Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 29 von 29

Probleme mit Meyers Weltreisen, etc?

Erstellt von , 29.10.2001, 07:02 Uhr · 28 Antworten · 2.150 Aufrufe

  1. #21
    Mario
    Avatar von Mario

    Re: Probleme mit Meyers Weltreisen, etc?

    Versicherungen
    ...genau norbert.
    war es letztes jahr oder dieses jahr als zig von familien in griechenland standen und kamen nicht mit ihrem flieger zurück.
    konkurs des pauschalanbieters,somit natürlich nicht die police gedeckt.
    ich glaube nach 4 tagen,kamen sie mit ner anderen linie zurück.

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: Probleme mit Meyers Weltreisen, etc?

    @ Mario

    Solange braucht man gar nicht zurück schauen. Erst in den Vergangenen Herbstferien saßen mehere Hundert Deutsche Touristen 3 Tage lang auf einem Türkischen Provinzflughafen fest, weil der Reiseveranstalter die Airline nicht bezahlt hatte. Die Versicherung hat ihnen mit ihren kleinen Kindern dabei herzlich wenig genützt, sie verbrachten die Tage auf dem blanken Steinfußboden der Abflughalle.

    Mit Gruß vom Jinjok

  4. #23
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: Probleme mit Meyers Weltreisen, etc?

    Gerade kam es in den WDR-Nachrichten:

    Die nach der Swiss-Air-Pleite in die wirtschaftliche Schieflage geratene Sabena wird noch diese Wochen in die Liquidation gehen, wenn nicht in letzter Minute noch eine Investor aus dem Nichts auftaucht.

    Unter diesen Hintergrund wird auch der Streit der LTU mit der Pilotenvereinigung Cockpit über deren Sparvorschlag gesehen. Mittlerweile wird offen über eine Liquidation der LTU, die ebenfalls durch die Swiss Air in den Abgrund gerissen wurde, als beste Möglichkeit nachgedacht.

    Tagesschau
    Aktueller Stunde WDR

    Mit Gruß vom Jinjok

  5. #24
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: Probleme mit Meyers Weltreisen, etc?

    Weitere Entwicklungen:

    Die Sabena wird liquidiert und ist damit das erste Opfer der Swiss Air Pleite.
    Tagesschau.de:
    Nach der Sabena-Pleite will Belgien nun eine neue
    Fluggesellschaft gründen. Sie soll ohne
    Staatsbeteiligung arbeiten, kündigte Minsterpräsident
    Verhofstadt an. Das Brüsseler Handelsgericht hatte am
    Nachmittag nach einem Antrag der Sabena den
    Konkurs der Fluggesellschaft erklärt.
    Die LTU findet keine Käufer für die von der Swiss Air abzugegebenden Anteile.
    Air Berlin dementiert vehement Kaufinteressen.
    Luftfahrt-Aldi Ryan Air wird in der morgigen Ausgabe der SZ als neuer Kandidat gehandelt.

    Jetzt wird bekannt, daß REWE für seine 40%ige LTU-Beteiligung massive Steuervorteile genossen hat. Bei einem möglichen Konkurs müßten die Millionenbeträge zurückgezahlt werden. Dadurch würde der Einzelhandelsriese seinerseits in eine wirtschaftliche Schieflage geraten, deren Konsequenzen noch nicht übersehbar sind.

    Die ganze Affäre wächst sich zu einem Domino-Effekt aus.

    Mit Gruß vom Jinjok

  6. #25
    Chainat-Bruno
    Avatar von Chainat-Bruno

    Re: Probleme mit Meyers Weltreisen, etc?

    steffen
    die sabena hat sichn zum grössten teil selbst abgeschossen. habe gestern einen artikel darüber gelesen, weiss aber nicht mehr wo.
    darin stand, dass die sabena jährlich grosse verluste machte nur alleine durch die etlichen streiks des personal (da frag ich mich, wie die italiener all die streiks überstehen) nur schon der streik vor 3 wochen (glaube 2 tage lang) hatte etwa 25 millionen € gekostet.

    bruno


  7. #26
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: Probleme mit Meyers Weltreisen, etc?

    Bruno,

    Die Sabena wurde als reines Staatsunternehmen von den Managern wie ihr Eigentum behandelt nicht treuhänderisch. Daher die Privatisierung. Der Einstieg der Swiss Air sollte das Unternehmen wieder in die gewinnzone bringen, woraus sich aber wegen der Pleite des eigentlichen Geldgebers der endgültige Konkurs folgte. Gestreikt wird immer wieder mal und daß das bei Airlines jede menge Knete kostet ist auchg klar. Das war aber nicht der Grund für den Konkurs. Grund war schlußendlich das Ausbleiben der vertraglich zugesicherten Investitionen der Swiss Air. Die Gründe für die vorher schon vorhandene wirtschafliche Schwäche sind im Managment zu suchen. www.tagesschau.de
    Sabena-Konkurs: Belgien soll neue Fluglinie bekommen

    Nach dem Sabena-Konkurs hat Belgiens Ministerpräsident Guy Verhofstadt die Gründung einer neuen nationalen Fluglinie angekündigt. Das Unternehmen werde in
    Brüssel angesiedelt sein und anders als Sabena ohne Staatsbeteiligung seinen Betrieb aufnehmen, sagte der Regierungschef. Das Grundkapital der neuen Airline liegt
    demnach bei 200 Millionen Euro (391 Millionen Mark).

    Geld von Investorengruppe

    15 Investoren wurden gefunden, die die 200 Millionen Euro für eine Nachfolgesellschaft aufbringen wollen. Drei Viertel des Kapitals kommt von einem Dutzend Unternehmen
    und Banken, das restliche Viertel von drei belgischen regionalen Investitionsgesellschaften. Überlegt wird, ob es einen Neustart mit der Sabena-Tochter Delta Air Transport
    (DAT) gibt. Offen für die Gründung einer Nachfolgegesellschaft ist die Zustimmung der EU-Komission.

    Tausende Arbeitsplätze bedroht

    Das Brüsseler Handelsgericht hatte am Nachmittag nach einem Antrag der Sabena den Konkurs der Fluggesellschaft erklärt. Es ist die größte Pleite der belgischen
    Wirtschaftsgeschichte. Die Sabena ist die erste nationale Fluggesellschaft der Europäischen Union. Mit der Gründung einer neuen Fluglinie kann ein Teil der rund 13.000
    Sabena-Beschäftigten übernommen werden. Zwischen 5000 und 6000 Stellen fallen aber definitiv weg, so Ministerpräsident Verhofstadt.

    Behinderungen im Flugverkehr

    Der Zusammenbruch der belgischen Fluggesellschaft hat zu einer angespannten Lage auf dem internationalen Flughafen Brüssel-Zaventem geführt. Etwa 1000 Beschäftigte
    versammelten sich in dem Gebäude, berichtete der Rundfunksender RTBF. Die Sabena stellte ihren Flugbetrieb komplett ein. Abflüge anderer Gesellschaften von Brüssel
    aus verzögerten sich, da Flughafen-Beschäftigte den Transport von Gepäck behinderten.

    Ermittlungen gegen Sabena-Manager

    Die Brüsseler Staatsanwaltschaft bestätigte unterdessen Ermittlungen bei Mitgliedern des Managements und in der Sabena-Zentrale. Hintergrund ist eine Klage von
    Mitarbeitern der Sabena. Die Ermittler stellten Akten sicher.

    Ein Schuldenberg von zwei Milliarden Euro

    Etwa 370 Millionen Euro (rund 724 Millionen Mark) wären nach Ansicht der Sabena-Manager nötig, um das Unternehmen zu retten. Doch kein Investor wollte das Geld
    aufbringen. Der Schuldenberg des Unternehmens wird auf über vier Milliarden Mark (rund zwei Milliarden Euro) geschätzt,

    Die Fluglinie Sabena litt einerseits unter der schlechten Branchenlage seit den Terroranschlägen am 11. September, andererseits an der Insolvenz der Swissair. Die
    Schweizer Fluggesellschaft ist zu 49,5 Prozent an der Sabena beteiligt. 50,5 Prozent hält der belgische Staat.

    Sabena muss Beihilfen zurückzahlen

    Der Überbrückungskredit der belgischen Regierung in Höhe von 125 Millionen Euro (243,75 Millionen Mark) muss nach Ansicht von EU-Verkehrskommissarin Loyola de
    Palacio aus der Sabena-Konkursmasse gelöst und zurückgezahlt werden. Die EU-Kommission hatte den Überbrückungskredit Mitte Oktober für die angeschlagene
    Fluggesellschaft genehmigt.

    © tagesschau.de
    Mit Gruß vom Jinjok

  8. #27
    Chainat-Bruno
    Avatar von Chainat-Bruno

    Re: Probleme mit Meyers Weltreisen, etc?

    na gut, aber schlussendlich wird es sowieso die falschen treffen, ist hier in der schweiz auch nicht besser.
    das schlimmste ist ja, dass die unteren mitarbeiter, die jetzt ihre kündigung bekommen, vermutlich nicht einmal genug geld von den sozialplänen bekommen. und die oberen a...... bekommen im endeffekt noch eine millionenhohe abfindung obwohl sie vielleicht am ganzen debakel schuld sind.

    übrigens gebe ich der neuen swissair (crossair oder wie auch immer dann der name ist) nicht lange. diese einstellung von mir aber erst seit heute, der suter wurde spediert und irgend so ein ausländer angeworben, also vermutlich wieder geschäftspolitik auf kosten des arbeiters. heute braucht einer nichts mehr von einer luftfahrt zu verstehen, er muss nur genug schulen besucht haben um in den verwaltungsrat und die anderen oberen etagen zu kommen. ach ja, er muss auch noch wissen, wie man den kleinen mann abbaut.

    bruno

  9. #28
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: Probleme mit Meyers Weltreisen, etc?

    Noch etwas Background von www.tagesschau.de
    07.11.2001
    Hintergrund Sabena

    Seit Jahrzehnten ist die Fluggesellschaft Sabena Belgiens wichtigste Verbindung zur Außenwelt. Das Unternehmen, Stolz und Lebensader der heimischen Wirtschaft,
    steht nun endgültig vor dem Zusammenbruch.

    Die wichtigsten Fakten:

    Die Société Anonyme Belge d´Exploitation de la Navigation Aérienne (Sabena) verband Brüssel seit 1923 zunächst mit anderen Städten in Westeuropa. Schon bald wurde
    von der Hauptstadt des Königreichs Belgien aus auch Belgisch-Kongo, die heutige Demokratische Republik Kongo, angesteuert. Nach dem zweiten Weltkrieg nahm
    Sabena auch Transatlantik-Flüge auf. Zuletzt entfielen 80 Prozent der Verbindungen auf den hart umkämpften Europäischen Markt, zudem bietet die Airline das dichteste
    Verbindungs-Netz von Europa nach Afrika.

    Die beiden großen Aktionäre:

    Die Schweizer Fluggesellschaft Swissair hat 49,5 Prozent an Sabena, kann aber die versprochenen Finanzspritzen nicht mehr leisten. Der Belgische Staat hält mit 50,5
    Prozent die Mehrheit - und seit langem seine schützende Hand über die Airline. Als Gegenleistung betrieb Sabena unter anderem die wenig lukrativen Verbindungen nach
    Afrika, der wirtschaftlich seit langem angezeigte Umbau wurde aus politischen Gründen verschleppt.

    In der gesamten Firmengeschichte schrieb Sabena nur zwei Mal schwarze Zahlen, was Analysten der Staatsnähe zuschreiben. Nun hat die weltweite Krise der Luftfahrt
    das Unternehmen voll erfasst, allein der Schuldenberg wird auf zwei Milliarden Euro (3,9 Milliarden Mark) taxiert.

    © tagesschau.de
    Letzte Änderung: Jinjok am 07.11.01, 20:44

  10. #29
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: Probleme mit Meyers Weltreisen, etc?

    Und heute der vorläufige Abschluß der Tragödie für zunächst 12 Monate:

    WDR - Aktuelle Stunde

    Nachdem gestern das OK aus Brüssel für die Landesbürgschaft kam, zogen die Banken überraschenderweise ihre Angebote zurück, da die Landesbürgschaft nur für 80% der Schulden reichte, was aber in solchen Fällen die übliche Marke ist. Daraufhin wurde für gestern 17.00 Uhr eine Pressekonferenz anberaumt, in der NRW Wirtschaftsminister Peer Steinbrück das Ende des Düsseldorfer Ferienfliegers verkünden wollte.

    Zur Pressekonferenz kam es dann dennoch nicht, da die Banken erneut Verhandlungsbereitschaft signalisierten. Heute 11.00 war dei Deadline, danach wäre der Gang zum Insolvenzverwalter der letzte Ausweg gewesen. Man verhandelte die ganze Nacht zwischen den NRW-Ministerien für Finanz und Wirtschaft, den Banken und der REWE-Gruppe. Das Land erhöhte die Landesbürgschaft auf 90% und allein die Dresdner Bank war am Ende nicht bereit ihren Kredit um 5 Mio DM zu erhöhen und wollte die Verhandlungen platzen lassen indem sie ausstiegen.

    An den 5 vergleichsweise läppischen 5 Mio von 240 Mio schein der größte Chartercarrier zu scheitern. Das hätte nicht nur den Verlust von weiteren ca.5000 Arbeitsplätzen bedeutet sondern auch den Flughafen Düsseldorf als größten Charterhafen Deutschlands zum Regionalflugplatz degradiert, mit allen wirtschaftlichen Folgen über die Landesgrenzen hinaus.

    Die REWE-Gruppe schob dann noch mal 40 Mio rüber und rettete nach dem Ausstieg der DreBa in letzter Minute die LTU. Wiedermal hat sich gezeigt wie kaltblütig man im Bankengeschäft bereit ist über menschliche Schicksale leichtfertig zugunsten von Profit zu entscheiden. Möge das der Dresdener Bank Gruppe noch lange anhängen.

    Nochmal betont wurde gestern übrigens der Hergang des Niedergangs der LTU. Anfang der 90 entließ man den Vorstand, der die Chartergesellschaft zu erfolgreichsten und größten werden ließ. Die entlassenen herren betreiben bis heute übrigens äußerst erfolgreich die Air berlin. Es folgten Mißmanagment was die LTU für die Swiss Air Gruppe überhaupt erst erschwinglich machte. Die verkaufte nach übernahme die 40 besten Maschinen, was der LTU weitere Einbußen nicht zuletzt bei der Sicherheit brachten. Im Vorfeld der Pleite der schweizer Muttergesellschaft, borgte der von der Swiss Air bestellte Vorstandsvorsitzende den Schweizern noch 66 Mio (mehr als ein Viertel der heutigen Schulden) die nach deren Pleite genauso verschwunden sind wie der Erlös der 40 besten Jumbos. 35 Mio der Rewegruppe sollen übrigens für den Rückkauf der Maschinen verwendet werden.

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Weltreisen, 7.2.07, 14.30, SWR
    Von Rene im Forum Event-Board
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.01.07, 20:13
  2. Weltreisen, 22.06.06, 13.30, rbb
    Von Rene im Forum Event-Board
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.06.06, 15:39
  3. Weltreisen, 6.07.05, 11.30 WDR
    Von Rene im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.06.05, 21:57
  4. Weltreisen 30.04.05, 12:30 NDR
    Von Rene im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.04.05, 14:29
  5. Best of Weltreisen, NDR, 8.12 13:00
    Von Rene im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.11.04, 19:37