Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 51

Preppers in Thailand

Erstellt von Phommel, 08.09.2013, 08:14 Uhr · 50 Antworten · 3.529 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Phommel

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    3.536

    Preppers in Thailand

    Kennt jemand einen Prepper oder ganze Gruppen von euch in Thailand, die sich auf ein Ende unserer Gesellschaftsform vorbereiten? Bunkerbau mit Hilfe von Containern müsste doch auch hier möglich sein. Oder die richtige und vor allem mehr als nur ausreichende Bewaffnung. Nahrungsvorräte und Wasserdepots. Alles Themen die Preppers interessieren. Wer macht mit oder kennt jemanden?

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von markobkk

    Registriert seit
    27.01.2008
    Beiträge
    3.328
    Gab vor kurzem Mal einen Bericht ueber Prepper im deutschen Fernsehen. Bekloppt ist das schon irgendwo, aber wem es Spass macht :-)

    Die waren mehr damit beschaeftigt Ihre Vorraete vor moeglichen Raeubern zu schuetzen. Aber jeder braucht ja ein Hobby...

  4. #3
    Avatar von Phommel

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    3.536
    Ich denke gerade in Thailand ist preppern sehr sinnvoll. Denkt man doch nur mal daran wie lange es oft dauert bis Polizei, Feuerwehr und Krankenwagen vor Ort sind.

  5. #4
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Lustig, den Begriff kannte ich nicht.
    Was man im nittaya.de nicht alles lernt.

    Wen darf man derartige Vorbereitungen eigentlich wissen lassen?
    Im Falle einer tatsächlichen Katastrophe könnte das eigene Haus ja schnell zum Fort Alamo werden.

  6. #5
    Avatar von Franky53

    Registriert seit
    07.11.2010
    Beiträge
    12.532
    Zitat Zitat von Phommel Beitrag anzeigen
    Ich denke gerade in Thailand ist preppern sehr sinnvoll. Denkt man doch nur mal daran wie lange es oft dauert bis Polizei, Feuerwehr und Krankenwagen vor Ort sind.
    du meinst eine Spritzwagen und ein Op im Keller wäre sinnvoll?

  7. #6
    Avatar von markobkk

    Registriert seit
    27.01.2008
    Beiträge
    3.328
    Die brauchen zwar laenger als in Deutschland aber Tage, Wochen oder gar Monate muss man auch nicht warten. Mit einer Flasche Wasser sollte man die Wartezeit also locker ueberbruecken koennen :-)

  8. #7
    Avatar von Phommel

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    3.536
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Wen darf man derartige Vorbereitungen eigentlich wissen lassen?
    Im Falle einer tatsächlichen Katastrophe könnte das eigene Haus ja schnell zum Fort Alamo werden.
    Natürlich ist es wichtig, dass die Nachbarschaft von diesen Vorbereitungen nichts mitbekommt. Oder, und das ist auch im Falle des Falles erfolgversprechender, man versucht seine unmittelbare Nachbarschaft ebenso zum preppen zu begeistern. In der Gemeinschaft ist man stärker.

  9. #8
    Avatar von Phommel

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    3.536
    Zitat Zitat von Franky53 Beitrag anzeigen
    du meinst eine Spritzwagen und ein Op im Keller wäre sinnvoll?
    Warum nicht? Wenn du jemand in der Runde hast der mit dem Skalpell umgehen kann? Wenn alles um dich herum zusammen bricht.....

  10. #9
    Avatar von Phommel

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    3.536
    Zitat Zitat von markobkk Beitrag anzeigen
    Mit einer Flasche Wasser sollte man die Wartezeit also locker ueberbruecken koennen :-)
    Trinkwasser sollte man so viel wie nur irgendwie möglich bunkern. Alleine schon um den IQ zu sichern.

  11. #10
    Avatar von markobkk

    Registriert seit
    27.01.2008
    Beiträge
    3.328
    Oh Phommel...

    Baust Du auch versteckte Fallen um Raeuber zu fangen welche Deine im Garten verbuddelten Nudeln stehlen wollen? Oder hortest Du keine Nudeln weil man zur Zubereitung Wasser braucht und hortest stattdessen Dosenwurst?

Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte