Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 29

Praktikum in Bangkok

Erstellt von Solid9, 21.07.2012, 20:16 Uhr · 28 Antworten · 6.854 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Teddy

    Registriert seit
    03.01.2011
    Beiträge
    871
    Zitat Zitat von phimax Beitrag anzeigen
    Die Deutsch-Thailändische Handeskammer kennst du?
    Wäre ein Versuch wert.
    Hier musst du dich jedoch von vornweg damit abfinden, dass du alles selbst bezahlen musst. Hier machte meine Tochter ihr Praktikum, die Unterkünfte sehr teuer.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von maphrao

    Registriert seit
    19.01.2006
    Beiträge
    6.604
    Habe jetzt erst gesehen, dass du angehender Fremdsprachen Assistent bist. Häfele stellt prinzipiell Praktikanten ein, aber natürlich muss es fachlich passen.
    Mindestdauer eines Praktikums bei denen ist 4 Monate, lieber länger. Nur zur Info, falls mal wieder jemand einen Platz sucht.

  4. #13
    Avatar von Solid9

    Registriert seit
    02.11.2011
    Beiträge
    68
    die andere Frage wäre, inwieweit der Besuch einer Sprachschule in Bkk den Erfordernissen eines Auslandsparktikums gerecht werden könnte,

    frei nach dem Motto,

    es bringt nichts, einen Praktikanten in einer fremden Kultur etwas tun zu lassen,
    ohne das er zuvor rudimäntere Sprachkenntnisse erworben hat,
    und dadurch Zugang zur Landeskultur erhalten hat.
    Ich verstehe was du damit meinst. Sich erst mit der Sprache zu beschäftigen wenn das Praktikum beginnt, halte ich für falsch. Deswegen werde ich mich auch schon ernsthafter mit der Sprache auseinandersetzen sobald ich wieder in Deutschland bin. Umso früher ich damit anfange, umso besser.

    Wieso rufst du nicht von Thailand aus , in den HR Abteilungen von Amerikanischen, Britischen, Deutschen Unternehmen an?
    Guter Einwand. Ich bin momentan dabei mir Amerikanische, Britische und auch Deutsche Unternehmen in Bangkok aus dem Internet herauszusuchen. Sobald ich genug habe, werde ich mich ans Telefon setzen und nachhaken :-)

    Ich kann mir durchaus vorstellen, dass Firmen wie Siemens, Häfele oder Grohe an deutschen Praktikanten interessiert sind.
    Bei Häfele hab ich gerade mal eine Bekannte gefragt, sobald ich ne Antwort habe, sag ich dir Bescheid.
    Vielen Dank dafür ! Genau dasselbe habe ich mir eigentlich auch gedacht. Das solch große Deutsche Firmen / Unternehmen an deutschen Praktikanten interessiert sein müssten.
    Vorallem wenn dann auch noch das Englisch passt und weitere Fremdsprachen beherrscht werden. Spanisch in meinem Fall, auch wenn nicht so gut wie Englisch.

    Hier musst du dich jedoch von vornweg damit abfinden, dass du alles selbst bezahlen musst. Hier machte meine Tochter ihr Praktikum, die Unterkünfte sehr teuer.
    Das ich alles selber bezahlen muss wäre okay. Aber warum sind die Unterkünfte so teuer? Hört sich für mich an als ob man die Unterkunft von der deutsch-thailändischen Handelskammer gestellt aber nicht bezahlt bekommt. Ich könnte mir doch auch einfach ein billiges Apartment mieten, oder nicht?

    Habe jetzt erst gesehen, dass du angehender Fremdsprachen Assistent bist. Häfele stellt prinzipiell Praktikanten ein, aber natürlich muss es fachlich passen.
    Mindestdauer eines Praktikums bei denen ist 4 Monate, lieber länger. Nur zur Info, falls mal wieder jemand einen Platz sucht.
    Fachlich muss es passen, klar. Aber im Fall Häfele passt es doch eigentlich ganz gut, weil Häfele ein Groß -und Außenhandels Unternehmen ist, wo man viel mit Kunden aus dem Ausland zu tun hat, oder etwa nicht? Aber das kann ich jetzt nicht genau beurteilen :-)
    4 Monate würden noch passen. Ich müsste dann zwar die 6 Wochen Sommerferien mit ins Praktikum nehmen, weil wir eigentlich nur ein Prakikum von maximal 2 bis 2 1/2 Monaten machen sollen, aber das würde schon hinhauen. Liegt halt daran, dass wir uns nach dem Praktikum direkt für die Abschlussprüfungen anfangen müssen uns vorzubereiten. Das Schuljahr ist leider nich so lange in dem Jahr, argh.

  5. #14
    Avatar von Teddy

    Registriert seit
    03.01.2011
    Beiträge
    871
    Das ich alles selber bezahlen muss wäre okay. Aber warum sind die Unterkünfte so teuer? Hört sich für mich an als ob man die Unterkunft von der deutsch-thailändischen Handelskammer gestellt aber nicht bezahlt bekommt. Ich könnte mir doch auch einfach ein billiges Apartment mieten, oder nicht?

    Das Zimmer hat damals 8500 Bath im Monat gekostet, ob es preiswerte Unterkünfte in der Nähe gibt weiß ich nicht.

  6. #15
    Avatar von maphrao

    Registriert seit
    19.01.2006
    Beiträge
    6.604
    Zitat Zitat von Solid9 Beitrag anzeigen
    Aber im Fall Häfele passt es doch eigentlich ganz gut, weil Häfele ein Groß -und Außenhandels Unternehmen ist, wo man viel mit Kunden aus dem Ausland zu tun hat, oder etwa nicht?
    Anscheinend nicht, habe ja gerade mit meiner Bekannten drüber geredet. Sie hatten zuletzt Praktikanten im Bereich Innendesign/Holzarchitektur. Bei dir hat sie abgewunken.
    Heisst aber nix, auch andere deutsche Firmen werden Praktikanten nehmen.

  7. #16
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.851
    die Häfele Firmenstruktur scheint den einzelnen Niederlassungen eine hohe Selbständigkeit zu geben,
    während auf manchen Veranstaltungen, wie dem Top Dealer Award of Häfele in North Thailand,
    sehr viele Thais, als Vertreter endsandt waren,
    Hafele (Thailand) Ltd. - YouTube

    hatte ich vor 8 Monaten ein Gespräch mit dem Leiter der Niederlassung Pattaya,
    einem Deutschen, der mir sagte, dass die Niederlassung selbständig von Häfele Deutschland, Ware bestellt,
    es demzufolge kein Zentrallager in Bkk gibt,
    sondern jeder Niederlassungsleiter für seine eigene Warenbestandspolitik verantwortlich ist.

    Aufgrund der hohen Selbständigkeit entstand mir der Eindruck eines Franchise-Systems bei dem damaligen Aufbau des Händler Vertriebsnetzes,
    dass also jeder Niederlassungsleiter Herr in seinem eigenen Unternehmen ist.

    Demzufolge hätte man auch eine vielfältige Auswahl, welche Niederlassung man kontaktiert,
    um ein Praktikum zu absolvieren.

  8. #17
    Avatar von Solid9

    Registriert seit
    02.11.2011
    Beiträge
    68
    Das Zimmer hat damals 8500 Bath im Monat gekostet, ob es preiswerte Unterkünfte in der Nähe gibt weiß ich nicht.
    Also für mich persönlich gesehen gingen 8500 Bath im Monat vollkommen klar, immer mit der Bedingung das die Unterkunft auch genug bietet.
    Ich würde sogar sagen alles bis 10000 Bath im Monat wäre vollkommen Ok für mich.

    Anscheinend nicht, habe ja gerade mit meiner Bekannten drüber geredet. Sie hatten zuletzt Praktikanten im Bereich Innendesign/Holzarchitektur. Bei dir hat sie abgewunken.
    Heisst aber nix, auch andere deutsche Firmen werden Praktikanten nehmen.
    Achso. Das ist natürlich schade, aber trotzdem danke für die Hilfe und Nachfrage ! Aber da hast du natürlich Recht. Es gibt sicherlich genug andere deutsche Firmen die deutsche Praktikanten einstellen werden. Da muss ich mich dann wohl auf die Suche machen ! Speziell von Siemens habe ich das Gefühl, dass das etwas werden könnte.

    Demzufolge hätte man auch eine vielfältige Auswahl, welche Niederlassung man kontaktiert,
    um ein Praktikum zu absolvieren.
    Das hört sich ja alles nicht schlecht an. Und es gibt sicherlich so einige Niederlassungen in Bangkok. Die Frage ist halt nur ob es fachlich passt, was ja bisher nicht den Anschein macht.

  9. #18
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.851
    ob es passt, oder in welchem Umfang der Praktikant eingesetzt wird,
    und sei es auch nur als deutschsprachiger Ansprechpartner im Verkauf,
    ist ja Geschäftspolitik jeder Niederlassung.

    Bedenken sollte man aber, wie sich die Situation für die Firma darstellt.

    Thailand hat sehr strikte Arbeitsgesetze, die es den deutschen Hilfsorganisationen bei der Tsunamikatastrophe verbot,
    in Thailand tätig zu werden,
    weil für die Tätigkeit, auch wenn sie unbezahlt ist,
    eine work permit verlangt wird.

    Das Beschaffen so einer work permt für einen Praktikanten,
    der ev. nach 14 Tagen abbricht, weil es ihm nicht gefällt,
    ist für die Firma natürlich ein riesen Aufstand.

    Für eine work permit verlangt subelt 8.500 Baht, wie Du der Liste ersehen kannst,
    Thailand's Most Trusted Legal Advice & Legal Services | Thai Visas & Work Permits | Thai Company Registration | Service Fees
    die Frage wäre, ob Du leichter im persönlichen Gespräch mit einem Niederlassungsleiter eine Praktikantenstelle bekommst,
    wenn Du Dich um die work permit selber drum kümmerst,
    wo es dann Sinn machen würde, wenn Du mit sunbelt Kontakt aufnimmst,
    und Dich erkundigst, welche Unterlagen sunbelt von Dir brauchen würde,
    wenn Du als Praktikant einer Firma tätig werden würdest.

  10. #19
    Avatar von Woper

    Registriert seit
    06.09.2008
    Beiträge
    170
    Kannst es auch mal über Xing versuchen. Die haben auch eine ziemlich grosse Gruppe in Bangkok.

    Gruss
    Woper

  11. #20
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.422
    Zitat Zitat von Woper Beitrag anzeigen
    Kannst es auch mal über Xing versuchen. Die haben auch eine ziemlich grosse Gruppe in Bangkok.
    Kannst Du vergessen. Xing Bangkok ist de facto mausetot.

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Visum/Arbeitserlaubnis für Praktikum
    Von Mingi im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 31.08.11, 12:30
  2. Praktikum in Thailand...
    Von Turntablerocker im Forum Treffpunkt
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 28.06.07, 15:11
  3. Praktikum in Thailand
    Von Lina im Forum Treffpunkt
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 09.05.05, 08:24
  4. praktikum in (südost) asien
    Von shroom im Forum Treffpunkt
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 01.03.05, 18:35
  5. Praktikum in Thailand / Laos
    Von seven im Forum Treffpunkt
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 14.05.02, 15:20