Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 38

Rätsel Nr. 17a

Erstellt von Jakraphong, 14.02.2002, 16:58 Uhr · 37 Antworten · 1.849 Aufrufe

  1. #11
    nuum23
    Avatar von nuum23

    Re: Rätsel Nr. 17a

    @Tschang-F

    ..dann mußt Du nur noch fragen, ob das nah oder weit ist...

    Chris

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von Mang-gon-Jai

    Registriert seit
    12.02.2002
    Beiträge
    3.479

    Re: Rätsel Nr. 17a

    @TschaangF

    "Wer verkauft Huehnereier"

    uebersetzt das mal auf Thai - eine genauso nette spielerei wie das "mai"




    Khrai khai khai gai

    Einverstanden?

    Frage: Weit? = glai mai

    Gruß

    Mang-gon-Jai

    Letzte Änderung: Mang-gon-Jai am 17.02.02, 11:39

  4. #13
    Nelson
    Avatar von Nelson

    Re: Rätsel Nr. 17a

    Wie ich das verstehe:

    Das Wort "MAI" bedeutet nicht "NEIN".
    Das Wort "MAI" bedeutet stattdessen "NICHT".

    Gruß, Nelson

    PS: Ist also kein "Verneinungswort" sondern ein "Vernichtungswort". ...smile!!!

    Letzte Änderung: Nelson am 17.02.02, 13:53

  5. #14
    Avatar von Mang-gon-Jai

    Registriert seit
    12.02.2002
    Beiträge
    3.479

    Re: Rätsel Nr. 17a

    @Nelson
    Richtig!

    ´Mai´ heißt ´nicht´.
    ´Mai chai´ heißt wörtlich ´nicht ja´ also ´nein´.
    In der abgekürzten Sprechweise wird vom ´mai chai´ das ´chai´ weggelassen. Übrig bleibt nur ´mai´ in der Bedeutung von ´nein´.

  6. #15
    Nelson
    Avatar von Nelson

    Re: Rätsel Nr. 17a

    Hallo Mang...,

    das mit der Abkürzung kannte ich bisher nicht. Bin aber auch ein Laie in Sachen Thai-Sprache.

    In irgendeinem Buch habe ich gelernt, dass man das Prädikat des Fragesatzes in einer verneinenden Antwort zusammen mit dem vorangesetzten "MAI" wiederholt.

    z.B. auf die Frage "magst Du xxx" als verneinende Antwort "MAI CHOOP xxx" anstatt eines "MAI CHAI" bzw. des von Dir genannten abgekürzten "MAI".

    Aber da gibt es sicher große Unterschiede im Sprachgebrauch, sowohl geografisch als auch in den sozialen Schichten Thailands.

    Gruß, Nelson


  7. #16
    Avatar von Mang-gon-Jai

    Registriert seit
    12.02.2002
    Beiträge
    3.479

    Re: Rätsel Nr. 17a

    @Nelson
    Grammatikalisch gesehen hast Du vollständig recht!
    Aber in Thailand ist es, wie in Deutschland auch. Die Bevölkerung spricht vieles anders, als es in Lehrbüchern steht oder an Oberschulen gelehrt wird. Satt des eigentlich etwas unhöflichen ‚mai’ als ‚nein’ verwendet man auch oft (aber nicht in allen Landesteilen) das aus dem Laotischen stammende ‚bOO’. Das ist noch etwas schroffer.

    Übrigens: Kein Thai würde den Satz mit den fünf ‚mai’ verwenden. Auch unter den Thai käme es zu Verständigungsproblemen.

    Für Seide verwendete man sicher die Vokabel ‚phaa mai’ (wörtlich: ‚Stoff Seide’), dann ist das sicherer.
    Für brennen käme vielleicht ‚fai mai’ (wörtlich ‚Feuer brennen’) in Betracht.

    Solche Dinge sind auch von Gegend zu Gegend unterschiedlich.


    Gruß

    Letzte Änderung: Mang-gon-Jai am 17.02.02, 16:04

  8. #17
    Nelson
    Avatar von Nelson

    Re: Rätsel Nr. 17a

    Mang-gon-Jai,

    was bedeutet Dein Pseudo ( nebenbei gefragt ) ???

    Ich denke auch, dass Dein Wortspiel von Thais nicht so ohne weiteres verstanden würde, sind es doch nicht 5 verschiedene Klangtöne.

    Ausserdem fügen Thais noch "Kategoriewörter" an. Damit habe ich mich allerdings noch nicht näher beschäftigt. Mir reichte es, mit meinem bescheidenen Wortschatz und mit Hilfe des "Kauderwelsch"-Sprachführers zu einer netten Verständigung zu kommen. Und das kam immer sehr gut an.

    Trotzdem: Das von Dir gebrachte Wortspiel hat Spaß gemacht!. ..smile!!!

    Gruß, Nelson


  9. #18
    Avatar von Mang-gon-Jai

    Registriert seit
    12.02.2002
    Beiträge
    3.479

    Re: Rätsel Nr. 17a

    @Nelson

    Du fragst: was bedeutet Dein Pseudo ( nebenbei gefragt ) ???

    Mein Pseudo ist mein thailändischer Name. Der Name laute: ‚Mang-gon-Jai’ (Großer Drache).
    Meinen thailändischen Namen habe ich schon mehr als 30 Jahre. Ich hatte mir - damals habe ich so etwas noch gemacht - ein Tattoo stechen lassen, einen Drachen. Kaum hatten die Thai den Drachen gesehen, hatte ich meinen Namen weg, Mang-gon.
    Heute trägt mein zwischenzeitlich erwachsener Sohn das gleiche Tattoo. Um uns zu unterscheiden, heißen wir in unserem Dorf ‚Mang-gon-Jai’ und ‚Mang-gon-Noi’ (Großer und kleiner Drache).


    Gruß

  10. #19
    LungTom
    Avatar von LungTom

    Re: Rätsel Nr. 17a

    Sawasdee krap tuk khon,

    Lassen wir die Rätsel wieder aufleben? Hätte da noch was im Anschluß an Jak´s Rätsel Nr. 17 a. Also 17 b - 17 c.

    Wie wird die aktuelle Nationalflagge von den Thais genannt?

    Wie sah die Nationalflagge vor 1917 aus? Falls möglich (für alle) mit Abbildung posten.

    Viel Spaß!

  11. #20
    Jakraphong
    Avatar von Jakraphong

    Re: Rätsel Nr. 17a

    Nach meinen Recherchen konnte ich nur diese Informationen finden und als Lösung anbieten: Die Geschichte über die Fahne soll fogendermassen gelaufn sein:

    Wie wir alle wissen hat Thailand hat eine waagerecht gestreifte Flagge in den Farben Rot, Weiß und Blau. Sie wird "Tairanga" genannt und als National-, Staats- und Handelsflagge verwendet. Jeder der beiden roten und weißen Streifen macht ein Sechstel der Flagge aus, und der blaue Streifen in der Mitte nimmt ein Drittel der gesamtem Breite ein. Thailand ist seit Jahrhunderten als das "Land des weißen Elefanten" bekannt. Einer Legende zufolge hat Zacca, der Begründer der Nation, viele Seelenwanderungen durchschritten, bevor er dann schließlich ein weißer Elefanten wurde. Ein Emblem mit einem Elefant befindet sich immer noch auf der Kriegsmarineflagge Thailands. Vor 1916 war er ebenfalls auf der einfarbig roten Nationalflagge zu sehen. In jenem Jahr allerdings bemerkte der damalige König, daß die Flagge in einem Dorf versehentlich verkehrt herum, mit der Oberseite nach unten, gehißt worden war, was einer Verunglimpfung gleichkam, da der heilige Elefant mit steif gen Himmel gerichteten Beinen zu sehen war. Als Folge davon wurde eine neue Nationalflagge entworfen, die sich nicht verkehrt hissen ließ, und zwar eine waagerecht gestreifte Flagge. Kurze Zeit verwendete man eine rot-weiß gestreifte Flagge, und danach, im Jahre 1917 wurde die heutige Flagge angenommen.
    Es muss also eine rote Flagge mit einem weißen Elfanten gewesen sein. Eine Abbildung der alten Flagge muss ich leider suchen, da sie nicht überall zu sehen ist. Hoffe, die Frage oder die Lösung ist damit erfüllt.
    Gruss, Jak der weiße Elefanten sehr gerne hat. Schade, wäre meine Fahne gewesen, man kann aber nicht immer und überall gelebt haben.
    Tschüß Mädels und Jungs. .
    . . .

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Rätsel 12
    Von LungTom im Forum Treffpunkt
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 15.01.02, 20:45
  2. Rätsel Nr. 11
    Von Jakraphong im Forum Treffpunkt
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13.01.02, 11:54
  3. Rätsel Nr. 10
    Von Jinjok im Forum Treffpunkt
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 12.01.02, 21:25
  4. Rätsel 6
    Von Jakraphong im Forum Treffpunkt
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 12.01.02, 10:51
  5. Rätsel 5
    Von Zange im Forum Treffpunkt
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 09.01.02, 14:45