Seite 4 von 20 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 194

Prostitution als Alternative?

Erstellt von Chak, 21.08.2012, 18:50 Uhr · 193 Antworten · 15.782 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.847
    jede Gesellschaft hat zu dem Thema ein eigenes Bauchgefühl, und schafft dementsprechend auch seine eigenen Worte,
    die in sich einen NLP Bezug haben.

    So wurde in den USA die Sprache laufend um neue Worte erweitert, die das Volksempfinden wiederspiegeln.
    Interessanterweise schafften es auch einige Worte aus dem schwarzen Amerika, zum Allgemeingut zu werden,
    hauptsächlich durch erfolgreiche Lieder, die diese Worte einführten.
    "A scrub is a guy that thinks he's fly And is also known as a buster ..."
    beginnt ein Gassenhauer von TLC, und schuff so einen landesweiten Allgemein-Begriff, der vorher nur in einer regionalen Gruppensprache vorhanden war.
    er gab den vorher positiven Begriffen, für männliche Aufreisser und sofortige 5exuelle Vollstrecker, einen eher abwertenden Begriff,
    scrub Putzer, Schrubber also ein männliches Flittchen, mechanisches gefühlsloses Handeln,
    für die Frau gab es dafür negative begriffe immer schon,
    scrubber Flittchen
    hussy, tart, slapper, scrubber, painted woman
    diese Worterweiterungen, die ein angeblich moralisch verwerfliches Handeln der Frau, mittels Wortbegriffe abwerteten,
    dagegen dieselbe Handlung der Männer verherrlichten,
    wurde der Mann dadurch nun auf dieselbe Stufe gestellt, ein NLP Ersatzwort zur Geschlechtergleichbewertung wurde sozusagen eingeführt.

    Doch jedes Land hat seine eigenen moralischen Entwicklungsprozess,
    und so sah man es als notwendig an,
    in Thailand entscheidenen Einfluss in das Denken seiner Bevölkerung zu nehmen.
    1960 - 20 Mio Einwohner 1990 - 60 Mio Einwohner, die Bevölkerung5explosion musste gestoppt werden,
    man musste dringend eine Umerziehung durchführen, weil das Land keine weitere Einwohnerverdopplung vertragen konnte.
    So begnn man mit einer Art Lebensborn-Auslese den Leuten klar zu machen, dass nur ein bestimmter Partnertyp zu einem passt,
    nämlich jemand, aus genau demselben Volksstamm. (Thai Chinese mit Thai Chinese; Thai Hmong mit Thai Hmong; Thai Aka mit Thai Aka; usw.)
    Durch das stoppen der weiteren Vermischung, verlangsamte man erfolgreich die weitere bevölkerung5explosion,
    gleichzeitig begann man mit der massiven Ausgrenzung der kulturellen Wurzeln,
    die die chinesische Führung in Yunan bereits in den 50ger jahren gebrandmarkt hatte (siehe obiges Posting).

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Avatar von xander1977

    Registriert seit
    14.01.2012
    Beiträge
    1.151
    @Knarf, Bkkfan, maphrao und Micha: Kennt ihr Frauen näher, die dem horizontalen Gewerbe nachgehen?

  4. #33
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.950
    Zitat Zitat von xander1977 Beitrag anzeigen
    @Knarf, Bkkfan, maphrao und Micha: Kennt ihr Frauen näher, die dem horizontalen Gewerbe nachgehen?
    Heuer nur noch einige wenige Ehemalige und so gut wie keine aktiven mehr. Aber es gab Zeiten, da hatte ich regelmäßigen Kontakt zu einigen - auch als Kunde.

  5. #34
    Avatar von Panda

    Registriert seit
    23.02.2010
    Beiträge
    811
    Meiner Meinung nach ist Prostitution ok wenn das Geld dann auch vernuenftig verwaltet wird, aber meistens gehen die 30 000 THB die eine durchschnitts Pattaya Prostituierte zusammenbring in Luft auf.
    Es ist ja nicht so das die Familie dann ein Geschaeft aufmacht, weil das waere ja arbeit, nein sie haengt 2 Wochen in der Haengematte und haut sich Lao Kao rein.
    Die Kinder haben nichts davon und fuer die Zukunft bleibt auch nichts.
    Wenn Madame dann nach 20 Jahren zu alt zum anschaffen ist, dann hat sie soviel wie vor den 20 Jahren und muss sich von der Familie noch anhoeren was fuer eine schlechte Tochter sie doch sei.

    Und meiner Meinung nach wuerde ich lieber eine Prostituierte heiraten als eine Emanze

  6. #35
    Avatar von Franky53

    Registriert seit
    07.11.2010
    Beiträge
    12.485
    Zitat Zitat von xander1977 Beitrag anzeigen
    @Knarf, Bkkfan, maphrao und Micha: Kennt ihr Frauen näher, die dem horizontalen Gewerbe nachgehen?
    denke nicht ,aber anscheinend du...

    Zitat Zitat von xander1977 Beitrag anzeigen
    Hmmm, wenn der Magen knurrt und frau nicht weiß wie sie sich über Wasser halten kann.... ich weiß nicht ob man dazu "freiwillig" sagen kann. Es ist eine einfache Art schnell Geld "zu verdienen".

    du meinst sie sagt ,Kinder haltet mal still,Mama fährt mal rasch nach Pattaya in den nächsten .... ,und dann gibts wieder satt zu kauen......
    Ich habe einige aus der Branche kennen gelernt (und nein, diese Damen haben kein Geld an mir verdient), durftest immer für lau ,als Frauenversteher?)hier in Deutschland, wie auch in Thailand.
    Den Frauen hier in Deutschland hat es entweder Spaß gemacht, oder sie waren zu faul ihren Arsch hoch zu bekommen um zu arbeiten. Den Frauen in Thailand ging es hauptsächlich um das Ernähren der Familie... ich habe nur eine getroffen, der es Spaß gemacht hat.

  7. #36
    Avatar von xander1977

    Registriert seit
    14.01.2012
    Beiträge
    1.151
    Ja, ich kenne ein paar, auch näher... ich hatte keinen 5ex mit ihnen, weder hier noch in Thailand.

    Nee, ich meine eher die Familie (Mutter) schickt die Tochter zum Anschaffen...

    Naja, als Frauenversteher würde ich mich jetzt nicht bezeichnen... wäre ich einer, wäre ich in Nonthaburi nicht so verdammt hart auf die Fresse geflogen

    @Panda: Muss Dir da leider zustimmen. Von dem "erwirtschafteten" Geld bleibt nicht's übrig... es wird genauso schnell auf den Kopf gehauen, wie es "rein" kommt...

  8. #37
    Avatar von BKK-Fan

    Registriert seit
    10.11.2010
    Beiträge
    148
    Zitat Zitat von xander1977 Beitrag anzeigen
    Ja, ich kenne ein paar, auch näher... ich hatte keinen 5ex mit ihnen, weder hier noch in Thailand.
    Ja, is klar, näh!

    Viele unserer Member haben eine Ärztin, eine Verwaltungsangestellte, ein Anwältin und was auch sonst immer für ehrenwerte Berufe sie haben als Frau/Lebensgefährtin.
    Mag ja für einige auch stimmen, nur habe ich vor diesen Frauen genauso viel Respekt wie vor einer Prostitutierte.

    Auch ich habe es schon einigemale in anspruch genommen.
    Nur bin ich darin ehrlich genug es zuzugeben als hier den Scheinheiligen abzuliefern.

  9. #38
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.847
    in Deutschland entsteht ja mittlerweile regelrecht Druck auf Hartz4 Frauen,
    endlich mal Eigeninitiative zu zeigen,

    es also zumndestens auf den Strich zu schaffen,
    damit das parasitäre Hartz4 Dasein ein Ende hat ( so RTL und CO)



    Es soll bei der Niedriglohn Bevölkerung eine Stimmung erzeugt werden,
    dass eine Prostituierte, die ihre Rechnungen selber bezahlt,
    der einzige Weg für Frauen ist, die für keinen normalen Beruf mehr taugen.

    Dementsprechend werden nunmehr Hartz4 Frauen, die sich optisch verwahrlosen lassen,
    um für die Prostitution untauglich zu sein, also ihr Durchfallen an der Arbeitsteilnahme billigend in Kauf nehmen,
    immer mehr gebrandmarkt, weil sie auf Kosten der (gewulfften) Gesellschaft leben.

  10. #39
    Avatar von Henk

    Registriert seit
    23.06.2004
    Beiträge
    1.342
    Habe das Gefühl, die "klassischen" Farang-........n , also die in den Bier-Bars arbeiten und meisst aus dem Isaan kommend, immer älter und weniger werden...

    Die Studentinnen in BKK, die sich ein anbieten, um sich immer das neuste Apfel-Produkt oder einen Honda Jazz zu kaufen, werden mehr...

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    in Deutschland entsteht ja mittlerweile regelrecht Druck auf Hartz4 Frauen,
    endlich mal Eigeninitiative zu zeigen,
    ...müsstest noch schreiben, dass diese Damen zu faul für arbeiten z.B. in der Gastro oder im Einzelhandel sind...Meine Kunden werben zur Zeit massenhaft Arbeitskräfte in Polen und Südeuropa an, weil der deutsche Arbeitnehmermarkt für willge AN leergefegt ist...

  11. #40
    Avatar von Panda

    Registriert seit
    23.02.2010
    Beiträge
    811
    Zitat Zitat von Henk Beitrag anzeigen
    Die Studentinnen in BKK, die sich ein anbieten, um sich immer das neuste Apfel-Produkt oder einen Honda Jazz zu kaufen, werden mehr...

    ...
    Diese Studentinnen gibt es im Isaan auch, stell Dir vor es gibt auch hier Unis. In der Schweiz gibt es die auch die nennen wir Label N......... .

    Denke aber nicht das es welche gibt die es aus Spass machen weil unter spass versteht man nicht mit einem 40 Jahre aelteren Mann ins Bett zu gehen.

    Es gibt aber sicher solche dennen macht es weniger aus, hatte mal eine aus ner Gogo in BKK, Sie hatte studiert und in Ihrem Beruf trotzdem weniger verdient als in der Gogo, sie war 25 und hat gemeint wenn Sie diesen Job noch 5 Jahre macht dann kann sie Ihr eigenes Geschaeft eroeffnen und Ihr ..... nur noch zum spass gebrauchen.

    War bis jetzt die einzige die auch an die zukunft gedacht hat, alle andern schaffen fuer die Familie oder Aepfel an.

    Auch in LOS brauchen die Damen Ihr Geld dann fuer Gucci und Koks anstatt was auf die Seite zu legen.

Seite 4 von 20 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. 0 - Prostitution zur Weiterbildung ? -0
    Von DisainaM im Forum Treffpunkt
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 23.05.06, 14:03