen Kosten betragen 500.000 THB für den Rechtsanwalt und 200.000 THB für Strafkautionen. Ob sie zum Prozess nach Thailand zurück kehrt ist eine andere Frage, sie wird dann aber auch im Heimatland ein Verfahren zu bestreiten und bezahlen haben. Alles ist abhängig vom Zeitaufwand des Rechtsbeistandes, dem Strafmaß und dem Status des Täters. Eine absolut typische Geschichte, selbst wenn Touristen erfahrungsgemäß nur im Promillebereich betroffen sind.


    PS: andere Länder andere Sitten, aber auch die Kosten für Kachelmann in der 5exfalle waren nicht gering..

  9. #58
    Avatar von Frankie

    Registriert seit
    27.04.2013
    Beiträge
    1.948
    Zitat Zitat von joachimroehl Beitrag anzeigen
    In jedem Fall. Einer meiner Florida-Rentner hatte die nicht und durfte wegen Geschwindigkeitsübertretung und verbaler Auseinandersetzung mit den Cops zum Freitagabend übers Wochenende einsitzen. Zur Haftprüfung per Videoübertragung am Montag war er immer noch nicht zahlungsfähig und somit wurde er ganze zehn Tage festgehalten. Er hatte die Chance nur eine Nummer in oversea anzurufen und da ging niemand ran..
    Du machst mir ja richtig voll dolle Angst, Mann! Da bin ich mehrmals im Jahr dort und habe noch nie über diese wichtige Versicherung nachgedacht. Nun bin ich beim nächsten Besuch ganz durcheinander. Und ich kenne diverse Leute, die dort leben oder mehrmals beruflixh im Jahr dort sind. Und von denen hat keiner diese wichtige Versicherung, da bin ich mir sicher. Da kann man sicherlich ein paar Dutzend verkaufen. Was kostet die denn so?

  10. #59
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935
    Ich habe keine Lizenz als US-Broker um die zu verkaufen, lass uns aber beim Thema Thailand bleiben

  11. #60
    Avatar von franki

    Registriert seit
    18.01.2004
    Beiträge
    2.444
    Ein Verkehrsunfall oder eine Geschwindigkeitsübertretung kann jedem mal passieren. Natürlich sollte man nicht ständig daran denken oder deswegen gar nur im stillen Kämmerlein sitzen und versauern. Joachim hat ja schon gesagt, das er hier nichts verkaufen will, da finde ich das nicht fair, ihm das immer wieder zu unterstellen. Ich finde, seine Beiträge hier sind durchaus nützlich.

Seite 6 von 13 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Dach = ?
    Von nakmuay im Forum Sonstiges
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 11.01.13, 22:31
  2. Thailand - DACH Fluege fuer lau Eurotaler?
    Von MadMac im Forum Touristik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 31.07.12, 10:30
  3. Dach Erneurern
    Von beerchang im Forum Treffpunkt
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 20.01.11, 00:07
  4. Von Chaiyaphum nach Lanna - Thailand aufs Dach gestiegen
    Von MadMovie im Forum Literarisches
    Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 15.02.09, 01:52
  5. Im Zug auf das Dach der Welt, 2.4.07, 3sat
    Von Rene im Forum Event-Board
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.04.07, 20:22