Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 45

prügelnde Ehemänner

Erstellt von Chak2, 04.02.2005, 10:20 Uhr · 44 Antworten · 2.650 Aufrufe

  1. #1
    Chak2
    Avatar von Chak2

    prügelnde Ehemänner

    Das Thema wurde ja kürzlich recht hitzig hier im Forum diskutiert. Nun trifft es sich, dass wir eine Freundin meiner Frau besuchen wollen, die sich von ihrem deutschen Ehemann getrennt hat, nachdem der sie kräftig verprügelt hatte.
    Das nahm ich als Anlass mal ein Brainstorming nach Kali-Manier durchzuführen und meine Frau zu befragen.
    "Kommt so etwas denn in Thailand häufig vor?"
    "Nein."
    "Und wenn der Mann schlägt, was macht die Frau?"
    "Sich wehren natürlich."
    Komisch, meine Frau scheint ein ganz anderes Bild zu haben als beispielsweise unser Member Thaimann. Aber vielleicht wird ja in Thailand nur in den oberen Schichten geprügelt.
    Obwohl ich ja eher vermute, dass diejenigen, die diese Mär von den regelmäßig und wie selbstverständlich prügelnden Thai-Ehemännern verbreiten, dies ihrerseits von Thais erzählt bekommen haben. Wenn dem so ist, dann überlegt euch mal, warum bestimmte Frauen diese Legende verbreiten.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    RalfiFFM
    Avatar von RalfiFFM

    Re: prügelnde Ehemänner

    ... vor langer langer Zeit sass eine Bekannte meiner Madam bei uns auf dem Sofa, als ich abends heimgekommen bin. Es gab wohl maximalen Zoff mit ihrem deutschen Ehemann. Wer da jetzt schuld war und ob dieser wirklich das eheliche mit einem anderen Bett verwechselt hatte, sei mal dahingstellt.

    Als diese dann irgendwann in unsere Kueche gehen wollte, meinte ich noch locker, ob es nicht besser sei, den Messerblock wegzuraeumen. Der Spruch ging gruendlich daneben. Die 2 haben sich angeschaut und dann nach kurzer Pause meinten sie - nein, das sei kein Problem, der koenne bleiben.

    Mein Madaemchen meinte dann noch, als ihre Freundin aus dem Zimmer gegangen war, dass ich mir nie ueber ein Messer Gedanken machen muesse. Ich duerfe Sie aber auch nie schlagen. Mmmmh ja, warum sollte ich? Sie meinte noch, dass wenn ich dies tun wuerde, sie einfach weg waere und dies waere es dann gewesen.

  4. #3
    Rene
    Avatar von Rene

    Re: prügelnde Ehemänner

    Grundsätzliches:

    Ich finde Schläge in der Ehe, egal von wem sie kommen völlig fehl am Platze. Eine Ehe ist doch eine Gemeinschaft und kein Kriegsfeld. Einen Tritt neben die Spur ist fü mich tolerierbar. Schläge überhaupt nicht.

    Wenn sie jetzt die Scheidung einreicht, hat sie mein volles Verständnis. Die körperlichen Schmerzen vergehen. Die Schmerzen in der Seele, im Herzen bleiben. Der Schaden ist irreparabel. Das Vertrauen gestört, für immer.

    Andere Abhängigkeiten, Geld, Kinder sollten zurücktreten. Es wird nicht bei dem einem Mal bleiben. Auch wenn es für sie viel schwerer. Sachen, Kinder holen, und weg. Für immer.

    Ich versteh solche Leute nicht.

    René

  5. #4
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    09.06.2002
    Beiträge
    8.033

    Re: prügelnde Ehemänner

    Zitat Zitat von Rene",p="212495
    Ich versteh solche Leute nicht.
    Ich auch nicht.

    Letztens ist mir auch solch ein Fall aus unserem D-TH Umfeld zu Ohren gekommen.
    Die Frau hat sich wohl bei ihren Freundinnen verplappert(ausgeheult?).
    Aber es wird nicht publik gemacht, obwohl es schon etliche Zeit so gehen soll.
    Leider, oder besser Gott sei Dank, sieht man bei den eher gelegentlichen Treff´s keine Spuren von Misshandlungen.
    Anlässe oder Gründe für dieselbigen sind leider wegen der Verschwiegenheit der Dame nicht bekannt.

    Deswegen, und wegen der bekannten "2 Seiten einer Medaille" haben wir bis auf weiteres den Kontakt weiter minimiert.

    Sollte sich aber im Laufe der Zeit zeigen, das dem so ist.......
    Dann gibt´s Haue für den Pascha.

  6. #5
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208

    Re: prügelnde Ehemänner

    Chak,

    Das sind leider nicht nur Geschichten. Gewalttätigkeiten in der Ehe habe ich schon in vielen Fällen (am Rande) mitbekommen. Zum Beispiel eine der Angestellten in der Familie meiner Frau, nennen wir sie "Noi". Sie kam vor drei Jahren zu uns. Ihre Kindheit verbrachte sie auf dem Reisfeld, wo sie der Familie half. Ihr Vater war Alkoholiker, und so musste die Familie die Farm ohne den Vater bestellen. Als Lek fünf Jahre alt war brachte der Vater die Mutter um. Er schlug ihr mit einer Axt den Schädel ein und die Mutter starb in Lek´s Armen. Danch war sie Vollweise, denn der Vater sass im Gefängnis. Mit 16 Jahren heiratete Lek einen arbeitslosen Fabrikarbeiter aus dem Isaan. Der war ebenfalls Alkoholiker. Sie hat uns nicht erzählt, dass er sie geschlagen hat. Nachdem sie zweimal mit einem blauem Auge zur Arbeit kam haben wir Verdacht geschöpft. Sie hat sich nun -nach zehn Jahren- von ihm getrennt. Manachmal lauert er ihr noch auf der Strasse auf, um von ihr Geld zu erpressen.

    Das ist leider kein Einzelfall. Ich kenne das von mehreren Fabrikarbeitern. Aber Lek´s Fall ist sicherlich der traurigste.

    Gruss, X-Pat

  7. #6
    Avatar von RaDo

    Registriert seit
    12.01.2005
    Beiträge
    227

    Re: prügelnde Ehemänner

    Zitat Zitat von x-pat",p="212533
    Zum Beispiel eine der Angestellten in der Familie meiner Frau, nennen wir sie "Noi". [...]Als Lek fünf Jahre alt war brachte der Vater die Mutter um.
    Wenn Du sowieso "Lek" schreibst, brauchst Du sie aber nicht "Noi" zu nennen :P :P

    Gruß Ralf

  8. #7
    Avatar von Gramol

    Registriert seit
    08.12.2004
    Beiträge
    252

    Re: prügelnde Ehemänner

    Ich dachte, es würde mittlerweile ( trauriges ) Einverständnis darüber herrschen, dass es prügelnde Ehemänner rund um den Globos gibt. Warum jetzt das Beispiel des alkoholkranken prügelnden Deutschmannes bemüht wird.... :O

    Um dennoch etwas konstruktives beizutragen folgender Auszug aus einem Artikel zum Eu-Beitritt der Türkei:

    39 Prozent der Türkinnen akzeptieren Schläge ihres Mannes Demnach sind 39 Prozent der mehr als 8000 befragten Ehefrauen der Ansicht, es könne berechtigte Gründe für ihren Ehemann geben, Gewalt gegen sie anzuwenden. Als berechtigte Gründe wurden demnach genannt: "Verweigerung des Geschlechtsverkehrs, Vernachlässigung der Kinder, zu verschwenderisch sein, seinem Mann zu widersprechen und Mahlzeiten anbrennen zu lassen". Fast 40 Prozent der türkischen Frauen sehen es einer Umfrage zufolge als das "Recht" ihres Ehemannes an, sie in bestimmten Fällen zu schlagen. Der Prozentsatz der Frauen, die angeben, aus mindestens einem dieser Gründe von ihrem Mann geschlagen worden zu sein, ist im armen Osten der Türkei deutlich höher (49 Prozent) als im industrialisierten Westen (33 Prozent)

  9. #8
    MartinFFM
    Avatar von MartinFFM

    Re: prügelnde Ehemänner

    Ohne einen konkreten Fall zu kennen kann ich mir trotzdem sehr gut vorstellen, daß für einige Damen das Leben hier die Hölle ist.

    Es herrscht doch nach wie vor die Vorstellung der immerwährend untertänigen und sich unterwerfenden Thailänderin. Und es gibt wahrlich genug degenerierte Typen in D, die sich gerade deswegen eine Thai ´besorgen´, damit sie endlich auch mal der ´Chef von allem´ sind und die Mädels dann schlechter behandeln als ihren Hund. Und was will Sie denn machen, sie kennt keinen, kann nirgendwo hin und bevor es eine Tracht Prügel setzt ist frau lieber still und fügt sich in ihr Schicksal. Selbst Deutsch-Frauen lassen sich sowas oft genug gefallen.

    Eure Frauen haben gut reden von wegen ´dann wäre ich weg´. Ihr habt ihnen den Rücken gestärkt und beigebracht, daß sie auch ihre Rechte haben; sie kennen wahrscheinlich auch genug Anlaufstellen wo sie hingehen könnten oder wissen sich mittlerweile selbst zu helfen. Aber nehmt doch nur mal meine Kleine, was sollte sie tun wenn ich sie regelrecht versklaven würde; sie kann nicht zurück nach TH, kann nicht weglaufen,wohin auch, kann sich an keinen wenden...sprich ihr bliebe nicht anderes übrig als sich das gefallen zu lassen. Und vor lauter Scham würde sie sich auch keinem anvertrauen.

    Wie oft hat sie mir im nachhinein schon gesagt, daß sie zum Teil ganz banale Dinge nicht ausgesprochen hat, weil sie Angst hatte ich könnte wütend werden...von irgendwo muß diese Angst doch kommen (bei mir hat sie es sicher nicht erlernt). Entweder weiß sie es aus Erfahrung von den TH-Männern oder wir Farangs haben so einen schlechten Ruf, und der kommt dann nicht von irgendwo her.

  10. #9
    RalfiFFM
    Avatar von RalfiFFM

    Re: prügelnde Ehemänner

    @MartinFFM
    ... man merkt schon wer mit einer Thai verheiratet ist(aehmm zusammenlebt) und wer nicht.

    Sorry aber das Zitat mit Ruecken staerken war nicht so ganz realitaetsnah. Die Maedels sind, soweit nicht vollkommener Eigenimport aus dem entferntesten Agrarbereich hinter den 7 Tempeln und rechtes neben den 7 Reisfeldern und bei abgeklemmten Telefon, schon selber in der Lage entsprechende Kontakte im Thaiumfeld zu knuepfen.

    Einwenig schuechternes Verhalten gegenueber dem nicht-Thaiumfeld sollte da nicht falsch interpretiert werden. Wer im Haus der Chef ist, ist oft nicht so wieder gute Ehemann sich das so denkt (ich Chef, du King - ok, King kann Chef(in) entlassen und neu suchen).

    Und mit irgendwelchen Hilfsorganisationen werden schon einmal gar keine Kontakte geknuepft, das wird alles schoen untereinander geregelt. Da fehlt einfach dann der Zugang wofuer eine solche Organisation gut sein soll und was die dann von ihr wollen koennten.

    Mein Madaemchen waere weg und zwar ganz schnell ohne jedes Gepaeck, alleine ueberlebensfaehig und nicht mehr gesehen... was die Gute ihrem 2. Ehemann auch vor 7 Jahren bewiesen hat. Und es waere sicher, dass da irgenwann etwas aus dem Hinterhalt kommt.

  11. #10
    Chonburi's Michael
    Avatar von Chonburi's Michael

    Re: prügelnde Ehemänner

    Zitat Zitat von Chak2",p="212491
    Komisch, meine Frau scheint ein ganz anderes Bild zu haben als beispielsweise unser Member Thaimann. Aber vielleicht wird ja in Thailand nur in den oberen Schichten geprügelt.
    Chak2, wenn du mit offenen Augen durch das Land reist, siehst du sogar auf der landstrasse das Maenner ihre Frau prueglen. Oder wenn du morgens siehst, wenn der Ehemann nach Hause kommt, und die Frau ihn eine Szene macht, warum er das Geld rauswirft, das die Hand des Mannes nicht gerade sanft im Gesicht der Frau landet, mit den Worten: Ich beschaffe das Geld und du hast gefaelligst das Maul zu halten.


    Zitat Zitat von Chak2",p="212491
    Obwohl ich ja eher vermute, dass diejenigen, die diese Mär von den regelmäßig und wie selbstverständlich prügelnden Thai-Ehemännern verbreiten, dies ihrerseits von Thais erzählt bekommen haben. Wenn dem so ist, dann überlegt euch mal, warum bestimmte Frauen diese Legende verbreiten.
    Dazu braucht es nicht immer einen der erzaehlt.

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. "Wie sich deutsche Ehemänner ein gehorsame Frau suchen..."
    Von Schwarzwasser im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 77
    Letzter Beitrag: 06.02.06, 22:54