Seite 16 von 20 ErsteErste ... 61415161718 ... LetzteLetzte
Ergebnis 151 bis 160 von 197

Real existierender Buddhismus

Erstellt von gerhardveer, 23.05.2012, 17:34 Uhr · 196 Antworten · 12.406 Aufrufe

  1. #151
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von phimax Beitrag anzeigen
    ...das es manchmal vorkommen kann, dass gutes Karma einem Menschen wie ein Hund hinterherläuft...
    Ist doch durchaus nachvollziehbar, wenn nichts von einer hoeheren Macht geregelt wird und jeder seines Glueckes Schmied ist. Durch "richtiges" Handeln werden lediglich die Chancen verbessert, waehrend aber "tam di, raby di" nicht in Stein gemeisselt ist. Wie koennte es auch? Es heisst im Volksmund doch auch, dass manchmal die duemmesten Bauern die dicksten Karoffeln haetten. Eine Verkettung von guenstigen Zufaellen, was niemals ausgeschlossen werden kann, wie eben auch nicht eine Verkettung von negativen Zufaellen.

    Wir haben zwar direkten Einfluss auf das Jetzt, aber eben nicht auf die wirklichen Ereignisse, die in der Zukunft liegen. Nicht einmal auf das, was sich in den naechsten fuenf Minuten ereignen wird. Es ist lediglich immer nur pokern. Fuer jeden.

    Hieraus zu folgern, dass dies doch ungerecht sei waere eine fatale Missdenke, die sich wiederum nur negativ auf das eigene Karma auswirken kann. Denn Missgunst verursacht zwangslaeufig nur Leid fuer einen selbst, wird aber an einem vermeintlichen Missstand auch nichts aendern.

  2.  
    Anzeige
  3. #152
    Avatar von Grüner

    Registriert seit
    31.01.2008
    Beiträge
    347
    Zitat Zitat von x-pat Beitrag anzeigen
    Das Resultat von Karma (khamma) wird khamma vipaka genannt.

    Vipaka wird oft mit "Frucht des Wirkens" übersetzt und benötigt außer khamma auch ...

    janaka khamma oder Wiedergeburts-Karma. Dies ist khamma welches sich ...

    Das janaka khamma ist verbunden mit dem asanna khamma, dem Sterbe-Karma, welches ... usw.
    Ich gehe aufgrund meiner eigenen laienhaften, aber immerhin gut angelesenen Kenntnisse davon aus, daß kaum ein THAI eine Ahnung hat, wovon Du redest, wenn er das von Dir hört.

    Wahrscheinlich weißt Du einiges über (echten) Buddhismus, mehr als ich, aber es ist für mich trotzdem ein Beispiel dafür, wie sehr Fallangs an den Thais vorbeireden, wenn sie über Buddhismus erzählen. Meistens haben sie etwas Indisches oder Ceylonesisches gehört (aus den Gegenden gibt es viel mehr Literatur...), was mit der gelebten Religion in Thailand wenig bis nichts zu tun hat.

    Genau wie auf andere Art bei den normalen zeitweisen Thai-Mönchen der Fall, die halt ein paar Pali-Sprüche auswendig können, und sonst fast immer keine Ahnung haben.

    Es fängt übrigens bei Dir schon mit den obigen Begriffen an, die von irgendwoher stammen, nur nicht von Thailand:

    "Khamma" existiert für Thais gar nicht (was soll das aspirierte-"kh" und das Doppel-m??), es heißt auf Thai "Kam" (กรรม, "tun"), gesprochen "gam" (kurzes a).

    Von den Fallangs wird es sowieso oft mit "Kam" oder "Kama" (กาม, กามา) (langes a: ga:m, ga: ma: verwechselt, was wieder was ganz anderes ist und aus dem Hinduismus kommt.

    Will das Angelesene nicht zu sehr raushängen lassen, empfehle lieber selbst nachzulesen, z. B. Dorothy ....le: Glossary of Terms used in the Arts of Thailand. Bangkok (Nationalmuseum) 1974 ... und nicht immer zu glauben, was einem von irgendwelchen Fallang-Mönchen in Fallang-Tempeln als der Thai-Weisheit letzter Schluß erzählt wird.

    Isses nämlich meistens nicht.

    Allerdings haben manche Fallang-Mönche offenbar mehr Ahnung vom (echten) Buddhismus als einige Thais - und leben sogar danach. Aber das ist auch nur meine unmaßgebliche persönliche Meinung.

  4. #153
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208
    Zitat Zitat von Grüner Beitrag anzeigen
    Ich gehe aufgrund meiner eigenen laienhaften, aber immerhin gut angelesenen Kenntnisse davon aus, daß kaum ein THAI eine Ahnung hat, wovon Du redest, wenn er das von Dir hört
    Die Klassifikation von karma/khamma sind in der Regel nur denen bekannt, die die Abhidhamma studiert haben, wie z.B. Mönche oder interessierte Laien. Das ist sicher kein Allgemeinwissen.

    Zitat Zitat von Grüner Beitrag anzeigen
    "Khamma" existiert für Thais gar nicht (was soll das aspirierte-"kh" und das Doppel-m??), es heißt auf Thai "Kam" (กรรม, "tun"), gesprochen "gam" (kurzes a).
    Richtig, in Thailand heisst es "gamm". Khamma oder kamma ist die übliche Pali Transkription für den Sanskrit Begriff karma; es wird vor allen in der westlichen Theravada Literatur verwendet.

    Zitat Zitat von Grüner Beitrag anzeigen
    ... und nicht immer zu glauben, was einem von irgendwelchen Fallang-Mönchen in Fallang-Tempeln als der Thai-Weisheit letzter Schluß erzählt wird.
    Ich lese leider kein Thai, daher bin ich auf englische Literatur angewiesen. Viele der Lehren der bekannten Meister in Thailand, wie Ajahn Chah, Ajahn Mun, Ajahn Buddhadasa, Ajahn Maha Bua, usw. sind ins Englische übersetzt und die Qualität der Übersetzungen ist meist recht gut.

    Cheers, X-pat

  5. #154
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.346
    kleiner Einwurf von mir hier am Rande für die Experten

    bei den Majas galt es als direkter Eintritt in die Welt eines bestimmten angesehenen Gottes wenn man nicht etwa mit dem Messer abgestochen, sondern erwürgt wurde.

    Jedenfalls klasse für das Opfer wenn es daran auch glauben konnte! 5555


    Die Majas und besonders deren Priester waren sich wahrscheinlich sehr sicher in ihren Überzeugungen und konnten höchstwahscheinlich die entsprechenden "Beweise" rethorisch überzeugend rüberbringen, die einfachen Bauern wussten ja nicht Besseres als das zu glauben was ihnen erzählt wurde, möglicherweise haben sich auch damals schon Leute den Kopf darüber zerbrochen wieviele Götter es denn nun eigentlich sind und wie deren Namen korrekt ausgesprochen werden.

    Naja die Pyramiden stehen ja heute noch, schon irgendwie toll

  6. #155
    Avatar von phimax

    Registriert seit
    03.12.2002
    Beiträge
    14.274
    Zitat Zitat von Grüner Beitrag anzeigen
    ...daß kaum ein THAI eine Ahnung hat, wovon Du redest, wenn er das von Dir hört.
    War ja auch eine Antwort auf meine Frage

    Ich bekomme von interssierten Besuchergruppen oft Fragen gestellt (oft vorab als Fragenkatalog),
    die ich manchmal nicht befriedigend beantworten kann.
    Da sind für mich ein paar Hinweise immer hilfreich, ich kann dann gezielt(er) nach Antworten suchen.

    ...was mit der gelebten Religion in Thailand wenig bis nichts zu tun hat.
    Wie ist das denn mit der gelebten Religion in TH?
    Wenn ich hier lebende Thais frage, bekomme ich leider oft die Antwort: mai ru, habe das einfach so gelernt und übernommen.
    Ist ähnlich wie hier in D bspw. mit Pfingsten.

    Wie ich weiter oben schon schrieb, ist das was wir (als Ausländer) in TH sehen imho ein ritualer Volksbuddhismus.
    Wir werden es nicht nachvollziehen resp. -leben können, weil wir nicht in TH sozialisiert worden sind (Verbindung zw. Religion und Kultur).

    Wenn wir uns dann dem thail. Buddhismus nähern möchten, bleibt leider oft nur der theoretische Weg.
    Und der führt nun mal über die Lehre und nicht über die Religion des Siddhartha Gautama.

    Wer's denn einfacher haben möchte, geht halt (meist in thail. Begleitung) zum Buddha und gut is'.
    Kid mak mai dii, kid mak puat hua

  7. #156
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.346
    Zitat Zitat von phimax Beitrag anzeigen
    Wenn wir uns dann dem thail. Buddhismus nähern möchten, bleibt leider oft nur der theoretische Weg.
    Und der führt nun mal über die Lehre und nicht über die Religion des Siddhartha Gautama.

    Wer's denn einfacher haben möchte, geht halt (meist in thail. Begleitung) zum Buddha und gut is'.
    Kid mak mai dii, kid mak puat hua

    Glauben ist nun mal was für schlichte Gemüter insofern hast Du ganz Recht, die Religionswissenschaften sind dann was für Eliten

  8. #157
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208
    Seit circa 40 Jahren gibt es eine Strömung die den Thai Buddhismus nach außen trägt, vor allen Dingen in den angelsächsischen Ländern. Sie basiert auf Transmission in zwei Richtungen, zum einen durch thailändische Missionen im Ausland, und zum anderen (in meinen Augen wichtigerem) Teil durch in Thailand ordinierte und ausgebildete Mönche aus dem Westen. Hierbei steht besonders die Schule von Ajhan Chah im Vordergrund, deren westliche Schüler wie Ajahn Brahm, Ajahn Sumedho, Ajahn Sumano, Ajahn Amaro, Ajahn Pasanno, Jack Kornfield und andere inzwischen selbst angesehene Äbte und Lehrer im Westen sind. Viele von ihnen haben im Westen eigene Kloster gegründet. Diese Strömung aus Thailand heraus in den Westen ist mittlerweile in der zweiten Generation. Natürlich lässt sich der westliche Einfluss dabei beobachten; z.B. wird in den westlichen Klöstern großer Wert auf theoretische Ausbildung gelegt. Es ist daher gut möglich, dass ein Anagarika aus Ajahn Brahms Schule ein umfassenderes theoretisches Wissen hat als vollständig ordinierter Thai Mönch mit mehreren Jahren Ausbildung. Auch hier zeigt sich der Unterschied der Ausbildungssysteme. Ein Thai Mönch verbringt wahrscheinlich mehr Zeit mit Rezitation und Pali Studium.

    Cheers, X-pat

  9. #158
    Avatar von gerhardveer

    Registriert seit
    14.01.2012
    Beiträge
    2.698
    Zitat Zitat von rolf2 Beitrag anzeigen
    klar ist doch wohl auch: je mehr die Bildung und der Wohlstand zunimmt, desto weniger hat der Glauben eine Chance, je größer die Versuchung desto leichter das Nachgeben des Gläubigen
    Zitat Zitat von rolf2 Beitrag anzeigen
    Wenn also Gerhard sich über einzelne "buddhistische Priester" beschwert...
    Letzes Wochenende Raketenfest in der Nähe - letzte Woche einen Freund getroffen und mit ihm über das Thema geredet - dieses Wochenende ein Forentreff, bei dem viel der Ehefrauen dabei waren.
    Zusammenfassung:

    - auf dem Raketenfest ca. 30 orange Zocker, einige tragen ungeniert Fernglas und Geld ganz offen

    - vor einigen Jahren sechs tote Mönche bei der Explosion einer großen Rakete in der Nähe von Wapi Pathum - zu nah am Abschußplatz wegen Zockerei um diese Rakete, Wetteinsetz war insgesamt eine Million Baht..

    - Vater von Sohn, der Privatschule besucht, übernimmt sich finanziell und wird Mönch - monatliche Unterstützung von Frau und Sohn 10000Baht aus Spendengeldern

    - Mönch steht in der Nähe vom Supermarkt und spricht Farang an, gibt ihm 1000Baht für zu besorgenden Whisky und Zigaretten.

    - Abt aus einem Wat eines größeren Dorfes hat eine nagelneue Mittelklasselimousine und fährt selbst damit rum

    Großes Thema der diskutierenden Damen war der zunehmende Missbrauch bei Mönchen und die sinkende Bereitschaft, weiterhin Tambun in Form von Bargeld in Tempeln zu machen

    Hat alles gar nichts mit Buddhismus zu tun und sind alles Einzelfälle...

  10. #159
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    bei unserer Zeremonie kamen die Mönche mit dem TUK-TUK

  11. #160
    Avatar von huahin

    Registriert seit
    09.02.2005
    Beiträge
    139
    Das ändert aber auch nichts daran, dass es neben den ehrenswerten Mönchen schon immer auch eine grosse Schar von Betrügern, Kriminellen und sonstigen Assozialen in der Sangha gab und die Anzahl der vermaledeiten Bhikkhus immer grösser wird.

Seite 16 von 20 ErsteErste ... 61415161718 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. REAL vs. Bayern / 01.45 Uhr am 26.04.2012 !!!
    Von siam999 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.04.12, 17:56
  2. Real Estate in Bangkok und Thailand
    Von Serge im Forum Thailand News
    Antworten: 87
    Letzter Beitrag: 09.09.07, 17:33
  3. real,- verkauft Karaoke-Player für € 59,95 !
    Von Loso im Forum Essen & Musik
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 02.05.06, 19:08